Franz Kafka Meistererzählungen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meistererzählungen“ von Franz Kafka

Die berühmtesten und die anderen Meistererzählungen von Franz Kafka: ›Das Urteil‹, ›Die Verwandlung‹, ›In der Strafkolonie‹ und viele andere mehr. Mit einem Nachwort von Walter Muschg und einer Erinnerung an Franz Kafka von Kurt Wolff.

Stöbern in Klassiker

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Stolz und Vorurteil

Super schönes Buch, nicht umsonst ein Klassiker und ein Buch, dass man in seinem Leben gelesen haben sollte.

Lichterregen

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meisterliche Erzählungen Franz Kafkas

    Meistererzählungen
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    07. July 2013 um 23:09

    Murakamis Held Kafka Tamura sprach in "Kafka am Strand" von der Maschine in der Erzählung "In der Strafkolonie" und erinnerte mich damit an den Band "Franz Kafka - Meistererzählungen", der geduldig auf meinem SUB auf meine Aufmerksamkeit wartete. Nach der Lektüre aller Erzählungen bleibt das Fazit "meisterlich" bestehen. Im Band enthalten sind u.a. die herausragenden Erzählungen, "Das Urteil", "Die Verwandlung", "Ein Bericht für die Akademie", "Vor dem Gesetz" und natürlich "In der Strafkolonie". Kafka beeindruckt mich durch seine Sichtweise und Darstellung des Antihelden. Seine Jedermann-Protagonisten machen betroffen durch ihre Gefangenheit in ihrer jeweiligen Rolle als Mensch. An einen Ausweg ist nicht zu denken, es gibt kein Aufbäumen oder Streben nach Höherem und dennoch sind sie Mittelpunkt des Geschehens. Kafka, manchmal grausam, oft skurril, schwermütig, aber immer einzigartig in der Erzählweise. Eben Kafka.

    Mehr