Frank W. Werneburg

 4.1 Sterne bei 47 Bewertungen
Autorenbild von Frank W. Werneburg (©privar)

Lebenslauf von Frank W. Werneburg

Frank W. Werneburg, Jahrgang 1964, las schon von Jugend an viel, obwohl sein Hauptinteresse in der Schule eher bei den naturwissenschaftlichen Fächern lag. Lange Jahre blieb es allerdings beim reinen Konsum von Literatur. Erst als er Anfang des neuen Jahrtausends mit Fan-Fiction in Berührung kam, begann er während einer Zeit der Arbeitslosigkeit selbst zu schreiben und das Geschriebene auch zu veröffentlichen. Da das Schreiben in einer »vorgefertigten« Welt die eigene Kreativität jedoch einschränkt, begann er schließlich, auch Kurzgeschichten ohne Vorlage zu schreiben und zu veröffentlichen. Mit dem Internatsroman »Lord Breakinghams Geheimnis« ging er erstmals den Schritt zu einem Buch. Hauptberuflich hat sich der Autor kürzlich mit einer Firma für Internet Marketing und Publikations-Service selbstständig gemacht, mit der er u.a. andere Autoren mit einem Pseudonym-Service oder bei der Erstellung von Druckvorlagen unterstützt.

Alle Bücher von Frank W. Werneburg

Cover des Buches Lord Breakinghams Geheimnis (ISBN: 9783751969383)

Lord Breakinghams Geheimnis

 (24)
Erschienen am 03.07.2020
Cover des Buches Die Ruine: Bei Geistern zu Besuch 1 (ISBN: 9783743828025)

Die Ruine: Bei Geistern zu Besuch 1

 (8)
Erschienen am 11.08.2017
Cover des Buches Arthur Degenhard (ISBN: 9783743845657)

Arthur Degenhard

 (6)
Erschienen am 11.12.2017
Cover des Buches Eisenach und Umgebung (ISBN: 9783750403611)

Eisenach und Umgebung

 (1)
Erschienen am 08.11.2019

Neue Rezensionen zu Frank W. Werneburg

Neu
A

Rezension zu "Bilder aus Altbayern: Reprint eines Bildbands von 1918" von Frank W. Werneburg

😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁
Annette126vor einem Monat

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Rezension zu "Bilder aus Altbayern"


😁😁😁😁😁😁😁😁😁


Mögt ihr die Renaissance und angenenehme, alte Rundbögen in gotischem Stil? Dann - ist dieser antike Bildband genau das richtige für Euch....


Er ist wirklich sehr schön und gab mir dabei auch einen guten und rückwirkenden Einblick in die früheren Jahrzehnte, wobei es auch wirklich herrliche Gegenden sind, in denen man sich durchaus wohlfühlen und auch gut erholen kann auf den ersten Blick.


Ich habe dabei auch einen recht ruhigen und positiven Eindruck davon. In Gedanken bin ich dabei auch noch immer dort. Es fühlt sich wirklich an wie ein virtueller Urlaub.😁


Und nun steige ich mal in die virtuelle Zeitmaschine ein und gebe diesem kleinen Band in 2020 herzensgerne die wohlverdienten 5 Sterne.


🧡Wenn ihr vom Alltag Erholung braucht, ist es genau richtig für Euch🧡


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Bilder aus Altbayern: Reprint eines Bildbands von 1918" von Frank W. Werneburg

Ein gelungener Reprint eines historischen Bildbands
Moe6245vor 2 Monaten

Der Bildband „Bilder aus Altbayern“ von Frank W. Werneburg ist der Reprint eines Bildbandes von 1918 und bis auf das Vorwort ist alles originalgetreu aus dem historischen Buch übernommen worden.

Der Bildband wurde von der Universität München herausgegeben und ihren „Kommilitonen im Felde“ gewidmet worden und die einleitenden Worte des damaligen Rektors der Universität versetzen den Leser in diese ereignisreiche Zeit und die Stimmung, die im Land herrschte.

Danach kommt der Kunsthistoriker Karl Karlinger zu Wort, der einführende Gedanken zur Kunstgeschichte Bayerns (insbesondere bezogen auf die Architektur) erläutert.

Anschließend werden die historischen Bilder präsentiert, die Gebäude und Gegenden in Bayern vor über 100 Jahren zeigen. Diesen Bildern liegt ein besonderer Zauber inne und man kann durch sie in die Vergangenheit reisen. Ich selbst kenne Bayern nicht so gut und viele Orte und Gebäude waren mir nicht bekannt, aber es hat mir trotzdem Freude gemacht, die Bilder zu betrachten.

Ganz am Ende gibt es noch geschichtliche Anmerkungen zu den Bildern in alphabetischer Reihenfolge der Orte. Einfacher wäre es gewesen, wenn diese Anmerkungen direkt bei den Bildern gestanden hätten. Allerdings war das Buch im Original so aufgebaut und ich finde es richtig, dass es deshalb auch im Reprint genauso übernommen wurde.

Das war wirklich ein sehr netter Ausflug in die Vergangenheit.

Kommentieren0
2
Teilen
V

Rezension zu "Bilder aus Altbayern: Reprint eines Bildbands von 1918" von Frank W. Werneburg

Reise in die Vergangenheit
Vielleserin1957vor 2 Monaten

1918 veröffentlichte die Universität München einen Bildband, gewidmet "ihren Kommilitonen im Felde". Dieser enthielt Bilder, die die Herausgeber als 'typisch bairisch' ansahen.
 Vieles hat sich in den vergangenen mehr als 100 Jahren verändert. Aber genau darin liegt der Reiz dieser alten Bilder, die man heute nur noch selten findet. Dieser Reprint möchte das ändern und Einheimischen und Touristen die Möglichkeit bieten, einen nostalgischen Blick auf das alte Bayern zu werfen. (Klappentext)

 

Dieser Reprint hat mir sehr gut gefallen. Er zeigt mir sehr viele Orte - die ich aus jetziger Zeit kenne - wie sie vor gut 100 Jahren und länger ausgesehen haben. Es ist ein schöner Vergleich und zeigt gleichzeitig, dass alte Bauwerke auch heute noch ihren Reiz haben können. Eine schöne Reise in die Vergangenheit. Kleine Anmerkung am Rande: die Erklärungen am Ende des Buches über die Städte und Örtlichkeiten wären lesefreundlicher und schöner bei den jeweiligen Bildern gewesen. Aber so war es im Original und deshalb ist es im Reprint auch am Ende.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Bilder aus Altbayern: Reprint eines Bildbands von 1918

Heute lade ich euch zu einer etwas außergewöhnlichen Leserunde ein. Es handelt sich um einen historischen Bildband, der im Original 1918 erschien und von mir als Reprint wieder zugänglich gemacht wurde: "Bilder aus Altbayern"

.

ACHTUNG: Ich verlose 10 Exemplare der eBook-Ausgabe!

.

Unter allen, die bis Ende November eine aussagekräftige Rezension veröffentlicht haben, werden 2 Printausgaben verlost.

Hallo!

.

Heute lade ich euch zu einer etwas außergewöhnlichen Lese- oder besser Anguckrunde ein. Es handelt sich nämlich um einen historischen Bildband, der im Original 1918 erschien und von mir als Reprint wieder zugänglich gemacht wurde: "Bilder aus Altbayern"

.

ACHTUNG: Ich verlose 10 Exemplare der eBook-Ausgabe!

Das eBook-Format ist für ein solches Reprint natürlich nicht optimal, da naturgemäß alle Seiten - also auch die mit Text - in Form von Bildern enthalten sind. Das eBook empfiehlt sich also nur für Reader mit etwas größerem Display, die auch Graustufen wiedergeben können. Für den Kauf empfehle ich deshalb auch primär die Printversion.

.

Unter allen, die bis Ende November eine aussagekräftige Rezension bei LovelyBooks und mindestens einer Handelsplattform (Amazon, Thalia, Hugendubel, ...) veröffentlicht haben, werden 2 Printausgaben verlost.

.

--------------------------------------------------------------------

.

1918 veröffentlichte die Universität München einen Bildband, gewidmet "ihren Kommilitonen im Felde". Dieser enthielt Bilder, die die Herausgeber als 'typisch bairisch' ansahen.

Vieles hat sich in den vergangenen mehr als 100 Jahren verändert. Aber genau darin liegt der Reiz dieser alten Bilder, die man heute nur noch selten findet. Dieser Reprint möchte das ändern und Einheimischen und Touristen die Möglichkeit bieten, einen nostalgischen Blick auf das alte Bayern zu werfen.


55 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman (Überarbeitete Neuauflage)

Eigentlich sollte Ende März die Taschenbuchversion von "Lord Breakinghams Geheimnis" erscheinen. Da aber derzeit alle Buchhandlungen geschlossen sind und selbst Amazon Bücher niedrig priorisiert, habe ich die Veröffentlichung verschoben. Die Leserunde will ich aber trotzdem auf den Weg bringen. Allerdings gibt es deshalb 'nur' eBooks zu gewinnen. Zur Wahl stehen die Formate .epub und .mobi.

Wie schon oben erwähnt, wollte ich im März eigentlich (endlich) die Taschenbuchversion des Internatsromans "Lord Breakinghams Geheimnis" veröffentlichen. Kollege Corona hatte etwas dagegen. Zu Zeiten eines praktisch zum Stillstand gekommenen Buchhandels macht es natürlich wenig Sinn, das Taschenbuch gerade jetzt auf dem Markt zu bringen. Die geplante Leserunde soll aber trotzdem nicht ausfallen. Nur gibt es jetzt eben noch mal eBooks zu gewinnen.

Zu "Lord Breakinghams Geheimnis" gab es bereits in der Urfassung eine Leserunde. Relativ viele Leser bemängelten damals allerdings, dass die vielen Rückblenden die Handlung unübersichtlich machten. Diese Kritik habe ich ernst genommen und die Geschichte so überarbeitet, dass es nur noch wenige Rückblenden gibt, wo sie nicht vermeidbar waren. Ansonsten wird die Geschichte jetzt chronologisch erzählt.


Und darum geht es:

Chris lebt zusammen mit seinen Pflegeeltern und Pflegegeschwistern in Hongkong. Über seine leiblichen Eltern weiß er so gut wie nichts, aber das stört ihn auch nicht weiter, denn er fühlt sich bei seiner Pflegefamilie wohl. Chris und sein gleichaltriger Pflegebuder Myles sind wie Zwillinge. Solange sie sich erinnern können, machen sie fast alles gemeinsam. Doch eines Tages bekommt Chris’ Pflegevater einen Brief von einer Anwaltskanzlei in Großbritannien. Darin wird ihm mitgeteilt, dass für Chris ab dem kommenden Schuljahr ein Platz an einem teuren Internat reserviert und auch schon bezahlt wurde. So sitzt Chris wenige Wochen später mit gemischten Gefühlen im Flugzeug nach London. Wie wird das Leben an diesem Internat, wo er niemanden kennt, wohl sein? Und werden ihn all die Kinder aus reichen Familien überhaupt akzeptieren? Doch zumindest die letztere Frage ist überflüssig, denn Chris findet überraschend schnell Freunde. Im Laufe des Schuljahres erhält er dann auch mehr Informationen über seine leiblichen Eltern – und erfährt dabei etwas, das sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Aber zum Glück hat er ja seine Freunde, die auch in dieser Situation zu ihm stehen und ihm die Rückendeckung geben, die er jetzt dringend braucht. 


Die Verlosung endet am 09.04.2020, sodass die Gewinner das eBook voraussichtlich am Karfreitag in ihrem Postfach finden werden.

60 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Lord Breakinghams Geheimnis: Ein Internatsroman (Überarbeitete Neuauflage)
Hallo!

Mein Jugendroman " Lord Breakinghams Geheimnis" ist kürzlich in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Um das zu feiern, lade ich euch zu einer Leserunde ein.

Was macht ein Junge, der unerwartet auf ein Internat kommt? Nein, ausnahmsweise muss er in diesem Jugendbuch nicht die Welt retten, nicht einmal seine Schule. Dazu hätte Chris auch gar keine Zeit. Seine persönlichen Belange nehmen ihn genug in Anspruch.

Neugierig? Dann lest doch gleich beim Klappentext weiter! Oder noch besser: das ganze Buch.

Chris lebt zusammen mit seinen Stiefeltern und Stiefgeschwistern in Hongkong. Über seine leiblichen Eltern weiß er so gut wie nichts, aber das stört ihn auch nicht weiter, denn er fühlt sich bei seiner Stieffamilie wohl. Chris und sein gleichaltriger Stiefbuder Myles sind wie Zwillinge. Solange sie sich erinnern können, machen sie fast alles gemeinsam. Doch eines Tages bekommt Chris’ Stiefvater einen Brief von einer Anwaltskanzlei in Großbritannien. Darin wird ihm mitgeteilt, dass für Chris ab dem kommenden Schuljahr ein Platz an einem teuren Internat reserviert und auch schon bezahlt wurde. So sitzt Chris wenige Wochen später mit gemischten Gefühlen im Flugzeug nach London. Wie wird das Leben an diesem Internat, wo er niemanden kennt, wohl sein? Und werden ihn all die Kinder aus reichen Familien überhaupt akzeptieren? Doch zumindest die letztere Frage ist überflüssig, denn Chris findet überraschend schnell Freunde. Im Laufe des Schuljahres erhält er dann auch mehr Informationen über seine leiblichen Eltern – und erfährt dabei etwas, das sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Aber zum Glück hat er ja seine Freunde, die auch in dieser Situation zu ihm stehen und ihm die Rückendeckung geben, die er jetzt dringend braucht.

Eine ausführliche Leseprobe findet ihr bei Amazon: https://amzn.to/2Mi3VEL

Die Bewerbungsfrist endet am 30.06.2018 23:59.
Bitte gebt in der Bewerbung an, welches eBook-Format (.epub oder .mobi) ihr möchtet.

Falls ihr nicht gewinnt, könnt ihr euch das eBook auch bei allen gängigen eBook-Händlern für 3,49 € kaufen. Eine Taschenbuchausgabe ist in Vorbereitung.  
222 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Frank W. Werneburg wurde am 10. März 1964 in Eisenach (Deutschland) geboren.

Frank W. Werneburg im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks