Franz Hafermeyer

 4.6 Sterne bei 76 Bewertungen
Autor von Das Extrawurscht-Manöver, Tote lächeln nicht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Franz Hafermeyer (©Franz Hafermeyer)

Lebenslauf von Franz Hafermeyer

Franz Hafermeyer heißt in Wirklichkeit gar nicht Franz Hafermeyer. Denn hauptberuflich jagt er selbst die bösen Jungs, und die sollen ja nicht erfahren, welche finsteren Abgründe der freundliche Kommissar ihnen gegenüber hat. Absolut wahr hingegen ist, dass er mit seiner Familie im bayrischen Schwaben wohnt. 

Alle Bücher von Franz Hafermeyer

Cover des Buches Das Extrawurscht-Manöver (ISBN: 9783732598311)

Das Extrawurscht-Manöver

 (41)
Erschienen am 28.07.2020
Cover des Buches Tote lächeln nicht (ISBN: 9783404172801)

Tote lächeln nicht

 (17)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Das Spätzle-Syndikat (ISBN: 9783404174638)

Das Spätzle-Syndikat

 (11)
Erschienen am 13.01.2017

Neue Rezensionen zu Franz Hafermeyer

Neu

Rezension zu "Das Extrawurscht-Manöver" von Franz Hafermeyer

Harte Thematik
AdelheidSvor 10 Tagen

Sven Schäfer, ehemaliger Polizist ist als Privatermittler tätig und wird engagiert eine junge Frau zu finden. Als ihm das gelingt ist diese aber schon tot. Er zieht eine befreundete Polizistin in seine Ermittlungen ein und bald führt die Spur ins Rotlichtmilieu, zu Menschenhändlern und Drogenschmugglern...... und inmitten dieses Szenario ist ein Mops der scheinbar einzige Zeuge und muss beschützt werden.

Cover: Das Cover passt genau. Doch man soll sich nicht täuschen lassen. Die Thematik im Buch ist nicht so lieblich wie das Cover sondern sehr grausam.

Meine Meinung zum Buch: Es war mein erstes Buch des Autors. Es gibt mit dem Ermittler Sven schon eine Vorgeschichte, es hat aber nicht gestört, dass ich diese nicht kannte, da der Fall in sich gut abgegrenzt ist und auch gut einzeln gelesen werden kann. Ich habe relativ lange für das Buch gebraucht obwohl ich es doch sehr spannend fand und an manch Stellen auch sehr grausam. Die Morde und die Thematik sind eine ernste und ich denke, sie sind auch aus dem Leben gegriffen. Zum Glück ein Leben, vor dem ich behütet bin. Auf jeden Fall ist der Schreibstil einfach gehalten und die Kapitel fließen dahin. Einige Wendungen konnte ich beim Lesen schon heraus ahnen, aber das Ganze Szenario konnte ich nicht erschließen. Auf jeden Fall Daumen hoch für diesen Fall. 

Fazit: Nicht so lieblich wie das Cover. Daumen hoch für diesen Fall.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Das Extrawurscht-Manöver" von Franz Hafermeyer

Das Extrawurscht-Manöver
BettinaForstingervor 19 Tagen

Der Privatdetektiv und Ex-Polizist Sven Schäfer wird von einer vermögenden und attraktiven Geschäftsfrau mit dem Vermisstenfall ihrer Angestellten Iris Gulden beauftragt.

Sven Schäfer macht sich an die Arbeit und kurze Zeit später schwere Vorwürfe. Trotz seiner intensiven Suchen und Arbeit konnte er nur mehr die Leiche der Vermissten finden. Am Fundort gerät der zu dem auch noch in eine Schießerei, bei der er auch verletzt wird.

Schäfer ist fest davon überzeugt das hinter diesem Vermisstenfall viel mehr steckt als anfangs gedacht. Zusätzlich gibt es tatsächlich einen Zeugen des Mordes. Nur ist dieser leider nicht menschlich und kann somit auch keine Aussagen machen. Doch das weiß der Mörder natürlich nicht. Denn bei dem Zeugen handelt es sich um einen Mops der Schäfer nun auf Schritt und Tritt bei den Ermittlungsarbeiten unterstütz.

Schäfer kann auch sehr schnell Elsa Dorn von der Sache überzeugen. Zu dritt machen Sie sich auf die Suche nach dem Mörder und der Lösung des Falls. Doch es wird nicht einfach, denn alle drei schweben in Gefahr.

 

Für mich war es das erste Buch des Autors (Titel und Cover haben mich magisch angezogen). Ich bin sofort super in die Geschichte reingekommen, der Schreibstil ist flüssig und sehr unterhaltsam. Der Fall ist spannend, das gesamte Buch ist mit einer riesigen Portion Humor ausgestattet. Ich wurde bis zum Ende sehr gut unterhalten, die Auflösung des Falles war schlüssig, wenn auch ein bisschen vorhersehbar.  Dies hat meinen Lesefluss aber nicht im Geringsten gestört. Ein Krimi der mich sehr gut unterhalten hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Extrawurscht-Manöver" von Franz Hafermeyer

Uneingeschränkt empfehlenswert
knappenpowervor 2 Monaten

Auch der 3. Teil der Serie um den ehemaligen, zu Unrecht entlassenen Polizisten und der kernigen Polizistin, die bei der Sitte arbeitet, aber viel lieber zur Mordkommission wechseln möchte, hat mich wieder restlos überzeugt.

Man merkt, dass der Autor weiß, wovon er schreibt. Dies vor allem daran, weil die humorigen Übertreibungen, die sich durch das ganze Buch ziehen, genau richtig gesetzt sind. Leser mit ausgeprägtem Kopfkino werden so manches Mal vor Lachen nicht weiterlesen können. Allein die Situation im/am Krankenwagen ist göttlich und hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Wenn das bei einem Fall, der einem teilweise arg unter die Haut geht.  

Da stellt sich einem als Leser ab und an automatisch die Frage, ob der Autor nicht doch seine geheimen Wünsche – vor allem seinem Vorgesetzten gegenüber – in den Büchern verarbeite hat ☺

Zu Anfang war es wieder etwas ungewohnt. Kurze knappe Sätze, geschrieben wie einem der Schnabel gewachsen ist. Aber ich war schnell wieder drin im Stil und hätte am liebsten das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Man kann sicherlich kein Buch voller geballter Spannung erwarten. Im Gegenteil: Für mich waren die „Bösen“ ziemlich schnell enttarnt. Aber Bücher leben nicht nur von der Spannung, sondern hauptsächlich von den handelnden Personen. Und diese sind in der Serie so dermaßen unterhaltsam, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Fazit: Hast du einen schlechten Tag gehabt ….. nimm dir den Hafermeyer und es geht dir anschließend wieder gut  









Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Spätzle-Syndikat
Liebe Krimifreunde, 

die Buchverlosung zu "Tote lächeln nicht" ist gerade beendet. Über 100 Bewerbungen sind eingegangen, das finde ich klasse. 
Allerdings sind ja ziemlich viele Teilnehmer leer ausgegangen.
Deshalb starte ich heute eine neue Buchverlosung.

Es gibt 8 signierte Taschenbücher von "Das Spätzle-Syndikat" zu gewinnen, dem zweiten Band der Dorn und Schäfer-Reihe aus dem 
Lübbe Verlag. 

Hier eine Leseprobe:

http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?buyButton=no&showExtraShopButton=false&fullscreen=yes&isbn=9783404174638

Wenn ihr zu den Gewinnern zählen wollt, beantwortet mir bitte bis zum 25. Januar folgende Frage:  

Was gibt bei euch den Ausschlag, ein Buch zu kaufen?
Cover, Titel, Klappentext oder die ersten Seiten im Buch?

Die 8 Gewinner werden ausgelost und haben kurz darauf ihr handsigniertes Exemplar im Briefkasten.

Herzliche Grüße,  Franz
160 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Franz_Hafermeyervor einem Jahr
Vielen Dank fürs Lesen und Rezensieren. Herzliche Grüße, Franz
Cover des Buches Der Brezen-Trick: Ein kurzer Schwabenkrimi. Schäfer und Dorn 2,5
Liebe Krimifreunde,

nachdem die beiden Buchverlosungen zur Krimireihe Dorn und Schäfer so gut angekommen sind, mache ich kurzerhand eine Buchverlosungstrilogie draus und stelle 5 Kurzromane von        
"Der Brezen-Trick" als Printausgabe zur Verfügung. 

Dieser Kurzroman spielt zeitlich zwischen Band 2 "Das Spätzle-Syndikat" und Band 3 "Das Extrawurscht-Manöver".

Hier eine Leseprobe:

https://www.reinlesen.de/9783732553884/der-brezen-trick/

Wenn ihr zu den Gewinnern zählen wollt, beantwortet mir bitte bis zum 02. Februar folgende Frage:  

Habt ihr lieber ein Happy-End am Ende des Romans oder ist das vielleicht gar nicht so wichtig?

Die 5 Gewinner werden ausgelost und haben kurz darauf ihr Exemplar im Briefkasten.

Herzliche Grüße,  Franz

93 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Franz_Hafermeyervor 2 Jahren
Hallo, vielen Dank für Deine Rezension. Liebe Grüße, Franz
Cover des Buches Tote lächeln nicht
Liebe Krimifreunde, 

ich verlose 5 signierte Taschenbücher von "Tote lächeln nicht", dem ersten Band der Dorn und Schäfer-Reihe aus dem Lübbe-Verlag.

Zum Reinlesen hier eine Leseprobe:

http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?buyButton=no&showExtraShopButton=false&fullscreen=yes&isbn=9783404172801

Wer mitmachen will, sollte mir bis zum 14. Januar 2019 die Titel der anderen Bände aus dieser Krimireihe verraten (zu der es auch noch einen Kurzkrimi gibt).

Die fünf Gewinner werden ausgelost und haben kurz darauf ihr Taschenbuch im Briefkasten.

Herzliche Grüße,

Franz Hafermeyer

149 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lesezeichenfeevor 2 Jahren
Gerne, dir auch ein schönes Wochenende.

Zusätzliche Informationen

Franz Hafermeyer im Netz:

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 12 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks