Franziska Erhard 99 Tage mit Julie

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „99 Tage mit Julie“ von Franziska Erhard

ie können sich nicht ausstehen. Sie verfolgen ihre eigenen Ziele. Um die zu erreichen, lassen sie sich auf das Projekt ein. Und beginnen ein Spiel, das ihnen sehr gefährlich wird … Julie ist Autorin beim renommierten Lewien-Verlag. Als sie zum Chef persönlich bestellt wird, weil eine neue große Buchreihe mit ihr geplant ist, glaubt sie sich am Ziel ihrer Wünsche. Allerdings wartet eine Überraschung auf sie, auf die sie gerne verzichtet hätte. Sie soll die neue Buchreihe mit einem Co-Autor schreiben. Ausgerechnet Paul wird ihr Partner sein, dieser arrogante und zugegebenermaßen recht heiße Kerl, vom dem es kein einziges Buch gibt ‒ und der alles andere als motiviert ist. Um das Projekt dennoch voranzubringen, werden Paul und sie auf eine luxuriöse, einsame Berghütte im Allgäu verfrachtet. In der Abgeschiedenheit beginnen die beiden zwar mit der Arbeit, aber das birgt unerwartete Risiken. Deshalb entwickelt Julie einen Plan B, für alle Fälle. Und auch Paul beginnt ein Spiel, das bald außer Kontrolle gerät …

Interessantes Setting gemischt mit einer guten Lovestory

— ani_cxx
ani_cxx

Ein wunderbarer Roman für vergnügliche Lesestunden!

— booklover_sunsmiling
booklover_sunsmiling

ein wunderschönes Buch

— Fleur_de_livres
Fleur_de_livres

Eine leichte Schreibweise, kombiniert mit einer Portion Humor sorgt für gute Unterhaltung

— Mandy_Kalous
Mandy_Kalous

Tolle Geschichte mit viel Humor und sympathischen Charakteren

— SillyT
SillyT

Vom Cover bis zum Ende der Geschichte eine gelungene runde Sache. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir für kurzweilige Stunden.

— Anja1975
Anja1975

Ein Liebesroman, mit einem tollen Thema - sehr zu empfehlen.

— Twin_Kati
Twin_Kati

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolutes Lesevergnügen

    99 Tage mit Julie
    booklover_sunsmiling

    booklover_sunsmiling

    28. June 2017 um 18:45

    Julie Warras ist Autorin beim renommierten Lewien-Verlag und soll einen neuen Roman schreiben. Allerdings nicht alleine sondern gemeinsam mit Paul Blasberg als Co-Autor.Die Zusammenarbeit gestaltet sich anfangs schwierig, da Paul nicht viel Einsatz zeigt. Deshalb werden die beiden zusammen auf ein Chalet in idyllischer Berglandschaft geschickt, um dort am Roman zu arbeiten.Julie braucht das Geld und so nimmt sie auch Pauls Macken in Kauf. Dieser verhält sich ziemlich unsympathisch.Jedoch ist Julie eine toughe Frau, die sich nicht schnell einschüchtern lässt, schon gar nicht von einem Macho und Kotzbrocken, wie Paul einer zu sein scheint. Ich fühlte mich sofort mitten drin im Geschehen und der luxuriösen Berghütte, da der Roman anschaulich und bildhaft geschrieben ist. Außerdem liest er sich flüssig, locker und leicht mit vielen humorvollen Passagen. Die Gefühle kommen sehr gut rüber und die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet.Ein wirklich unterhaltsamer Roman mit überraschenden Wendungen und außerdem viel Herz. Die richtige Mischung für angenehme Lesestunden.

    Mehr
  • Liebe auf Umwegen

    99 Tage mit Julie
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    24. June 2017 um 18:07

    Das Cover finde ich sehr schön. Es ist einfach, aber es hat definitiv was.Ein Hingucker auf jeden Fall.Ich war schon sehr gespannt, was mich in diesem Buch erwarten wird, denn der KT klang schon mal sehr vielversprechend.Julie ist ein sehr interessanter Charakter. Eine Schriftstellerin, die geschieden wurde und sich seitdem kaum für die Männerwelt interessiert. Sie verkriecht sich eher zuhause, anstatt das Leben zu genießen, wie Paul es sagen würde. Bis besagter in ihr Leben tritt. Die beiden sollen einen Krimi zusammen schreiben, jedoch ahnt Julie nicht den Grund dafür. Julie und Paul werden quasi zusammengesperrt und Paul ist wirklich ein richtig arroganter, selbstgefälliger Mistkerl. Und trotzdem ist Julie fasziniert von ihm. Sie ist wirklich eine kleine Kämpferin, denn was in der Hütte so alles passiert!! Ich hätte denke ich, da schon lange aufgegeben. Sie nicht.Schon nach wenigen Seiten war ich darin versunken und wollte nicht mehr aufhören. Hatte es auch Ruck Zuck durch. Es ist eine aufregende Geschichte, vor allem die Entwicklung der beiden Charas war toll. Jeder der beiden wollte seinen Willen durchsetzen und es wurde mehr als nur amüsant. Dazu kommt noch der gute Schreibstil, locker und flüssig mit viel Witz. Ich habe sehr viel gelacht und oft meinen Kopf geschüttelt. Es wird nie langweilig, denn Julie und Paul liefern immer genug Stoff.Den Perspektivenwechsel fand ich sehr gut, denn ich war immer sehr gespannt, was der andere dachte, machte oder vorhatte.Das Ende war soooo süß und auch wenn ich es insgeheim erwartet habe, hatte ich nicht damit gerechnet, wie es passiert. Wundervoll!Fazit: Eine sehr gelungene, leichte und unterhaltsame Geschichte, mit tollen Charakteren und natürlich dreht es sich nicht nur zwischen den Zeilen um die Liebe.

    Mehr
  • 99 Tage mit Julie

    99 Tage mit Julie
    Fleur_de_livres

    Fleur_de_livres

    21. May 2017 um 16:35

    Klappentext: Sie können sich nicht ausstehen. Sie verfolgen ihre eigenen Ziele. Um die zu erreichen, lassen sie sich auf das Projekt ein. Und beginnen ein Spiel, das ihnen sehr gefährlich wird … Julie ist Autorin beim renommierten Lewien-Verlag. Als sie zum Chef persönlich bestellt wird, weil eine neue große Buchreihe mit ihr geplant ist, glaubt sie sich am Ziel ihrer Wünsche. Allerdings wartet eine Überraschung auf sie, auf die sie gerne verzichtet hätte. Sie soll die neue Buchreihe mit einem Co-Autor schreiben. Ausgerechnet Paul wird ihr Partner sein, dieser arrogante und zugegebenermaßen recht heiße Kerl, vom dem es kein einziges Buch gibt ‒ und der alles andere als motiviert ist. Um das Projekt dennoch voranzubringen, werden Paul und sie auf eine luxuriöse, einsame Berghütte im Allgäu verfrachtet. In der Abgeschiedenheit beginnen die beiden zwar mit der Arbeit, aber das birgt unerwartete Risiken. Deshalb entwickelt Julie einen Plan B, für alle Fälle. Und auch Paul beginnt ein Spiel, das bald außer Kontrolle gerät.   Meinung: Das Cover ist in seiner Schlichtheit so schön und die Farbe ist toll gewählt. Das Buch ist durch den leichten und lockeren Schreibstil wunderbar zu lesen. Die Geschichte macht einem Spaß und man fiebert regelrecht mit den beiden Protagonisten mit. Besonders gelungen finde ich, dass das Buch aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten geschrieben ist. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und der Bleistift spielt eine tolle Rolle – die ich hier nicht verraten werde! Julie ist eine Frau, die als Co-Autorin mit Paul einen Krimi schreiben soll und dass auf einer abgelegen Almhütte. Und Paul ist der (un)sympathische einsame Wolf, der im Laufe der Geschichte immer mehr an Charakter und Sympathien gewinnt. Auch die Idee, dass die beiden sich auf der einsamen Almhütte zusammen raufen müssen passt so wunderbar zu diesem Buch. So bekommt meinen einen sehr guten Einblick in die Gefühle der Beiden und deren Entwicklung. Fazit: Ein wunderschönes Buch, welches einfach toll zu lesen ist.

    Mehr
  • Kleiner Urlaub vom Alltag

    99 Tage mit Julie
    Mandy_Kalous

    Mandy_Kalous

    25. April 2017 um 21:36

    CoverMit diesem abstrakten, kühl gehaltenen Design setzt sich Fr. Erhard dem derzeitigen Trend ab. Es ist eine schöne Idee, die mir sehr gut gefällt.ProtaJulie, erfolgreiche Indi-Autorin im Bereich Romantik hat die Chance, als Co Autorin an einem Thriller mit Romantikfaktor zu schreiben. Paul, mürrisch, etwas zu sehr von sich überzeugt, trifft nicht unbedingt auf Sympathie bei Julie. Wer ist dieser Paul. Wieso ist er der Co Autor von Julie, wenn sie noch nie was von ihm gehört oder gelesen hat? Jedoch spiegelt er eher den coolen Macho mit einem weichen Kern wider. Wie so gern hätte er sein Äußeres weiter gehegt und gepflegt. Jedoch macht Julie ihm einen Strich durch die Rechnung. Durch ihre eigene Art und Weise gelingt es ihr, seine Hülle zu knacken. Nicht nur seine Kreativität bekommt wieder einen neuen Glanz, nein auch seine Gefühlswelt erlebt eine Wendung.SchreibstilIn einer herrlich locker leichten und sehr humorvollen Art gelingt es der Autorin, ihre Leser vom Alltag in eine Geschichte eintauchen zu lassen. Und ganz nebenbei befinden wir uns auf einer Alm mitten im Allgäu.Die Erzählweise aus Sicht Julies und Paul, fand ich recht gelungen. So kann man ein wenig einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protas erhalten, auch den Unterschied, wie sie eben jene Situation betrachten. Ob es ein Flirten auf der einen Seite ist oder die aufkeimende Eifersucht, die man sich natürlich nicht gestehen möchte, auf der anderen Seite.SpannungsbogenDie Story fängt ohne großes Erzählen an und man hat als Leser sofort das Gefühl, dabei zu sein. Es ist weder langweilig noch langatmig. Der besondere Mix zwischen den einzelnen Szenen macht es spannend, da man unbedingt hinter die Geheimnisse der Protas blicken möchte und im Prinzip dem Ende entgegenfiebert, nur um herauszufinden, wie es ausgeht.TaschentuchfaktorDas große Drama oder aber auch ein Taschentuchverschleiß bleibt aus. Es ist eine leichte Geschichte, die nicht auf das große Tränenkino abzielt.ErotikfaktorHier würde ich es eher Romantikfaktor bezeichnen. Das Knistern der Protas ist auf jeden Fall zu spüren und deren Anziehung lässt sich nicht von der Hand weisen. FazitKleiner Urlaub vom AlltagEine herrliche und kurzweilige Geschichte, zu der uns Fr. Erhard mit in das Allgäu einlädt. Anfängliches Misstrauen der Protas Julie und Paul, gewinnen sie immer mehr Vertrauen zueinander. So vergeht die Zeit wie im Fluge, man hat als Leser Spaß dabei, die Entstehung eines Buches beizuwohnen. Natürlich bleiben auch in diesem die Gefühle nicht auf der Strecke.Durch die schöne leichte Schreibweise, kombiniert mit einer Portion Humor und natürlich auch Gefühl habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt.Es gibt hier von mir 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Amüsant und toll erzählt

    99 Tage mit Julie
    SillyT

    SillyT

    17. April 2017 um 13:38

    Julie hat es geschafft, ihr Traum Autorin zu sein und Romane zu schreiben, hat sich erfüllt und sie veröffentlicht ihre Bücher als eBooks bei einem Verlag. Doch heute hat sie Herr Lewien, der Verleger, zu sich gerufen, um ihr einen Vertrag für eine Printausgabe zu geben. Einziger Wermutstropfen, sie soll dieses Buch mit einem Co-Autoren schreiben. Paul, so heißt der Mann, ist optisch zwar ein Leckerbissen, aber ansonsten ein echter Stinkstiefel und die Arbeit mit ihm klappt auch nicht so, wie sie sich vorgestellt hat. Kurzerhand schickt Lewien die beiden Autoren in eine Berghütte, wo sie in Ruhe schreiben sollen. Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, denn der Schreibstil der Autorin ist absolut locker und flüssig und dabei mit einer guten Portion Humor ausgestattet. Man fühlt sich gleich vom ersten Moment an wohl in der Geschichte und die Seiten fliegen beim Lesen nur so vorbei. Dabei ranken sich ziemlich schnell ein paar kleinere Geheimnisse rund um Julies Co-Autor Paul, die den Leser zwar etwas ahnen lassen, die man aber unbedingt geklärt haben möchte und somit auch immer weiterlesen muss. Erzählt wird die Geschichte aus wechselnden Perspektiven zwischen Paul und Julie durch einen personellen Erzähler. Dieser bringt einen die beiden Charaktere sehr nahe und man fühlt sich ganz schnell mit Julie verbunden. Diese ist einfach nur sympathisch und die liebe und nette Frau mit Ecken und Kanten. Paul ist zunächst ein kleiner Unsympath, der mit seiner Art Julie so manches Mal zur Weißglut treibt, aber so nach und nach kommt dann doch der echte Paul zum Vorschein. Interessant war hier nicht nur die Entwicklung der beiden Protagonisten miteinander, sondern auch das Innenleben der Einzelnen. Julie wirkt immer selbstbewusster und Paul geht immer mehr in sich und zeigt zum Ende hin, was wirklich in ihm steckt. Nebencharaktere bleiben hier durchaus überschaubar, was aber perfekt zu der Geschichte passt.  Das Setting war sehr lebendig beschrieben und ich sah diese einsame Berghütte regelrecht vor mir. Durch die lebendige Erzählweise wirkten auch die Umgebung und die Handlungen sehr authentisch und glaubhaft.Mein Fazit:Ein wunderschöner, lockerer Roman für gemütliche Lesestunden, mit einem flüssigen und klaren Schreibstil und viel Humor. Ich ertappte mich selber immer wieder dabei, vor mich hinzugrinsen beim Lesen. Mit Julie konnte ich mich gut identifizieren und sie ist einfach so sympathisch, dass man sie mögen muss. Auch Paul wird immer mehr zu dem Charakter, den man, bzw. Frau gerne anschmachtet. Schöner Roman, den ich sehr sehr gerne empfehle!

    Mehr
  • Projekt Autorenduo

    99 Tage mit Julie
    Anja1975

    Anja1975

    16. April 2017 um 11:02

    Julie und Paul oder Lena und Jamie? Eine schöne Liebesgeschichte, die uns in die Welt der Autoren mitnimmt. (Obwohl ich glaube, dass es im wahren Leben sicher länger dauert,ein Buch zu schreiben. :-) ) Julie und Paul sind beides Autoren bei ein und demselben Verlag. Julie war bisher nur in der Liebesroman-eBook-Sparte zuhause und wurde nun zum Chef persönlich bestellt. Sie glaubt sich am Ziel ihrer Träume und hofft auf einen Vertrag im Print-Bereich. Doch als sie dort im Büro ankommt, hat dieser Vertrag einen klitzekleinen Haken, nämlich Paul. Sie soll mit ihm als Autorenduo einen Krimi mit romantischen Zügen schreiben. Paul ist ihr von Anfang an unsympathisch, was definitiv an seiner arroganten Art und seinem Geheimnis liegt. Also gesagt, getan, Julie legt sich ins Zeug (sie braucht schließlich das Geld). Und Paul? Der versucht alles, damit sie hinschmeißt und ihn keine Schuld trifft, dass das Projekt Autorenduo flopt. So genug erzählt, ich will euch ja schließlich nicht Spoilern. ;-)Das war nicht mein erstes Buch von Franziska Erhard. Ich habe bereits die Reihe über die Hütte 7 gelesen und dachte, ok probierst du mal ein anderes Buch von ihr. Das Cover gefällt mir von der Farbe her sehr gut, hebt sich damit von den momentanen Neuerscheinungen ab und auch von den anderen Büchern der Autorin. Es gefällt mir vor allem, dass mal keine menschlichen Figuren drauf sind. Paßt zu meinem derzeitigen Geschmack. Der Klappentext las sich sehr vielversprechend und los ging's. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Eine wunderbar geschriebene Geschichte. Wie immer konnte ich die Bilder, die die Autorin heraufbeschwört förmlich vor meinem inneren Auge sehen - die Hütte, die Berge, den Regen, der in den Bergen über Wochen festhängt, .... Außerdem dachte ich zwischendrin wirklich, dass es in eine ganz andere Richtung geht. Das Ende ist mal ganz anders als bei den meisten Liebesgeschichten (vertauschte Rollen). Man kann die Geschichte immer aus beiden Perspektiven lesen, weil es immer schön hin und her wechselt ohne auszubremsen. Dadurch erkennt man die Beweggründe für die Handlungen auf beiden Seiten sehr schön. Getreu dem Motto: eine Geschichte hat immer zwei Seiten. ;-)Fazit: Vom Cover bis zum Ende der Geschichte eine gelungene runde Sache. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir für kurzweilige Stunden.

    Mehr
  • Sehr zu empfehlen, der Liebesroman...

    99 Tage mit Julie
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    15. April 2017 um 23:39

    Auf dem ersten Blick, weiß man bei dem, doch farblich sehr schön gestalteten Cover, nicht so wirklich worum es geht. Der Titel und auch die Inhaltsangabe machen aber neugierig auf mehr.  Julie und auch Paul, die 2 Hauptprotagonisten - konnten mich von Anfang an mit ihrer Art überzeugen. Als schon fast erfolgreiche Autorin trifft sie mit dem mürrischen Paul zusammen, wo man gleich wusste, das es mit ihm sicher noch einige Probleme geben wird - also das die Zusammenarbeit mit ihm schwer werden würde. Ich fands aber echt super, das sie sich trotzdem drauf eingelassen hat. Ohnehin haben mir die Handlungen wirklich gut gefallen, grad die Situationen auf der Berghütte konnten mich durchaus überzeugen. Überhaupt fand ich das Thema des Buches sehr gelungen - es kam nie langeweile auf - im Gegenteil, es gab mal traurige Momente, mal gefühlvolle - mal auch etwas lustiges, irgendwie war von jedem was dabei. Auch die Schreibweise der Autorin hat mich überzeugt, es war echt gut und flüssig zu lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Schreibflaute bekämpfen

    99 Tage mit Julie
    dia78

    dia78

    13. April 2017 um 16:25

    Das Buch „99 Tage mit Julie“ wurde von Franziska Erhard verfasst und erschien 2017.Julie Warass wird eines Tages zu einem Meeting zum Verlagschef Frank Lewien höchstpersönlich gerufen, dort erhält sie ein nicht abschlagbares Angebot. Schreibe einen Kriminalroman mit einem Co-Autor, namens Paul Blasberg. Da sich die beiden nicht riechen können, bleibt nur eine Möglichkeit. Der Verlagschef, verfrachtet die beiden in eine einsame, aber sehr noble, Berghütte in den Allgäuer Alpen und will sie erst wieder holen lassen, wenn das Buch der beiden Autoren fertig ist.Der Autorin gelingt es mit viel Einfühlungsvermögen, eine Geschichte zu zaubern, welche einem zum Lachen und teilweise zum Schmunzeln bringt. Die Protagonisten sind wirklich so gestrickt, dass man glaubt mit ihnen in einem Raum zu stehen und mit ihnen zu leben. Man fühlt praktisch mit ihnen mit, wie sie an ihrem Projekt arbeiten und versuchen ihr Bestes zu geben. Es ist einfach eine Geschichte zum Verlieben.Julie kommt als Einzelgängerin rüber, aber sie weiß ganz genau, was sie vom Leben will und was sie vom Leben verlangen kann. Sie lebt ihren Traum als Schriftstellerin und versucht es, diesen Traum auch weiterhin zu leben, auch wenn er durch, ihrer Meinung nach, den Ballast Paul Blasberg fast unerreichbar wird. Aber sie ist eine Kämpfernatur, die durch ihren Enthusiasmus selbst den arbeitsfaulsten Menschen zum Arbeiten bringen kann.Paul ist sehr von sich überzeugt. Er sieht sich als der Frauenversteher, welcher in der Lage ist, jede Frau zu bekommen, die er will. Auf Gegenreaktionen oder auf nicht reagieren auf seinen Körper, kann er sich gar nicht vorstellen. Da er unter einer Schreibflaute zu kämpfen hat, hat er schwer zu kämpfen mit diesem Laster.Die Sprach- und Wortwahl werden der Geschichte gerecht, denn sie liest sich sehr leicht und flüssig. Man fliegt förmlich durch die Geschichte hindurch und fühlt sich von Anfang an wohl in dem gebotenen Setting. Man kann auch die innere Zerrissenheit der Protagonisten spüren, die oftmals zu Situationen führt, wo sie nur schwer wieder selbstständig herausfinden.Jeder, der Liebesgeschichten und Romane liebt, in denen es um Liebe, Hass, Eifersucht und Selbstfindung geht, ist mit diesem Buch richtig beraten. Gehen Sie mit auf die Reise von Julie und Paul und entdecken Sie die Wunder der Allgäuer-Bergwelt.

    Mehr