Franka Frederik Fucking Fulda

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(2)
(1)
(7)
(6)
(7)

Inhaltsangabe zu „Fucking Fulda“ von Franka Frederik

Was tun, wenn einen der Job zu längeren Zwischenaufenthalten an fremden Orten zwingt? Essen, schlafen, fernsehen? Das ist Nicole viel zu langweilig. Die hübsche Lokführerin hat an jedem Bahnhof einen Liebhaber und erfüllt sich jede ihrer heißesten Phantasien. Immer streng nach Dienstplan ist sie mal die fesselnde Domina, mal die geile Sexsklavin oder das unterwürfige Hausmädchen. Diese Frau weiß, was sie will und wer es ihr besorgen kann. Eine nicht ganz frei erfundene Tour de Sex durch deutsche Rangierbahnhöfe!

Kurzweilige und oberflächliche 'Nebenbei-Literatur' für Erotik-Leser

— widder1987

Stöbern in Erotische Literatur

Bedingungslos verbunden

Was für ein gelungener und verdienter Abschluss für alle <3

NinaGrey

Entführt und verführt

Fesselnder Start der Trilogie! Spannend , dramatisch , anders als erwartet .

NinaGrey

The Club – Passion

Ein bittersüßes Ende mit allem, was das Leserherz begehrt!

Sarih151

Bourbon Sins

Totaler Pageturner!!! Ich liebe diese Autorin und ihre Reihe!!!

Federzauber

All for You - Sehnsucht

Gelungener Serienauftakt

papaschluff

Paper Princess

Wow! Das Genre hat mich selten so überzeugt wie mit diesem Roman, wirklich verdammt gut!

MoWilliams

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1274
  • Fucking Fulda oder wie kommen die DB-Beamten auf ihrer Erotikkosten?

    Fucking Fulda

    widder1987

    12. February 2017 um 11:52

    Klappentext: Was tun, wenn einen der Job zu längeren Zwischenaufenthalten an fremden Orten zwingt? Essen, schlafen, fernsehen? Das ist Nicole viel zu langweilig. Die hübsche Lokführerin hat an jedem Bahnhof einen Liebhaber und erfüllt sich jede ihrer heißesten Phantasien. Immer streng nach Dienstplan ist sie mal die fesselnde Domina, mal die geile Sexsklavin oder das unterwürfige Hausmädchen. Diese Frau weiß, was sie will und wer es ihr besorgen kann. Eine nicht ganz frei erfundene Tour de Sex durch deutsche Rangierbahnhöfe! Fazit: Zugpersonal -ob Personen- oder Gütertransport- haben es in der Beziehung bzw. Familienleben nicht ganz einfach wie die restliche (globalen) Gesellschaft. So eine Leben wird in 'Fucking Fulda' von Franka Fredrik anhand der Berliner Lokführerin 'Nicole', zweifach Mama und Ehefrau, als deutsche Tour de Sex den Leser nah gelegt. Auf knapp 200 Seiten und zehntägiger Arbeitswoche fährt Nicole von Fulda über München und Aachen bis Bremerhaven eine Güterzug und bei den (mehrtägigen) Aufhalten in den jeweiligen Metropolen verkehrt bei festen 'Lover' mit facettenreichen wie geheimen Sexabenteuer (von den der Ehemann nichts ahnt) in fremden Hotelbetten, Privatgemächten oder Praxisräumen. Neben der Erotik beschreibt die Autorin auch ein gesellschaftliche Männerbild und gibt Einblicke in die Arbeitswelt des DB-Lokführerlebens, welches durch einfache und klare Erzähl- und Schreibstil als 'Nebenbei-Literatur' präsentiert wird. Wer sich eine Übersicht über die verscheidene Sexmethoden und unterschiedlichen männlichen Charakter bzw. Körperbau verschaffen möchtet, ist bei Nicoles erotischer Deutschlandreise gut aufgehoben. Allen anderen, die Tiefgang und Emotionen suchen, ist dies Buch nicht zu empfehlen...2,25 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2582
  • Ein etwas anderer Arbeitsalltag

    Fucking Fulda

    FlipFlopLady007

    Einfach nur arbeiten und danach in die heimische Wohnung zurückkehren, kommt für Nicole nicht in Frage, da sie einen Beruf besitzt der sie daran hindert. Sie ist Lokfahrerin und ist aufgrund ihrer Arbeit jeden Tag in einer anderen deutschen Stadt. Da die Abende dort sehr lang und einsam sind, hat Nicole sich ein etwas anderes Hobby zugelegt. Sie hat in jeder Stadt einen anderen Mann mit dem sie sich ihren Aufenthalt versüßt. In der einen Stadt einen Küchenjungen, in einer anderen Stadt einen reichen Rechtsanwalt mit Frau und Kindern und in einer weiteren Stadt beispielsweise einen alten Professor. Sie trifft sich jedoch nicht nur mit diesen Männern, sondern sie erlegt mit jedem dieser Männer ein anderes sexuelles Abenteuer. In jeder Stadt bei jedem Mann hat sie eine andere Rolle, die sie erfüllt. Bei dem einen die unbarmherzige Lehrerin, oder die brave,wunderschöne Geliebte, oder aber auch das böse Kindermädchen, dass die Bibliothek des Professors putzt. Ihr Mann und ihre Kinder daheim, ahnen nichts von alle dem, was Nicole nach Feierabend treibt. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben,sodass es leicht zu lesen ist. Die Geschehnisse, ebenso wie das Liebesspiel, werden sehr ausführlich und sehr bildhaft geschildert. Das Buch ist in einer Art Tagebuchstil geschrieben, sodass zu jedem Tag und jeder Stadt ein neues Kapitel beginnt, welches Nicoles Abenteuer in der jeweiligen Stadt schildern. Die Beziehungen der verschiedenen Personen sind nicht zu komplex, sodass der Leser leicht folgen kann, ohne dass es langweilig wirkt. Beim alten Professort beispielweise wird zunächst nicht klar, wofür er Nicole eigentlich bezahlt, und wieso sie ein ganz bestimmtes Kostüm bekommt. Doch im laufe des Kapitels werden auch hierzu die Hintergründe aufzeigt und der Leser fängt an zu verstehen, was in dem alten Mann vorgeht. Jedoch sind nicht alle ihre "Affären" so tiefgründig, bei manchen ist es sehr eindeutig, dass es hierbei nur um Sex geht. Jedoch wechseln sich tiefgründe und "oberflächliche" Liebschaften geschickt ab, sodass der Leser an keiner Stelle des Buches Langeweile empfindet, oder es schwer fällt weiter zu lesen. Ich finde insgesamt ist das Buch sehr abwechslungsreich geschrieben. Natürlich ist es kein Buch, über welches man nach dem Lesen lange nachdenken würde, da das Buch nicht zum nachdenken anregt. Aber als ich sage mal "leichte" Lektüre ist das Buch doch ein anregender Zeitvertreib. Wobei das Genre wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ist. Wer ausführliche Beschreibungen sexueller Handlungen in anderen Büchern überblättert oder schnell überliest, der sollte von diesem Buch allerdings die Finger lassen, da es nicht wirklich viel anderes enthält.

    Mehr
    • 2
  • Nicole und ihre Lust auf mehr

    Fucking Fulda

    Islaender

    25. June 2015 um 10:33

    Nicole ist eine junge Frau, verheiratet, zwei Kinder und Lokomotivführerin. Während ihr Mann den Rollentausch komplett vollzogen hat und sich ganz auf die Kinder konzentriert, ist sie stets auf der Suche, denn ihr Liebesleben mit ihrem Mann ist quasi nicht mehr vorhanden. Mittlerweile hat Nicole an jedem Ort, an dem sie übernachtet einen anderen Mann mit einem anderen Arrangement. Einmal ist es ein Anwalt, der mit dem Liebesleben seiner Ehe nicht zufrieden ist, ein anderes Mal ein Auszubildener, der von Nicole in die "Liebe" eingeführt wird. Nicole spielt ständig andere Rollen bzw. nimmt andere Rollen ein. Manchmal gibt es Geld - manchmal nicht. Ich bin mit Nicole nicht "warm" geworden, wobei dies insbesondere mit der Beschreibung der Beziehung zu dem alten Mann zu tun hatte. Jedoch der Titel hält eigentlich, was er verspricht. Also wer den Titel und das Bild mag, mag sehr wahrscheinlich auch das Buch.

    Mehr
  • Leichte Kost

    Fucking Fulda

    Studi123

    13. May 2015 um 21:02

    Da ich Leserin der Shades of Grey-Bücher war und bin hatte ich mich über dieses Buch sehr gefreut, denn so konnte ich diesem Genre für einen kurzen Moment weiter treu bleiben. Ich lese - so zwischendurch - gern solch Bücher und da kam "Fucking Fulda" gerade recht. Ich hatte also gewisse Erwartungen, die ich durch die Grey-Bücher bekommen habe, an dieses Buch. Und was soll ich sagen - sie wurden leider nicht erfüllt. Die Hauptprotagonistin Nicole reist von einem Ort zum anderen und lebt dort mehr oder minder ihre erotischen Phantasien aus. Für mich waren die einzelnen Stationen und somit die einzelnen Männer, die sie besucht hat, eine "Abarbeitung". Die Herren hatten nichts miteinander zu tun, einzigst, dass sie von Nicole besucht wurden. Es wird irgendwie zu wenig über Nicole und ihre Familie erzählt, was ich sehr schade fand. Ich hätte mir mehr Hintergrundwissen sowie die Einbindung ihrer eigenen Familie gewünscht. Der Schreibstil war sehr leicht und einfach, daher habe ich das Buch auch innerhalb eines Tages durchgehabt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fucking Fulda" von Franka Frederik

    Fucking Fulda

    Das_Leseding

    Liebe Literatur-Freunde, zur Zeit gibt es überall etwas zu gewinnen – bei mir nicht! Aber bald ;) Ich habe 10 Bücher ausgewählt, die entweder: ungelesen, begonnen oder gelesen wurden, aber alle in einen 1a Zustand sind. Unser Gewinnspiel startet am 06.12.2014 und endet am 31.12.2014 um 23:59 Uhr – (für die Teilnehmer ohne Uhr: genau dann, wenn es draußen knallt ist Bewerbungsschluß  ;) ) Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr a) euren Wohnsitz in Deutschland haben b) über 16 Jahre alt sein und ggf. eure Eltern um Erlaubnis bitten c) Leser unseres Blogs (http://buchblog.livediesel.de) oder follower auf Google+ (https://plus.google.com/app/basic/+CoraLein) oder follower auf facebook (https://www.facebook.com/CorasBuecherkiste) sein bzw. werden d) uns, unter dem Gewinnspiel - Beitrag, ein Kommentar hinterlassen, welches Buch ihr gewinnen wollt und warum – wenn es mehrere Bücher sind, schreibt bitte mehrere Kommentare (das macht es uns bei der Auslosung leichter) Bitte postet eure Kommentare nur auf der Plattform (Blog, Google+, facebook), auf der ihr uns folgt, damit wir euch zuordnen können! Kommentare bei denen wir nicht erkennen von wem sie sind, werden nicht berücksichtigt! Unter allen Kommentaren losen wir dann einen Gewinner (pro Buch) aus – der Rechtsweg ist natürlich wie immer ausgeschlossen. Viel Glück :) Diese Bücher stehen zur Auswahl: Wer hat Angst vor Jasper Jones – Craig Silvey Klappentext: Laura Wishart ist fort. Ein für alle Mal. Sie wurde auf einer seltsamen Lichtung getötet, die nur Jasper Jones bekannt ist. Und ich habe sie dort hängen sehen. Australien 1965. Mitten in der Nacht wird der 13-jährige Charlie Bucktin vom Klopfen an seinem Fenster geweckt. Draußen steht Jasper Jones, der Außenseiter der kleinen Stadt Corrigan und zugleich ein unbestimmter Held für Charlie. Jasper bittet ihn um Hilfe, und so stiehlt sich Charlie mit ihm durch den nächtlichen australischen Busch – voller Angst, aber auch voller Abenteuerlust. Auf einer geheimen Lichtung wird Charlie Zeuge von Jaspers schrecklicher Entdeckung. Mit diesem beklemmenden Geheimnis in seinem Herzen durchlebt Charlie eine Zeit der Angst, der falschen Verdächtigungen – und des Erwachens. In einem einzigen drückend heißen Sommer, in dem sich Charlies Leben für immer verändert, wird er lernen, die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden und sich vor Gerüchten zu fürchten wie vor einem Fluch. Der wunderbar geschriebene Roman erzählt von Freundschaft, Rassismus und sozialer Ausgrenzung.   Wer weiß, was morgen mit uns ist – Ann Brashares Klappentext: Die 17-jährige Prenna lebt mit ihrer Mutter in New York, seit sie zwölf ist. Doch was vorher war und wo sie herkommt, darf sie niemandem erzählen. Eine Pandemie hat Millionen Opfer gefordert, und zusammen mit wenigen anderen ist es Prenna gelungen, in unsere Gegenwart zu entkommen. Jetzt tun sie alles, um ihre Herkunft geheim zu halten. Deshalb gelten strenge Regeln für Prenna: möglichst kein Kontakt zu den Mitschülern, nicht mehr Worte als nötig. Sich mit einem Jungen aus der Schule zu verabreden, ist selbstverständlich ausgeschlossen. Prenna hält sich daran. Bis zu dem Tag, an dem ihr Ethan Jarves begegnet und sie sich Hals über Kopf verliebt …   Herz aus Eis – Anne Ursu Klappentext: Hazel und Jack sind die besten Freunde. Bis Jack eines Tages nicht mehr mit Hazel spricht und mit einer mysteriösen Frau in weiß in den Wald verschwindet. Aber Hazel lässt ihren besten Freund nicht fallen, sondern folgt ihm in das geheimnisvolle Land. Inspiriert von Hans Christian Andersens “Die Schneekönigin” erzählt Anne Ursu von einer Freundschaft, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und sie verschweigt nicht, dass man auf dem Weg einiges zurücklassen muss.   Der Geheimnisvolle Garten – Annette Dutton Klappentext: Eine Liebe, die nicht sein darf. Ein Kind, das seiner Mutter entrissen wird. Eine Frau, die ihre Wurzeln entdecken muss … Nach dem Tod ihrer Mutter stößt Natascha in deren Nachlass auf ein verwirrendes Dokument. Ihre Familie soll Aborigine-Vorfahren haben? Neugierig geworden, macht sie sich in Australien auf die Suche nach ihren Wurzeln. Sie ahnt noch nichts von jenem dunklen Geheimnis, das dem Leben der deutschen Auswanderin Helene Junker zu Beginn des 20. Jahrhunderts seinen Stempel aufdrückte – und das auch Nataschas Leben eine entscheidende Wende geben wird.   Wettlauf mit der Nacht – Thomas Taylor Klappentext: Eddie, Adam und David leben in verschiedenen Jahrzehnten. Trotzdem laufen sie sich immer wieder über den Weg. Denn die Jugendlichen verbindet eine seltene Gabe. Während sie schlafen, können sie alle Grenzen überwinden und durch Raum und Zeit reisen. Dabei verfolgt jeder sein ganz eigenes Ziel. Eddie will alles über das Traumwandeln herausfinden. Adam versucht mit allen Mitteln den Lauf der Geschichte zu verändern. Und David muss seine Familie retten, bevor sie ausgelöscht wird.   Drecksspiel – Martin Krist Klappentext: Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall …   Fucking Fulda – Franka Frederik Was tun, wenn einen der Job zu längeren Zwischenaufenthalten an fremden Orten zwingt? Essen, schlafen, fernsehen? Das ist Nicole viel zu langweilig. Die hübsche Lokführerin hat an jedem Bahnhof einen Liebhaber und erfüllt sich jede ihrer heißesten Phantasien. Immer streng nach Dienstplan ist sie mal die fesselnde Domina, mal die geile Sexsklavin oder das unterwürfige Hausmädchen. Diese Frau weiß, was sie will und wer es ihr besorgen kann. Eine nicht ganz frei erfundene Tour de Sex durch deutsche Rangierbahnhöfe!   Tochter der Schatten – Mona Vara Klappentext: Im Herzen der Dunkelheit Gabrielle besitzt eine besondere Fähigkeit: Sie kann die Bewohner der Grauen Welt sehen, schemenhafte Grenzgänger zwischen dem Reich des Diesseits und des Jenseits. Der Jäger Darran ist einer von ihnen. Er folgt Gabrielle, er wacht über sie – und er verliebt sich in sie. Damit bringt er sich und Gabrielle in große Gefahr. Denn es ist ihm unter Androhung höchster Strafen untersagt, Kontakt zu den Menschen aufzunehmen …   Das Seidengeheimnis – Clio Gray Klappentext: Toskana, Beginn des 19. Jahrhunderts: Die Seidenstadt Lucca hat ein großes Geheimnis zu hüten: Seit Jahrhunderten verbergen die Seidenhändler von Lucca ihr Heiligtum im ferngelegenen London. Als Napoleon mit seinen Truppen vor den Toren der Stadt steht, wächst die Befürchtung, dass das Geheimnis gelüftet wird. Zeitgleich in London: Das junge Mädchen Mabel erfährt über grausame Umwege von dem Geheimnis. Zusammen mit dem eigenbrötlerischen Whilbert Stroop will sie es um jeden Preis ergründen. Sie ahnt weder, dass sie sich damit in größte Lebensgefahr bringt, geschweige denn, dass sie nichts Geringeres als das Schicksal der toskanischen Stadt in ihren Händen hält …   Das Gelübde – Kai Meyer Klappentext: Herbst 1818: In einer konfliktgeladenen Zeit, zwischen katholischer Anti-Aufklärung und preussischem Fortschrittsdenken, treffen zwei unterschiedliche Menschen aufeinander: Der Dichter Clemens Brentano und die junge Augustiner-Nonne Anna. Brentano – eher ein Lebemann – glaubt nicht an Gott. Und so kann er auch Annas Marienvisionen zunächst nicht recht ernst nehmen. Doch nachdem ihm eine rätselhafte Frau in Schwarz erscheint und Anna ihm ein Geheimnis anvertraut, wandelt sich seine Einstellung. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Verbindung, die eigentlich vollkommen unmöglich ist …

    Mehr
    • 2
  • Fucking Fulda

    Fucking Fulda

    Minnie

    12. July 2013 um 10:06

    Fucking Fulda ist ein erotischer Roman wo es um Nicole, eine 32 jährige Lokführerin geht. Nicole war als Kind kein typisches Mädchen, sie verkleidete sich lieber als Pirat, als eine Prinzessin zu sein. Ihren Mann Stefan, der 4 Jahre älter ist, lernte sie mit 20 auf bei einer Party kennen, zog mit ihm zusammen und bekamen mit 24 Jahren ihren Sohn Pepe, kurz darauf kam auch schon ihre Tochter Lina zur Welt. Er fand es toll ein Vater und Hausmann zu sein. Stefan fand seine Frau, nach den Schwangerschaften, nicht mehr so attraktiv, da sie sich körperlich verändert hat, sprich weibliche Kurven bekommen, als er sie kennen gelernt hatte war sie eher bubenhaft vom Körper her. Daher lief nicht mehr viel zwischen den Beiden. Als Lokführerin ist Nicole in ganz Deutschland unterwegs und ist meistens über eine Woche unterwegs und musste ihre Abende immer allein im Hotel verbringen. Vor 3 Jahren fängt dann ihr Doppelleben an, sie lernt in Achen in der Hotelbar einen Anwalt kennen, der sie wie eine Königin behandelt. Wenn sich Nicole mit ihm triff, ist es immer in den besten Hotels und es ist immer wie Ostern für sie, weil er immer nette Dinge für sie bereithält, z.B. ein schwarzes Kleid, neben dem Bett kommen dann die passenden Schuhe noch zum Vorschein usw. bis das Outfit komplett ist. Und in Fulda ist Nicole die strenge Lehrerin und bringt den jungen Kochlehrling in der Hotelküche, sexuelle Lektionen bei. Ihr gefällt es ihm in Griff zu haben, seine Begierde zu spüren. In einer anderen Stadt reist sie noch einen Maurer unverbindlich auf. Verwöhnt gegen Bares einen alten Mann, in dem sie seine Fantasien erfüllt. Nur um die Kollegen machte sie einen großen Bogen. Bei Nicole Daheim sind die Rollen vertauscht, die Frau geht arbeiten und der Mann steht hintern Herd und kümmert sich um die Kinder. Sie hat kein schlechtes Gewissen das sie ihre Familie hintergeht und freut sich auf jede neue Stadt wo sie mit ihrer Lok halt macht. Mir hat das Buch nicht so fallen es ist zwar anschaulich und detailliert geschrieben, man kann es auch flüssig lesen. Aber ich finde es nicht gerade aufregend und spannend, gut finde ich das jetzt mal eine Frau am zug ist. Das Cover gefällt mir gut, mit dem Pink entsteht ein schöner Kontrast. Der Buchtitel ist wie ein Leuchtschriftzug gestaltet und hervorgehoben.

    Mehr
  • Tour de Sex

    Fucking Fulda

    Nachas

    05. May 2013 um 19:49

    Fucking Fulda. Und Aachen. Und München. Und Göttingen. Und noch einige andere Städte. Dieses Buch wurde von einer bekannten deutschen Autorin und Journalistin geschrieben, allerdings unter dem Pseudonym Franka Frederik. Inspiriert, dieses Buch zu schreiben, wurde sie ganz simpel durch die "echte" Nicole, denn dieses Buch beruht auf dem wirklichen Leben einer deutschen Lokführerin, Mutter, Ehefrau. Handlung Durch ihren Job als Lokführerin ist Nicole mehrere zusammenhängende Tage im Monat nicht zuhause. Während sie arbeitet und sich nach Feierabend ihrem Dasein als "Freizeitnutte" hingibt, sitzen zuhause ein Ehe-und Hausmann und 2 Kinder (ein Junge, Pepe und ein Mädchen, Lina) alleine am Abendbrotstisch. Je nachdem wo ihr Arbeitsplan sie hinführt, wartet ein anderer Mann auf sie. Egal, ob sie jung, alt, reich, normalverdienend sind. Sobald Sie die Führertür ihrer Lok schließt, ist sie schon aufgeregt und freut sich auf den kommenden Sex, egal mit wem. Ein schlechtes Gewissen ihrem Mann gegenüber hat sie nicht, denn mit ihm läuft es schon eine Weile nicht mehr rund im Schlafzimmer. Trotzdem liebt sie ihre Familie und vermisst sie, auch wenn sie sich während ihrer Abwesenheit Nachrichten schreiben und miteinander telefonieren. Meine Meinung Mir persönlich sagt dieses Buch nicht zu. Ich finde es einfach sehr herzlos und vulgär geschrieben. Zwar lese ich für gewöhnlich keine Bücher aus diesem Genre, kann mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass dies zu einem der Lesenswerten gehört. Der Sex, egal ob mit einem "Tittenfixierten Anwalt", einem eben in der Kneipe aufgegabelten, groben Maurer, oder einem jugendlichen Lehrling und dessen besten Freund, wird plump und geschmacklos beschrieben. Einen wirklichen inhaltlichen Sinn erkenne ich an dem Buch nicht. Es ist, wie ich mir schon während der Leseprobe dachte, bloß eine Anernanderreihung von verschiedensten Sex-Szenen an verschiedensten Orten. Auch ist mir die Hauptperson, Nicole, eher unsympathisch. Sie bezeichnet ihre engsten Freunde als "erotische Frührentner", sich selbst als Nymphomanin und "mobile Freizeitnutte" und hat keinerlei schlechtes Gewissen, sondern ist überzeugt, das Richtige zu tun. Mir ist dieses Buch nur einen einzigen Stern wert, dafür, dass es sich gut lesen lässt, auch wenn es obzön ist. Nach dem ersten Drittel hat man sich daran gewöhnt und erwartet auch gar keinen Umschwung oder gar einen richtigen Inhalt mehr, es liest sich einfach "weg".

    Mehr
  • heiße Tour de Sex

    Fucking Fulda

    saskia_heile

    31. March 2013 um 01:23

    *INHALT* Eine Lokführerin zieht durch Deutschlands Betten... Was tun, wenn einen der Job zu längeren Zwischenaufenthalten an fremden Orten zwingt? Essen, schlafen, fernsehen? Das ist Nicole viel zu Langweilig. Die hüpsche Lokführerin har an hjedem Bahnhof einen Liebhaber und erfüllt sich jede ihrer heißesten Phantasien. Mal ist sie die fesselnde Domina, mal die geile Sexsklavin oder das unterwürfige Hausmädchen. *FAZIT* Man bekommt einen einblick in vielleicht mit ein bisschen Wahrheit in der Branche zumal auch im Klappentext steht "eine nicht ganz frei erfundene- Tour de Sex". Man schweift in vielerei ansichten des sexlebens von Nicole, sie wird zur Domina, zum Hausmädchen, zur Sexsklavin und vieles mehr. Sie erlebt die erotik pur, die auch ein wenig Lust auf neues macht. Das Buch konnte mich sehr fesseln ich habe es die Tage nicht mehr aus der Hand legen können musste einfach erfahren was Nicole noch erleben wird mit allem ihren Sinnen. Es ist interessant wie hart aber auch sinnlich sie die Dinge erlebt, was sie dabei empfindet, wo ihre Ideen fließen. Und auch doch werden von ihr ersehnte Winschträume war. Am schluß fand ich sehr überraschend das ihr Freund ihr wieder sehr nahe kommt aber schön.

