Franz Winter Operation Rheingold

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Operation Rheingold“ von Franz Winter

Die Original-Partituren von Wagners Opern "Rheingold" und "Walküre" sind der Heilige Gral der Musikwelt. Die Handschriften, einst Geschenk der deutschen Großindustrie an Adolf Hitler, werden 1943 mit der Privatbibliothek des "Führers" in die sogenannte "Alpenfestung" im Ausseerland in Sicherheit gebracht. Im Frühjahr 1945 bricht das Dritte Reich zusammen, das Bibliothekspersonal flieht, die Bücherschätze fallen den Amerikanern zu. Doch die Werke Wagners sind spurlos verschwunden. Sämtliche Versuche, die unersetzlichen Originale wiederzufinden, bleiben bis zum heutigen Tag ergebnislos. Ausgehend von diesen historisch belegbaren Tatsachen legt Franz Winter einen vielschichtigen Krimi-Thriller vor und schickt einen Spitzenmusiker auf die Suche nach diesem unermesslichen Schatz der Musikwelt. Beginnend im Ausseerland führt die Jagd durch ganz Europa und bringt Schritt für Schritt die langen Schatten von Schuld und Verstrickung, den Missbrauch von Kulturgütern für ideologische Zwecke und die unheilvolle Rolle der katholischen Kirche bei der Deckung von Kriegsverbrechern ans Licht.

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Eine Lesereise nach Südfrankreich - schöner Roman, ohne Kriminalelemente.

minori

Finster ist die Nacht

Konnte mich leider trotz der spannenden Mördersuche nicht vollkommen überzeugen.

misery3103

Spectrum

auch wieder sehr spannend

CorneliaP

Geständnisse

Erschütternd, böse, dramatisch und spannend - Rache auf sehr diffizile Art.

krimielse

Die sieben Farben des Blutes

An vielen Stellen spannend. Nichts besonderes. Zum Ende hin langatmig. Ausgefallene Story. Kann man nebenbei lesen.

alinereads

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Operation Rheingold" von Franz Winter

    Operation Rheingold
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    27. April 2011 um 02:04

    Nach einer Feier wird der Hobby-Musikwissenschaftler Gottfried Kronstein in den Bergen des Salzkammerguts vermisst. Später wird er tot aufgefunden. Sein Bekannter Andreas Rothmann, Oboist bei den Berliner Philharmonikern, glaubt nicht an einen Unfall und fängt an, zu ermitteln. Dabei trifft er auf eine attraktive Frau, die irgendwie in die Sache verwickelt ist. Aber nicht nur sie wird ihm gefährlich. Andreas Rothmann vollzieht nach, was Kronstein in der Zeit vor seinem angeblichen Unfall getrieben hat. Kronstein war den verschollenen Partiturhandschriften zu Richard Wagners Opern Rheingold und Walküre auf der Spur und wollte sie den Berliner Philharmonikern schenken. Diese Handschriften wurden Hitler von der Großindustrie zum 50. Geburtstag geschenkt und fanden Aufnahme in seine Privatbibliothek. Im Krieg wurden die Handschriften in Hitlers Alpenfestung im Ausseerland in Sicherheit gebracht. Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs sind die Partiturhandschriften verschwunden und wurden bis heute nicht gefunden. Aus diesen historischen Tatsachen macht Franz Winter einen poetisch geschriebenen Krimi der etwas anderen Art. Besonders gefallen hat mir an diesem Roman, wie harmonisch die deutsch-österreichische Geschichte, die Abkommen zwischen der Katholischen Kirche und den Nationalsozialisten, Musik und Krimihandlung vermengt werden. Meine Lieblingsszene ist die Beschreibung einer Orchesterprobe mit Nikolaus Harnancourt. Und da die leckere österreichische Küche einen großen Raum im Roman einnimmt, habe ich jetzt fürchterlichen Appetit auf Kaiserschmarrn.

    Mehr