Franka Bloom

 4 Sterne bei 217 Bewertungen
Autorin von Die Mitte ist ein guter Anfang, Anfang 40 - Ende offen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Franka Bloom (©Dan Wesker)

Lebenslauf

Als echte Revierblume habe ich nach dem Abitur den Sprung über die Ruhr gewagt, um in Düsseldorf in einem Fachverlag für Mode und Textilien eine Ausbildung zu machen. So bin ich über den Modejournalismus zum Schreiben gekommen und durfte mit Anfang 20 Artikel über Herrenunterwäsche schreiben, die mir zuvor (und nur mir!) live präsentiert wurde. Das war... beeindruckend und wurde zudem gut bezahlt. Kein schlechter Start! Obwohl ich lieber über die Pariser Haute Couture geschrieben hätte. Nach Volontariat, Journalistik- und Politikstudium sowie diversen Jobs in den Medien, entschied ich mich irgenwann nicht nur fürs Kinderkriegen, sondern auch für die Fiktion und sattelte um zur Drehbuchautorin für Film und Fernsehen. Bei einer Krimiserie fand ich einen guten Einstieg und war fortan auf Mord und Totschlag spezialisiert. Dabei wollte ich so gerne auch Familien- und Liebesdramen erzählen. Weil ich also viel mehr zu erzählen hatte, begann ich erste Geschichten in Prosa zu schreiben. Für mich, im stillen Kämmerlein. Dieses Schreiben hat mehr und mehr Form angenommen und wollte ans Licht. Das Ergebnis ist mein erster Roman Anfang 40 - Ende offen. Das Leben bleibt spannend und am Ende offen ...

Botschaft an meine Leser

Die besten Geschichten schreibt tatsächlich das Leben, man muss nur genau hinsehen, zuhören, nachfragen. Darin sehe ich meine Aufgabe. Vermeintliche Nebensächlichkeiten des Alltags, Rituale, Begegnungen, Reibungen, Überraschungen passieren jeden Tag immer und überall. Es sind die kleinen Dinge, die oft eine große Wirkung haben - in der Familie, Nachbarschaft, unter Freunden, Kollegen oder zwischen Fremden. Ich will davon erzählen - unterhaltend,  immer mit Tiefgagang und Humor. 

Neue Bücher

Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783742432070)

Was geht, Annegret?

 (1)
Neu erschienen am 14.03.2024 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.
Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783499011207)

Was geht, Annegret?

 (30)
Neu erschienen am 11.03.2024 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Franka Bloom

Cover des Buches Die Mitte ist ein guter Anfang (ISBN: 9783499276279)

Die Mitte ist ein guter Anfang

 (67)
Erschienen am 21.04.2020
Cover des Buches Anfang 40 - Ende offen (ISBN: 9783499272929)

Anfang 40 - Ende offen

 (66)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783499011207)

Was geht, Annegret?

 (30)
Erschienen am 11.03.2024
Cover des Buches Anfang Sommer – alles offen (ISBN: 9783499276262)

Anfang Sommer – alles offen

 (25)
Erschienen am 21.05.2019
Cover des Buches Mitte 40, fertig, los (ISBN: 9783499274374)

Mitte 40, fertig, los

 (24)
Erschienen am 26.03.2018
Cover des Buches Die Mitte ist ein guter Anfang (ISBN: B081R7GPRY)

Die Mitte ist ein guter Anfang

 (4)
Erschienen am 21.04.2020
Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783742432070)

Was geht, Annegret?

 (1)
Erschienen am 14.03.2024

Neue Rezensionen zu Franka Bloom

Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783499011207)
E

Rezension zu "Was geht, Annegret?" von Franka Bloom

Absolut zu empfehlen!!!! Ein Buchhighlight für mich im Jahr 2024
Elisa_Brodersen_Fiedelmannvor einem Tag

Annegret hat plötzlich ihren geliebten Ehemann verloren und plötzlich steht die Welt still. Sie musste sich nie um das Finanzielle kümmern und nach dem Tod steht fest, dass sie das Leben was sie kannte, nicht mehr führen kann. Ihr Mann ist weg und nun auch ihr geliebtes Haus in einem idyllischen Dorf. Ihr Tochter möchte Annegret in eine Seniorenresidenz unterbringen, doch bei diesem Vorhaben streikt Annegret. Als ihre Enkelin ihr vorschlägt in ihre WG nach Berlin zu ziehen, sagt Annegret sofort zu. Doch das Leben in einer Großstadt und vor allem in einer WG mit jungen Menschen, ist nicht so einfach wie Annegret es sich vielleicht vorgestellt hat. Sie muss sich mit Putzplänen, vegetarischen Essen und einem Großstadtjungle auseinandersetzen. Ob Annegret sich in dieser Welt einleben und wohlfühlen kann, erfahrt ihr in dem witzigen und nachdenklichen Roman " Was geht, Annegret?" von Franka Bloom. Erschienen ist das Buch im Rothwohl Taschenbuch Verlag.

Der Schreibstil und die Mesage des Buches sind für mich ein absolutes Lesehighlight!!!!

Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783499011207)
JuliKo98s avatar

Rezension zu "Was geht, Annegret?" von Franka Bloom

Wenn unterschiedliche Generationen aufeinandertreffen
JuliKo98vor einem Tag

Als Annegrets Mann stirbt und ihr unbekannte Schulden hinterlässt, bleibt ihr nicht viel übrig, als ihr Haus in Ostfriesland zu verkaufen. Ihre Tochter möchte sie direkt in eine Seniorenresidenz stecken, doch soweit ist die fitte 69-jährige noch nicht. Und so zieht sie kurzerhand in die WG ihrer Enkelin. Mitten in Berlin wird sie plötzlich in eine ihr völlig fremde Welt katapultiert und setzt sich mit Themen auseinander, die sie zuvor nie auf dem Schirm hatte.

 

Franka Bloom schafft mit ihrem Buch einen wundervollen Generationenmix, der einiges an Konfliktpotential bereithält. Der Schreibstil ist humorvoll und auch wenn das Buch an einigen Stellen zum Nachdenken anregen sollen, so wirkt es doch niemals belehrend. Die einzelnen Charaktere sind so unterschiedlich und wunderbar ausgearbeitet, da findet man sich selbst oftmals in dem ein oder anderen Verhalten wieder. 

Wir begleiten hier vor allem Annegret (Granny Änni) und durchlaufen mit ihr eine Entwicklung vom idyllischen Dorfleben hin zum Hippen Großstadtleben, wobei man immer wieder ins Schmunzeln kommt. 

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, es war herrlich locker und hat schon beim Lesen ein positives Gefühl verbreitet. Für mich war es zwar das erste Buch von Franka Bloom, aber definitiv nicht das letzte! Eine klare Leseempfehlung für freudige Lesestunden. 

Cover des Buches Was geht, Annegret? (ISBN: 9783499011207)
L

Rezension zu "Was geht, Annegret?" von Franka Bloom

"humorvolle Nachdenklichkeit"
leseeinhornvor 10 Tagen

Und plötzlich ist alles anders - das muss Annegret, 69 Jahre alt erkennen, als nach dem Tod ihres Mannes u.a. zum Vorschein kommt, dass das Haus der Bank gehört und sie sich nun eine neue Bleibe suchen muss. Fernab von ihrer kleinen gemütlichen ländlichen Idylle, kann sie glücklicherweise bei ihrer Enkelin unterkommen anstelle im von der Tochter ausgesuchten Seniorenheim - allerdings wohnt die Enkelin mitten in Berlin in einer WG. Neben dem "Großstadtschock" warten auf die Seniorin weitere Herausforderungen u.a. die anderen Ansichten und Meinungen der jungen Generation zu den unterschiedlichsten Themen.
Franka Bloom erzählt sehr erfrischend die Geschichte der Oma, die sich nun in einer ihr völlig fremden Welt zurechtfinden muss und dies nach anfänglichen Hürden mit wachsendem Selbstvertrauen sehr gut meistert. Es wird dem Leser immer wieder vor Augen geführt, dass die unterschiedlichen Generationen ganz andere Dinge als wichtig oder als "selbstverständlich" erachten, die für andere wiederum völlig fremd sind. Die Idee der Autorin, die Oma in eine WG nach Berlin zu "verfrachten" finde ich genial!
Das Buch lässt sich sehr schön und leicht lesen. Sehr gut gefallen hat mir die zusätzliche Unterteilung in vier Teile, die wiederum mit eigenen Kapitel aufwarten. Bei letzteren fällt auch das optische Hervorheben auf: einfach mal was anderes als "nur die Überschrift mittig" zu setzen. Abgerundet wird diese zum Teil auch sehr schwungvolle Geschichte durch das frisch und dynamisch wirkende Buchcover.

Fazit: das von der Autorin zu Beginn des Buches gesetzte Ziel u.a. Brücken zwischen Generationen zu bauen, hat sie meines Erachtens sehr gut geschafft

Gespräche aus der Community

Erstens kommt's anders, zweitens als man denkt. Annegret muss nach dem Tod von Ehemann Paul ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Doch wie, ohne Haus, Geld, Freunde? Jedenfalls nicht in einer Seniorenresidenz, wie ihre Tochter es gern hätte. Gegen jede Vernunft zieht Annegret in die WG ihrer Enkelin Isi und überwindet sämtliche Generationenkonflikte - mehr oder weniger geschickt.

403 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  leseeinhornvor 10 Tagen

Puh, schwierig. Am ehesten - auch wenn ich noch weit weg von den 69 bin - kann ich mich mit Änni identifizieren, denn sie ist nach dem Schicksalsschlag "wieder aufgestanden" und hat neues gewagt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks