Franz Josef Brüseke

 4,1 Sterne bei 42 Bewertungen
Autor von Hans Noll in Amazonien, Zeus und Goldenberg und weiteren Büchern.
Autorenbild von Franz Josef Brüseke (©Franz Josef Brüseke)

Lebenslauf von Franz Josef Brüseke

Franz Josef Brüseke, geb. 1954 in Hamm/Westfalen, war seit 1987 Professor für Soziologie an verschiedenen Universitäten Brasiliens. Lebt mit seiner deutsch-brasilianischen Familie in Florianópolis/Brasilien. Autor mehrerer Bücher über Entwicklungsfragen und Techniksoziologie. Widmet sich zur Zeit der Belletristik über deutsche Migration nach Lateinamerika und dem "weißen Mann" in den Tropen.

Botschaft an meine Leser

Man beginnt vieles mit anderen Augen zu sehen, wenn man lange Zeit nicht mehr in Deutschland wohnt. Bei mir sind es jetzt 32 Jahre, seitdem ich Abschied genommen habe und in Brasilien lebe und als Soziologe arbeite. Meine Publikationen, meistens zur Techniksoziologie und zu Entwicklungsfragen, habe ich fast ausschliesslich in portugiesischer Sprache verfasst. In meiner Familie sprechen wir ebenfalls nur Portugiesisch.  Die Rückkehr zur deutschen Muttersprache in meinen  Romanen ist für mich ein tiefgehendes Erlebnis. Ich hoffe, einiges davon dem Leser vermitteln zu können.

Neue Bücher

Cover des Buches Zeus und Goldenberg (ISBN: 9783947373574)

Zeus und Goldenberg

 (11)
Neu erschienen am 31.03.2021 als Hardcover bei Dittrich Verlag ein Imprint der Velbrück GmbH Bücher und Medien.

Alle Bücher von Franz Josef Brüseke

Cover des Buches Hans Noll in Amazonien (ISBN: 9783746094625)

Hans Noll in Amazonien

 (13)
Erschienen am 10.07.2019
Cover des Buches Zeus und Goldenberg (ISBN: 9783947373574)

Zeus und Goldenberg

 (11)
Erschienen am 31.03.2021
Cover des Buches Wassermann (ISBN: 9783751902076)

Wassermann

 (11)
Erschienen am 17.04.2020
Cover des Buches Gringo (ISBN: 9783749455393)

Gringo

 (7)
Erschienen am 27.04.2019

Neue Rezensionen zu Franz Josef Brüseke

Cover des Buches Wassermann (ISBN: 9783751902076)Landlebens avatar

Rezension zu "Wassermann" von Franz Josef Brüseke

Wassermann von Franz Josef Brüseke
Landlebenvor 8 Monaten

In Berlin soll "Wassermann" , der seit 20 Jahren Entwicklungshelfer in Afrika ist, einen routinemäßigen Eignungstest machen. Doch es ist ihm nicht ganz klar, was Die Psychologin von ihm möchte.
Die Psychologin Isbella stellt ihm die Aufgabe, 100 Worte und und deren Bedeutung aufzuschreiben. Nach 20 Jahren verliert "Wassermann" als Entwicklungshelfer plötzlich seine Arbeit.
Er wird zwar vom BND nach Brasilien geschickt um Informationen zu sammeln, aber wofür, das ist Wassermann unklar. Und so wird er seelisch immer unzufriedener. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Zeus und Goldenberg (ISBN: 9783750451230)lielo99s avatar

Rezension zu "Zeus und Goldenberg" von Franz Josef Brüseke

Ein Jude, ein Kommunist und ein Pfarrer gegen die Nazis
lielo99vor 9 Monaten

Die große und auch letzte Show des A. Hitler für internationales Publikum fand im Jahr 1936 statt. Die Olympischen Spiele sollten darüber hinwegtäuschen, was in Deutschland mit Juden, Kommunisten und weiteren „Untermenschen“ geschah. Während der Zeit trafen sich in Hamm zwei junge Männer, die im Untergrund verschwinden mussten: der Jude Goldenberg und der Kommunist Zeus. Die beiden Verfolgten fanden Hilfe beim örtlichen Pfarrer. Das ging nicht lange gut und sie mussten sich aus Hamm heraus stehlen. Ein waghalsiges Abenteuer für beide.


Der Autor Franz Josef Brüseke wurde in Hamm geboren und lebt mittlerweile in Brasilien. Mit seinem Buch „Zeus und Goldenberg“ schrieb er einen Roman, der auch den Irrwitz des Krieges deutlich macht. Als Jude in Deutschland verfolgt, flieht Goldenberg nach Frankreich. Und dort wird er als Deutscher gejagt und muss um sein Leben fürchten. Aber auch für Zeus gilt, dass er immer wieder um sein Leben fürchten muss.


Ein Buch, das mir gut gefiel. Sachlich und fast schon nüchtern schreibt Herr Brüseke über die furchtbaren Geschehnisse während des Zweiten Weltkriegs. Hautnah aber keineswegs zu brutal durchlebt ich die Flucht der beiden und die Haft des Pfarrers. Gute vier Sterne und eine Empfehlung gibt es von mir.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Wassermann (ISBN: 9783751902076)Lorixxs avatar

Rezension zu "Wassermann" von Franz Josef Brüseke

Blick in die Seele
Lorixxvor einem Jahr

"Wassermann" von Josef Brüseke ist ein etwas anderer Roman.

Der Protagonist wird, nachem er seit zwanzig Jahren als Entwicklungshelfer in Brasilien, Angola und Mozambique gearbeitet und mitgeholfen hat Brunnen und Trinkwasseraufbereitungsanlagen zu bauen, nach Berlin zurückbeordert.

Er muss einen Test absolvieren und wird auf Grund dessen nach Brasilien geschickt, um für den BND Informationen zu sammeln.

Im Laufe des Buch kristallisiert sich Wassermanns wahres Seelenleben  heraus, Ohne Familie, ohne engere Bindungen, ohne richtige Wurzeln lebt er sein Leben. Seine Stärken und Schwächen treten zutage und und zeichnen das Bild eines einsamen Menschen. Von der Situation überfordert fängt er an sich gehen zu lassen...

Ein Buch das unterhält und nachdenklich macht. Der Schreibstil ist flüssig und mit viel Humor gespickt.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wassermann arbeitet seit zwanzig Jahren als Entwicklungshelfer. Nach einem Eignungstest, zu dem auch ein psychologisches Gutachten gehört, endet seine Tätigkeit als Brunnenbauer. Der BND schickt ihn nach Brasilien, um dort Informationen zu sammeln. Inmitten von Demonstrationen und langer Tage untätigen Wartens, geht ihm die Psychologin Isabella nicht aus dem Kopf.

Nach "Zeus und Goldenberg" nun mein vierter Roman, mit dem ich in das Szenario von "Hans Noll in Amazonien" und "Gringo. Eine globale Geschichte" zurückkehre, nämlich nach Brasilien zur Zeit der großen Korruptionsskandale. Politik spielt in diesem Roman zwar eine Rolle, ist aber für "Wassermann" völlig unverständlich und vermengt sich mit dem Gefühl des Absurden, das ihn immer häufiger überfällt. Ja, dann ist da auch noch Isabella, jene blauäugige Psychologin, die ihm nicht aus dem Kopf gehen will. 

102 BeiträgeVerlosung beendet

Wir schreiben das Jahr 1936. In Berlin finden die olympischen Spiele statt. Weit entfernt, am Rande des Ruhrgebiets, versteckt ein Pfarrer einen jungen katholischen Kommunisten und den ungläubigen Juden Goldenberg. Zeus, der Kommunist, arbeitet zur Tarnung als Küster und Goldenberg in der Gemeindebibliothek. Das geht so lange gut, bis der Pfarrer verhaftet wird. 




Nachdem meine drei ersten Romane vorwiegend in Brasilien spielten, wo ich seit dreiunddreissig Jahren wohne, geht es jetzt zurück nach Deutschland. Ein Schüler erzählt die Geschichte seines Latein- und Geschichtslehrers Zeus. Der Roman fängt so an:

"Wir nannten ihn Zeus. Alle nannten ihn Zeus. Von Schülergeneration zu Schülergeneration wurde der Name weitergereicht. Warum er so hieß? Das wusste niemand. Vielleicht, weil er Respekt einflößte wie kein anderer unter den Lehrern. Viele hatten sogar Angst vor ihm, ich nicht, obwohl mir Latein nicht gerade lag. Vielleicht hieß er auch Zeus, weil er Rom und seine antiken Götter so vor uns darstellte, als ob er einer von ihnen wäre. Im Gegenzug nannte er uns Kulturbanausen.   

Erst als wir in die Oberstufe kamen, hatten wir bei ihm auch Geschichte. Es war in dieser Zeit, genauer gesagt in der Oberprima, als ich Gelegenheit hatte, Zeus auch privat kennenzulernen – ein Privileg, dass, soviel ich weiß, weder vor mir noch nach mir je ein Schüler genießen durfte.  

Ich kam zu dieser Ehre, weil ich als einziger unserer Klasse für die Jahresarbeit ein Thema ausgewählt hatte, das ihn zu interessieren schien: „Der geistige Widerstand gegen Hitler“. So hatte ich meinen Vorschlag formuliert, doch er hatte ihn gleich bei unserem ersten diesbezüglichen Gespräch, das noch im Klassenzimmer stattfand, geändert. Von nun an hieß mein Thema: „Der kommunistische Widerstand gegen Hitler“, von dem ich zugegebener Weise keinen blassen Schimmer hatte."

104 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Franz Josef Brüseke wurde am 14. Januar 1954 in Hamm in Westfalen (Deutschland) geboren.

Franz Josef Brüseke im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks