Franz Dobler

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(15)
(9)
(11)
(1)
(3)
Franz Dobler

Lebenslauf von Franz Dobler

Franz Dobler, geboren 1959, lebt in Augsburg. Neben Romanen und Gedichtbänden, für die er u.a. mit dem Bayerischen Literaturförderpreis ausgezeichnet wurde, veröffentlichte er auch Erzählungen und Musikbücher. Er hat Kompilationen herausgegeben und ist Discjockey. Für sein Krimi-Debüt »Ein Bulle im Zug« erhielt er 2015 den Deutschen Krimi Preis.

Bekannteste Bücher

Ein Schlag ins Gesicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Bulle im Zug

Bei diesen Partnern bestellen:

A Boy Named Sue

Bei diesen Partnern bestellen:

Letzte Stories

Bei diesen Partnern bestellen:

Sprung aus den Wolken

Bei diesen Partnern bestellen:

Tollwut

Bei diesen Partnern bestellen:

Aufräumen

Bei diesen Partnern bestellen:

Sterne und Straßen

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachmittag eines Reporters

Bei diesen Partnern bestellen:

Bierherz

Bei diesen Partnern bestellen:

Auf des toten Mannes Kiste

Bei diesen Partnern bestellen:

Johnny Cash - The Beast in Me

Bei diesen Partnern bestellen:

Falschspieler

Bei diesen Partnern bestellen:

The Beast in me. Johnny Cash

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlag ins Gesicht

    Ein Schlag ins Gesicht
    Vielhaber_Juergen

    Vielhaber_Juergen

    25. February 2017 um 11:22 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Dobler schreibt einen Krimi ohne Serienkiller, ohne Autopsie,ohne Mafia. Der Ex-Bulle Fallner als Antiheld....lakonisch...Schwarze Serie 2.0. Und dann die Hauptfigur: ein Sex-Sternchen der ach so vermissten 70er....ein Deja vu für die Generation BabyBoomer.. Zuerst sah ich Ingrid Steeger vor meinem geistigen Auge,dann Andrea Rau...oder meint er Uschi Buchfellner??? Aber nein: zweifelsohne Christine Schuberth...die Mutzenbacherin mit Comeback. Nicht uninteressant: das Katz-und Maus-Spiel zwischen Fallner und ihr. Marie Meyer ist ...

    Mehr
  • Ein Ende - und ein Neubeginn?

    Ein Schlag ins Gesicht
    TochterAlice

    TochterAlice

    12. February 2017 um 22:43 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Robert Fallner ist ein Exbulle - das ist allerdings erst ganz neu. Er hat einen jungen Typen in Notwehr erschossen, und, obwohl eigentlich so ein richtig cooler Typ, kommt er damit gar nicht klar. Und verliert seine Frau. Möglicherweise auch seine Würde und Selbstachtung - das ist ihm selbst noch nicht so ganz klar. Er wird eine Art Sicherheitsmann in der Firma seines Bruders Hans - schon das erniedrigend genug. Und dann noch der Fall - es geht um eine alternde Schauspielerin auf dem absteigenden Ast, die gestalkt wird. Nur ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Ein Schlag ins Gesicht
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    zu Buchtitel "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Liebe Leserinnen und Leser,diesmal haben wir einen großartigen Krimi für euch in der Leserunde: »Ein Schlag ins Gesicht« von Franz Dobler. Dobler hat im vergangenen Jahr mit »Ein Bulle im Zug« den Deutschen Krimipreis gewonnen. Und auch der neue Krimi hat gleich eingeschlagen: Im Monat November 2016 ist das Buch auf Platz 1 der Krimibestenliste der ZEIT.Wäre das also was für euch? Wer sich nicht sicher ist, sollte sich die Leseprobe ansehen.HIER GEHT'S ZUR LESEPROBEMehr zum Buch: »Doblers Sprache ist maximal ungemütlich, sie ...

    Mehr
    • 75
  • Stilistisch außergewöhnlich, Story abgefahren, Figuren schön schrullig, hat mir gut gefallen!

    Ein Schlag ins Gesicht
    Talitha

    Talitha

    31. December 2016 um 15:27 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Normalerweise fange ich beim Inhalt an, aber bei diesem Krimi ist der Inhalt meiner Meinung nach eher zweitrangig. Was mir vor allem sehr gut gefallen hat und auch wirklich beeindruckt hat, war der Erzählstil, die Sprache des Krimis, die weit über jegliche Norm hinausging, was ich sonst so in Unterhaltungsliteratur lese, besonders in Krimis.Der Inhalt ist schnell erzählt, ohne zu spoilern: Robert Fallner, Ex-Polizist nach einem tödlichen Schuss, wird von seinem Bruder in dessen Security-Firma eingestellt. Erster Auftrag: Ein ...

    Mehr
    • 2
  • Kann man das so sagen?

    Ein Schlag ins Gesicht
    Maddinliest

    Maddinliest

    30. December 2016 um 13:48 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Robert Fallner hat vor knapp einem Jahr in einem Polizeieinsatz einen jugendlichen erschossen. Obwohl er freigesprochen wird, kommt er mit der Situation nicht klar und quittiert seinen Dienst. Er heuert bei seinem Bruder, der eine Security-Firma leitet, an und erhält gleich einen speziellen Auftrag. Die ehemalige Filmschauspielerin Simone Thomas, die in den 70ern eher in Schmuddelfilmen auf sich aufmerksam gemacht hat, wird von einem Stalker belästigt. Fallner nimmt den Auftrag an und versucht den Stalker zu stellen. Dies ...

    Mehr
    • 2
  • Hommage.

    Ein Schlag ins Gesicht
    Gulan

    Gulan

    27. December 2016 um 16:23 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Sie hatte den Schmerz von gestern vergessen und die Demütigung, die man bei jedem Schlag erfuhr, den man einstecken musste, ohne ihn parieren zu können. Die Schläge, die man nicht kommen gesehen hatte, waren die härtesten. Man konnte den Schmerz vergessen, aber die Demütigung würde sich immer wieder melden. (S.277) Robert Fallner hat vor etwa einem Jahr im Dienst einen Jugendlichen in Notwehr erschossen. Seitdem ist es mit ihm stetig bergab gegangen, beruflich wie privat. Nun hat er selbst seinen Job als Polizist gekündigt, um ...

    Mehr
    • 8
  • Ex-Bulle

    Ein Schlag ins Gesicht
    walli007

    walli007

    24. December 2016 um 09:45 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Zweimal ist einmal zu viel. Robert Fallner hat den Polizeidienst verlassen. Die Therapie hat irgendwie nichts gebracht und Fallner ist froh, dass er in dem Privatermittlungs- und Sicherheitsdienst seines älteren Bruders anfangen kann. So viel anders ist das auch nicht, denn viele Ex-Bullen arbeiten da. Die Trennung von seiner Freundin hat er ebenfalls noch nicht verschmerzt. Da kommt die Sache mit der abgehalfterten Softpornodarstellerin genau richtig. Die Schauspielerin fühlt sich von einem Stalker verfolgt. Allerdings ist die ...

    Mehr
  • Sprachlich herausragender Krimi

    Ein Schlag ins Gesicht
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    31. October 2016 um 14:35 Rezension zu "Ein Schlag ins Gesicht" von Franz Dobler

    Sprachlich herausragender KrimiEs sind die, die am Ende sind. Die vielleicht vor langer Zeit mal „in“ waren, oder „cool“, di aber schon lange nicht mehr mit der Welt da draußen Schritt halten wollten oder auch nur könnten, wenn Sie ehrlich sind.„Der Rest ging im Sturm unter, der jetzt im Raum ausbrach – die Rentner gingen unter, der Hund bellte…..die Theke füllte sich klirrend mit Flaschen und Gläsern“.In dieser Kneipe am Silvesterabend, die eine Minute vorher noch so behaglich mit ein paar gestrauchelten Gestalten gefüllt ...

    Mehr
  • Hilflosigkeit des "Helden" spiegelt sich im Text wieder. Fordert den Leser heraus, aber ist spannend

    Ein Bulle im Zug
    soetom

    soetom

    15. January 2016 um 15:19 Rezension zu "Ein Bulle im Zug" von Franz Dobler

    Franz Dobler macht es seinen Lesern nicht einfach. Das Buch hat keine immer erkennbare Struktur im Sinne von einem durchgängigen roten Faden. Immer wieder scheint es Zeitsprünge zu geben, werden und scheinbar unzusammenhängenden Szenen eingestreut. Das ist zuweilen etwas mühsam, aber erfüllt einen Zweck. Kommissar Fallner meint, er habe alles im Griff. Gestandener Polizist einer Münchner Spezialeinheit, verheiratet und seinem verkorsten Elternhaus entkommen. Dann erschießt er bei einem scheinbaren Routineeinsatz einen ...

    Mehr
  • Eigensinn und Antifaschismus

    Ein Bulle im Zug
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    28. August 2014 um 18:43 Rezension zu "Ein Bulle im Zug" von Franz Dobler

    Franz Dobler hat einen Krimi geschrieben – „Ein Bulle im Zug“ erzählt auch von vielen Lesereisen des Autors Moby Dick hätte jedem ein Bein ausreißen können, deshalb wäre es keinem Krüppel eingefallen, sich bei der Jagd auf den weißen Wal das andere Bein selbst auszureißen. Keinem, außer einem, wie wir aus der Literaturgeschichte wissen. In den Hafenkneipen von Tortuga bis Falafel saßen zu Moby Dicks Zeiten genug behinderte Matrosen und sprachen von Künstlerpech und Berufsrisiko. Hoffentlich Allianzversichert, hieß es allgemein. ...

    Mehr
  • weitere