Das Versailler Diktat

von Franz Uhle-Wettler 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Das Versailler Diktat
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Versailler Diktat"

Durch das versailler Diktat wurden alle Deutschen kriminalisiert. Eine solch ehrlose Behandlung eines Unterlegenen war in der Weltgeschichte bis dato unbekannt gewesen. Hier wird der gesamte Vertragstext endlich wieder zugänglich gemacht. Mit dem vollen Wortlaut der Gegenvorschläge der Reichsregierung und der alliierten Mantelnote sowie einem Essay zur Vorgeschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783887411954
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:414 Seiten
Verlag:Arndt-Vlg

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Versailler Diktat" von Franz Uhle-Wettler

    Rechtzeitig zum 80. Jahrestag wurde dieses - singuläre - historische Ereignis der Öffentlichkeit nun wieder bewußt und die Quellentexte am Buchmarkt zugänglich gemacht. Mit einem vorzüglichen Vorwort von Generalleutnant a.D. Dr. Franz Uhle-Wettler, das die wesentlichen Kernpunkte herausarbeitet, erscheint der Text des Versailler Diktats endlich wieder auf dem deutschen Buchmarkt. Neben den üblichen historischen Querverbindungen und Gegenwartsbezügen - so ist ja schließlich Hitler in Versailles geboren, und Maastricht ist nichts anderes als ein Versailles ohne Krieg - gibt dabei ein Gegenwartsbezug besonders zu denken: Die Bundesrepublik Deutschland hat nach der kleinen Wiedervereinigung im Jahre 1990 die Zahlungen im Zusammenhang mit den Reparationsschulden aus dem Versailler Diktat - zum Teil als »Privatschulden« getarnt - wiederaufgenommen. 1997 wurden an Zinsen rund 6,9 Millionen DM und für Tilgungen rund 3,3 Millionen DM gezahlt. Kleinigkeiten, wenn man bedenkt, wie viele Milliarden heute alljährlich aus deutschen Taschen an alle Welt verteilt werden, aber symptomatisch, weil es zeigt, wie aktuell Versailles auch heute noch ist.

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks