Franz Hauleitner

 3.8 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Salzkammergut West, Wandern am Wasser Ostösterreich und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Dolomiten 4
Erscheint am 12.11.2018 als Taschenbuch bei Bergverlag Rother.
Salzkammergut West
 (1)
Neu erschienen am 03.08.2018 als Taschenbuch bei Bergverlag Rother.

Alle Bücher von Franz Hauleitner

Sortieren:
Buchformat:
Franz HauleitnerSalzkammergut West
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Salzkammergut West
Salzkammergut West
 (1)
Erschienen am 03.08.2018
Franz HauleitnerWaldviertel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Waldviertel
Waldviertel
 (1)
Erschienen am 11.05.2017
Franz HauleitnerWandern am Wasser Ostösterreich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wandern am Wasser Ostösterreich
Wandern am Wasser Ostösterreich
 (1)
Erschienen am 04.04.2018
Franz HauleitnerWelterbesteig Wachau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Welterbesteig Wachau
Welterbesteig Wachau
 (1)
Erschienen am 08.04.2014
Franz HauleitnerWachau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wachau
Wachau
 (1)
Erschienen am 09.05.2008
Franz HauleitnerWachau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wachau
Wachau
 (1)
Erschienen am 01.06.2017
Franz HauleitnerDolomiten 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dolomiten 1
Dolomiten 1
 (0)
Erschienen am 07.09.2017
Franz HauleitnerDolomiten 7
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dolomiten 7
Dolomiten 7
 (0)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Franz Hauleitner

Neu
MrsAmys avatar

Rezension zu "Salzkammergut West" von Franz Hauleitner

Wanderführer mit zahlreichen lohenswerten Touren
MrsAmyvor 2 Jahren

Franz Hauleitner, der Autor des Wanderführers „Salzkammergut West“ hat recht, wenn er schreibt: „Das Salzkammergut gehört zu den schönsten Urlaubsgegenden Mitteleuropas.“ Wer das Glück hat, einige Tage in dieser Landschaft verbringen zu können, der wird fasziniert sein, von den zahllosen kleinen und großen Seen, den Bergen, die das Wasser romantisch einrahmen und den sanften, blühenden Wiesen, die sich rechts und links des Weges erstrecken. Neben Wassersportlern, Radfahrern und Erholungssuchenden zieht es vor allem Wanderer in das kleine Paradies in Österreich.

Mein Mann und ich hatten uns 2016 kurzerhand dazu entschlossen, unseren Jahresurlaub am größten See des Salzkammergutes – dem Attersee – zu verbringen. Als begleitende Urlaubslektüre wählte ich den bereits zitierten Wanderführer „Salzkammergut West“ in der Hoffnung, einige ansprechende Touren zu finden.

Das kompakte Büchlein mit 52 ausgewählten Touren erschien 2015 bereits in der dritten aktualisierten Auflage und kommt in der für den Rother Bergverlag typischen Aufmachung daher. Dem Vorwort schließt sich das Inhaltsverzeichnis mit Tourenübersicht an. Die Wanderungen sind durchgehend nach Gebiet geordnet und aus der Übersicht ergeben sich der Schwierigkeitsgrad und die Wanderdauer. Insgesamt bietet das Buch 25 leichte, 18 mittlere und acht schwere Touren. Die Gehzeiten bewegen sich dabei im Bereich von zwei bis sieben Stunden. Auf die Liste haben wir des Öfteren zur ersten groben Orientierung zurückgegriffen, weniger dagegen auf die Karte auf der folgenden Seite. Zwar ist diese ausreichend groß und gibt Auskunft über die Lage der einzelnen Wanderung, einfachheitshalber schaut man aber doch oft nur auf die sehr viel kleinere Karte auf der hinteren Umschlagseite, auf dem man zumindest grob erkennen kann, wohin die gewählte Wanderung führen wird.

Im Buch selbst folgen die allgemeinen Hinweise, die u.a. Details zu den Anforderungen, Öffentlichen Verkehrsmitteln und ergänzenden Karten sowie Literatur enthalten. Weiterhin finden sich in einer Infobox die zehn von Franz Hauleitner als „Toptouren“ auserkorenen Wanderungen des Buches und kurze Informationen zu den wichtigsten Stützpunkten – sprich Gaststätten, Almen und Hütten, die entlang der Wanderungen liegen. Wir haben diese Liste zwar nicht benötigt, doch wer vorher etwa Übernachtungsplätze oder einen Tisch reservieren möchte, der wird gerne darauf zurückgreifen. Anschließend folgt ein Gebietsüberblick, der schon einmal auf das Salzkammergut einstimmt, und eine Informationsseite zu Tipps für wanderfreie Tage. Sicherlich wird Letzteres eine Anforderung an das Buch sein, wer aber Urlaub im Salzkammergut macht, ist wohl häufig noch mit anderen Prospekten ausgestattet, die sehr viel mehr wanderfreie Attraktionen bereithalten. Nicht fehlen darf natürlich auch eine Übersicht über die Orte und Sehenswürdigkeiten des Salzkammergutes, zu denen neben Bad Ischl auch Salzburg und der Wolfgangsee gehören.

Ab Seite 30 warten dann die einzelnen Tourenbeschreibungen auf den Wanderer. Neben den wichtigsten Informationen, die sich auf den ersten Blick erfassen lassen und über Schwierigkeitsgrad und Gehzeit Auskunft geben, waren für uns vor allem die einleitenden Sätze des Autors zur jeweiligen Tour von herausragender Bedeutung. Sie sind es, die Lust darauf machen, die Wanderung selbst anzugehen, und die ebenso eine erste Charakterisierung ermöglichen. Die kurzen und prägnanten Informationen zu Ausgangspunkt, Anforderungen, Höhenunterschied und Einkehr fließen ebenso in die Überlegungen mit ein. Das Höhenprofil ist zusätzlich jeweils klein jeder Wanderung beigefügt. Auf ihm finden sich markante Punkte und Angaben, nach welcher Gehzeit diese etwa erreicht sein müssten. Wir haben häufig auf diese Profile zurückgegriffen, auch, weil die Zeitangaben sehr exakt gestimmt haben und somit eine sehr gute Orientierung ermöglichen. Ein Kartenausschnitt, auf der die Wanderung eingezeichnet ist, fehlt ebenfalls nicht. Zu bemängeln ist, dass die markanten Punkte des Höhenprofils sich nicht immer in der Karte wiederfinden. Generell bleibt es empfehlenswert, eine separate Wanderkarte mit sich zu führen. Nun noch einige kurze Worte zu den Wegbeschreibungen. Der Autor hat sich dazu entschieden, keine Zeit- und nur sehr wenige Längenangaben zu machen. Die Orientierung erfolgt mittels der Himmelsrichtungen (z.B.: „Westwärts hinab“, „Am Rücken in Südrichtung weiter“), Wegnummerierungen und Namen. Ehrlicherweise benötigt man die Beschreibungen im seltensten Fall. Das Salzkammergut ist touristisch sehr gut erschlossen und dementsprechend gut ist auch die Ausschilderung der einzelnen Wanderwege. Muss man doch einmal auf die Beschreibung zurückgreifen, so leistet sie einem – auch wenn man das vielleicht nicht vermuten mag – sehr gute Dienste und eine Orientierung ist schnell und problemlos möglich. Wichtige Wegpunkte sind im Text fett markiert, sodass einem langes Suchen nach der entsprechenden Textstelle erspart bleibt.

Die wichtigste Frage bleibt natürlich: Was taugen die ausgewählten Touren? Nach zwei Wochen Aufenthalt im Salzkammergut können wir den Wanderführer wirklich ausdrücklich empfehlen. Alle Wanderungen, die wir unternommen haben, haben wir aus den 52 beschriebenen Touren gewählt und wurden dabei zu keinem Zeitpunkt enttäuscht. Die Zeitangaben und der Schwierigkeitsgrad passen, und wenn der Autor schreibt, dass es sich um eine abgelegene Wanderung oder um ein beliebtes Wanderziel handelt, so stellte sich auch dies stets als korrekt heraus. Die einzige Gefahr bei der Benutzung des Wanderführers: man wird schlichtweg unmotiviert, sich selbst Touren zusammenzustellen – denn: Warum den auch, wenn einem schon jemand diese Arbeit abgenommen und derart gut erledigt hat?

Kommentieren0
4
Teilen
MrsAmys avatar

Rezension zu "Wandern am Wasser Ostösterreich" von Franz Hauleitner

Ostösterreich - Wandern am Wasser
MrsAmyvor 3 Jahren

Wasser ist eines der vier stärksten Elemente. Es schenkt uns Leben, doch manchmal nimmt es dieses auch, es fasziniert und zieht uns magisch an. Wanderungen werden nicht selten schöner, wenn man an einem See oder Bach entlangwandeln, tosende Wasserfälle bestaunen oder in einer Klamm ehrfürchtig die formende Kraft des Wassers sehen kann. Doch wo finden sich die schönsten Wanderungen am Wasser? Welche Touren sind besonders lohnenswert? Für Ostösterreich liegt seit 2015 mit dem Wanderbuch von Franz und Rudolf Hauleitner eine sehr gute Orientierung vor.

51 Touren zwischen Enns und Neusiedler See hält das Wanderbuch vom Bergverlag Rother bereit. Das Buch ist etwas größer und schwerer als die bekannten Wanderführer des Verlags, liegt aber dennoch sehr gut in der Hand und ist damit auch zur Mitnahme auf den ausgewählten Touren geeignet. Der Umschlag – mit der Hauptfarbe gelb – ist beschichtet und die Innenseiten wirken verstärkt, sodass ein kurzer Kontakt mit dem nassen Element wohl relativ unbeschadet überstanden wird. Darauf anlegen sollte man es aber natürlich nicht. Die etwas andere Aufmachung des Buches wirkt erfrischend anders gegenüber der bekannten Reihe, wobei wichtige und bewährte Elemente übernommen worden sind. Auf der Rückseite findet sich eine grobe Gebietsübersichtskarte. Wo sich die einzelnen Wanderungen befinden, kann man dem inneren hinteren Umschlag entnehmen. Die gewählte Karte ist sehr detailreich, eventuell wäre eine etwas minimalisierte Variante zur Orientierung besser gewesen. Mit dem vorderen inneren Umschlag hat der Wanderer sogleich die gesamte Tourenliste mit den wichtigsten Merkmalen (Gebiet, Kurzcharakteristika, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter und Dauer) zur Hand. Dies ist eine nicht zu unterschätzende Hilfestellung, wenn es darum geht, eine erste Auswahl zu treffen. Vor den Tourenbeschreibungen finden sich einleitende Worte und eine Doppelseite zu dem Thema „Wasser – Lebenselixier mit Gefahren“. Beim Lesen merkt man die Verbundenheit der beiden Hauleitner zum Wasser. Fast schon poetisch kommen einige Sätze daher und stimmen auf die folgenden Wanderungen ein. Natürlich nicht fehlen dürfen die allgemeinen Hinweise zur Tourenplanung, zum Schwierigkeitsgrad der Wanderung, möglichen Gefahren und anderen wichtigen Dingen, wie Ausrüstung, Kindertauglichkeit und sogar dem alpinen Notsignal. Große Bilder lockern dabei das Geschriebene immer wieder auf. Die Hinweise sind relativ kurz gehalten, beinhalten aber alles Wichtige und nehmen damit keinen unnötigen Platz ein.

Die einzelnen Wanderungen werden jeweils mit einem kurzen, lesenswerten Absatz eingeleitet und mindestens ein Bild vermittelt dem Wanderer, in welch herrliche Gegend ihn die folgende Tour führen wird. Nicht fehlen dürfen die typischen Kurzinformationen zu Ausgangspunkt, Gehzeit, Höhenunterschied, Kindertauglichkeit, Einkehr, Bademöglichkeit etc. Auf einem Kartenausschnitt im Maßstab 1:50 000 bzw. 1:75.000 ist die Wanderung und dazu einige Wegpunkte markiert. Die Karten sind sehr gut gewählt; alles Wichtige ist auf ihnen erkennbar. Ergänzt wird die Karte durch ein Höhenprofil, dass – im Gegensatz zu den Rother Wanderführern – eine vernünftige Größe aufweist. Die Tourenbeschreibungen sind zweckdienlich. Sie enthalten Meter-, keine Zeitangaben und die Autoren verweisen auch jeweils auf die Namen bzw. Nummern der zu begehenden Wanderwege. Etwas störend sind die mitunter sehr langen Sätze, die dementsprechend recht viele Informationen zum Wegverlauf beinhalten. Dies bleibt das Einzige, was es zu bemängeln gilt, auch wenn gerade das relativ schwer ins Gewicht fällt. Zu allen beschriebenen Touren stehen ergänzend die GPS-Daten zum Download bereit. Insgesamt stehen 33 leichte, 15 mittlere und drei schwere Touren zur Auswahl. Die Gehzeit liegt meist um die drei Stunden. Besonders geachtet haben die Autoren auf die Kinderfreundlichkeit der Wanderungen und auf die Abwechslung. So ist für jeden Geschmack etwas dabei – egal ob man lieber am See, an der Donau, einem kleinen Bachlauf entlangwandert oder durch eine beeindruckende Klamm geht. Auch Gipfel können im Rahmen der Wanderung oder als Erweiterung bestiegen werden. Die landschaftliche Breite ist allein schon durch das große Gebiet, welches das Wanderbuch abdeckt enorm: Weinbaugebiete, dichte Wälder mit Burgen aus vergangenen Zeiten, Tiefebenen oder auch schroffe Felswände. Bei diesem Wanderbuch kommt jeder auf seine Kosten!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks