Die Verwandlung

von Franz Kafka 
3,9 Sterne bei1,527 Bewertungen
Die Verwandlung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1045):
zukunftskinds avatar

Wunderschön mit sehr starker Symbolik! Innerhalb einer Nacht verwandelt sich ein Mensch, der respektiert und geliebt wird, in eine Kakalake.

Kritisch (167):
T

Schulbuch

Alle 1,527 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Verwandlung"

Eines Morgens erwacht der Handlungsreisende Gregor Samsa nicht mehr als Mensch, sondern als käferartiges Wesen. Seine Verwandlung aber ist kein Traum, sondern Realität.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906815022
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:132 Seiten
Verlag:PRONG PRESS
Erscheinungsdatum:20.08.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.09.2003 bei Naxos erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne497
  • 4 Sterne548
  • 3 Sterne315
  • 2 Sterne110
  • 1 Stern57
  • Sortieren:
    zukunftskinds avatar
    zukunftskindvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschön mit sehr starker Symbolik! Innerhalb einer Nacht verwandelt sich ein Mensch, der respektiert und geliebt wird, in eine Kakalake.
    Wunderschön mit sehr starker Symbolik!

    Innerhalb einer Nacht verwandelt sich ein Mensch, der respektiert und geliebt wird, in eine Kakalake.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    T
    there_are_applesvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Schulbuch
    Sehr skurril

    Wirklich skurril und ich hätte es warscheinlich niemals ohne den Zwang von der Schule gelesen.
    Es ist einfach krank wie der Protagonist sich transformiert und die Familie darunter leidet und sich die Lebensstandarte verändert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Paulikekss avatar
    Paulikeksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein klassischer, wirrer Kafka, der viel zu kurz war und 1000 Fragen aufgeworfen hat.
    Ein wunderbarer Kafka

    Allgemeines
    Titel: Die Verwandlung
    Autor: Franz Kafka
    Format: Taschenbuch
    Verlag: Klett
    Seitenzahl: 57


    Inhalt
    Eines Morgends wacht Gregor Samsa als hässlicher, menschengroßer Käfer auf und bringt das gesamte Leben der Familie durcheinander. Auch er selbst muss erstmal mit der veränderten Situation umgehen, er verliert seine Arbeit und seine Familie will nichts mehr mit ihm zu tun haben.




    Meine Meinung
    Ich habe vor ungefähr einem Jahr "Der Prozess" von Kafka gelesen und war total begeistert. Die Geschichte war total abgefahren, der Schreibstil gewöhnungsbedürftig, aber faszinierend. Die Verwandlung fiel mir deutlich leichter, denn der Schreibstil war nicht ganz so anspruchsvoll, dafür war die Handlung wieder sehr verrückt. Auch fanden sich viele Parallelen zum Prozess, was mir besonders gut gefallen hat.

    Die meisten Menschen verfluchen Kafka, ich kann es verstehen, denn so einfach ist er nicht, aber wenn man bedenkt, dass er ein Meister der offenen Enden und Fragen ist, dann kann man ihn gar nicht hassen. Letztendlich hat er mich mit vielen Fragen zurückgelassen auf die ich, wie beim Prozess, nie eine Antwort bekommen werde.


    Fazit
    Es verdient 4/5 Sternen. Zwar es war es ein sehr guter Roman, aber er war mir irgendwie zu kurz und es blieb zu viel offen. Das was vorhanden war, war toll, man hätte aber mehr draus machen können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kafka muss man gelesen haben. :)
    Kafkaesk

    Als Gregor erwacht ist er plötzlich zum Käfer geworden. Es liegt auf der Hand, dass er sich nicht seinen täglichen Pflichten widmen kann, weil so etwas Haarsträubendes geschehen ist.

    Dieser Klassiker der phantastischen Literatur erklärt auf wenigen Seiten, was unter dem Begriff ’kafkaesk’ zu verstehen ist. Kafka geht auf Lieblosigkeit, Pflichtgefühl und familiäre Zwänge ein und lässt seinen Protagonisten als Käfer dahinsiechen.

    Vielleicht ist es unglaublich - es ist aber wahr, ich habe noch nie etwas von Franz Kafka gelesen. Ich hatte große Bedenken und noch viel mehr Respekt, mich diesem Werk zu widmen. Jetzt bin ich froh, dass ich es getan habe.

    Gregor erwacht als Käfer in seinem Bett und wird gleich mit den versäumten Pflichten konfrontiert. Der Prokurist klopft schon an der Wohnungstür an, die Eltern und die Schwester wissen sich nicht zu helfen, und Gregor siecht als Käfer in seinem Bett vor sich hin.

    Meine Ausgabe ist in drei Teile unterteilt, wobei sich der erste Abschnitt mit den kurzfristigen Konsequenzen der plötzlichen Verwandlung auseinandersetzt. Hier habe ich Tränen gelacht, weil ich die Idee des Käferleibs richtig witzig gefunden habe. Man stelle sich vor, dass man als Insekt erwacht und die größte Sorge ist, wie man zur Arbeit kommt? Damit hatte mich Kafka sofort bei der Stange, vor allem, als er dann noch die Bewegungsversuche des schwerfälligen Leibs beschreibt.

    Im zweiten Teil werden ernstere Töne angeschlagen, weil Gregors Familie in ihrem Sohn einen ärgerlichen Lebensumstand sieht. War er doch als angesehener Handlungsreisender stets für den Unterhalt der Familie verantwortlich, nützt er in seiner jetzigen Gestalt - als Ungeziefer - kaum etwas.

    Der Abschluss der Geschichte ist mir dann richtig unter die Haut gegangen und regt ordentlich zum Nachdenken an.

    An eine Interpretation wage ich mich nicht heran, weil das auch gar nicht mein Anspruch ist. Ich vermute, dass Kafka auf das Leben, Familie und Pflichten eingeht und dabei die Reduktion des Einzelnen auf seinen gesellschaftlichen Nutzen hervor streicht.

    Mich hat Kafkas „Die Verwandlung“ jedenfalls überzeugt, auch wenn ich mir vieles nicht erklären kann. Es ist eine abgefahrene Geschichte, die vor Fantasie und Gesellschaftskritik strotzt und viele Emotionen anregt. Ich habe gelacht, gebangt, war traurig und ergriffen - was man bei knapp 100 Seiten erst einmal zustande bringen muss.

    In diesem Sinn muss ich mich der geläufigen Meinung anschließen und meine, dass man Kafka gelesen haben muss. 

    Kommentare: 15
    103
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine sehr traurige, aber auch interessante, Geschichte.
    traurige Geschichte

    Inhalt: "Die Geschichte handelt von Gregor Samsa, der sich über Nacht in ein Ungeziefer verwandelt, die es ihm immer schwerer macht, sich mit seinen Mitmenschen zu unterhalten. Selbst seine Familie hält ihn irgendwann nicht mehr aus."

    Cover: Das Cover passt zur Geschichte. Wirklich ansprechend finde ich persönlich es aber einfach nicht.

    Schreibstil: Der Schreibstil ist gut zu lesen. Ich kam recht schnell und flüssig voran.

    I. Teil: Das erste Viertel war sehr interessant, aber auch serh traurig, da Gregor so missverstanden wird.

    II. Teil: Hier wuchs mein Mitleid mit Gregor stetig. Keiner versteht ihn oder versucht, ihn zu verstehen. Auch versucht niemand, herauszufinden wie es dazu kam oder wie man es wieder rückgängig machen könnte. Warum ließt die Familie keine Bücher dazu oder holt einen Arzt/eine Heilerin/o.ä.? Irgendwo muss es doch jemanden geben, der helfen kann

    III. Teil: Das Ende war dann auch noch einmal sehr traurig für Gregor - mein Mitleid wuchs stetig. Es verstand ihn einfach keiner und keiner hatte ihn mehr lieb.

    Die Geschichte ließ mich nachdenklich zurück. Warum versuchte niemand, herauszufinden, wie es zu dieser Verwandlung kam und wie man sie rückgängig machen konnte.
    Was will mir die Geschichte sagen? Soll man mehr versuchen, sich in Tiere hineinzuversetzen?

    Fazit: Das ist eine traurige, interessante und zum Nachdenken erregende Geschichte.

    (c) Nelebooks

    Kommentare: 1
    121
    Teilen
    hausknechthildes avatar
    hausknechthildevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Klassiker der Weltliteratur, dessen Sprache ich immer noch sehr genieße. Schade, dass die Epoche vergangen ist.
    Ein Klassiker der Weltliteratur, dessen Sprache ich immer noch sehr genieße. Schade, dass die Epoche

    Ein Klassiker der Weltliteratur, dessen Sprache ich immer noch sehr genieße. Schade, dass die Epoche vergangen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ritzelmeierbabettes avatar
    ritzelmeierbabettevor 2 Jahren
    Ungewöhnlich

    Über den Inhalt werde ich nichts schreiben. Auch nicht über die Personen oder Käfer, die handeln. 

    Ich weiß, dass viele "Die Verwandlung" eklig finden. Ich finde die Geschichte aber toll, weil sie mein Vorstellungsvermögen beflügelt und das packen nur ganz wenige Bücher.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dorfwolfs avatar
    Dorfwolfvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es ist für jeden anders zu lesen.
    Es gibt keine richtige Interpretation

    Die Verwandlung ist ein Buch, welches man im laufe des Lesens zu verstehen lernt. Doch nicht jeder versteht es gleich und dies ist auch der Grund weshalb das Buch so faszinierend ist. Es gibt viele Interpretationsansichten und keine davon ist richtig oder falsch.

    Das Buch ist für jene etwas, welche gerne bei Texten zwischen den Zeilen lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JayTis avatar
    JayTivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Absolut lesenswert! Ein leichtes Buch, dessen Botschaft nachhaltig im Gedächtnis bleibt.
    Eine Verwandlung mit Folgen

    Gregor Samsa erwacht eines Morgens nicht mehr als Mensch, sondern als Ungeziefer in Form eines Käfers. Es ist die groteske Parabel einer stillen Revolte gegen die Unmenschlichkeit. In Tiergestalt hält Gregor Samsa der Welt den Spiegel vor.

    Kafka drückt schonungslos auf sehr bildhafte Weise aus, was ihn an der Gesellschaft bedrückt. Er beschreibt die Verwandlung eines produktiven und damit wertvollen Mitglieds der Gesellschaft hin zu einem vollkommen nutzlosen und Arbeit verursachenden Käfer. Vor allem beschreibt er die Folgen, die diese Verwandlung nach sich ziehen, denn die Verwandlung hat Auswirkungen auf seine Stellung im Job, auf sein Ansehen und vor allem innerhalb der Familie. Denn gerade die familiären Konstellationen, die zuvor als selbstverständlich galten, verändern sich massiv. Gregors Gedanken bleiben dabei die ganze Zeit im Vordergrund.

    Dies war mein erstes Werk von Kafka, der sich sprachlich klar ausdrückt. Der Klassiker ist überraschend leicht zu lesen und nicht allein deshalb wirklich lesenswert. Die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an und hat mich auch einige Zeit nach dem Lesen noch beschäftigt. Kafka lässt dem Leser viel Spielraum zur Interpretation. So entlässt mich das Werk mit sehr gemischten Gefühlen was die Konsequenzen der Verwandlung angeht. Denn neben vielen negativen Begebenheiten entstehen auch positive Effekte. Die Entstehung dieser positiven Effekte sind jedoch nicht ohne bitteren Beigeschmack zu genießen.

    Die Verwandlung von Kafka ist uneingeschränkt weiterzuempfehlen! Dieses kurze Werk ist eine gute Wahl, um sich mit Kafka erstmals auseinanderzusetzen. Ich habe seine Gesellschaftskritik in mich aufgesogen und verlassen werden mich diese Gedanken nicht so schnell.

    www.wortbildwerke.wordpress.com

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ravens avatar
    Ravenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Es passt heute in die Welt der Bürger, die sich als leere Hüllen gleich, im Herzen kalt und den Normen angepasst durchs Leben ziehen.
    Revolte gegen die Unmenschlichkeit

    Franz Kafakas Werk "Die Verwandlung" ist eine Parabel gegen die Unmenschlichkeit.

    Gregor Samsa der für seine Familie mit Liebe sorgt und auch das finanzielle sichert, wacht eines Morgens als Käfer (Ungeziefer) auf. Die Dinge nehmen tragisch ihren Lauf und entzünden im Leser einen tiefen "Aufschrei".

    Mich hat dieses Werk sehr stark berührt und ich war erschütterter als über jede Pressemitteilung.
    Es passt heute in die Welt der Bürger, die sich als leere Hüllen gleich, im Herzen kalt und den Normen angepasst durchs Leben ziehen. Es ist ein Spiegel der Menschheit gegen die grausamste Unmenschlichkeit. Gegen alles was dem Menschen an Herz, Wärme, Feinfühligkeit und Sensibilität oft fehlt. Gerade heute ist dieses Werk wichtig wo die Menschen doch immer mehr vergessen Mensch zu sein. Es hat in meinem Herzen einen tiefen "Aufschrei" erzeugt und meinen Geist auf tagelange Wanderschaft geschickt. So klein und unscheinbar wie dieses Buch doch sein mag, mehr an Text hätte wohl jeden an Gefühl zerbrechen lassen.

    Vermag es doch noch vielen Menschen das Herz zu öffnen!!!

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks