Franz Brandl Cocktails

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cocktails“ von Franz Brandl

Gute Cocktails für jede Gelegenheit
Ob Hobbymixer oder Barprofis, dieses Standardwerk bietet für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das richtige: Der bekannte Barmeister Franz Brandl stellt hier neben ausführlichen Produktinformationen über 1000 Drinks vor – von einfach und klassisch bis verführerisch-exotisch. Die vollständig überarbeitete Ausgabe des Bestsellers bietet eine umfangreiche Sammlung verlockender Cocktailrezepte, die vielen Abbildungen helfen bei der Wahl der Drinks. Besonders praktisch: die Ordnung der Cocktails nach Zutaten. Viele Tipps und Informationen zur richtigen Barausstattung, zur Zubereitung, zur Gläserwahl sowie zu den Mixzutaten vervollständigen das Werk. Und für alle, die’s genau wissen wollen, werden wichtige Bar-Fachausdrücke exakt erklärt – damit der Mix-Talk nicht zu kurz kommt!

Super Nachschlagewerk mit tollen Rezepten!

— LekkerLebenSchoenerWohnen

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Nachschlagewerk mit tollen Rezepten!

    Cocktails

    LekkerLebenSchoenerWohnen

    06. January 2016 um 14:28

    Letztens habe ich euch das Enchilada Cocktailbuch vorgestellt. Heute habe ich eine gute Alternative, die mir sogar besser gefällt: Das Buch “COCKTAILS” von Franz Brandl. Man muss schon sagen, dass es bestimmt eine andere Zielgruppe ansprechen soll als das Enchilada-Buch, aber es ist viel ausführlicher und informativer. Das Buch ist sehr gut aufgebaut, erläutert die wichtigsten und bekanntesten Marken und bietet eine sehr gute Warenkunde. Das Buch nimmt sich viel Zeit, die einzelnen Getränke zu beschreiben. Auch mein Liebster, der sich mit Whisky auskennt, verschiedene Distillerien besucht hat und einen Whisky-Führer zuhause stehen hat, findet es spannend, darin zu blättern. Die Fotos im Buch wirken dadurch, dass fast alle Bilder einen weißen Hintergrund haben sehr aufgeräumt, aber gerade dadurch natürlich nicht so detailverliebt. In den Händen halte ich ein großes, schweres Buch mit über 100 Drinks mit und ohne Alkohol. Das Buch hat Hochglanzseiten und ist wie ich finde sehr spannend Aufgeteilt. Als erstes kommt wie üblich das Inhaltsverzeichnis, das uns schon verrät, wie vielseitig dieses Buch wird. Nach dem Vorwort und einigen Infos über den Autor Franz Brandl geht es weiter mit der Grundausstattung, die eine Hausbar vorweisen sollte. Es gibt eine kleine Auflistung mit wichtigen und häufig benötigten Zutaten. Es folgt eine Doppelseite mit der Barausstattung, also professionellen Arbeitsgeräten, die das Zubereiten von Cocktails wirklich vereinfacht. Im Anschluss wird auf die viel Zubereitungsarten (Schütteln im Shaker, Mixen mit dem Elektromixer, Rühren im Mixglas, Anrichten im Trinkglas) eingegangen und diese ausführlich erklärt. Es folgen noch praktische Tipps fürs Mixen und eine Gläserkunde. Wer jetzt “Jetzt kann es losgehen!” denkt, der irrt! Wir lernen noch die wichtigsten Untergruppen von Cocktails (man unterscheidet dort nämlich mehr als 30 Untergruppen). Neben klassischen Cocktails werden hier Before- und After-Dinner-Drinks, Aperitifs, Fizzes, Flips, Sours und Fancy Drinks erklärt. Weiter gehts mit einer ausführlichen Erklärung von Fachausdrücken von A wie ¨After-Dinner-Drink¨ über ¨on the rocks¨ bis hin zu X wie ¨X.O.¨. Zum Schluss der Grundlagen gibt es noch einen Mischplan, der zeigt welche Spirituosen, Liköre und Zutaten grundsätzlich zusammen passen oder man lieber zusammen meiden sollte. Die nun folgenden Spirituosenkapitel sind ab jetzt immer wie folgt aufgebaut: Zu Beginn steht die Spirituosenüberschrift. Es folgt eine ausführliche Beschreibung des Genres und der bekanntesten Marken. Schön finde ich hierbei, dass das Buch die bekanntesten Flaschen abdruckt damit man auch sieht, wonach man im Laden suchen muss. Nachdem wir nun aufgeklärt sind, folgen die Rezepte, die man mit der Hauptspirituose des Kapitels herstellen kann. Die Zutaten sind nicht zu kompliziert und die Zubereitungshinweise sehr kurz und knapp, aber gut erklärt. Diese Vorgehensweise lässt sich nun bei allen folgenden Kategorien wiederfinden. Und es sind viele Kategorien! Insgesamt gibt es 50 alkoholische und 7 alkoholfreie Kategorien. Zum Schluss folgt ein A-Z Cocktailregister sowie ein Hersteller & Importeur Register. Dort findet man nach Kategorien die einzelnen Marken. Fazit: Franz Brandl hat Ahnung und insgesamt über 27 Bücher zum Thema Cocktails und Getränke herausgebracht. Wie oben schon geschrieben gefällt mir dieses Buch zum Beispiel besser als das Enchilada Cocktailbuch. Wir bekommen hier viel viel mehr Informationen und eine viel größere Bandbreite an Spirituosenkategorien. Ich fühle mich einfach viel informierter und sicherer beim Einkauf der Zutaten und bei der Auswahl der Zubereitungshilfsmittel. Das Buch bietet über 1000 Rezepte und wurde im Südwest Verlag im November 2015 veröffentlicht. Das Buch kann man für 16,99 Euro kaufen, Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. Mit etwas mehr Liebe im Detail in den Bildern oder einer moderneren Aufmache sicherlich noch einen Muffin mehr.

    Mehr
  • Endlich mal ein gut sortiertes Cocktailbuch!

    Cocktails

    ForeverAngel

    02. January 2016 um 11:22

    Bei der Auswahl eines Cocktails gehe ich oft so vor, wie ich es auch bei Kochrezepten mache: sie müssen auf den Fotos lecker aussehen. Erst danach lese ich mir die  Zutaten durch. Leider finden sich in Cocktailbücher oft deutlich mehr Rezepte als Fotos, was auch in diesem Buch der Fall ist. Dafür überzeugt es aber durch etwas anderes: die Art und Weise, wie die Cocktails angeordnet sind und alles Informative, was dazu geliefert wird.  In Cocktails sind die Rezepte nach alkoholischer Hauptzutat sortiert. Es gibt beispielsweise eine ganze Reihe an Cocktails, die mit Champagner zubereitet werden. Das Kapitel Champagner beginnt mit der Geschichte des Ursprungs und der Herstellung, erzählt Wissenswertes, spricht Empfehlungen aus (u.a. welche Gläser die richtigen sind und wie man ihn am besten lagert) und listet die bekanntesten Marken samt Fotos der Flaschen. Danach folgt eine ganze Reihe an Cocktailrezepten, die mit Champagner gemixt werden. Dabei wurde sehr platzsparend gearbeitet. Auf der entsprechenden Doppelseite tummeln sich neben vier abgebildeten Cocktails insgesamt 17 Rezepte, kurz und knapp auf das Wichtigste zusammengefasst. Wer sich hier entscheiden möchte, kann also nicht nach den Fotos gehen, sondern sollte sich am besten alle Zutatenlisten (die meistens sehr überschaubar sind), durchlesen. Oder warum nicht einfach mal den Cocktail mit dem ansprechendsten Namen auswählen?  Insgesamt werden fast 50 alkoholische Getränke und die dazu passenden Rezepte vorgestellt. Wobei allein Whisky in 5 Kapitel unterteilt wurde: Scotch Whisky, Irish Whiskey, American Whiskey, Canadian Whisky, Internationale Whiskys. Auch die Liköre werden aufgeteilt: Likörklassiker, Likörspezialitäten, Fruchtliköre, Trendliköre, Moderne Likörkreationen, Whiskyliköre, Pfirsichliköre, Kirschliköre, Pfefferminzliköre, Kräuter- und Gewürzliköre, Kokosliköre, Nussspirituosen und -liköre, Kaffeeliköre, Cream-Liköre, Bitterspirituosen- und liköre. Wem diese Flut an nützlichen und interessanten Informationen noch nicht reicht, für den gibt es auch Kapitel zu den Themen Die Hausbar, Jede Stunde hat ihren Drink, Barausstattung, Zubereitung, Glassortiment, Drinkkategorien, Fachausdrücke und einen Mischplan, den ich besonders spannend finde. Im Grunde ist es eine Tabelle, die anzeigt, welche Zutaten sich mischen lassen und welche überhaupt nicht miteinander harmonieren. Cola und Eier? Geht gar nicht. Sekt und Fruchtsäfte passen dagegen hervorragend zusammen.  Die Aufmachung ist zwar sehr platzsparend, die Seiten sind alle sehr vollgestopft und auf den ersten Blick unübersichtlicht, aber dafür gibt es eine große Fülle an Rezepten, sowohl alkoholisch wie alkoholfrei. Über 1000 Rezepte sollen es insgesamt sein. Besonders die Anordnung nach Zutat gefällt mir. So kann man bei einem spontanen Cocktailabend schauen, welche alkoholischen Getränke man noch im Keller hat und was sich daraus zaubern lässt.  (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks