Franz Werfel

(161)

Lovelybooks Bewertung

  • 249 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 14 Rezensionen
(68)
(57)
(30)
(4)
(2)

Bekannteste Bücher

Eine blassblaue Frauenschrift

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine blassblaue Frauenschrift

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Lied von Bernadette

Bei diesen Partnern bestellen:

Totentanz

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine blaßblaue Frauenschrift

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Abituriententag

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tod des Kleimnbürhgers

Bei diesen Partnern bestellen:

Der veruntreute Himmel

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Hoteltreppe

Bei diesen Partnern bestellen:

Die vierzig Tage des Musa Dagh: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Abituriententag

Bei diesen Partnern bestellen:

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Lied von Bernadette

Bei diesen Partnern bestellen:

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine blassblaue Frauenschrift

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Astromental - Paradies oder Hölle?

    Stern der Ungeborenen

    itwt69

    29. October 2016 um 16:45 Rezension zu "Stern der Ungeborenen" von Franz Werfel

    Vorweg muss erwähnt werden, dass man sich auf diesen "Reisebericht" in die "astromentale" Welt in 100000 Jahren einlassen muss wie auf kaum etwas anderes. Ansonsten verzweifelt man schnell an diversen Utopien, Fremdwörtern und Begrifflichkeiten. Ich habe es geschafft und musste mich nicht durchbeissen, deswegen war es auch ein besonderes Erlebnis, diesen außergewöhnlichen Roman zu lesen. Den spektakulären Errungenschaften der Astromentalen steht die apathische und gefühllose Persönlichkeit entgegen. Fortschritt oder Rückschritt - ...

    Mehr
  • Zu stark gekürzt aber macht Lust aufs Buch

    Die vierzig Tage des Musa Dagh

    Sabrinaslesetraeume

    10. January 2016 um 15:26 Rezension zu "Die vierzig Tage des Musa Dagh" von Franz Werfel

    Gabriel Bagradian ist ein Armenier, der den Großteil seines Lebens in Frankreich verbracht hat. Zusammen mit seiner Frau Juliette und seinem Sohn Stephan kehrt nach 23 Jahren in sein Heimatdorf am Fuße des Musa Dagh zurück um seinem verstorbenen Großvater die letzte Ehre zu erweisen. Dann jedoch bricht der erste Weltkrieg aus und aufgrund einer Entscheidung der Regierung sitzen Gabriel und seine gesamte Familie fest. Nach einigen Nachforschungen wird klar, dass die Türken beschlossen haben die gesamte armenische Bevölkerung ...

    Mehr
  • Über das Quälen von Mitschülern

    Der Abituriententag

    PaulTemple

    Rezension zu "Der Abituriententag" von Franz Werfel

    Der Untertitel "Die Geschichte einer Jugendschuld" lässt schon erahnen, dass beim "Abituriententag" dem Thema Schuld eine große Rolle im Romanverlauf zukommen wird. Der Richter Sebastian nimmt am 25jährigen Abituriententreffen seiner ehemaligen Klasse teil und erinnert sich daraufhin an Begebenheiten seiner Schulzeit (um 1900), als er und mehrere Klassenkameraden einen Mitschüler psychisch quälten und an seinem vermeintlichen Niedergang große Schuld tragen.  Wie schon bei "Unterm Rad" von Hesse, zeichnet Franz Werfel ein ...

    Mehr
    • 6

    lord-byron

    19. April 2015 um 21:20
  • Rezension zu "Der Abituriententag" von Franz Werfel

    Der Abituriententag

    marcelsarman

    21. December 2014 um 10:57 Rezension zu "Der Abituriententag" von Franz Werfel

    Abituriententag 1927 in der österreichischen Provinz: 25 Jahre nach dem Abitur sind die Haare weniger und die Bäuche größer geworden. Fast alle Ehemaligen sind gekommen, einige sind im ­ersten Weltkrieg gefallen, andere waren nicht auffindbar, unter ihnen ein gewisser Franz Adler. Dieser Adler war einst Klassenprimus, bevor er von seinen Mitschülern gedemütigt und gemobbt wurde. Ein Mitschüler, der zum Untersuchungsrichter aufgestiegene Ernst Sebastian, glaubt über den Verbleib Adlers Bescheid zu wissen, schließlich wurde ihm am ...

    Mehr
  • Die vierzig Tage des Musa Dagh

    Die vierzig Tage des Musa Dagh

    TinaGer

    10. August 2014 um 14:34 Rezension zu "Die vierzig Tage des Musa Dagh" von Franz Werfel

    Franz Werfel legt mit leichter Hand eine monumentale Schlacht hin. Der Roman erzählt nicht nur die Schicksale der Menschen, die sich auf dem Musa Dagh gegen die Angreifer verschanzen, sondern auch die detaillierten militärischen Details. Damit entsteht mehr als ein historischer Roman, der die vielfältig verwickelten Lebenslinien der Gemeinschaft auf dem Berg auslotet, es entsteht ein schillerndes Bild eines atemlosen Zustandes zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Werfel lotet die Grauzonen dieses Zustandes zwischen Todesmut und ...

    Mehr
  • Verdi in Venedig

    Verdi

    Buecherschmaus

    Rezension zu "Verdi" von Franz Werfel

    Franz Werfels erstmalig 1924 erschienener Roman gilt als einer der klassischen biografischen Künstlerromane. Ein wenig sollte man sich schon interessieren für Verdi, die Oper, Künstlertum oder Venedig im 19.Jh., außerdem Zeit und Neigung zum weiten epischen Atem mitbringen, um Freude an dem Buch zu haben. Denn viel passiert eigentlich nicht auf den über 400 Seiten. Werfel hat einen kurzen Abschnitt aus Verdis Leben ausgewählt, und zwar einige Wochen im Jahr 1883, als der große Komponist in Venedig weilte. Verdi steckte zu diesem ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Liebe braucht Helden" von Eric Wilson

    Liebe braucht Helden

    Arwen10

    zu Buchtitel "Liebe braucht Helden" von Eric Wilson

    Es gibt einen ganz tollen Film "Fireproof". Ich habe ihn vor Jahren mal auf englisch gesehen, nun gibt es ihn endlich auf deutsch. Infos zum Film im entsprechenden Unterthema ! Zu diesem Film gibt es diesen Roman: Liebe braucht Helden von Eric Wilson Zusammen mit dem Luqs Verlag möchte ich euch heute zu einer Leserunde einladen. Zum Inhalt. Es ist eine actiongeladene Liebesgeschichte über einen Feuerwehrmann, seine Frau ... und eine Ehe, die es wert ist, gerettet zu werden. Bei seiner Arbeit lebt Captain Caleb Holt nach dem ...

    Mehr
    • 528
  • Rezension zu "Das Lied von Bernadette" von Franz Werfel

    Das Lied von Bernadette

    Marmaid

    24. January 2012 um 15:47 Rezension zu "Das Lied von Bernadette" von Franz Werfel

    Sehr berührend. Franz Werfels Roman über die Heilige Bernadette und die Entstehung des Wallfahrtsortes Lourdes. Berührend die Geschichte der Entstehung des Romans (seine Flucht aus Nazi-Deutschland über Lourdes, sein Versprechen, wenn er den Mördern entkommt, würde er „Das Lied von Bernadette“, dessen „wundersame Geschichte er in Lourdes erfahren hatte, singen. Und er entkam den Nazis, schrieb das Buch und der Erfolg des Buches ermöglichte ihm, im Exil zu leben). Berührend, wie Werfel beschreibt, wie ein junges Mädchen zum ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Abituriententag" von Franz Werfel

    Der Abituriententag

    UteSeiberth

    06. December 2011 um 18:17 Rezension zu "Der Abituriententag" von Franz Werfel

    Diese Geschichte einer hinterlistigen Handlung unter Abiturienten am Anfang des letzten Jahrhunderts hat mich erst einmal etwas ratlos zurückgelassen,weil die Geschichte zwischen den zwei Jungen nicht eindeutig erzählt wird.Sie wird im Rückblick eines Untersuchungsrichters erzählt,der die Sache eines Kleinkriminellen untersuchen soll für den Richter.Da dieser ihn an einen früheren Klassenkameraden erinnert, dem er im Abiturjahr recht übel mitgespielt hat, kommt seine Erinnerung ins Laufen.Werfel kann sich sehr gut in die Psyche ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig u. and. Erzählungen" von Franz Werfel

    Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig u. and. Erzählungen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. March 2010 um 10:07 Rezension zu "Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig u. and. Erzählungen" von Franz Werfel

    Vielschichtige Geschichte um eine komplizierte Vater-Sohn Beziehung vor dem Hintergrund der militärischen Gesellschaft der K&K Monarchie am Eingang zum ersten Weltkrieg. Strenge und Lieblosigkeit prägt die Eltern-Kind-Beziehung und dies wird von Werfel aufgearbeitet.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks