Franz Alt

 3.7 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Liebe ist möglich, Jesus, der erste neue Mann und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Franz Alt

Journalist und Buchautor. Studium der Geschichte, Politischen Wissenschaft, Theologie und Philosophie in Freiburg und Heidelberg, 1967 Promotion; ab 1968 Redakteur u. Reporter beim Südwestfunk (Baden-Baden); 1972 - 1992 Leiter u. Moderator des politischen Fernsehmagazins "Report"; ab 1992 Leiter der Zukunftsredaktion "ZEITSPRUNG" im Südwestrundfunk und ab 1997 Leiter des Magazins "QUER-DENKER" in 3SAT; bis 2003 Leiter u. Moderator des 3sat-Magazins „GRENZENLOS“; seit 2003 schreibt Franz Alt Gastkommentare u. Hintergrundberichte für über 40 Zeitungen und Magazine und hält weltweit Vorträge.

Alle Bücher von Franz Alt

Sortieren:
Buchformat:
Lust auf Zukunft

Lust auf Zukunft

 (3)
Erschienen am 25.06.2018
Eine bessere Welt ist möglich

Eine bessere Welt ist möglich

 (2)
Erschienen am 09.07.2007
Der Appell von Jesus an die Welt

Der Appell von Jesus an die Welt

 (2)
Erschienen am 22.02.2018
Gute Geschäfte

Gute Geschäfte

 (1)
Erschienen am 25.06.2009
Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

 (1)
Erschienen am 25.04.2017
Die Sonne schickt uns keine Rechnung

Die Sonne schickt uns keine Rechnung

 (1)
Erschienen am 01.10.2009
Zukunft Erde

Zukunft Erde

 (1)
Erschienen am 18.09.2006

Neue Rezensionen zu Franz Alt

Neu
melli_2897s avatar

Rezension zu "Lust auf Zukunft" von Franz Alt

Überzeugendes Plädoyer für die Wende
melli_2897vor 2 Monaten

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen - Grund dafür war eine Unterhaltung, die ich vor kurzem mit einer Kollegin führte. Wir unterhielten uns über globale Probleme, wie den Bevölkerungszuwachs und den Klimawandel und mir fiel es zunehmend schwer gegen ihre pessimistische Sichtweise zu argumentieren. Obwohl ich überzeugt war (und immer noch bin!), dass die Energiewende, die Verkehrsrevolution und auch die Optimierung der gesellschaftlichen Strukturen möglich sind, fehlten mir Fakten für eine evidenzgestützte Argumentation. Umso interessierter widmete ich mich also diesem Buch.

An Zahlen und Statistiken fehlt es "Lust auf Zukunft" nicht. Man erhält viel Information zu der Stromversorgung Deutschlands und den Kosten, die uns der Klimawandel bescheren wird. An einigen Stellen sind die erhobenen Daten grafisch aufbereitet, was es erleichtert, sie zu interpretieren. Dennoch fühlt man sich teilweise etwas überfordert, alles auf- und mitzunehmen. Mir ist es jedoch lieber, eine empirisch belegte Argumentation zu lesen, als bloße Abschätzungen - deshalb möchte ich diese Tatsache nur bedingt kritisieren. Beim Lesen befindet man sich auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle: mal erlebt man ein Tief im Angesicht der scheinbar ausweglosen Lage des Klimawandels, mal empfindet man Hoffnung im Angesicht der technischen Fortschritte bei den erneuerbaren Energien. Insgesamt überwiegt die positive Seite mehr, was sich auch im Buchtitel widerspiegelt.

Auf was ich jedoch hätte verzichten können, ist der Einbezug religiöser Thematiken. Verständlicherweise ist es schwierig, Menschen zu altruistischen Handlungen zu verleiten, doch den Umweltschutz als christliche Pflicht zu benennen, scheint mir wenig überzeugend - gerade aufgrund der sinkenden Religiosität unserer Gesellschaft. Ich hätte mir einen deutlich humanistischeren Ansatz in Bezug auf Umweltethik gewünscht.

Es ist eine Gratwanderung, umweltthematische Probleme in ihrer Schwere zu schildern, ohne dabei jegliche Hoffnung für die Zukunft zu ersticken. Gerade als junger Mensch scheinen die Lasten, die uns vergangene Generationen auferlegt haben, schier untragbar. Ich bin froh darüber, dass es Bücher gibt, deren Zweck es ist, dennoch Lust auf Zukunft zu machen. In diesem Sinne möchte ich anmerken, dass ich das Buch trotz der oben genannten Kritikpunkte wirklich gut fand und es allen weiterempfehlen würde, die sich ebenfalls mit pessimistischen Einschätzungen konfrontiert sehen.

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Lust auf Zukunft" von Franz Alt

Dieses Buch macht Lust auf Zukunft - wenn wir uns jetzt endlich bewegen!
Werner_Lukaszewiczvor 2 Monaten

Franz Alt zeigt uns hier sehr gut, wo wir stehen und wo wir stehen könnten, wenn auch unsere Regierung endlich einmal die richtigen Wege einschlagen und konsequent gehen würde. Ein Buch, das sehr schön aufzeigt, welche Fehler gemacht wurden und gemacht werden, dennoch aber Luft auf Zukunft macht.


Jeder von uns muss nur endlich einen besseren Weg einschlagen und natürlich auch von unseren Regierungen müssen hier die richtigen, wegweisenden Entscheidungen getroffen werden.

Kommentieren0
0
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Lust auf Zukunft" von Franz Alt

Ein Buch das Mut macht
Kinderbuchkistevor 2 Monaten

Ein Plädoyer für die Zukunft


Wir kennen Franz alt, wissen um den Persönlichkeiten mit denen er sich traf und auch teilweise befreundet ist. Der Mann hat die Welt und ihre Größen kennengelernt, ist mit Interesse und Wissen durch sein privates und berufliches Leben gegangen. Kritisch und mitdenkend. Viele finden ihn eine Spur zu religiös und das nicht nur wegen der Freundschaft zum Dalai Lama. Ich persönlich finde genau dies so sympathisch. Aber wie auch immer Franz Alt hat viel zu sagen. Ist nicht einer, der ständig zurück schaut und im Alten das Bessere sieht. Er setzt sich mit den Themen im hier und jetzt auseinander, blickt vorausschauend in die Zukunft, und mahnt. Gemeinsam mit seiner Frau hat er die Welt bereist, offen, neugierig, hinterfragend. An seinen Erkenntnissen lässt er uns in 10 spannenden, aufschlussreichen, zum denken anregenden, faktisch sehr gut ausgearbeiteten Kapiteln teilhaben.
Schon die Kapitelwahl lässt erkennen, dass es ohne uns alle nicht geht. Wir alle müssen unseren Teil dazu beitragen und wenn es nur das Interesse ist, das uns aufmerksam, wachsam und mitredend macht. Für unsere Zukunft bedarf es eines Wandels besser gesagt mehrere Wenden so Alt.
Eine Energiewende, aber gerade dieser Sommer hat gezeigt mit der Energiewende ist es nicht getan. Wir brauchen eine Agrawende, eine Wald- und Wasserwende, eine Wende in der Arbeitswelt und noch so einige mehr.
"Erst die solare Gesellschaft von morgen kann eine solidarische Gesellschaft werden" schreibt Alt  und er schließt mit einer 10 Punkte Erklärung, die so einleuchtend ist, das es im Grunde jeder von uns  versteht/ begreift und die Meinung teilt.

Mich hat sein Buch oft staunen lassen, die Augen geöffnet, in meinen Ansichten gestärkt... .Jeder interessierte Leser, und andere werden das Buch vermutlich auch gar nicht lesen, wird etwas in dem Buch finden so er sagt:" ja, so denke ich auch."
Wir brauchen keine Angst vor der Zukunft haben, wir haben es aber auch in der Hand sie mit zu gestalten. Jeder in seinem Rahmen, mit seinen Fähigkeiten aber auch mit Vernunft. Nicht alles was möglich ist brauchen wir wirklich. Zukunft birgt auch Gefahren, den wir lernen müssen entgegen zu wirken.
Ein tolles Buch das mir so ganz nebenbei auch einige ,für mich neue, sehr treffende Sprichwörter vermittelt.
Alle die Interesse an unsere Welt, Umwelt, unserem Leben und der Zukunft haben empfehle ich dieses Buch zu lesen.



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Franz Alt wurde am 17. Juli 1938 in Untergrombach (Bruchsal) (Deutschland) geboren.

Franz Alt im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks