Frankie Valente Dancing with the Ferryman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dancing with the Ferryman“ von Frankie Valente

Charmante kleine Lovestory mit viel (Shetland-)Lokalkolorit, für Inselliebhaber absolut empfehlenswert

— Frau_Lichterloh
Frau_Lichterloh
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reif für die Insel

    Dancing with the Ferryman
    Frau_Lichterloh

    Frau_Lichterloh

    27. May 2013 um 09:56

    [Als Jo McMorrow von ihrer Schwangerschaft erfährt, glaubt sie ihren Traum vom Glück erreicht zu haben. Doch dann findet sie heraus, dass ihr Verlobter David spielsüchtig ist. Als sie entdeckt, dass sie durch David beinahe ihr gesamtes Geld verloren hätte, flieht sie panisch Hals über Kopf auf die Shetland-Inseln, wo sie ein neues Leben beginnen will. Sie hofft auf Ruhe und Frieden - was kann auf den Shetlands schon groß passieren? So weit weg von allem. Was könnte schief gehen? Offensichtlich alles.] Ja, was kann auf den Shetlands schon passieren - eigentlich nicht so viel wirklich Dramatisches, aber das Alltägliche kann sich auch als ganz schön schwierig erweisen. Jo lernt die Nachbarschaft kennen und deren Sitten und Gebräuche. Natürlich auch einen neuen Mann, Magnus Inkster, den Sohn ihrer unmittelbaren Nachbarin und die beiden kommen sich näher. Allerdings muss sie auch feststellen, dass sich die Widrigkeiten des Insellebens nicht so einfach meistern lassen und so bringt sie sich in einige Peinlichkeiten, aus denen sie vom - immer präsenten - Magnus gerettet wird. All das wird sympathisch und unaufdringlich beschrieben, sodass es Spaß macht zu lesen, wie sich die Heldin langsam zu akklimatisieren beginnt, lokale Gegebenheiten kennenlernt (Hochzeit auf den Shetlands, den örtlichen Frauenclub etc pp)  und wer von uns Frauen kennt das nicht, dass wir in das Verhalten der für uns interessanten Männer zu viel oder zu wenig hinein interpretieren. Glaubwürdige Charaktere, ein tolles Setting, von dem man merkt, dass es die Heimat der Autorin ist und eine Geschichte, die Spaß macht und sich schnell lesen lässt - was will man mehr in den Ferien fürs Sofa (und das soll nicht despektierlich gemeint sein). Ein kleines Manko ist die Schlampigkeit, zumindest beim E-Book: Es fehlen sehr oft Kommata und Präpositionen - also nix zum Englisch lernen :), ansonsten sehr empfehlenswert, vor allem wenn man ein Herz für GB und die kleinen Romanzen aus dem Alltagsleben hat. Und nicht zuletzt macht das Buch Lust auf einen kleinen feinen Urlaub auf den Shetlands.

    Mehr