Franziska Fischer

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 105 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 50 Rezensionen
(31)
(21)
(13)
(3)
(1)
Franziska Fischer

Lebenslauf von Franziska Fischer

Franziska Fischer wurde 1983 in Berlin geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft und Spanische Philologie an der Universität Potsdam und trat einer Autorenarbeitsgruppe bei, um durch den kritischen Austausch mit anderen Autoren ihr Schreiben zu verbessern. Ein paar Monate lang reiste sie durch Mexiko und Mittelamerika und ließ diese Erfahrungen in ihren Debütroman „Das Meer, in dem ich schwimmen lernte“ einfließen. Zurzeit lebt sie als freiberufliche Autorin und Lektorin in Berlin.

Bekannteste Bücher

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Bei diesen Partnern bestellen:

Das warme Licht des Morgens

Bei diesen Partnern bestellen:

Und irgendwo ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Und irgendwo ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Nacht der Zugvögel

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Meer, in dem ich schwimmen lernte

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Franziska Fischer
  • Einfühlsamer Roman in leisen Tönen

    Das warme Licht des Morgens
    LuluCookBakeBook

    LuluCookBakeBook

    28. June 2017 um 18:38 Rezension zu "Das warme Licht des Morgens" von Franziska Fischer

    Levi ist Schriftsteller. Doch nachdem er sein Augenlicht verloren hat, kann er auch nicht mehr schreiben, denn er muss seine Worte sehen. Erst ganz langsam gewöhnt er sich an die neuen Lebensumstände. „Für einen Schriftsteller gibt es nicht Schlimmeres als Worte, die er nicht loswerden kann.“ (S.7)Von außen sieht „Das warme Licht des Morgens“ aus wie ein ganz normaler Roman, was ich in diesem Fall nicht ganz passend finde. Auch der Titel ist mir leider zu gewöhnlich für die doch eher ungewöhnliche Geschichte.Franziska Fischer ...

    Mehr
  • Warmherzige Geschichte die Hoffnung macht

    Das warme Licht des Morgens
    gsimak

    gsimak

    11. June 2017 um 11:34 Rezension zu "Das warme Licht des Morgens" von Franziska Fischer

                ZUM INHALTNachdem der Autor Levi sein Augenlicht verloren hat, sieht er keinen Sinn im Leben mehr. Er vegetiert in seiner kleinen Wohnung dahin. Einzig zu seiner Tochter Robin hat er regelmäßig Kontakt. Die 17 jährige führt ihm den Haushalt. Versucht wieder Ordnung in sein Leben zu bringen. Levi hat vor ein paar Jahren seine Frau verlassen. Er wollte sich in Ruhe seinen Ideen für Bücher widmen. Als er ein Mädchen aus einem brennenden Haus rettet, raubt ihm eine Explosion seine ganze Perspektive.Licht in seine ...

    Mehr
    • 3
  • Ink Rebels Bücher ❤

    Und irgendwo ich
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    04. June 2017 um 15:21 Rezension zu "Und irgendwo ich" von Franziska Fischer

    Immer wieder musste Lizzy aller paar Wochen neu anfangen. Ein neues Haus, neue Freunde, neue Schule usw. Sie ist dadurch reifer als manch anderes 16 jähriges Mädchen. Trotzdem hat sie Sehnsüchte. Und dann kommt er und Lizzy empfindet mehr als ihr lieb ist. Mit viel Liebe hat Franziska hier eine hinreißende Geschichte geschrieben, die poetisch und gleichzeitig Herzerwärmend ist. Erst langsam beginnt die Geschichte und steigert sich. Durch viele kleine Zusatz Infos in der Geschichte schließt sich zum Schluss der Kreis und der Leser ...

    Mehr
  • ein sehr berührendes Buch

    Das warme Licht des Morgens
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    13. May 2017 um 13:46 Rezension zu "Das warme Licht des Morgens" von Franziska Fischer

    Meine Meinung: Oh oh, das war aber mal wieder ein sehr berührendes Buch. Jeder von uns kann es sich vorstellen, wie es sein würde, wenn man das Augenlicht für immer verliert. Ein Drama! Hier hat das Schicksal bei einem Autor zugeschlagen. Wie soll er denn weitere Bücher schreiben?  Verständlich, dass für Levi zunächst eine Welt zusammen bricht und er sich verflixt schwer tut, mit allem klar zu kommen. Naja, seine Tochter macht es ihm anfangs ja auch sehr leicht. Allerdings kann das Mädel so kurz vor dem Abitur sich nicht auf ...

    Mehr
  • Eine berührende Geschichte

    Das warme Licht des Morgens
    zauberblume

    zauberblume

    07. May 2017 um 18:51 Rezension zu "Das warme Licht des Morgens" von Franziska Fischer

    "Das warme Licht des Morgens" ist für mich der erste Roman, den ich von der Autorin Franziska Fischer gelesen habe. Und ihre Geschichte hat mich wirklich sehr berührt.Protagonist ist Levi Bärenreiter, der als Schriftsteller und Gedichteschreiber erfolgreich ist. Doch durch einen tragischen Unglückfall - Levi rettet bei einem Brand ein Mädchen aus dem Feuer - verliert er für sein Augenlicht. Und was kann es für eine Schriftsteller schlimmeres geben, als seine Umgebung nicht mehr beobachten zu können. Die ganzen Eindrücke in sich ...

    Mehr
  • Verluste

    Das warme Licht des Morgens
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    21. April 2017 um 15:09 Rezension zu "Das warme Licht des Morgens" von Franziska Fischer

    Levi hat bei einem Brand ein kleines Mädchen aus dem Feuer gerettet. Als er danach im Krankenhaus erfahren hat, dass er nie wieder sehen wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Er ist Schriftsteller und glaubt nun, nicht mehr die richtigen Worte zu finden, weil die Inspiration über das Sehen nicht mehr da ist. Er zieht sich zurück – vom Leben und von den Menschen. Nur seine Tochter Robin besucht ihn regelmäßig. Sie kocht für ihn, macht sauber und versucht mit allen Mitteln, ihn wieder ins Leben zu holen. Aber Levi will nicht. Er ...

    Mehr
  • Poetisch und berührend!

    Und irgendwo ich
    allthesespecialwords

    allthesespecialwords

    19. April 2017 um 17:42 Rezension zu "Und irgendwo ich" von Franziska Fischer

    Nachdem ich "Es war einmal Aleppo" von den Ink Rebels verschlungen habe, durften auch die anderen Bücher bei mir einziehen. Mit "Und irgendwo ich" habe ich meinen zweiten Inky heute morgen abgeschlossen und bin begeistert. Franziska Fischers Schreibstil ist authentisch, irgendwie poetisch und geht unter die Haut. Die Geschichte fängt langsam an, fast hat man das Gefühl, es passiert nicht so viel, aber das, was passiert, passiert zwischen den Zeilen. Zum Ende hin fügt sich plötzlich alles zusammen, all die kleinen Hinweise und ...

    Mehr
  • spannend, emotional

    Und irgendwo ich
    Danielabe

    Danielabe

    10. April 2017 um 20:05 Rezension zu "Und irgendwo ich" von Franziska Fischer

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Einführung in das Buch war gut und man kam gleich ins Geschehen rein. Spannung war von Anfang an gegeben und ich fand es oft sehr emotional. Konnte mich gut in die Handlung hineinversetzen, war überzeugend. Die Charaktere sind mir sehr sympathisch, außer Wiebke am Anfang da sie so distanziert zu ihren Kindern ist. Mittlerweise weiß ich warum sie so war. Die Handlung ist überzeugend und nachvollziehbar. Der Schreibstil ist flüssig und verständlich. Das Ende finde ich sehr schön und man kann sich ...

    Mehr
  • Ein Buch voller Gedanken.

    Und irgendwo ich
    Julyie

    Julyie

    09. April 2017 um 20:08 Rezension zu "Und irgendwo ich" von Franziska Fischer

     "Aber ich kann es nicht. Ich kann nicht an etwas glauben, von dem ich weiß, dass es nicht in mein Leben gehört." Wissenswertes: Zum Buch: Erschienen ist es im Februar 2017  mit 360 Seiten in 25 nummerierten Kapiteln als Ebook bei den Ink Rebels und Taschenbuch (Lizenzausgabe) beim Amrûn Verlag. Perspektive: Ich – Erzählung Protagonistin Lizzy Genre: Jugendbuch, Young Adult, Romantik ISBN-10: 3958692850 ISBN-13: 978-3958692855 Cover: Wie auch bei den anderen Rebellen Covern hat Julia Dibbern wieder tolle Arbeit geleistet.  ...

    Mehr
  • frühlingshaft leicht und herbstlich schwer

    Und irgendwo ich
    Inge78

    Inge78

    13. March 2017 um 14:02 Rezension zu "Und irgendwo ich" von Franziska Fischer

    Die 16-jährige Lizzy hat in ihrem Leben schon viele Ort gesehen, mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester zieht sie durch die Welt. Nun sind sie in Deutschland gelandet, im kleinen Dorf Schwalbenau. In einem Haus das Lizzy verzaubert und gleichzeitig Angst macht. Und auch die seltsame Ophelia und der stille,faszinierende Merlin machen es ihr nicht leicht sich wieder einmal auf ein völlig neues Leben einzustellen.Auf das Buch bin ich aufmerksam geworden weil ich alle anderen bis jetzt erschienen Ink Rebels Bücher total ...

    Mehr
  • weitere