Franziska Göbke Butterfly Kiss - Küsst sich´s besser

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Butterfly Kiss - Küsst sich´s besser“ von Franziska Göbke

Magie, Liebe, Schicksal - Schwachsinn !! Jung, frech und selbstbewusst. So sieht sich Elizabeth, kurz "Liz" genannt. Jung, frech und selbstbewusst ist allerdings auch Mark. Wer hat seine Finger wirklich mit im Spiel? Magie? Liebe oder doch das Schicksal? Denn ohne einen Plan, von einem der Drei, würde sich der Weg von Liz und Mark nicht immer wieder kreuzen. Ein Kurzroman mit einer Prise: Erotik, Ironie und Cliffhanger-Gefahr. ACHTUNG: HIERBEI HANDELT ES SICH NICHT UM EINEN ABGESCHLOSSENEN ROMAN !! 76 Printseiten mit eindeutigen erotischen Szenen.

Sarkasmus der gut probotioniert ist

— Agata2709
Agata2709
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schmetterlingsküsse

    Butterfly Kiss - Küsst sich´s besser
    sabrinab85

    sabrinab85

    30. November 2016 um 08:16

    Die Autorin hat etwas neues ausprobiert und meiner Meinung nach, ist esihr auch gut gelungen.Das Cover und der Titel passen super gut zu der Geschichte.Es ist der 1.Teil der Reihe und endet mit einem Cliffhanger😉Es ist eine tolle Geschichte voller Emotionen.Von Liebe, Enttäuschung, Ekel, Ratlosigkeit, Missverständnissen, Wut.... es ist so ziemlich alles dabei....Lasst es euch von der taffen und humorvollen Liz und den nicht weniger humorvollen Mark verzaubern.Ich bin schon sehr auf den 2. Teil gespannt

    Mehr
  • Eine Frau, die weiß was sie will

    Butterfly Kiss - Küsst sich´s besser
    BrinaWe

    BrinaWe

    29. September 2016 um 19:53

    MEINUNG: Die Autorin Franziska Göbke habe ich auf der letzten Buchmesse kennengelernt, aber als normale Person. Er danach bin ich auf ihre Bücher aufmerksam geworden. Da die Handlungsorte ihrer Bücher von mir gerade mal 80 km entfernt sind, sind die Bücher natürlich auch sehr interessant für mich."Butterfly Kisses" ist aber nicht nur wegen der Handlungsorte anziehend für mich, sondern auch wegen des Klappentextes und des Covers. Das Cover des ersten Bandes braucht sich hier überhaupt nicht verstecken, denn es zeigt sehr viel Freude, Magie und Liebe.Im ersten Teil dieses Kurzromans lernen wir die Protagonisten schon etwas kennen und merken schnell, was für Probleme Liz auf ihrer Arbeit hat. Denn ihr Chef ist kein angenehmer Zeitgenosse. Er lässt es kaum unversucht die Protagonistin zu bedrängen und sexuell anzumachen. Wird sie es irgendwann schaffen davon loszukommen?Ich habe beim Lesen sehr viel geschmunzelt und nach dem offenen Cliffhanger mich sehr auf Band 2 gefreut CHARAKTERE: Liz ist die Hauptprotagonistin dieser neuen Reihe. Liz ist überhaupt nicht auf den Mund, auch nicht im alkoholisierten Zustand. Sie spricht immer das aus, was ihr gerade in den Sinn kommt. Auch, wenn sie einer anderen Person damit vor den Kopf stößt.Marc begegnet die rothaarige Schönheit unter Alkoholeinfluss und ist von ihr gleich verzaubert. Vorstellen tue ich ihn mir als Sunnyboy, der aber das Herz auf dem rechten Fleck hat. FAZIT: Kurzromane können sehr schön und spannend sein, aber auch anstrengend. Wieso? Sie sind immer viel zu schnell zu Ende. Da es mein erstes Buch der Autorin ist, bin ich im Grunde sehr zufrieden damit. Daher auf zum zweiten Teil.

    Mehr
  • Ein Roman mit kleinen schwächen

    Butterfly Kiss - Küsst sich´s besser
    Agata2709

    Agata2709

    24. July 2016 um 18:16

    Butterfly Kisses ist der erste Kurzroman von Franziska Göbke. Ebenso ist es auch der erste Band der Reihe. Nach einer feucht fröhlichen Nacht trifft Liz auf den Weg nach Hause auf Mark. Liz ist eine Frau die nicht auf den Mund gefallen ist und auch im alkoholisiertem Zustand gradewegs das sagt was ihr in den Sinn kommt ohne an die Folgen zu denken. Das ist allerdings nicht ihr einziges Problem. Ihr Chef ist mehr als ein Angenehmer Zeitgenosse der ein Auge auf die schöne rot haarige Frau geworfen hat und ihr das Leben in der Kanzlei mehr als nur schwer macht. Mark tritt in Liz Leben immer zu den unmöglichsten Zeiten auf und erschwert ihr so den Alltag   Ein witziger Anfang mit viel Sarkasmus der aber gut proportioniert ist. Es gibt also immer was zu schmunzeln. Leider wird es zur Mitte hin ein wenig Langweilig und es fehlt ein wenig an Pepp und konnte mich dann weniger überzeugen. Vielleicht liegt es aber auch daran das ich keine Kurzromane von Franziska Göbke gewohnt bin. Nach ca ¾ des Buches erfährt man dann auch etwas mehr über Mark der sonst eher etwas flach wirkte. Aber die Geschichte wird am Ende nochmal spannend und klar wie sollte es auch sein, sie endet dann. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und es ist eine leichte Lektüre die man beim Warten auf einen Termin oder so schnell zwischendurch lesen kann.

    Mehr