Franz Kafka Der Process

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(7)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Process“ von Franz Kafka

Was hat es mit diesem ›Process‹ auf sich. Vielleicht ist es diese Form, das Hören, und besonders auch die Lesung von Axel grube, die diese Geheimschrift der Menschheit – nicht zu 'erklären' – aber im Sinne eines fühlenden Denkens, nahezubringen vermag. So nahe, dass man sich selbst unversehens 'verhaftet' sehen mag.
'Besondere Methode des Denkens. Alles fühlt sich als Gedanke. Selbst im Unbestimmtesten. (Dostojevski)'
Franz Kafka, Tagebücher

Einengende, unangenehme Geschichte im berühmten fesselnden Schreibstil der langen Sätze.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Frau Einstein

hochinteressant

EOS

Mein Herz in zwei Welten

Der dritte Teil übertrifft meine Erwartungen. Ich habe mit Louisa geheult.

Kleine1984

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Das Finale der Freundschaftssaga

Jonas1704

Nackt über Berlin

Skurril und schräg!

baerin

Wie die Stille unter Wasser

Berührend, ergreifend, fesselnd...

SandysBunteBuecherwelt

Das Fell des Bären

Poetische, tiefgründige Novelle

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einengende, unangenehme Geschichte im berühmten fesselnden Schreibstil der langen Sätze

    Der Process

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2016 um 15:26

    Kafka hält bekanntlich wenig von Einleitungen, und so verschlingt dieses Buch die/den LeserIn von Anfang an in seinem Sog in die unangenehme, beklemmende Welt des Josef K., der sich angeklagt sieht, aber nicht weiß, wofür.Der Leser begleitet den jungen Bankkaufmann auf seiner Suche nach Antworten durch die verschiedenen Instanzen und Wegbereiter eines völlig undurchsichtigen Gerichts, das auch viele Beteiligte nicht zu durchschauen scheinen. Dabei inszeniert Kafka eine Welt der Einsamen, denen noch nicht einmal die Schritte der Mächtigen unklar bleiben müssen, sondern diese Mächtigen selbst. In manchen Teilen der Welt mag dieses Buch traurige Realitätsbezüge haben, aus mitteleuropäischer Perspektive bleibt es wohl eine Dystopie. Doch die Verwirrung und die Ratlosigkeit des Josef K. verschließen sich keinem Leser. Zu Recht ein Klassiker, wenn auch nur für die lohnend, die wissen, dass sie mit Kafkas Schreibstil der Endlossätze leben können oder sie sogar mit Freude erwarten. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks