Frank Stieper Sleepy Simon

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(5)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sleepy Simon“ von Frank Stieper

Festung geknackt! Kai ist es gelungen, in den als todsicher geltenden Server eines großen Pharmakonzerns einzudringen. Doch schon bald wünscht er sich, er hätte diesen einen entscheidenden Klick nie getan &dots; Was als bloßer Nervenkitzel eines findigen Computerfreaks beginnt, entwickelt sich schnell zu einem Alptraum, der alles andere als virtuell ist.

Stöbern in Jugendbücher

Im leuchtenden Sturm

Die erste Hälfte zog sich sehr ...

Griinsekatze

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Toller Abschluss!

Lesemaus-M

Nur noch ein einziges Mal

Ein sehr schwieriges Thema verpackt in einem sehr gefühlvollen und schön geschriebenem Buch, einfach super gut wie immer!

Lillylovebooks

Die 100 - Rebellion

Es hat mich sehr überrascht, dass da noch ein vierter Teil nachkam, nicht unbedingt lesenswert aber es ist schön zu wissen, wie es ausgeht.

Lillylovebooks

Illuminae

Ein andersartiger, spannender Erzählstil mit interessanten Komponenten, jedoch recht "blasses" Setting und tlw. sehr absurdes Ende-3.5 ...

Buecherheld

Snow

Habe abgebrochen...gute Idee der Geschichte, aber kommt irgendwie nicht auf den Punkt!

WriteReadPassion

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schönes Jugendbuch

    Sleepy Simon

    Neutron

    18. February 2017 um 15:13

    Stiepers Buch "Sleepy Simon - ein Hackerthriller" liest sich sehr schnell und unkompliziert. Die Schrift ist relativ groß, ca. 7 Wörter pro Zeile. Es geht um die spannende Geschichte um den Jungen Kai, der sich in einen Konzern einhackt und daraufhin von diesem verfolgt wird. Da das Buch von 2002 ist, kommt der Computerinhalt etwas überholt daher. Handlungsort sind das eigene Zuhause, Internetcafes und Einkaufszentren. Wie immer hat der Held der Geschichte einen besten Freund und lernt ein Mädchen kennen. Die junge Frau kennt sich wie Kai ebenfalls gut mit Computern aus. Der Autor bedient sich somit keinen überholten Mädchen-klischees, was zum Lesespaß beiträgt. Schön fand ich die Bezüge auf Simon Singh, was womöglich zu weiterem (Sachbuch-) Lesen anregt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks