Frank Wedekind

 3,6 Sterne bei 458 Bewertungen
Autor von Frühlings Erwachen, Lulu und weiteren Büchern.
Autorenbild von Frank Wedekind (©Kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf

Frank Wedekind, eigentlich Benjamin Franklin Wedekind, geboren am 24. Juli 1864 in Hannover und gestorben am 9. März 1918 in München, war ein bedeutender deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler mit vielen gesellschaftskritischen Theaterstücken. Er gehörte zur Familie Wedekind zur Horst, hatte fünf Geschwister und mehrere Kinder aus wechselnden Beziehungen. Die ersten Jahre seiner Kindheit verbrachte Wedekind in Hannover, zog 1872 aber mit seiner Familie in die Schweiz, wo er im Schloss Lenzburg im Kanton Aargau seine Jugend verbrachte. In Lenzburg ging er auch zur Schule, zuerst die Gemeinde-, dann die Bezirksschule. 1879 wechselte er aber auf die Kantonsschule in Aarau und gründete dort den Dichterbund "Senatus Poeticus". Hier schrieb er auch das Kinderepos "Der Hänseken", welches seiner Schwester Emilie gewidmet war und vom Bruder Armin illustriert wurde. Nach der sogenannten MAtura 1884 studierte Wedekind deutsche und französische Literatur an der Universität Lausanne, wechselte aber im selben Jahr auf Wunsch seines Vaters nach München in ein Jurastudium, welches er vorzeitig abbrach. Nach einigen Jobs, als Journalist, Chef der Werbeabteilung bei Maggi und Sekretär im Zirkus Herzog, begann er erneut Rechtswissenschaft in Zürich zu studieren, was er wiederum abbrach, als sein Vater 1888 starb. Durch das Erbe war er finanziell abgesichert und konnte sich so vollständig der Kunst widmen. Er siedelte ein Jahr später nach München und 1891 nach PAris um und hatte einige Aufenthalte in der Schweiz, London und Berlin. 1896 kehrte er zurück nach München und war Mitgründer einer Satirezeitschrift namens "Simplicissimus", für die er unter verschiedenen Pseudonymen schrieb. Dies führte auch zu einer sechsmonatigen Festnahme, nachdem er ein satirisches Gedicht über Kaiser Wilhelm II. schrieb und er zuvor nach Paris geflüchtet ist. Die Haft saß er in der Festung Königsstein ab und war vom 21.09.1899 bis zum Februar 1900 inhaftiert. Ein Jahr später sang er eigene Kompositionen für das Münchner Kabarett "Die Elf Scharfrichter" und trat auch als Schauspieler in seinen eigenen, das Publikum provozierenden, Stücken auf. 1906 wurde er in München seßhaft und lebte dort bis zu seinem Tod mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin Tilly Newes, zusammen. Sein Tod kam durch ein Komplikation nach einer Blinddarmoperation zustande und wurde zum Skandal, als auf seiner Beerdigung neben vielen Künstlern auch viele im Rotlichtmilieu beheimatete Frauen teilnahmen. Viele seiner Stücke wurden damals beschlagnahmt, da sie kontrovers und provokant, manchmal soga sexuell anstößig waren und sich gegen viele gängige Sitten der damaligen Gesellschaft richteten. Trotzdem waren seine Stücke die meistaufgeführten seiner Zeit.

Alle Bücher von Frank Wedekind

Cover des Buches Frühlings Erwachen (ISBN: 9783872911728)

Frühlings Erwachen

 (341)
Erschienen am 01.01.2022
Cover des Buches Lulu (ISBN: 9783150144510)

Lulu

 (36)
Erschienen am 17.11.2023
Cover des Buches Lulu /Frühlings Erwachen (ISBN: 9783596900596)

Lulu /Frühlings Erwachen

 (8)
Erschienen am 08.04.2008
Cover des Buches Die Büchse der Pandora (ISBN: 9783956972331)

Die Büchse der Pandora

 (5)
Erschienen am 13.03.2014
Cover des Buches Lulu, Die Büchse der Pandora (ISBN: 9783518223154)

Lulu, Die Büchse der Pandora

 (4)
Erschienen am 14.05.2003
Cover des Buches Lulu (Erdgeist, Die Büchse der Pandora) (ISBN: 9783730601167)

Lulu (Erdgeist, Die Büchse der Pandora)

 (4)
Erschienen am 06.02.2014

Neue Rezensionen zu Frank Wedekind

Cover des Buches Frühlings Erwachen (ISBN: 9783963450600)
Ann-Sophiliuss avatar

Rezension zu "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind

Traurige Wirklichkeit und versteckter Scham
Ann-Sophiliusvor 3 Jahren

Scham und Engstirnigkeit. Wie dies im Zusammenhang mit den pubertären Veränderungen des Körpers und die diesbezügliche Offenheit der Bezugsperson (meist Eltern) eine besonders wichtige Rolle spielt, wird in diesem Werk von Frank Wedekind sehr eindrücklich erklärt. Hätte die Mutter der Tochter doch erklärt, wie Kinder gezeugt werden, anstelle mit blumigen Begriffen um sich zu werden, wäre der Sohn doch nicht an seinen Schulnoten zugrunde gegangen,  hätten die Lehrer und Eltern ihn besser unterstützt, so hätte er vor lauter Versagensängsten sich nicht das Leben genommen und der paradoxe Kampf des Melchior mit den Lehrmeistern, welche einer wahren Argumentation völlig aus dem Weg gehen, ohne sich auch nur einmal auf die Sicht eines jungen Erwachsenen einzulassen, der auf der Suche nach sich Selbst ist und sich gerade völlig neu entdeckt. Zwischen diesen Seiten steckt unglaublich viel (traurige) Wahrheit. 

Cover des Buches Werke (ISBN: 9783411160440)

Rezension zu "Werke" von Frank Wedekind

Rezension - Frühlings Erwachen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich werde hier die Tragödie "Frühlings Erwachen" rezensieren, da ich die anderen Werke im Buch noch nicht gelesen habe - sollte ich wieder etwas gelesen haben, erfolgt eine Ergänzung! Wenn das ganze Buch durch ist, ein allgemeines Resümee :)


Ich durfte "Frühlings Erwachen" im Rahmen meines Germanistikstudiums kennenlernen und war sehr interessiert. Ein paar Monate darauf, habe ich es von meinem Verlobten geschenkt bekommen und jetzt endlich gelesen.

Im Buch geht es grob gesagt um Melchior, Moritz und Wendla. Melchior ist Klassenbester, recht klug aber vertritt recht aufklärerische Ansichten, sein bester Freund Moritz möchte den Erwartungen seiner Eltern gerecht werden und scheitert kläglich daran, als er erfährt, dass eine Versetzung nicht vorgenommen wird und die junge Wendla hat mit Melchior ein Treffen auf dem Heuboden, welches nicht ohne Folgen bleibt! - Mehr möchte ich auch nicht vorwegnehmen :) 

Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, wenn auch der ein oder andere Protagonisten-Name mich zum schmunzeln gebracht hat, siehe Dr. von Brausepulver, Lehrer Knochenbruch. 

Die Handlung ist klar verständlich, das Vokabular weicht zwar ab von der "jetzt" gängigen Literatur, aber dies ist auch dem Entstehungszeitpunkt geschuldet, wer also nicht so viel Lust hat auf älteres Deutsch, der sollte vl. die Finger davon lassen. 

Sehr schade finde ich, dass man nicht mehr auf den Charakter Wendla eingegangen ist, was aber wieder wettgemacht wurde mit dem offenen Ende.

Cover des Buches Frühlings Erwachen (ISBN: 9783963450600)

Rezension zu "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind

Germanistikstudium
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich durfte "Frühlings Erwachen" im Rahmen meines Germanistikstudiums kennenlernen und war sehr interessiert. Ein paar Monate darauf, habe ich es von meinem Verlobten geschenkt bekommen und jetzt endlich gelesen.


Im Buch geht es grob gesagt um Melchior, Moritz und Wendla. Melchior ist Klassenbester, recht klug aber vertritt recht aufklärerische Ansichten, sein bester Freund Moritz möchte den Erwartungen seiner Eltern gerecht werden und scheitert kläglich daran, als er erfährt, dass eine Versetzung nicht vorgenommen wird und die junge Wendla hat mit Melchior ein Treffen auf dem Heuboden, welches nicht ohne Folgen bleibt! - Mehr möchte ich auch nicht vorwegnehmen :) 


Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, wenn auch der ein oder andere Protagonisten-Name mich zum schmunzeln gebracht hat, siehe Dr. von Brausepulver, Lehrer Knochenbruch. 


Die Handlung ist klar verständlich, das Vokabular weicht zwar ab von der "jetzt" gängigen Literatur, aber dies ist auch dem Entstehungszeitpunkt geschuldet, wer also nicht so viel Lust hat auf älteres Deutsch, der sollte vl. die Finger davon lassen. 


Sehr schade finde ich, dass man nicht mehr auf den Charakter Wendla eingegangen ist, was aber wieder wettgemacht wurde mit dem offenen Ende.



Gespräche aus der Community

hei, ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich muss eine Buchempfehlung für das buch Frühlings Erwachen schreiben, und ich bräuchte da mal ein paar tipps.
Zum Thema
5 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Frank Wedekind wurde am 23. Juli 1864 in Hannover (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 701 Bibliotheken

auf 18 Merkzettel

von 11 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks