Franziska Erhard Alles nur Familiensache ?!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles nur Familiensache ?!“ von Franziska Erhard

Ich bin Mia, Mia Freeman. Eine von den Freemans. Den tollen, wunderbaren, erfolgreichen Freemans aus London. Und weil es mir entgangen sein könnte, dass ich ihren Ansprüchen nicht ganz genüge, hat Tante Ethel jetzt sicherheitshalber ein Preisgeld ausgesetzt. 100.000 Pfund, wenn ich endlich heirate. Oder geheiratet werde, ganz egal. Wer kann es mir da verdenken, dass ich alles andere als gewillt bin, ein Teil dieser Familie zu sein? Mias Leben erhält gleich mehrere Schläge. Frisch getrennt kehrt sie aus L.A. zurück nach London, nur um umgehend von Tante Ethel vor versammelter Mannschaft gedemütigt zu werden. Was gar nicht nötig wäre, denn sie fühlt sich auch so schon mies genug im Kreise der erfolgreichen Arztfamilie. Da kommt Jonah Bloom, der attraktive Oberarzt im Medical, genau richtig, um ihr Selbstbewusstsein etwas aufzupolieren. Aber ist er der Richtige? Denn da gibt es einen anderen, einen, der ihr Herz aus dem Takt bringt. Und der leider ganz und gar unerreichbar scheint. Es kommt, wie es kommen muss: Mias Rebellion gegen die Familie geht nach anfänglichem Erfolg gewaltig nach hinten los. Denn Mia hütet ein Geheimnis, das ihre Zukunft zerstören könnte … Der neue Roman von Franziska Erhard läd ein zum Lachen, Träumen und Nachdenken - über die Familie, das Leben und das, was wir daraus machen. Oder andere daraus machen lassen. »Alles nur Familiensache ?!« ist eine eigenständige Geschichte um Mia Freeman. Leser von »Alles nur Ansichtssache ?!« können sich aber auf ein Wiedersehen mit ein paar lieb gewonnenen Menschen freuen.

empfehlenswerter Liebesroman...

— Twin_Kati
Twin_Kati

ein tolles Buch und absolut lesenswert!

— Fleur_de_livres
Fleur_de_livres

Mias Weg ins Glück

— booklover_sunsmiling
booklover_sunsmiling

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsamer, lesenswerter Liebesroman...

    Alles nur Familiensache ?!
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    24. August 2017 um 20:31

    Ich finde auch hier sieht man dem Cover deutlich an, zu welcher Autorin es gehört, mir gefällt es echt gut. Die Inhaltsangabe macht neugierig auf das Buch und wenn man den Roman "Alles nur Ansichtssache" gelesen hat, kann man sich sogar freuen von einigen Bekannten zu lesen. Was die Protagonisten in diesem Buch betrifft, fand ich alle wirklich sehr sympathisch, gerade Mia hat mich sofort überzeugen können, denn sie hat in London nochmal neu angefangen.  Jonah wirkte auch recht nett und aufgeschlossen - das hat mir gefallen. Die anderen Nebencharaktere kennt man bereits aus dem Vorgängerroman. Super fand ich dass man Erfahren hat, was aus Anni und Marc geworden ist. Ben, mit seiner hilfbereiten und charmanten Art, gefiel mir nach wie vor total gut. Die Handlungen waren abwechslungsreich und desöfteren sogar sehr überraschend - diesmal konnten sie mich noch ein stückweit mehr überzeugen als beim letzten Buch. Das Ende hat mich echt begeistert. Den Schreibstil der Autorin mag ich nach wie vor total, denn es lässt sich angenehm und flüssig lesen.

    Mehr
  • Die liebe Familie...

    Alles nur Familiensache ?!
    Sunny7

    Sunny7

    21. August 2017 um 22:12

    Kurz zum Inhalt:Mia Freeman zieht nach der Trennung von ihrem Freund Chad zurück nach London. Der neue Job ist toll, die Kollegen nett, besonders Dr. Bloom, nur der Familie geht sie noch aus dem Weg. Doch leider lässt sich das Zusammentreffen nicht ewig herauszögern, zumal die Hochzeit von Marc und Anni ansteht und Mia eine der Brautjungfern sein soll. Dies ist der zweite Teil der "Alles nur..." - Reihe. Es wäre schon sinnvoll, vorher "Alles nur Ansichtssache?!" zu lesen, da die Hauptcharaktere auch hier in diesem Teil eine Rolle spielen. Ich finde es immer toll, wenn man liebgewonnene Figuren wiedertrifft und so erfährt wie sich ihr Leben entwickelt, auch wenn sie nicht im Hauptfokus stehen.Mia ist KInderärztin und lebt etwas zurückgezogen nach der Trennung von ihrem Freund. Niemand weiß was vorgefallen ist und auch sonst geht sie ihrer Familie so weit wie möglich aus dem Weg, da sie das Gefühl hat nicht wirklich dazu zu gehören. Und die Freemans gehören nicht gerade zu den "normalen" Familien. Den Vorsitz hat Tante Ethel und führt mit hartem Regiment, was es für Mia noch unerträglicher macht. In Ben findet sie jedoch einen guten Freund, dem sie sich anvertrauen kann...Figurprobleme und damit verbundene Zweifel sind keiner Frau unbekannt und zum Thema Familie... nunja, die kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Und im Falle der Freemans, kann man sich nicht einmal dauerhaft fernhalten. Ich persönlich halte mich lieber von Familienfeiern fern. Von daher konnte ich mich sehr gut in Mia hineindenken. Diese Erwartungen der anderen wie man sein Leben zu leben hat und die Kritik an den Entscheidungen, die man für sich getroffen hat. Ständig steht man irgendwie unter Beobachtung und muss sich bewerten lassen. Einige brechen unter dem Druck zusammen, andere rebellieren um ihren eigenen Weg zu finden und wieder andere fügen sich einfach, aber sind sie nachher auch glücklich?! Das macht den Roman sehr realitätsnah. Und obwohl es gar nicht einfach war, hat es Franziska Erhard dennoch geschafft diese Familie sympathisch wirken zu lassen. Ihre Art zu schreiben ist einfach wie nach Hause kommen. Bereits nach wenigen Seiten vergisst man alles andere um sich herum und lebt die Geschichte mit. Ich freue mich jetzt schon tierisch auf den dritten Teil der Reihe!

    Mehr
  • Alles nur Familiensache

    Alles nur Familiensache ?!
    Fleur_de_livres

    Fleur_de_livres

    21. August 2017 um 14:07

    Meinung: Das Cover ist wieder total farbenfroh und gefällt mir sehr gut. Auch der London Sight-Seeing Tour Bus passt perfekt in die Geschichte. Der Schreibstil ist wieder super schön zu lesen. Flüssig, locker und man fliegt nur so durch die Seiten. Besonders der Humor kommt, wie in dem ersten Teil nicht zu kurz und macht einfach Spaß zu lesen. Hier steht Mia die Cousine von Marc im Vordergrund und man erfährt ihre Geschichte. Zwei Männer, die in ihr Leben treten und die sie umgarnen. Und genau das stärkt nicht nur Mia´s Selbstbewusstsein, sondern bringt auch eine wirklich tolle Botschaft mit sich. Denn dass auch etwas fülligere Frauen das Anrecht auch Glück, Liebe und Freunde haben! Auch das Wiedersehen mit den alten Bekannten aus „Alles nur Ansichtssache ?!“ ist gut gelungen und man lernt auch neue Personen aus der Familie Freeman kennen. Marc und seine Anni, Ben und all die anderen waren schöne Begleiter in diesem Buch. Jonah, der Arzt war ein wirklich netter Mann und sympathisch. Ben, der andere Mann im Leben für Mia. Beide Männer sind so wie sie sind perfekt, jeder auf seine Art und Weise. Für wen sie sich am Ende entscheiden wird, verrate ich nicht. Fazit: Ein tolles Buch, welches ich verschlungen habe und eine absolute Leseempfehlung von mir erhält.

    Mehr
  • Absolut Empfehlenswert!!! KAUFEN!!!

    Alles nur Familiensache ?!
    Katjes

    Katjes

    16. July 2017 um 11:14

    Es geht weiter nach  "Alles nur Ansichtssache" mit „Alles nur Familiensache“. Es hat mich insgeheim sehr gefreut, dass ich in diesem Buch auch alte Protagonisten aus dem 1. Band wieder getroffen haben, doch die Hauptrolle in diesem Band spielt Mia, die Schwester von Marc Freemann. Sie ist frisch getrennt gerade aus L.A. nach London zurück gekommen. Sie hadert nicht nur wegen der kaputt gegangen Beziehung mit sich, sondern auch mit ihrer „Erfolglosigkeit“ und ihrer Figur. Denn alle Freemanns sind erfolgreich, viele Ärzte, nur Mia fühlt sich als Außenseiterin, auch wenn sie selber Ärztin ist. Auf der Arbeit macht ihr der Oberarzt Jonah Bloom schöne Augen und flirtet hemmungslos mit ihr. Irgendwann gibt sie nach und fängt eine Affäre mit ihm an. Doch da gibt es auch noch einen anderen Mann, der sie fasziniert und nicht kalt lässt. Es ist Ben, der beste Freund von ihrem Bruder Marc. Für wen sich Mia entscheidet verrate ich euch nicht. Da müsst ihr das Buch schon selber lesen. Ich kann es euch nur empfehlen. Ich habe es auf jeden Fall  verschlungen, schreibt Franziska doch  recht locker und flüssig. Sie regt aber auch ein bisschen zum Nachdenken an und das gefällt mir. Ich mag ihren Schreibstil total. Die Charaktere sind einfach super beschrieben, vor allen Dingen sind sie nicht so perfekt, was ja in der Realität auch so ist. Ach, war das schade, als ich das Buch durch hatte.  

    Mehr
  • Bewegende Lektüre voll tieferen Sinn!

    Alles nur Familiensache ?!
    booklover_sunsmiling

    booklover_sunsmiling

    09. July 2017 um 19:06

    Mia Freeman ist von L.A. zurück nach London gezogen. Sie arbeitet als Stationsärztin auf der Kinderstation im Medical, wo auch Marc Freeman als Chefarzt tätig ist. Manche Leser kennen ihn aus "Alles nur Ansichtssache". Dieser heiratet nun Anni und natürlich ist Mia zur Hochzeit eingeladen und sogar Brautjungfer.Marc ist Mias Lieblingscousin und sie versteht sich auch auf Anhieb sehr gut mit Anni.Zuerst einmal fand ich es schön, in "Alles nur Familiensache" auf bekannte und lieb gewonnene Charaktere von "Alles nur Ansichtssache" zu treffen.Jedoch sind beide Romane jeweils in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.Tante Ethel, die bald ihren 75. Geburtstag feiert, ist so etwas wie das Familienoberhaupt der Freemans. Mia freut sich gar nicht auf die verschiedenen Familientreffen, denn sie zweifelt, den hohen Maßstäben des Familienclans zu entsprechen.Im Krankenhaus flirtet der attraktive Oberarzt Jonah mit ihr und da ist ihre Kollegin Amy, eine Kollegin, mit der sie in den Pausen öfter einen Kaffee trinkt.Außerdem lernt Mia, den charmanten Ben kennen. Er ist der Bruder von Jess, die die wunderschönen Kleider für die Hochzeit entwirft und außerdem Annis Chef.Die Charaktere sind nicht perfekt, sondern "richtige Menschen" mit Fehlern und Ängsten. Gerade das macht sie so sympathisch, interessant und liebenswert. Die Emotionen hat die Autorin gut beschrieben und ich fühlte mich mitten im Geschehen.Der Roman liest sich sehr flüssig. Stellenweise bin ich nur so über die Zeilen geflogen.Auch der Humor kommt nicht zu kurz, vor allem wenn es um den etwas schrägen Freeman-Clan geht.Manche Stellen haben mich durch tiefgründige und positiven Botschaften zum Nachdenken und tieferen Reflektieren angeregt.Der Roman hat mich also wirklich erreicht und gepackt und mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen. 

    Mehr
  • Einfach lesenswert!

    Alles nur Familiensache ?!
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    25. March 2017 um 10:43

    Alles nur Familiensache ?! ist im Dezember 2016 von Franziska Erhard bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da ich schon Bücher dieser Autorin gelesen habe. Produktinformation Taschenbuch: 368 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (8. Dezember 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 1540877264 ISBN-13: 978-1540877260 Klappentext: Ich bin Mia, Mia Freeman. Eine von den Freemans. Den tollen, wunderbaren, erfolgreichen Freemans aus London. Und weil es mir entgangen sein könnte, dass ich ihren Ansprüchen nicht ganz genüge, hat Tante Ethel jetzt sicherheitshalber ein Preisgeld ausgesetzt. 100.000 Pfund, wenn ich endlich heirate. Oder geheiratet werde, ganz egal. Wer kann es mir da verdenken, dass ich alles andere als gewillt bin, ein Teil dieser Familie zu sein? Mias Leben erhält gleich mehrere Schläge. Frisch getrennt kehrt sie aus L.A. zurück nach London, nur um umgehend von Tante Ethel vor versammelter Mannschaft gedemütigt zu werden. Was gar nicht nötig wäre, denn sie fühlt sich auch so schon mies genug im Kreise der erfolgreichen Arztfamilie. Da kommt Jonah Bloom, der attraktive Oberarzt im Medical, genau richtig, um ihr Selbstbewusstsein etwas aufzupolieren. Aber ist er der Richtige? Denn da gibt es einen anderen, einen, der ihr Herz aus dem Takt bringt. Und der leider ganz und gar unerreichbar scheint. Es kommt, wie es kommen muss: Mias Rebellion gegen die Familie geht nach anfänglichem Erfolg gewaltig nach hinten los. Denn Mia hütet ein Geheimnis, das ihre Zukunft zerstören könnte … Meine Meinung: Das Cover dieses Buches ist nicht so mein Fall, dafür aber die Geschichte um so mehr. Sie ist zwar nicht so gut wie „Alles nur Ansichtssache“, hat aber trotzdem ihren Reiz. In dieser Geschichte steht Mia die Cousine von Marc im Vordergrund. Mir gefällt es sehr gut, dass Mia auch wieder eine Protagonistin ist die keine Modelmaße hat. Mia kommt mit weniger Selbstbewusstsein und einem traurigen Geheimnis aus LA zurück nach London. Durch die sich anbahnende Freundschaft mit Anni beginnt sie langsam wieder an sich selbst zu glauben. Sie wird von zwei Männern umgarnt, was ihr das Selbstvertrauen und den glauben, dass auch eine etwas fülligere Frau schön und begehrenswert sein kann zurückbringt. Man lernt in den zwei Geschichten (welche unabhängig voneinander gelesen werden können) die Familie Freeman kennen. Eine typische Großfamilie mit zum Teil sehr schrägen Familienmitgliedern. Auch alte Bekannte aus dem Buch „Alles nur Ansichtssache“ tauchen hier wieder auf, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich würde mir wünschen, dass es ein weiteres Buch z.B. mit der Schwester von Ben geben würde. Eine sehr schöne Geschichte die ich jedem Empfehlen kann der Liebesromane liest. Die Botschaft hinter der Geschichte, auch füllige Frauen können schön sein, finde ich total klasse.

    Mehr