    Mehr
  • Im Bannkreis der Lust - von Mona Hanke - Teil 1 gratis

    Inka_Loreen_Minden

    Hallo ihr Lieben, mein E-Book "Im Bannkreis der Lust 1" ist jetzt auf diversen Portalen gratis zu haben, zB auf iTunes oder Amazon: http://www.amazon.de/Im-Bannkreis-Lust-Vorstellungsgespr%C3%A4ch-ebook/dp/B00BCXQKYE/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1360488855&sr=1-1 Klappentext: Ein prickelnder Spätsommertag in den Münchner Isarauen – Teil 1 der verführerischen Trilogie «Im Bannkreis der Lust» «Du bist verrückt!», würde Evas beste Freundin sagen – aber ohne Risiko keine gute Story. Und Sex and Crime sind nun einmal die Lieblingsthemen ihrer Leserinnen. Schon lange kursieren Gerüchte über einen SM-Zirkel in den Isarauen, angeführt von einem fähigen Gebieter, der seine Gespielinnen so hörig macht, dass sie alles für ihn tun. Also fährt die Journalistin Eva zu jenem Meister. Etwas mulmig ist ihr schon. Doch als er ihr die Tür seiner Luxusvilla öffnet, gibt es keinen Weg zurück … ______________________________________________ Des Weiteren gibt es NUR morgen, am Valentinstag, mein Buch "Mach mich wild" von Lucy Palmer gratis, und zwar hier: http://ebook-download.mediamarkt.de/catalog/product/view/id/47372/s/mach-mich-wild/

    Mehr
    • 5
  • Schienenputzen und Erotik ??

    Fucking Fulda

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2013 um 16:52

    Jaaa, ich war sehr skeptisch bei diesem Buch. Ich bin sowieso kein großer Fan von erotischen Büchern, wie sie zur Zeit massenhaft auf den Markt geschmissen werden. Also, bei der burschikosen Lokführerin Nicole ist totale Flaute im ehelichen Sexleben. Aber sie liebt ihren Mann, der ein treusorgender Hausmann und Vater ist. Da einer in der Familie das Geld verdienen muss, ist Nicole als Zugführerin im Güterverkehr unterwegs. Allerdings nicht nur im Güterverkehr, sondern auch im Geschlechtsverkehr. In jeder Stadt, die sie mit ihrer Lok "Bulli" anfährt, warten erotische Abenteuer auf sie: Der unbeholfene Teenager, den Nicole in das Liebesleben einführt, der verklemmte Anwalt, der ein Busen-Fetischist ist oder der uralte Professor, dem Nicole als Dienstmädchen devot auf die Sprünge hilft. Pragmatisch und pfiffig, wie sie ist, verführt sie einen Masseur, angelt sich mitten in der Nacht in einer Bahnhofskneipe einen gorillaartigen Bauarbeiter und windelt und füttert einen Top-Manager....und das Tag für Tag. Das könnte auch noch erotisch sein, aber der Autorin gelingt es, dem Leser jegliche Phantasie abzuklemmen. Die nackten Tatsachen springen einen nur so an und irgendwie hatte das ganze was von Opas 70er-Jahre-Porno-Schmuddelheftchen. Also, ich saß nicht mit roten Bäckchen und flatterndem Atem da und las. Trotzdem liest sich Nicoles Zugreise durch Deutschland flüssig und auch gar nicht mal schlecht, wenn da nicht der anschauliche Anatomie-Unterricht wäre. Gut unterhalten hat mich die unfreiwillige Komik, wie Herr von Schladows Auftritt als Masseur oder Manager Richard plärrend mit Schnuller und Windeln....deshalb gebe ich drei Sterne. Schade, ich hätte mich gerne überzeugen lassen, aber ich lass weiter die Finger von diesen Büchern.

    Mehr
  • Furchtbar schlecht

    Fucking Fulda

    Das_Leseding

    18. March 2013 um 21:20

    Dieser Text geht gar nicht! Nur weil durch Shades of Grey die erotischen Romane etwas Gesellschaftsfähiger geworden sind heißt es nicht, dass nun jeder Schrott veröffentlicht werden sollte. Ich lese gerne und viel erotische Literatur aber dieses Buch habe ich echt abgebrochen! Der Schreibstil ist schlecht und nur runtergerasselt, die erotischen Szenen sind dreckig, vulgär und nicht im geringsten Ansprechend. Die Charaktere sind blass und wirken dumm - weil dumm fickt gut wie der Volksmund sagt ? Mehr Klischee geht ja kaum! Das Cover spiegelt den Inhalt wieder, dreckig, verrucht und dann auch noch falsch! Als Lokführerin hat man keine Schaffnerkelle, diese hat entweder der Zugführer oder der Schaffner ! Fazit: Absolute Papier- und Geldverschwendung. Wer erotische Bücher lesen mag greift besser auf andere zurück. 1 Stern und keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Fucking Fulda" von Franka Frederik

    Fucking Fulda

    DarkReader

    17. March 2013 um 21:08

    Ich bin etwas unschlüssig und weiß nicht so Recht, was ich von dem Buch halten soll. Die Grundidee der Lokführerin mit der Flaute im Ehebett, die sich in jeder Stadt, in der sie mit ihren Zügen einen Stopp einlegt oder diese an einen Kollegen übergibt, einen Bettgenossen hält, ist wirklich nicht schlecht. Doch die Umsetzung entsprach nicht so wirklich meinem Geschmack. Zwar ist das Buch nicht nur eine Aneinanderreihung bloßer Sexszenen, nein, der Leser erfährt auch viel über die Protagonistin Nicole. Trotzdem fehlte mir etwas und dieses Fehlen machte das Buch leider nicht zu einem Highlight dieses Genres für mich. Vielleicht lag es daran, dass ich mit Nicole in keiner Minute des Lesens richtig "warm geworden" bin. Sie blieb für mich blass und unnahbar, so dass ich keinen Bezug zu ihr fand. Die Sexszenen waren allenfalls Mittelmaß, teilweise sogr abstoßend für mich. Als ich das Buch gelesen aus der Hand legte wusste ich, dass es nicht "mein" Buch war und war nicht traurig darüber, dass es mit knapp über 200 Seiten zu den dünneren seiner Art gehörte. Schade, mit etwas mehr Gefühl hätte mehr daraus werden können. 3 Sterne für den Schreibstil, der mir gut gefiel, mehr war leider nicht drin.

    Mehr
  • Rezension zu "Fucking Fulda" von Franka Frederik

    Fucking Fulda

    Lese_gerne

    17. March 2013 um 16:53

    Nach langem Überlegen habe ich dieses Buch doch gelesen. Ich habe noch kein Buch von diesem Genre gelesen und war neugierig, wie es sich entwickeln wird. Die Leseprobe selber hatte mir nicht ganz so zugesagt. Überzeugt hat mich dieses Buch leider nicht. Von Anfang bis zum Ende ist es in einem sehr derben und vulgären Sprachstil geschrieben. Dieses Buch hat keine Klasse bzw. wurde ohne respektvollen Worten geschrieben. Nicht glaubhaft kommt dieser Rollentausch zwischen Nicole und Stefan rüber. Nicole, die einen Jungentraum von Beruf - nämlich Lokführerin - ausübt. Deshalb immer unterwegs ist. Stefan - von Beruf Hausmann - der sich um die Kinder kümmert und den Haushalt problemlos löst. Nicoles immer währender Sextrieb, den Stefan nicht erfüllen kann. Deshalb nützt sie auch jede Chance ihrer Dienstreisen um diese auszuleben. Dazu nimmt Nicole vor niemanden Halt. Nicht vor dem alten Tattergreis, nicht vor dem unerfahrenen 17jährigen Jüngling und schon gar nicht vor dem erfolgreichen Geschäftsmann mit abartigen Neigungen. Noch dazu die vielen Zufallsbekanntschaften in Kneipen etc. Meiner Meinung nach sehr geschmacklos. Der arme Stefan, der von nichts ahnt und wohl die vielen Ehefrauen, die nicht so recht wissen, was ihre Männer auf Dienstreisen so machen darstellen soll. Ich kann mir vorstellen, dass es in diesem Genre bessere Bücher gibt, die sinnlicher sind.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks