Franz Hohler Vom richtigen Gebrauch der Zeit

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom richtigen Gebrauch der Zeit“ von Franz Hohler

Neue funkelnde Sprachkunstwerke des Meisters der kleinen Form. 1988 erschien Franz Hohlers erste Sammlung mit Gedichten, der Band »Vierzig vorbei«, damals von Lesern und Kritikern gleichermaßen geliebt. Jetzt, knapp zwanzig Jahre später, legt der Autor seine zweite Sammlung mit Gedichten vor, von vielen Lesern seit langem erwartet. Darin geht er der Frage nach, wie wir in unserem täglichen Leben von der Zeit einen richtigen Gebrauch machen können. In lyrischen Notaten hält Hohler seine persönlichen Beobachtungen im Umgang mit diesem kostbaren Stoff fest. Eine Sammlung sprachlicher Kabinettstücke – voller Lust am Leben.

Einfach nur wunderbar!

— Fantasia08
Fantasia08

Stöbern in Romane

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vom richtigen Gebrauch der Zeit" von Franz Hohler

    Vom richtigen Gebrauch der Zeit
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    19. November 2009 um 11:24

    In dem Gedichtband von Franz Hohler wird einem durch Gedichte zu verstehen gegeben, wie kostbar die Zeit ist, man sollte sie nicht verschwenden. Hier ein Gedicht, woher das Buch auch seinen Titel hat: * "Vom richtigen Gebrauch der Zeit" * Ich habe dich heute morgen nicht zum Bahnhof begleitet ich hatte soviel zu tun und brauchte sie dringend die halbe Stunde. * Doch kaum warst du weg saß ich da und war eine ganze Stunde lang traurig. * Das war verschwendete Zeit. Diese Gedichte zu lesen ist gut angebrachte Zeit. Ein sehr schönes Werk, was ich bestens empfehlen kann.

    Mehr