Franziska Dalinger Tollkirschen und Brombeereis

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tollkirschen und Brombeereis“ von Franziska Dalinger

Die lang ersehnte Fortsetzung zu Vollmilchschokolade und Todesrosen und Narzissen und Chilipralinen!

Miriam und Daniel – das ist Geschichte. Doch Miriam will um ihre Liebe kämpfen. Wenn nur Tom nicht wäre, der sie offenbar viel dringender braucht als Daniel! Und wie soll sie ihre Albträume loswerden?
Dass sie ausgerechnet jetzt mit ihrer Schwester Tabita ins Sommercamp fahren soll, passt ihr gar nicht. Doch gleich zu Beginn erwartet Miriam eine Überraschung. Die Leute dort sind viel verrückter und witziger als gedacht und vielleicht wird dieser Sommer doch noch richtig gut. Bis die beiden Schwestern eine schreckliche Entdeckung machen.

Genauso super wie die vorherigen Bände, sehr sehr toll

— Lena-gwenny

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Fazit: Eine richtig spannende Drachengeschichte, die an keiner Stelle langweilig war.

YvisLeseecke

Wolkenschloss

Sehr kurzweilige Unterhaltsame Geschichte, die mir tolle witzige Lesestunden beschert hat.

corbie

Einzig

Am Anfang nervte die Protagonistin einfach nur, hat sich aber zum Glück im Laufe des Buches erledigt. Nicht mein Favorit, aber lesenswert.

Miriam-Anna

Snow

Der Anfang war zwar zäh und langweilig, dafür hat mir das Ende aber um so besser gefallen (:

SarahKrug

ColourLess – Lilien im Meer

Leise und unaufdringlich. Regt zum nachdenken an

asprengel

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ich glaube ich muss nicht dazu sagen außer: #fangirlalarm #loverhysand

Lilimi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Jugendbuch

    Tollkirschen und Brombeereis

    Arwen10

    02. November 2013 um 08:41

    Miriam und Daniel waren einmal ein Paar. Doch dann kam Tom und Miriam war verschwunden. Seitdem ist alles anders . Daniel möchte nichts mehr von Miriam wissen und Miriam leidet unter Albträumen. Als nun Miriams Schwester Tabita ins Sommercamp fährt, geht sie mit, weil sie ohne Tabita zu Hause nicht mehr zurechtkommt. Im Sommercamp gibt es eine Überraschung und Miriam kann sich beweisen. Dies ist der dritte Band einer Reihe. Ich habe nun Band 3 vor den beiden anderen Bänden gelesen, schöner ist es natürlich wenn man die zwei Bände vorher gelesen hat. Zum Verständnis ist es aber nicht nötig. Von der ersten Seite an ist man in der Gedankenwelt der Jugendlichen gefangen. Sehr authentisch bringt die Autorin die Gefühle und Gedanken der Jugendlichen rüber. Auch ihr Handeln, dass ja manchmal ein wenig kontrovers ist, kann man dadurch sehr gut verstehen. Es werden einige ernste Themen angesprochen wie Mißbrauch und Selbstmordabsichten. Zusätzlich sieht man die Leichtigkeit der ersten Liebe. Während Miriam und Daniel schon an Erfahrungen gereift sind und die Widrigkeiten des Lebens kennengelernt haben, sind da Tabita und andere Jugendliche, die noch relativ unbeschwert ihr Leben genießen. Doch nicht alle sind unbeschwert, einer von ihnen trägt sich mit Selbstmordabsichten. Der sexuelle Mißbrauch und die Folgen kann man deutlich im Leben des betroffenen Jugendlichen sehen, unter welchen seelischen Qualen er leidet. Toll zu sehen, wie Miriam aus ihrem gedanklichen Gefängnis ausbricht und so handelt, wie jeder von uns handeln sollte, wenn er in diese Situation kommt. Was mit Miriam und Daniel ist, wird nicht verraten, das müsst ihr selbst nachlesen. Tom taucht außerdem wieder auf. Mir hat dieses Jugendbuch supergut gefallen. Eine Empfehlung für alle Jugendlichen ab 14 und interessierte Erwachsene. Band 1 und 2 werde ich natürlich auch noch lesen und mich sehr freuen, wenn es weiter geht. Bevor ich es vergesse, der christliche Aspekt des Buches besteht z. B. in den Fragen und Gedanken, die sich Miriam über Gott macht. Sie ist auf der Suche. Fazit: Ein sehr authentisches Jugendbuch mit ernsten Themen, wunderbar umgesetzt !

    Mehr
  • Zwischen Selbstzweifeln und Selbstfindung!

    Tollkirschen und Brombeereis

    Stevie-Rae

    06. October 2013 um 11:26

    Zum Inhalt: Der dritte Teil um Miriam und Daniel. Die Beziehung zwischen Miriam und Daniel ist zu Ende, doch Miriam will sie nicht loslassen und um ihre Liebe kämpfen. Doch leider ist da auch noch Tom, der Miriam doch so viel dringender zu brauchen scheint als Daniel! Und dann sind da auch noch immer ihre Albträume. Wie soll sie die nur bekämpfen? Ausgerechnet zu dieser Zeit soll sie auch noch mit Tabita ins Sommercamp fahren, doch es erwarten sie einige Überraschungen, mit denen sie niemals gerechnet hätte. Die Leute dort sind ja doch gar nicht so spießig wie gedacht. Sie sind eigentlich sogar ziemlich gut drauf. Der Sommer scheint also doch noch gut zu werden, doch dann machen die beiden Schwestern eine wirklich schreckliche Entdeckung. Meine Meinung: Auch in diesem Buch geht es wieder ums Glauben und ebenso ums Zweifeln, wenn auch nicht ganz so wie in den ersten beiden Teilen. Miriam hat noch sehr stark mit den Nachwirkungen, hauptsächlich den Albträumen, nach ihrer Entführung durch Finn zu tun. Auch die Trennung von Daniel macht Miriam schwer zu schaffen, sie ist niedergeschlagener, und viel von ihrer Lebenskraft ist „verloren gegangen“. Sie hat große Selbstzweifel, wegen Daniel und Tom.  Doch dann erfährt sie durch ein Tagebuch von den Mordgedanken eines Jugendlichen und kann einfach nicht wegsehen. Sie muss raus finden was da los ist. Das bringt ihr viel Selbstvertrauen wieder, und sie findet langsam wieder zu sich selbst zurück. Miriam kämpft auch in diesem Teil wieder um Gerechtigkeit und eine bessere Welt für Jugendliche. Alles in allem also ein wirklich wunderbares Buch, wie die beiden Teile zuvor auch, das ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Auf ins Sommerlager

    Tollkirschen und Brombeereis

    conneling

    24. August 2013 um 23:03

    Nach Vollmilchschokolade und Todesrosen, Narzissen und Chilipralinen ist dies nun der dritte Teil einer Trilogie für Jugendliche, in der es um Glauben und Liebe, Hass und auch Selbstzweifel geht. Miriam und Daniel sind nicht mehr zusammen, Miriam leidet sehr unter Nachwirkungen der Entführung von Finn. Sie kann nicht alleine schlafen, kommt nicht mit Dunkelheit zurecht und weiß nicht was und wem sie glauben soll. Tom erschleicht sich wieder einen Weg in ihr Leben und sie muss ins Sommercamp mit ihrer Schwester. Was sie erst stört gefällt ihr immer besser, sie hat eine tolle Zeit mit den anderen Jugendlichen abgeschieden von der Außenwelt mitten in der Natur. Sie kommt wieder zu sich, muss sich wieder auf ihre Instinkte verlassen und Risiken eingehen. Eine Überraschung jagt die nächste im Lager und es wird auch wieder sehr gefährlich. Miriam lernt auf ihr Gefühl zu hören und merkt, dass auch andere ihr vertrauen, sie wissen dass ihre Instinkte meistens richtig sind. Gefühlvoll geschrieben schafft Franziska Dalinger den dritten Teil noch spannender zu gestalten, man mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Gefühle, die Zweifel kommen sehr echt rüber und obwohl die Bücher eigentlich für Jugendliche geschrieben sind, hat mir die Lektüre sehr viel Spass gemacht. Ein ganz tolles Ende dieser Reihe.

    Mehr
  • ein genialer dritter TEil

    Tollkirschen und Brombeereis

    gusaca

    23. August 2013 um 10:37

    Dieses Buch ist der dritte Teil einer Trilogie für Jugendliche, die sich ernsthaft mit Glaubenszweifeln unter Jugendlichen in Romanform auseinandersetzt. Miriam hat mit den Folgen ihrer Entführung durch Finn zu kämpfen. Sie hegt düstere GEdanken und Alpträume lassen sie nicht schlafen. Ihre TRennung von Daniel verkraftet sie überhaupt nicht. Erst als sie in einem Sommerjugendcamp von den Selbstmordabsichten eines der Jugendlichen erfährt und sie versucht dies zu verhindern, findet sie wieder zu sich selber und zu Daniel. EIn grandioses und sehr bewegendes Ende dieses Dreiteilers, der Jugendliche an Glaubenszweifeln und -fragen teilnehmen läßt. Es werden große Gefühle vermittelt. Von Selbsthass, Selbzweifeln, Vorwürfe an GOtt, Bitten um HIlfe , Liebe, bis zu Diskussionen über Sex und Ängsten , den man sich stellen muß, istt alles dabei. Miriam entwickelt ein gutes Gespür dafür, wenn etwas nicht stimmt und jemand Hilfe braucht. Und mit ungewöhnlichen Mitteln versucht sie dies auch um jeden Preis irgendwie hinzubekommen. Und am Ende findet sie auch wieder ihre eigene Mitte und Sicherheit zurück. Ein bewegendes Buch nicht nur für Jugendliche.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks