Franz Kotteder Die Billig-Lüge

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Billig-Lüge“ von Franz Kotteder

Schöne neue Billig-Welt: Jedes dritte Glas Gurken wird bei Aldi gekauft, jede vierte Dose Kondensmilch, jede fünfte Packung Waschmittel. Im Lebensmittelhandel haben die Discounter einen Marktanteil von fast 40 Prozent, und die Billigheimer sind weiter auf dem Vormarsch. Aldi ist überall, und billig ist Trumpf. Doch vieles, was wir zu einem Spottpreis erwerben, kommt uns teuer zu stehen. Franz Kotteder enthüllt in diesem brisanten Buch die Geschäftsmethoden der Discounter, und er belegt: Anzunehmen, wir bekämen für immer weniger Geld nur das Allerbeste, ist eine Täuschung. Unter Umständen sparen sich Geizhälse um Kopf und Kragen, denn Geiz ist gefährlich, nicht geil.

SEHR informativ!

— LEXI
LEXI

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Billig-Lüge" von Franz Kotteder

    Die Billig-Lüge
    LEXI

    LEXI

    20. December 2009 um 17:34

    Franz Kotteder berichtet in seinem Sachbuch von den Methoden der Discounter hinsichtlich ihrer Geschäftspolitik, der Herkunft und oft skandalösen Produktionsweise der angebotenen Billigware und den teilweise erschreckenden Umgang mit seinem Personal und lässt auch das Thema „Arbeitsbedingungen der Billigproduzenten im Ausland“ nicht aus. Er schreibt jedoch keineswegs reißerisch oder hetzt gegen die Discounter, sondern zeigt dem Leser schonungslos die Eigenverantwortlichkeit für diese Entwicklung auf. Durch den Run auf immer billigere Ware, durch den Verzicht auf Qualität zugunsten des Preises ist der Konsument letztendlich derjenige, der über diesen Trend zu bestimmen vermag. Der „König Kunde“ entscheidet durch sein Kaufverhalten bzw. durch sein kritisches Hinterfragen, ob durch den Konkurrenzdruck der Billiganbieter inländische Firmen schließen müssen und Arbeitsplätze verloren gehen. Ein aufwühlender Report über einen Kreislauf, zu dessen Veränderung jeder einzelne von uns durch seine Einstellung und sein Konsumverhalten einen Beitrag leisten kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Billig-Lüge" von Franz Kotteder

    Die Billig-Lüge
    secretdanny

    secretdanny

    04. October 2007 um 12:34

    Dass in Deutschland an allen Ecken und Enden gespart wird ist in der heutigen Wirtschaftssituation weitläufig bekannt. Doch wozu führt letztendlich diese Mentalität; der Trendsport Sparen? Mit hintergründigen Informationen weiht uns Franz Kotteder in die dunklen Geheimnisse der großen Discounter ein, in die aggressive und vernichtende Preispolitik als auch das Zustandekommen und den plötzlichen Boom von Understatement-Supermärkten. Beispiel Aldi; Was in den Neunzigern noch als Einkaufsparadies für den kleinen Mann vom Bosporus galt, ist heute nicht nur ein Global-Player auf dem Markt im außereuropäischen Ausland, sondern auch Zielstation der einkaufenden und natürlich sparenden Mittel- und Oberschicht. Neben der Entstehungsgeschichte von Aldi, Lidl, Schlecker und Co. zeigt uns Kotteder die damit verbundenen Probleme des Discountwesens auf. Es sind nicht nur die verheerenden Auswirkungen auf die Agrarpolitik. Nein, auch die erschreckenden Beispiele der hoch industrialisierten Eierproduktion sollten die Verbraucher zum Nachdenken und schnellen Handeln bewegen. Etikettenschwindel, erschreckende Bilanzen für den Rohstoff TIER, der nicht bewirtet, sondern verarbeitet wird, gezieltes Mobbing von Kassiererinnen, die Globalisierung und die Schattenseiten. Fast nichts, was tiefer greifenden Folgen auf die Marktwirtschaft und vor allem den aussterbenden Einzelhandel haben wird, wird hier ausgelassen. Doch wie können die Discounter den Markt nun mit solch erschreckenden Anteilen beherrschen? Ganz einfach, weil „Geiz heute schlichtweg geil ist“ und der Verbraucher „schließlich auch nicht blöd“. Der Sparwahn der Deutschen und seine Folgen. Die Zahl der akribischen Pfennigfuchser steigt kontinuierlich und wenn man sparen kann, macht man auch gern mal Abstriche bei der Qualität. Dann ist es auch egal, wo die Ware herkommt, ob sie gentechnisch verändert ist oder Abertausende Küken lebendig zerhechselt wurden – hauptsache es kostet 12 Cent weniger als um die Ecke im Tante-Emma-Laden. Und ob es gesund ist? Egal, wird schon passen bei den deutschen Lebensmittelauflagen. Falsch gedacht! Hier fängt die Spirale sich erst an zu drehen... Mit sehr guter Recherche und gut geschaffenen Verknüpfungen erschreckt uns Kotteder mit der bitteren Realität der großen Discounter. Vieles scheint schon aus den Medien bekannt, doch das wiederum ist nur die Spitze des Eisberges. Ein Buch, das nicht nur unter betriebs- und volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten die Folgen der „Herunterwirtschaftung“ im eigenen Lande aufzeigt, sondern auch insgesamt betrachtet die Schattenseiten der Discounter-Ära aus einem anderen Winkel beleuchtet und zum Nachdenken anregt. “Die Billig-Lüge ist mehr als ein Skandalbuch. Es geht um die Wiederentdeckung der Werte, um die Moral an der Ladenkasse – und um die Macht der Verbraucher, durch ihr Einkaufsverhalten den Vormarsch der Discounter zu stoppen.“ Droemer – Presse © by Daniel Biester | Literaturreport.com

    Mehr