Neuer Beitrag

frenkie

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser!


Ich habe vor kurzem meinen dritten Salzburg-Krimi "Sieben letzte Worte" veröffentlicht. Als Autor arbeitet man viel allein, und wenn das Buch fertig ist, geht es ans nächste. Aus diesem Grund würde ich gern mal aus dem Rad aussteigen und mit Euch über den neuen Krimi diskutieren. Mehr Infos über mich, findet Ihr auch hier: www.franzzeller.at


So wie meine bisherigen Bücher gibt es auch bei „Sieben letzte Worte“ ein Generalthema: Leidenschaften und Obsessionen, die bis zum Doppelleben gehen. Gerade was das Doppelleben betrifft: das ist etwas, mit dem jeder von uns schon Erfahrungen gemacht hat. Im Grunde beginnt ein kleines Doppelleben dort, wo wir lügen, aus welchen Gründen auch immer.


Die Story: Blutrotes Wasser fließt über die malerische Petersmühle im Zentrum der Salzburger Altstadt. Es ist Ende Juli, die Festspiele haben bereits begonnen. Die Journaille hält das grausliche Intermezzo für eine Werbeaktion zugunsten einer skandalträchtigen Inszenierung. Doch wenige Tage später speit der Almkanal eine tote Schauspielerin aus dem Festungsberg und lässt sie auf dem Mühlrad rotieren wie einen gebrochenen Schmetterling.


Blut und Gewalt stehen bei mir im Übrigen nicht im Mittelpunkt. Ich interessiere mich viel mehr dafür, wie Figuren ticken. Und so „beschäftige“ ich zum Beispiel einen alleinerziehenden Kommissar mit einem neunjährigen Sohn, der auch so seine Schwierigkeiten im Familienmanagement hat. Zudem hat mein Ermittler auch kein glückliches Händchen bei Liebesbeziehungen. Und diesmal wird’s besonders dramatisch. Ihm zur Seite steht der sympathische und höchst übergewichtige Kollege Oberhollenzer.


Ich würde mich auf jeden Fall freuen, das Buch mit euch zu lesen. Da ich als Vollzeitjournalist arbeite und für zwei Sendereihen im Radio (Österreich 1) verantwortlich bin, kann es ausnahmsweise mal passieren, dass Ihr einen Tag nichts von mir hört, aber das wird, wie gesagt, nicht die Regel sein.


Bitte bewerbt Euch mit ein paar Angaben zu Eurer Person. Droemer-Knaur stellt 20 Bücher zur Verfügungen, gern auch als e-book.


Zu lesen werden wir wohl Anfang Juli beginnen, wenn alle die „Sieben letzten Worte“ in der Hand halten. Bis dahin versorge ich Euch mit anderen Texten von mir (wenn Ihr wollt).

Autor: Franz Zeller
Buch: Sieben letzte Worte
1 Foto

frenkie

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Buchraettin

Vielen Dank, das klingt interessant, dass Sie das exhibitionistische Mühlenrad nicht mögen. Irgendwie fühlen wir uns ja immer gezwungen, die Todesfälle möglichst "interessant" zu präsentieren. Umso besser zu wissen, dass das offenbar nicht immer notwendig ist! Freue mich über die Bewerbung!

JDaizy

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte sehr gern mitlesen. Mich interessieren psychologische Krimis in denen das Zwischenmenschliche eine Rolle spielt. Und da ich selbst einmal in Österreich gearbeitet habe, bin ich besonders gespannt wie die Kommissare ticken. Auch der Titel macht mich neugierig.
Ich lese auch keine Ebooks und würde mich deshalb gern für ein Printexemplar bewerben.

Beiträge danach
586 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

JDaizy

vor 3 Jahren

Kapitel 16-22
Beitrag einblenden

Buchfan276 schreibt:
Ob der letzte Satz des Leseabschnitts, Bettina wischt Moll mit Spucke über seine Wunde, noch irgendwelche Konsequenzen oder zumindest symbolischen Wert hat? Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Meine kleine Nichte kam mal aus dem Kindergarten und hat in einer offenen Tüte Süßigkeiten ALLE rausgenommen und angeleckt. Auf meine Frage was das soll kam als Antwort: "Was ich anlecke gehört mir hat Justin gesagt." Diesen Justin und seine Familie würde ich gern mal kennen lernen. :) Vielleicht heißt seine Mutter ja Bettina. ;)

JDaizy

vor 3 Jahren

Kapitel 36-44
Beitrag einblenden

frenkie schreibt:
Wie gesagt: Nur ernst sein, das geht auch nicht :-) Und ich habe echt ein paar höchst originelle Freunde, die mich immer wieder inspirieren, auch wenn es Weinmeister so genau NICHT gibt.

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. :)

JDaizy

vor 3 Jahren

Kapitel 55 - Schluss
Beitrag einblenden

frenkie schreibt:
Ist ein berechtigter Wunsch. Die Gratwanderung, einerseits nicht zu unterfordern und andererseits doch genug explizit noch einmal zusammenzufassen, ist manchmal nicht ganz einfach. Am Schluss ist es wohl besser, die Fakten noch einmal gebündelt auf den Tisch zu legen (auch wenn mich persönlich das als Leser fadisieren würde - aber ich bin sicher nicht mein "bester" Leser...). Danke auf jeden Fall für den Tipp!

Das ist immer eine Gradwanderung. Ich will nicht alles vorgebetet bekommen. Bei manchen Autoren hat man das Gefühl, sie denken man ist etwas doof. Deshalb erklären sie es lieber dreimal. ;)
Aber ich fand Wolfgangs letzten Post total interessant und ich finde, er hat das wirklich gut getroffen.

Buchfan276

vor 3 Jahren

Kapitel 55 - Schluss

Hier kommt - last but not least - auch meine Rezension.
Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

http://www.lovelybooks.de/autor/Franz-Zeller/Sieben-letzte-Worte-1100993258-w/rezension/1104069447/

frenkie

vor 3 Jahren

Kapitel 55 - Schluss

Buchfan276 schreibt:
Hier kommt - last but not least - auch meine Rezension. Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. http://www.lovelybooks.de/autor/Franz-Zeller/Sieben-letzte-Worte-1100993258-w/rezension/1104069447/

Auch dir herzlichen Dank für die Beiträge!

frenkie

vor 3 Jahren

Auch der Autor hat viele Fragen!

Ich denke, das war's jetzt wirklich für die Leserunde. Bis auf ganz ganz wenige haben alle Buchgewinner mitgemacht. Herzlichen Dank - auch für die neuen Einsichten. In Kürze starte ich mit dem nächsten Moll-Krimi. ER zumindest wird in Band IV sehr ausgeglichen sein :-) Schönen Sommer Euch allen.

walli007

vor 3 Jahren

Kapitel 55 - Schluss

Hier nun der Link zu meiner Rezi, geschrieben hatte ich sie gleich, nur über das Verlinken bin ich hingekommen.
Vielen Dank, dass ich das Buch lesen und an der Runde teilnehmen durfte. Es ist immer wieder eine schöne Erfahrung, wenn man sich mit Hilfe von Büchern in andere Länder begeben darf und einem die Menschen dort etwas näher gebracht werden.

http://www.lovelybooks.de/autor/Franz-Zeller/Sieben-letzte-Worte-1100993258-w/rezension/1101821615/

Neuer Beitrag