Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe

von Franziska Erhard 
4,9 Sterne bei15 Bewertungen
Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Eine schöne Geschichte

Y

Wieder ist ein super Buch erschienen von der Autorin

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe"

Der neue Roman von Besteller-Autorin Franziska Erhard

So absurd es auch klingt: Manchmal braucht man nur den Mut, ein Feigling zu sein. Und jemanden, der das anerkennt. Und dann ist plötzlich alles möglich.

Holly Reed ist eine ganz normale junge Frau mit einem ganz normalen Leben – bis auf die Tatsache vielleicht, dass sie eine unbezwingbare Panik vor Hunden hat, der sie ihr ganzes Leben unterordnet. Als sie nun aufgrund eben dieser Angst auch noch ihren Traumjob nicht bekommt und nur knapp einem üblen Unfall entgeht, erkennt sie, dass sich endlich etwas ändern muss.

Schon bald zeigt sich, dass sie nun nicht nur ihre Angst vor Hunden angeht, sondern ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Mitch, ihr charismatischer Therapeut, fordert sie nämlich auf der ganzen Linie. Oscar, der charmante Hundebesitzer, ist plötzlich nicht mehr unerreichbar. Selbst Hugh, ihr Mitbewohner und Freund seit Kindertagen, scheint nicht mehr der Alte zu sein. Oder liegt es daran, dass Holly selbst plötzlich anders ist? Der ständige Adrenalin-Nachschub aus den Therapiestunden sorgt nämlich dafür, dass aus der zurückhaltenden Frau plötzlich eine selbstbewusste und spontane Person wird, die sich selbst am meisten überrascht und plötzlich Dinge tut, die sie sonst nie tun würde.

Doch was wird sein, wenn diese Stunden enden? Kommt dann wieder die alte Holly zurück? Und kann man eine solche Angst überhaupt besiegen? Nicht nur die vor den Hunden, sondern auch die vor dem Leben und der echten Liebe?

* Mit Bonuskapitel: Die echte Hundeangst-Therapie *

Offen, selbstironisch und sehr amüsant erzählt die Autorin von ihren eigenen Erlebnissen in einer hundegestützten Therapie. Und wie sie überlebte. Ganz knapp.

Dies ist eine abgeschlossene Geschichte. Die Handlung spielt in den Cotswolds und es kommen einige Personen vor, die schon aus dem Buch »Verwünscht – Manchmal ist das Falsche richtig« bekannt sind. Beide Bücher können völlig unabhängig voneinander gelesen werden.

Weitere Bücher der Autorin:

Alles nur Ansichtssache ?!
Alles nur Familiensache ?!
Alles nur Vertrauenssache ?!
Flamingo-Sommer
99 Tage mit Julie
Verwünscht - Manchmal ist das Falsche richtig
Drei Väter sind dann doch zu viel
Maxi - Wer will schon einen Mann mit Porsche?
Das Christkind wohnt in Hütte 7
Das Glück wohnt in der Hütte 7
Die Liebe wohnt in Hütte 7
Believe - Mit dir kamen die Wunder (Sammelband)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CY6SNDH
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:482 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:17.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    CW77vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte
    Eine faszinierende Geschichte

    Für mich war Franziska Erhard's

    Geschichte einfach nur einmalig.
    Es ist eine wirklich schöne Geschichte,
    die man leicht und locker lesen konnte.
    Eine prise humor dabei, 
    und man konnte die Nase nicht mehr
    aus den Buch nehmen😊
    Faszinierend fand ich die Sitzungen beim 
    Therapeute.
    Mein Fazit : In der Geschichte wird schön 
    dargestellt, wenn man wirkilch etwas will
    dann schafft man es auch❤
    Gerne empfehle ich das Buch weiter

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Y
    Yvonne76vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wieder ist ein super Buch erschienen von der Autorin
    Genial

    Holly zieht zurück in ihr Heimat Dorf. Zuvor hat sie in Plymoth gewohnt. Holly hatte sich in der Nähe ihres Dorfes beworben, um zügig einen Job zu haben. Den Job den sie gerne haben wollte, hat sie leider nicht genommen und nicht bekommen, da dort im Büro ein kleiner Hund ist. Holly hat panische Angst vor Hunden, auch wenn diese nur da liegen und nichts tun. Holly hat sich schnell wieder eingelebt, sie freut sich darauf, ihre Freunde nun wieder um sich zu haben. Eines Tages geht sie zu Fuß nach Hause und da passiert es, ein großer Hund ist im Garten, der Bellt und es sieht aus, als ob er über den Zaun springen kann. Holly erschrickt sosehr, dass sie auf die Strasse tritt und ein Auto gerade noch so halten kann. Gott sei Dank ist es Dave, einer ihrer Freunde und Tierarzt, der erst jetzt begreift, was für eine Angst Holly hat. Dave gibt Holly eine Visitenkarte, mit ihm möge sie sich bitte mal treffen, er ist Therapeut. Holly hat mit der Therapie begonnen. Mitch lässt Holly nicht viel Zeit, er setzt die Termine ziemlich stramm an. Mitch schafft es, Holly in kürzester Zeit, dazu zu bringen, seinen Hund Boomer zu streicheln und Leckerlies zu geben. Nachdem Holly nach einer Sitzung sich auf eine Bank gesetzt hatte, kommt ein Mann mit einem Hund vorbei. Der Mann spricht Holly an und sie reden eine Weile. Einige Tage später, hat Holly eine super Stunde hinter sich mit Mitch und ist total glücklich, als sie an ihrem Auto ankommt und der Mann mit seinem Hund wieder da ist. Oscar fragt Holly, ob sie etwas trinken und oder essen gehen wollen, vorher bringt er jedoch seinen Hund Frodo nach Hause. Holly ist von sich überrascht, da sie Oscar nicht kennt, hätte sie dies normal nie gemacht. Die Therapie verläuft super. Holly hat auch mehr Kontakt mit Oscar, auch als er beruflich unterwegs ist haben sie Kontakt und sie verabreden sich auf ein Date. Holly ist glücklich, doch sie lädt Oscar nie zu sich nach Hause ein und stellt ihn auch nie Ihren Freunden vor. Die Zeit geht dahin und Oscar erkennt, dass er Holly meinte zu lieben, doch an sich liebt er die Hundesitterin. Die Geschichte geht super aus und es freut mich, dass Holly noch entdeckt hat, wer ihre große Liebe ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    Nina_Sollorz-Wagnervor einem Monat
    Kurzmeinung: Holly muss sich endlich ihrer Hunde-Angst stellen und begibt sich in Therapie,dabei lernt sie mehr über sich kennen und wächst über sich hin...
    Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe / eine wunderschöne Story

    In " Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe " hat Holly schon immer panische Angst vor Hunden, ohne zu wissen warum. 
    Dadurch hat sie schon einiges verpasst in ihrem Leben, da Holly den Fellnasen aus dem Weg ging. Als es jetzt mit ihrem Traumjob deswegen nichts wird und kurz darauf beinahe ein Unglück passiert, muss sie die Angst endlich besiegen.
    Mit Hilfe von Freunden findet sie den für sie perfekten Hunde-Therapeuten und beginnt ihre Ängste zu verarbeiten. Dabei stellt sich heraus, das sie auch im Leben so einiges ändert und sie selbstbewusster wird. Auch trifft sie in diesem Zuge auf Oskar mit seibem Hund und lernt ihn, bzw beide näher kennen. Etwas das früher undenkbar gewesen wäre. 
    Aber auch ihr bester Freund und Mitbewohner Hugh sieht sie plötzlich mit anderen Augen. 
    Aber wird sie nach Ende der Therapie wieder in ihr altes Verhaltensmuster fallen oder ihr neues Ich beibehalten. Und wird sie die Liebe finden, nach der sie sich schon lange sehnt.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung, Humor und Spannung mit. Man darf mit Holly mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. 
    Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen und ich musste es in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen. 
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Melanie_Reinhardts avatar
    Melanie_Reinhardtvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Angst vor Hunden überwinden und die große Liebe finden, ein tolles Buch
    Vom Hund zur Liebe

    Wenn man Angst vor Hunden hat, aber immer wieder mit ihnen zu tun bekommt ist die Welt nicht so schön. Die Hauptprotagonistin stellt sich ihrer Angst und beginnt eine Therapie mit und am Hund hierbei kommt die Liebe jedoch nicht zu kurz. Eine tolle Geschichte. Sie lässt sich super lesen und ist ideal für den Sommer. Ich konnte zwar nicht verstehen, wieso jemand Angst vor Hunden haben kann, aber trotzdem konnte ich der Geschichte super folgen. Meine Leseempfehlung hat es auf jeden Fall. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mandy_Kalouss avatar
    Mandy_Kalousvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: …Wenn du etwas ganz neues probierst, könntest du scheitern. Aber wenn du es nicht probierst, scheiterst du ganz sicher. …
    Starke Geschichte, die Mut macht

    In fast jedem Menschen stecken Ängste, egal welcher Natur sie herrühren. Die einen können sich damit gut arrangieren, die anderen verzweifeln. Doch der größte Schritt ist der, sich dessen bewusst zu sein und es sich auch einzugestehen, den Mut zu haben, dagegen anzutreten.
    Genau dieses Thema hat Franziska Erhard in ihrem neuem Roman gekonnt umgesetzt. In Kombination einer Liebesgeschichte, lernen wir die Protagonistin Holly kennen, die ihr persönliches Traumata, die Angst vor Hunden, verarbeitet und unverhofft auf neue Liebeleien stößt, die sie so gar nicht erhofft hat. Durch die Unterstützung, die sie neben ihren Therapeuten von Familie und Freunden erfährt, schafft sie es, sich dieser Angst zu stellen. Dabei merkt sie, dass sie mutiger wird, ihr Selbstbewusstsein stärkt. Schritt für Schritt.
    Auf lockere und leichte Art, sowie sehr gefühlvoll und mit einer guten Portion Humor, haucht die Autorin den Protagonisten Leben ein. Beim Lesen hat man oft das Gefühl, direkt dabei zu sein und nicht nur der stille Betrachter. Ängste spürt man genauso wie auch das beschwingte Knistern oder die Freude, ein Etappenziel erreicht zu haben.
    Vor allem der Abschluss der Geschichte gibt so viel Privates der Autorin preis, macht diese Geschichte umso verständlicher, noch menschlicher. Situationen fühlen sich reflektiert an, der Bezug zum Buch wird überdeutlich. Ich fühle mit Franziska mit.

    Eine tolle Geschichte, die Mut macht. Es durchaus Menschen gibt, die mit Situationen „Der macht doch nichts“ oder „Der will doch nur spielen“ nicht so einfach umgehen können. Beide Seiten beleuchtet, eben denen, die einfach Angst haben und die der Hundehalter. Hier gelingt es, nicht den erhobenen Zeigefinger zu zeigen, sondern darauf hinzuweisen, dass man auch die Angst verstehen sollte. Seinem Gegenüber akzeptieren und versuchen, sich auf die Situation einzustellen.
    Eine Leseempfehlung meinerseits und verdiente 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Engel1974s avatar
    Engel1974vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: man muss dieses Buch einfach lieben
    man muss dieses Buch einfach lieben

    „Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe“ ist ein Roman, den man einfach lieben muss. Mutig „verarbeitet“ Franziska Erhard hier ihre Angst vor großen und kleinen Fellnasen und lässt ihre Leser witzig und sehr lebendig an ihren Erfahrungen teilhaben.

    Auf Anhieb habe ich mich hier wieder erkannt und konnte mich auf ganzer Linie mit der Hauptprotagonistin identifizieren, kamen mir ihre Vermeidungsstrategien doch alle samt bekannt vor. Ich habe irgendwann meine Angst vor Fellnascn überwunden und gehöre inzwischen selbst zu den stolzen Hundebesitzern. Wie es allerdings der Protagonistin am Ende geht, dass müsst ihr schon selber lesen und um jetzt nicht so viel zu verraten, die Geschichte hält so manche Überraschung bereit.

    Was soll ich noch über das Buch sagen? Ich habe angefangen zu lesen, war regelrecht „fasziniert“ von der Geschichte und erstaunt, ja am Ende eigentlich sogar traurig dass sie schon aus war. Vom locker, leichten, humorvollen Schreibstil und der lebendigen Handlung konnte ich einfach nicht genug bekommen und hätte noch ewig weiterlesen können. Ja, ich liebe diesen Roman und ihr werdet ihn auch lieben. Ein Dankeschön an dieser Stelle an die Autorin das sie uns so mutig an ihrem Lebensabschnitt teilhaben lies, eine super schöne Geschichte und ein wundervolles Buch daraus gemacht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Calla66vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch voll Gefühl, Liebe und Humor.
    Wer möchte nicht ein Muthase sein?

    Das Cover:

    Wieder ein typisches Cover wie man es von Franziska Erhards Büchern gewohnt ist, es strahlt Lebensfreude aus und ist außergewöhnlich. Alles ist im Comic Stil, ein Hund und eine gehende Frau, aber ohne Kopf. Blau-weiße Streifen, dazu Pfoten Abdrücke und der Titel groß und in verschiedenen Schriftarten über das ganze Cover verteilt. Ein echter Hingucker und passt perfekt zum Buch.

    Der Klappentext:                                                 

    So absurd es auch klingt: Manchmal braucht man nur den Mut, ein Feigling zu sein. Und jemanden, der das anerkennt. Und dann ist plötzlich alles möglich.

    Holly Reed ist eine ganz normale junge Frau mit einem ganz normalen Leben – bis auf die Tatsache vielleicht, dass sie eine unbezwingbare Panik vor Hunden hat, der sie ihr ganzes Leben unterordnet. Als sie nun aufgrund eben dieser Angst auch noch ihren Traumjob nicht bekommt und nur knapp einem üblen Unfall entgeht, erkennt sie, dass sich endlich etwas ändern muss.

    Schon bald zeigt sich, dass sie nun nicht nur ihre Angst vor Hunden angeht, sondern ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Mitch, ihr charismatischer Therapeut, fordert sie nämlich auf der ganzen Linie. Oscar, der charmante Hundebesitzer, ist plötzlich nicht mehr unerreichbar. Selbst Hugh, ihr Mitbewohner und Freund seit Kindertagen, scheint nicht mehr der Alte zu sein. Oder liegt es daran, dass Holly selbst plötzlich anders ist? Der ständige Adrenalin-Nachschub aus den Therapiestunden sorgt nämlich dafür, dass aus der zurückhaltenden Frau plötzlich eine selbstbewusste und spontane Person wird, die sich selbst am meisten überrascht und plötzlich Dinge tut, die sie sonst nie tun würde.

    Doch was wird sein, wenn diese Stunden enden? Kommt dann wieder die alte Holly zurück? Und kann man eine solche Angst überhaupt besiegen? Nicht nur die vor den Hunden, sondern auch die vor dem Leben und der echten Liebe?

    * Mit Bonuskapitel: Die echte Hundeangst-Therapie *

    Offen, selbstironisch und sehr amüsant erzählt die Autorin von ihren eigenen Erlebnissen in einer hundegestützten Therapie. Und wie sie überlebte. Ganz knapp.

    Für mich persönlich ist der Klappentext schon fast etwas zu lang. Ich mag es ja kurz und knackig. Gibt viele Infos und macht neugierig.

    Zum Inhalt:

    Die Geschichte spielt wieder in diesem wunderschönen englischen Dorf und schon dieser Handlungsort ist mit so viel Liebe und Gefühl beschrieben. Eine Dorfgemeinschaft die zusammenhält, auch wenn das manchmal lästig ist, denn es wird schon viel getratscht und alle wissen immer über jeden Bescheid. Trotzdem ist man für einander da wenn es nötig ist.

    Im Mittelpunkt steht diesmal Holly und ihre Angst vor Hunden. Diese Angst ist so gewaltig, dass sie ihr ganzes Leben bestimmt. Ob Beziehungen, Freundschaften ja sogar die Wahl ihres Arbeitsplatzes werden dadurch extrem beeinflusst. Und auf einmal merkt sie, dass es so nicht weitergehen kann. Sie wird vom Angsthasen zum Muthasen.

    Eine Therapie soll ihr helfen. Diese Therapiestunden werden im Buch ausführlich beschrieben. Und auch hier zeigt sich wieder die besondere Art wie die Autorin es schafft Menschen und Gefühle zu beschreiben. Alles ist so warmherzig und auch mit viel Humor beschrieben. Und den Therapiehund möchte man am liebsten adoptieren.

    Natürlich geht es nicht nur um die Therapie, aber auch in Hollys Leben ändert sich dadurch viel. Auch hier wird sie dadurch beeinflusst.

    Wie ich eben schon erwähnt habe gibt es ganz viel Gefühl in diesem Buch. Man kann mitlachen, aber auch bei traurigen Szenen mitleiden. Ja und natürlich spielt auch, wie es schon der Titel sagt, die Liebe eine große Rolle. Es ist nicht ganz einfach bis Holly merkt,  wer der Richtige für sie ist.

    Aber so ist es eben im Leben, nichts ist ganz einfach.

    Ich habe mich gefreut die Protagonisten aus dem Buch „ Verwünscht- Manchmal ist der Falsche der Richtige“ wiederzutreffen und hoffe es gibt noch weitere Bücher die in diesem wunderschönen kleinen Dorf spielen.

    Der Schreibstil ist wieder wunderbar flüssig und lebendig. Es ist als Ich- Erzählung geschrieben so dass ich wirklich das Gefühl hatte mittendrin zu sein.

    Der besondere Clou dieses Buches ist das Bonuskapitel, hier beschreibt die Autorin nämlich ihre eigene Hundetherapie und man erkennt wieviel eigene Erfahrungen in diesem Buch steckt. Die Therapie ist also wirklich fast so gelaufen wie Holly sie erlebt hat und das macht es noch lebensechter. Denn man sieht dass es keine Erfindung ist wenn man es schafft die eigenen Ängste zu besiegen. Und wer möchte nicht gerne ein Muthase sein.

    Ich liebe dieses Buch, wieder ein echtes Mutmachbuch, das ich zu 100% empfehlen kann. Etwas das mich ganz wunderbar in eine gute Stimmung versetzt hat. 5 Sterne gebe ich mit voller Überzeugung und ich würde auch noch mehr geben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Murmel_2016vor 4 Monaten
    Mut gegen die Angst

    Franziska Erhard hat es wieder geschafft mich voll einzuwickeln. Man spürt dass die Autorin sehr viel Liebe und auch stolz in die Geschichte gesteckt hat. Sie hat sich selbst mit dieser Angst auseinander gesetzt, welches sie als Bonusgeschichte am Ende eingefügt hat und ihr werdet verstehen welche Gefühle sie in die Geschichte gepackt hat. Der Schreibstil der Autorin ist einfach grandios. Locker, leicht, humorvoll und bildlich. Ich war sofort mittendrin und hatte die Bilder vor Augen. Die Charaktere sind supersympathisch und man fühlt mit Ihnen. Besonders auch mit Holly, da sie aus ihrer Sicht erzählt, kann man die Angst oder auch die Glücksgefühle wunderbar nachvollziehen. Ich erwischte mich öfter wie ich nach der Therapie mit ihr grinste oder auch in Angstsituationen mit ihr atmete. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz. Und ich bin froh, dass es so ausgeht wie Franziska Erhard das Ende gewählt hat. Ich hatte es so gehofft. Wie ihr seht bin ich rundum glücklich und zufrieden und kann euch das Buch wärmstens empfehlen. Es wird euch nicht mehr loslassen. Liebe Franziska, du bekommst von ganzem Herzen von mir 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lesefreude_books avatar
    lesefreude_bookvor 4 Monaten
    Von süßen Hunden und großen Ängsten

    Holly ist ein ganz liebenswürdiger Charakter. Schnell fiebert man mit ihr mit. Auch ihre Freunde und die Einwohner des kleinen Dorfes Pemberton schließt man schnell ins Herz und ich würde gerne mal einen Abend in der „Betrunkenen Ente“ verbringen. Pemberton ist ein tolles in dem zwar viel getratscht wird, aber die Menschen zusammenhalten.

    Angst vor Hunden wir oftmals belächelt und mit Sprüchen alá „Der will doch nur spielen“ abgetan. Ich selbst bin ebenfalls absolut kein Hundemensch und begegne Hunde mit Respekt. Dennoch sind es meist nicht die Hunde sondern die Hundehalter, die Hunde zu unberechenbaren Wesen machen.

    Ich finde es ganz großartig, dass sich Franziska Erhard der Panik vor Hunden angekommen hat. Franziska beschreibt Hollys Ängste derartig greifbar, dass auch mein Puls zu rasen begann, wenn wiedermal ein Hunde in der Geschichte unverhofft um die Ecke bog. Ich denke, dass Franziska Erhard Hollys Ängste und Gedanken so eindrücklich beschreibst, dass sie mit dem Buch selbst Hundeliebhabern einen Einblick in die Ängste gibt und so für ein besseres Verständnis sorgt.

     „Von Muthasen, Fellnasen und dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe“ hat autobiografische Züge. Denn Franziska leidet selbst unter einer Hundepanik. Mutig stellte sie sich ihrer Angst in einer Therapie. Das merkt man auch in der Geschichte, die so real ist und ich fand es toll, dass die Therapie einen so großen Teil es Buches eingenommen hat. Als Bonusmaterial gibt es am Ende des Buches noch ihr ganz persönliches Hundetherapie-Tagbuch.

    Mein einziger Minikritik-Punkt ist, dass durch die Bank alle Charaktere schön (im Sinne unserer gängigen Schönheitsideale) sind. Für etwas mehr Vielfalt hätte ich mir auch ein paar Charaktere gewünscht, bei denen diese Schönheit bei der Einführung der Charaktere nicht so betont wird. Dennoch verstehe ich, dass man in einem Buch nicht sämtliche Aspekte des menschlichen Miteinander ansprechen kann und man Schwerpunkte setzten muss. Diesen Schwerpunkt hat Franziska Erhard mit der Hundangst deutlich gesetzt. Zusätzlich gibt es dann natürlich noch das große Thema der Liebe und es werden ein paar weitere kleinere oder größere Probleme angeschnitten.

    Ganz unverhofft wartet das Buch immer wieder mit Weisheiten auf, die mich nachdenklich machen. Dabei kommen diese in keinster Weise belehrend daher. Es sind Sätze, die ein Protagonist ganz locker und nebenbei fallen lässt. Sei es unsere Mimimi-Gesellschaft oder das stetige Bestreben nach mehr Erfolg und Karriere.

    Ich bin froh, dass ich Teil des Franziska Erhard Bloggerteams bin. So bald auf einem Cover „Franziska Erhard“ steht, weiß ich, dass ich das Buch lieben werde. So auch geschehen bei „Von Muthasen, Fellnasenund dem ganz normalen Wahnsinn mit der Liebe“.

    Es ist ein Liebesroman, allerdings einer mit einem Schwerpunkt abseits der Liebe sondern mit der Angst vor Hunden. Eine Angst die von vielen belächelt wird. Es werden tolle Einblicke gegeben, wie eine derartige Angst das Leben der Betroffenen tatsächlich einschränken kann. Und ja, auch die Liebesgeschichte ist wieder einmal herzerwärmend schön.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks