Franz Irsigler , Arnold Lassotta Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker“ von Franz Irsigler

Ein fesselndes und wirklichkeitsnahes Bild von gesellschaftlichen Randgruppen in der städtischen Kultur des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit; Anschaulich wird hier die Rolle der verachteten Berufsgruppen wie Bader und Barbiere, Ärzte und Quacksalber, Gaukler und Dirnen geschildert. Ein wichtiger Beitrag zur »erzählten Geschichte«.

Pflichtlektüre für jeden der sich für das Leben und deren Randgruppen in Städten des späten Mittelalters interessiert.

— StephanOrgel
StephanOrgel

NIcht ganz einfach zu schmökern, aber ungemein informativ. Für die stärker interessierten Mittelalterfreunde ein Muss.

— knuckle66
knuckle66

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Recherchematerial

    Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker
    StephanOrgel

    StephanOrgel

    14. April 2015 um 22:43

    Wer nützliche Informationen über die Randgruppen in deutschen Städten des späten Mittelalters sucht, für den ist dieses Buch wirklich Pflichtlektüre. Ich kenne bislang keine bessere Übersicht über die verschiedenen Berufsgruppen vom Bader über den Arzt, Henker, Bettler bis zu den Dirnen. Zum einfach mal durchlesen ist es etwas mühsam, da pausenlos Originalquellen zitiert werden. Als Recherchematerial fürs eigene Schreiben ist es für mich dagegen unverzichtbar - weil es halt sehr nah am Objekt dran ist.

    Mehr