Franz Petermann

 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Franz Petermann

Sortieren:
Buchformat:
Franz PetermannKlinische Psychologie – Grundlagen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klinische Psychologie – Grundlagen
Klinische Psychologie – Grundlagen
 (2)
Erschienen am 26.05.2011
Franz PetermannHandbuch der Psychologie / Handbuch der Psychologischen Diagnostik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Handbuch der Psychologie / Handbuch der Psychologischen Diagnostik
Franz PetermannEntspannungsverfahren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entspannungsverfahren
Entspannungsverfahren
 (1)
Erschienen am 25.08.2014
Franz PetermannTraining mit aggressiven Kindern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Training mit aggressiven Kindern
Training mit aggressiven Kindern
 (1)
Erschienen am 11.01.2012
Franz PetermannRisiken in der frühkindlichen Entwicklung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Risiken in der frühkindlichen Entwicklung
Risiken in der frühkindlichen Entwicklung
 (0)
Erschienen am 01.10.2000
Franz PetermannRatgeber Übergewicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ratgeber Übergewicht
Ratgeber Übergewicht
 (0)
Erschienen am 16.08.2007
Franz PetermannAggression und Gewalt von Kindern und Jugendlichen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aggression und Gewalt von Kindern und Jugendlichen
Franz PetermannAggressionsdiagnostik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aggressionsdiagnostik
Aggressionsdiagnostik
 (0)
Erschienen am 01.11.2014

Neue Rezensionen zu Franz Petermann

Neu
Wichmanns avatar

Rezension zu "Asthma und Allergie" von Franz Petermann

Insbesondere das Thema Patientenschulung ist sehr interessant ausgearbeitet
Wichmannvor 2 Jahren


Cover
Ein Cover, das die Problematik skizziert: eingeengt in allergischen Reaktionen oder tanzend auf dem ursächlichen Problem. Schauen wir mal.

Inhalt
Allergien und Asthma werden in jeweils einem eigenen Kapitel erörtert, wobei neben der Schulmedizin auch beispielsweise Biofeedback als ergänzende Maßnahme angesprochen wird und das eigentliche Thema der Patient ist. Untersuchungen, ob sich Betroffene mit ihrer Krankheit auseinandersetzen, warum sie Medikamente nicht nehmen und Schulungsmaterial insbesondere für Kinder sind wissenswert und nachvollziehbar dargestellt. Eine Grafik für Vorschulkinder zeigt beispielsweise ein aufgeräumtes Zimmer und ein unaufgeräumtes mit dem jeweiligen Hinweis wo sie die Milbe wohl fühlt. Bildhaft umgesetzte Asthma Verhaltenstrainings oder eine ‚Hausaufgabenkarte für Kratzkontrollübungen‘ geben Materialvorschläge für Patientenschulungen an die Hand. Durch derlei Beispiele lässt sich der Umgang mit Patienten vorbereiten und die Wissensvermittlung auf das der Zielperson vermittelbare Maß anpassen. Im Buch werden zudem Behandlungsansätze beider Erkrankungen unter Einbeziehung mehrerer wissenschaftlicher Teilgebiete behandelt.

Zielgruppe
Medizinisch vorbelastete Leser, die nicht über Fachbegriffe stolpern und wohl eher der Schulmedizin den Vorzug geben.

Stil
Neutrale Darstellung verschiedener Autoren, die oft Querverweise zu zusätzlicher Literatur anführen.

Umfang
Das Buch umfasst 367 Seiten mit Tabellen, Diagrammen und „Patientenschulungen“, die insbesondere Material an die Hand geben, um Kindern oder Jugendlichen notwendiges Wissen weiterzugeben.

Fazit
Klar unterteilt in die beiden Blöcke Allergien und Asthma spricht dieses Buch weniger den Laien, als eher den fachlich vorbelasteten Leser an und untermauert durch viele Literaturhinweise. Dies wird durch den Klappentext bereits indiziert.

Rezension von Wichmann-Reviews.de

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Entspannungsverfahren" von Franz Petermann

Umfassender und fundierter Überblick über die gängigen Verfahren
michael_lehmann-papevor 4 Jahren

Umfassender und fundierter Überblick über die gängigen Verfahren

Was hilft zur inneren Entspannung, zum Abbau von Stress, zum „zur Ruhe kommen“? Was sind die anerkannten psychologischen Verfahren, auf welchen Grundsätzen beruhen dies, wie werden sie in der Praxis angewendet und was bewirken sie?

Fragen und Beschreibungen, denen die verschiedenen Autoren im Buch (thematisch zur vierten Auflage hin noch einmal erweitert um den Bereich „Burnout“ und das Feld der „Psychoonkologie“) ruhig und verständlich im Stil nachgehen.

Besondern Wert legen die Herausgeber für ihre Betrachtungen von Beginn an auf ein gewisses „Durchbrechen von Schulbarrieren“. Nicht die „Reinheit der Lehre“ steht bei der aktiven Bewältigung von Stress als einer der Schlüsselkompetenzen des modernen Menschen im Mittelpunkt der Überlegungen, sondern das, „was es tut“. Wobei die Hintergründe der Methoden durchaus Erwähnung finden, der Schwerpunkt aber auf den klinischen Ergebnissen verschiedener Methoden und Techniken liegt.

Sehr gründlich allerdings beschäftigt sich das Buch zunächst mit den „neurobiologischen Grundlagen der Entspannungsverfahren“, die praktischen Konsequenzen aus dem Wissen um neurobiologische Vorgänge der „Beruhigung“ sind als Quintessenz dabei wichtig zu lesen. Praktische Konsequenzen, „die die Entwicklung kurz- und langfristiger Entspannungseffekte begünstigen“.

Seien es fördernde äußere Bedingungen, sei es die Intervention gegenüber der Einschlafneigung, sei es der notwendige Dialog mit den Übenden, knapp und präzise bietet das Buch die praktischen „Rahmungen“ für „Entspannung“ übersichtlich an.

Ebenso, wie die notwendige „Durchbrechung der Schulbarrieren“ vor allem aus den praktischen Erfahrungen her propagiert wird. Hypnose, autogenes Training, meditative Verfahren, imaginative Verfahren, progressive Muskelentspannung, erst durch das gemeinsame Betrachten und die Untersuchung allgemeiner neurobiologischer Grundlagen wurde klar, dass die Wirkungen der entsprechenden „Techniken“ „zum normalen Verhaltensrepertoire des Menschen“ gehören.

Im Weiteren gehen die Autoren fundiert darstellend auf die wesentlichen Entspannungsverfahren ein und ordnen diese dann gleich strukturiert dargestellt zu einer Vielzahl von „Anwendungsgebieten zu“. Im Gesamten ergibt sich im Buch so Schritt für Schritt ein vollständiges Bild, inwieweit konkrete Entspannungstechniken oder eine „Mischung“ verschiedener Techniken in Bezug auf ebenfalls konkrete Symptome effektiv einzusetzen sind.

Stressabhängige Störungen, Angststörungen, Soziale Phobie, Schmerzen, Insomnien, Sexuelle Funktionsstörungen bis hin zu Sport und Bewegung benennen nur einige der im breit gefächert behandelten Themen von Problemen. In einem separaten Teil legen die Herausgeber und Autoren zudem ein großes Augenmerk auf spezielle Anwendungsbereiche bei Kindern und Jugendlichen.

So erfüllt das Buch sie selbstgesteckten Ziele durchweg in guter, nachvollziehbarer und, für den Leser, sehr informativer Weise.

Kurz gefasste, aber ausreichende Basisinformationen zu den Verfahren werden geliefert. Die vielfältigen Anwendungsgebiete werden einheitlich aufbereitet und erleichter so stark das Arbeiten mit dem Buch. Die spezifischen Vorgehensweisen werden genau dargelegt du können daher vom Leser leicht nachvollzogen werden.

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre nicht nur für „Profis“, sondern auch für am Thema interessierte Laien, ist aber natürlich kein „Selbsthilfebuch“, sondern eine Darstellung gängiger Methoden und deren sinnvoller Einsatzgebiete.

Kommentieren0
4
Teilen
sarahsbuecherwelts avatar

Rezension zu "Klinische Psychologie – Grundlagen" von Franz Petermann

Rezension zu "Klinische Psychologie – Grundlagen" von Franz Petermann
sarahsbuecherweltvor 7 Jahren

Auf den ersten Blick sieht das Sachbuch „Klinische Psychologie – Grundlagen“ sehr edel aus. Das moderne Bild mit dem Hochglanz-Hintergrund sticht sofort ins Auge. Das vorliegende Buch richtet sich direkt an Studenten des Bachelorstudiums „Psychologie“ und soll dem Studenten optimal auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereiten.

Gleich beim Aufschlagen des Buches findet der Leser ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis, wobei sich das Stichwortverzeichnis und das Glossar am Ende des Buches befinden. Dadurch wirkt es schon auf den ersten Blick aufgeräumt und man findet schnell die richtigen Informationen.

Auch der Rest des Buches ist sehr übersichtlich gestaltet. Die große, schwarze Schrift ist hervorragend zu lesen. Überschriften sind in einem Blauton hervorgehoben und Zusammenfassungen sind blau hinterlegt. Der Aufbau des Buches erleichtert das Lernen im Allgemeinen sehr.

Franz Petermann ist mit diesem Lehrbuch eine gute, anschauliche und einfache Einführung in die recht komplizierten Grundlagen der klinischen Psychologie gelungen. Zahlreiche Beispiele, Tabellen und Abbildungen veranschaulichen den Inhalt der Seiten enorm. Viele Punkte und Ansätze werden dadurch verständlicher und noch einmal richtig anschaulich aufgearbeitet. Am Ende eines jeden Kapitels befindet sich ein sogenanntes Merkkästchen, dass eine Zusammenfassung der wesentlichen und wichtigen Aspekte beinhaltet. Wer einfach nur sein Wissen auffrischen will oder keine Lust hat sich die lange detaillierte Fassung durchzulesen, kann sich dort schnell durchlesen.

Nicht nur der Aufbau ist übersichtlich und die Zusammenfassung angenehm, sondern auch der lehrreiche Text. Sachlich, aber voller Beispiele; komplex, aber selbst für Anfänger verständlich, fachlich einwandfrei und im jeden Fall lehrreich – so kann man den Inhalt erklären. Man muss zwar genau und langsam lesen, weil es sonst leicht zu Unverständnis oder Missverständnissen führen kann, aber wer sich wirklich Zeit nimmt, wird den Inhalt beim ersten Lesen begreifen und sich vieles merken können. Am Ende ist alles so verständlich und gut erklärt, dass keine Fragen offen bleiben. Spätestens mit der Zusammenfassung ist jede Frage geklärt.

Man sollte beim Kauf jedoch nicht außer Acht lassen, dass es sich hier nur um ein Sachbuch der Grundlagen handelt. Es beinhaltet viele unterschiedliche Bereiche und informiert den Leser über die wesentlichen Aspekte. Wer tiefergehende Informationen benötigt, muss sich dementsprechend weiterführende Literatur kaufen, wobei genügend Beispiele in der Quellenangabe zu finden sind. Trotzdem reichen die vorhandenen Informationen, Beispiele, Tabellen und Gebiete, um die wesentlichen Grundlagen der klinischen Psychologie abzuhaken.

Das Besondere an diesem Werk ist, dass am Ende des Kapitels grundsätzlich ein Block voller Fragen ist, wie sie auch im Studium vorkommen können. So kann man sein Wissen ausreichen überprüfen, für spätere Prüfungen lernen und sieht, wo man etwas vielleicht nicht verstanden hat.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Franz Petermann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks