Frank Tenner Das Weichei - das härteste Spiel der Welt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Weichei - das härteste Spiel der Welt“ von Frank Tenner

Frank Tenner will sich eigentlich vom Detektivgeschäft verabschieden und das schöne Leben unter Floridas Sonne genießen. Als aber ein Richter ihn um Hilfe bei der Befreiung seines entführten Sohnes bittet, kann er diesen Auftrag nicht ablehnen. Die Reise nach Kolumbien in Begleitung einer ehemaligen DEA-Agentin wird zu einem Höllentrip. Nach Florida zurückgekehrt, versucht Tenner mithilfe seiner Mitarbeiter, die Fäden zu entwirren und stößt dabei auf Hintermänner von Drogen- und Waffengeschäften. Was als Entführungsfall begann, wird zu einem tödlichen Spiel mit internationalen Verwicklungen. Tenner verliert nicht nur um ein Haar sein Leben, sondern auch seinen trockenen Humor. Am Ende muss er erkennen, dass es im härtesten Spiel der Welt nicht um Gerechtigkeit, sondern ums bloße Überleben geht.

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Weichei - das härteste Spiel der Welt" von Frank Tenner

    Das Weichei - das härteste Spiel der Welt
    krimicaro

    krimicaro

    17. November 2012 um 16:57

    Ich habe dem zweiten Teil wirklich entgegengefiebert, da ich den ersten schon so verschlungen habe. Die Fortsetzung gefällt mir wieder richtig gut, denn die story und die neuen Charaktere sind super einfallsreich, interessant und mega aufregend. Ich empfehle das Buch so gerne weiter und freu mich schon, es für Familie und Leseratten-Freunde unter den Weihnachtsbaum zu legen. An Frank Tenner darf keiner mehr vorbeigehen! Einfach nur super!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Weichei - das härteste Spiel der Welt" von Frank Tenner

    Das Weichei - das härteste Spiel der Welt
    Edeltraud

    Edeltraud

    03. November 2012 um 19:56

    Kommen Hunde ins Paradies? Gibt es die ewige Wiederkehr des Gleichen? Sorgt der Weltgeist für den Fortschritt? Woran misst sich das Gute? Wer jetzt glaubt, er würde eine philosophische Abhandlung zu lesen bekommen, der irrt gewaltig. Mit dem "Weichei" (Teil2) habe ich einen der besten und spannendsten Detektivomane der letzten Jahre gelesen. Ich finde ihn sogar noch besser. als den ersten Teil, der mich schon begeisterte und zu einem Tenner-Fan machte. Die philosophischen Reflexionen des Titelhelden sind geschickt in die gesamte Handlung eingebaut, wirken nie aufgesetzt und heben dennoch diese Geschichte von "üblichen" Detektivstories heraus. Mir gefallen auch die im Roman beschriebenen Charaktere, so die erfahrene und doch so verletztliche DEA-Agentin Ria, bei der Tenner schwach wird und auch seine geliebte Joanne für eine Nacht vergisst. Oder die Mitarbeiter Frank Tenners, die alle sehr menschlich beschrieben werden und doch auch ihre besonderen Fähigkeiten besitzen und (jeder auf senen Weise) zur Lösung dieses politisch brisanten Entführunsgfalles beitragen.. Auch wenn das politische Element nicht im Vordergrund steht, wird doch deutlich, gegen welche Kräfte in den USA Tenner kämpft. Obama kann sich freuen (ist meine ganz persönliche Interpretation). Wer harte Action und auch ein bischen Sex mag, wird bei dem"härtesten Spiel der Welt" (jenes um Geld und Macht), genauso auf seine Kosten kommen, wie die Leser, die mehr die satirischen Töne und einen immer sich in Zweifel ziehenden Haupthelden mögen. Meine einzige Kritik - man liest einfach zu schnell, weil man wissen will, wie es ausgeht. Ich habe die 476 Seiten an drei Abenden verschlungen. Meine Hoffnung: der angekündigte Band 3 im kommenden Jahr. Edeltraud

    Mehr