Franka Potente Allmählich wird es Tag

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Allmählich wird es Tag“ von Franka Potente

Atwater, Los Angeles: Tim Wilkins ist am Tiefpunkt seines alten Lebens angekommen. Seinen Job als Investmentbanker ist er losgeworden und auch seine Frau. Mit zwei Koffern ist sie über den Rasen gestolpert und wortlos zu einem anderen Mann ins Auto gestiegen. Nachdem seine Rachegedanken verraucht sind und er mithilfe von Whiskey und der sexuell freizügigen Nachbarin Aida sein Selbstmitleid überwunden hat, beginnt Tim darüber nachzudenken, was geschehen ist – und wie es weitergehen soll. Das radikale Porträt eines Mannes, der gezwungen wird, seinem Leben auf den Grund zu gehen, bevor es endgültig zu spät ist.

Lesung mit Heikko Deutschmann
5 CDs Laufzeit ca. 400 min

Unappetitliche Einblicke in das Leben eines unsympathischen Helden. Das können auch Heikko Deutschmanns Vorlesekünste nicht retten.

— Ginkgo

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aufstehen oder Liegenbleiben

    Allmählich wird es Tag

    Stoneheaven

    19. January 2015 um 22:17

    Wie reagiert ein Mann der plötzlich seinen Job und seine Frau verliert? Tim,der Held des Buches,fühlt sich tief gedemütigt und verletzt.Er versucht seine Verzweiflung zu verdrängen und als Neuanfang schönzureden muss aber schmerzlich feststellen das man Verlorenes werde nach -noch wiederholen kann.Die Stadien seiner Krise sind so lebensnah und prägnant beschrieben das ich manchmal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wollte.Da ich beim Autofahren höre ging das leider nicht.Gespannt wartete ich ob Tim am Boden liegenbleibt oder ob er sich aufrappelt.Nur so viel:Selten fand ich das ein Buchtitel so perfekt zum Schluss gepasst hat wie hier.

    Mehr
  • Klasse gelesen!

    Allmählich wird es Tag

    MacBaylie

    23. March 2014 um 03:57

    „Die Wahrheit war, dass er sich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder leicht fühlte. Er wollte es noch ein wenig festhalten.“ (Zitat) Meine Meinung: Bislang kannte ich Franka Potente nur als Schauspielerin, aber auch dort machte sie immer schon den Eindruck, dass sie um Worte nicht verlegen ist. In dieser Geschichte, hätte ich mich jedoch über ein paar zusätzliche Worte gefreut.  Vieles wird hier in superkurzen, wortarmen Sätzen abgehandelt. Es gab durchaus Momente, da fand ich diese Drei-Wort-Sätze sehr passend. Drücken sie doch eine scheinbar unbeteiligte Fassungslosigkeit von Tim aus, als er mitten drin steht in seinem Desaster und die ganze Sache eher als Außenstehender betrachtet. Was war in den letzten Jahren geschehen? Wieso hatte er nichts bemerkt? Wie konnte es soweit kommen? Und warum berührt ihn das nicht so, wie es ihn eigentlich berühren müsste? Hatte ihn der Alltag so zugemüllt, betäubt und lahmgelegt? Mit fortschreitender Story und Tims stetig ansteigendem Alkoholkonsum fließen einige Worte mehr. Darunter viele Flüche, aber auch Fragen und Fetzen brodelnder Erinnerungen, bis es zum vorprogrammierten Totalabsturz kommt. Auch wenn mir Tims Weg nicht immer gefallen hat, so fand ich die vermittelte Aussage dahinter sehr gut und nachvollziehbar.  Ich denke, es gibt viele Tims in unserer Welt. Das Leben wabert so vor sich hin, jeder Müll wird gehortet und nach einer Weile ist alles ziemlich eingefahren. Man bemerkt den schleichend ansteigenden modrigen Geruch nicht mehr - alles ist gut und bequem. Bis irgendwann irgendjemand an der Schale kratzt, sich über den beißenden Gestank beschwert, und man quasi gezwungen wird das Haus auszuräumen, den Schimmelfleck zu enttarnen und zu entfernen, um anschließend alles neu einzurichten. Mit Dingen die wirklich wichtig sind. Heikko Deutschmann hat die Geschichte fantastisch gelesen und ihr mit seiner Stimme die passende Stimmung verliehen. (Und mir über so manche Wortwiederholung hinweggeholfen) Ich bin mir nicht sicher, ob mir die Story genauso gut gefallen hätte, hätte ich sie selber gelesen.  Fazit: Ein Szenario, das so oder ähnlich sicherlich hundertfach geschieht. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, aber dennoch interessant. Wenn jeder, der es liest oder hört, anschließend ein bisschen Ordnung in seinem „Häuschen“ schafft, würden es vielleicht einige Tims weniger geben. Meine Empfehlung gilt im Besonderen dem Hörbuch, denn Heikko Deutschmann versteht es unglaublich gut die Geschichte in das passende Kleid zu hüllen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks