Franziska Hille

 4.3 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Toskanische Verführung, Calendar Girl und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Franziska Hille

Franziska HilleToskanische Verführung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Toskanische Verführung
Toskanische Verführung
 (24)
Erschienen am 26.11.2012
Franziska HilleCalendar Girl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Calendar Girl
Calendar Girl
 (15)
Erschienen am 03.01.2013
Franziska HilleDoppeltes Spiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doppeltes Spiel
Doppeltes Spiel
 (8)
Erschienen am 21.08.2012
Franziska HilleMargaret - Die Liebe einer Lady (Devon Cream Tea)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Margaret - Die Liebe einer Lady (Devon Cream Tea)
Franziska HilleBertie - Undercover ins Glück (Devon Cream Tea)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bertie - Undercover ins Glück (Devon Cream Tea)
Franziska HilleMargaret - Die Liebe einer Lady (Devon Cream Ta)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Margaret - Die Liebe einer Lady (Devon Cream Ta)
Franziska HilleDie Englische Hochzeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Englische Hochzeit
Die Englische Hochzeit
 (11)
Erschienen am 16.02.2014

Neue Rezensionen zu Franziska Hille

Neu
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Doppeltes Spiel" von Franziska Hille

Romantische Liebesgeschichte in der Provence
LadySamira091062vor 3 Jahren

Genau wie  Toskanische Versuchung ist  auch dieses Buch der Autorin eine gelungene Mischung aus Liebesroman und  Krimi. Die Spannung wird sehr schnell aufgebaut und bleibt bis zum Ende erhalten.Die Charaktere sind nicht immer das was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

 Margo ist eine erfolgreiche  Fotografin ,der ihr  Beruf über alles geht und als sie die Chance sieht auf der Fashion Week in Frankreich  zu arbeiten will sie den versprochenen Besuch in der Provence canceln. Doch es ist der Geburtstag  der Tante ihres Freundes und die kann sie eh nicht sonderlich leiden.Also  verpflichtet sie ihre Zwillingsschwester kurzerhand als ihren Ersatz.
 Lysette ist eine mehr  oder weniger erfolgreiche Schauspielerin und  so nimmt sie nach  einigem Drängeln seitens ihrer Schwester  den Job  an  ohne zu ahnen auf was sie sich da einläßt.Denn ihre Schwester  zu doubeln ist alles andere als einfach ,wenn der Bruder des  angeblichen Freundes einem soviel besser gefällt  und man  selber keine  solche Zicke ist wie die Zwillingsschwester. Und so kommt es zu allerhand lustigen und manchmal auch atemraubenden Szenen ,die einen sofort mitnehmen in die schöne Provence.
Der Stil und die Protagonisten  gefielen mir  sehr gut  ,nur leider war das Buch viel zu schnell zu Ende

Kommentieren0
17
Teilen
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Toskanische Verführung" von Franziska Hille

das magische Knistern der Liebe
LadySamira091062vor 3 Jahren

Der mysteriöse Conte de Arroganza hat Fannery bestellt um seine Bibliothek sichten und für den Verkauf vorbereiten zu lassen .Doch als Flannery eintrifft entpuppt sich  der Conte als  ziemlicher Egozentriker ,der  alles tut um Flannery vor den Kopf zu stoßen und zu vergraulen.Ihm wäre ein Mann lieber gewesen ,denn eine Frau ,noch dazu eine  so aparte wie Flan kratzt mächtig an seinem sich  selbst auferlegten Gefängniss.
 Seine Stimmungsschwankungen  und  Flannerys aufkommenden Gefühle für diesen doch recht mysteriösen  Mann ergeben  eine  prickelnde Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi ,denn nicht alles ist so wie es scheint.


Der Autorin ist es gelungen eine wunderbar spannende Geschichte  zu schreiben ,in der die Protagonisten so sympatisch  und auch geheimnisvoll sind.Die Schilderung der Landschaft ect  sind  sehr schön und man meint fast dabei zu sein, wenn der Conte und Flannery  durch die wunderschöne Toscana streifen.
Auch  ohne explizite Sexszenen ist es der Autorin gelungen das magische Knistern der Liebe zu beschreiben sowie den leichten Horror zum Ende der Geschichte.


Ein wirklich  ganz tolles Buch das ich in einer Nacht  gelesen haben ,denn die Spannung ,wie die Geschichte  ausgeht hielt mich in ihrem Bann 

Kommentieren0
17
Teilen
inflagrantibookss avatar

Rezension zu "Doppeltes Spiel" von Franziska Hille

Abtauchen in eine Welt voller Farben und Gerüche
inflagrantibooksvor 3 Jahren

Meinung
Wieder ein Buch von meiner liebsten Susanne Gerdom. Ich finde es ja immer wieder erstaunlich, wie wandelbar sie in ihrem Schreib- und Erzählstil ist und wie erstaunlich sie diesen an die jeweilige Geschichte anpassen kann. „Doppeltes Spiel“ besitzt keine Fantasy, sondern ganz viel Liebe und ganz viel Verwirrung. Aber konnte es mich auch überzeugen?

Die Geschichte handelt von Margo. Einer Frau, die mitten im Leben steht, die weiß was sie will, wann sie es will und vor allem, mit wem sie es will! Margo ist Fotografin, Lebenskünstlerin und nicht auf den Mund gefallen. Sie muss zu ihrem Leidwesen an zwei Orten zeitgleich sein, was aber rein körperlich nun mal nicht machbar ist. Nur gut, wenn man eine Zwillingsschwester hat, die einem wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Zack, kann Margo das machen, was sie antreibt, was sie von Herzen gern macht und zackzack, kann ihre Zwillingsschwester die potenzielle Ehe sichern. Ist doch alles kein Problem. Oder?

Die Geschichte handelt von Lysette. Einer momentan arbeitslosen Schauspielerin, die zwar jung und hübsch ist, aber auch nicht jünger und hübscher wird. Sie braucht das Geld und außerdem ist Blut dicker als Wasser. Zwillinge stehen füreinander ein, und ein bisschen die Schwester spielen hat auch noch keinem geschadet. Lysette lernt in kurzer Zeit, dass es nicht einfach ist, jemand anders zu sein, wenn man nicht man selbst sein darf. Das Leben kommt gerne dazwischen und die Pläne, die vorher noch so toll und einfach klangen, verwehen wie der Wind zwischen den Weinreben. Ich hätte mir gegen Ende hin aber gerne mehr Drama gewünscht.

Die Geschichte handelt von Nicholas und Phillipe. Zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Susanne versteht es wieder wunderbar, hier auf allen Ebenen für Verwirrung zu sorgen und lässt den Leser immer nur das sehen, was sie will. Nicholas und Phillipe. Zwei Männer, die wissen was sie wollen. Die für ihre Ziele brennen und die doch nicht unterschiedlicher sein könnten.

Die Geschichte handelt von Frankreich, von Wein, vom Leben. Die Bilder, die Susanne in meinen Kopf malte waren noch nie so bunt, so intensiv, so echt und real. Ich roch den Wein, schmeckte den Käse und verlor mich in den Weiten der wundervollen Landschaft. Susanne erweckte Fernweh. Oder war es Heimweh zu einem Ort, an dem ich noch nie war? Es waren diese Bilder, die mich in ihren Bann zogen, die heimlichen Stars neben den Protagonisten, die jeder Handlung die Show stahlen.

Die Geschichte handelt von Selbstverwirklichung. Lysette kann niemand anders sein, auch nicht Margo, nicht mal für ein paar Tage. Nicholas kann nicht aus seiner Haut und Phillipe muss selbst herausfinden, wie es ist auf eigenen Beinen zu stehen. Margo erfährt, wo sie hingehört und Lysette, wo sie nicht hin soll. Es ist egal, wie alt man ist, wer man ist oder wo man ist: Wenn man sich wohlfühlt, ist der Weg der richtige.

Die Geschichte handelt vom Leben und wie es manchmal so spielt. Rechne immer mit dem Unmöglichen, dann kann nichts schief gehen. Im Grunde passiert gar nicht viel und ich wusste auch gleich am Anfang, wie die Geschichte ausgeht, aber der Weg war hier eindeutig das Ziel und der Weg war gespickt mit traumhaften Bilder der Landschaft, mit verworrenen Gefühlen und dem Wissen, dass man endlich an dem Ort angekommen ist, an dem man schon immer hinwollte, ohne es zu wissen.

Fazit
„Doppeltes Spiel“ ist perfekt für regnerische, stürmische, graue, kalte, Herbst-/Wintertage, um dem Trott und dem Alltag zu entfliehen. Abtauchen in eine Welt, die vor Farben und Gerüchen strotzt. Für zwischendurch ist diese Geschichte eine fantastische Unterhaltung, die ich jedem empfehlen kann.

Bewertung
Ich vergebe hier 4 von 5 Marken. Die Geschichte als solche ist klasse für Zwischendurch und die Bilder, die Susanne malt, sind einmalig, aber das Ende kam mir zu schnell. Ich war so drinnen und stand plötzlich vor der leeren Flasche Wein. Viel zu schnell und mit viel zu wenig Drama.

Liebe Grüße
Tilly

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
inflagrantibookss avatar

DOPPELTER HERZENSBRECHER!

                

Irgendwo in einer schmutzigen Gasse, in einer düsteren Bar mit noch schmutzigeren und düsteren Gestalten. Geräusche von illegalem Handel mit Geheimnissen wehen über Tische. Rauch sammelt sich unter der mit Autogrammen übersäten Decke. Im Schatten liegende Gesichter wenden sich der Tür zu, als diese geöffnet wird. Zwei Gestalten betreten die Bar, sehen sich um und lassen sich auf Hockern an der Bar nieder. Gespräche werden wieder aufgenommen. Nüsse geknackt, Zigaretten angezündet.

Hinter einer mit Wasserflecken besudelten Theke blickt Joe, der Barkeeper, mehr genervt als erfreut über neue Gäste über den Bierzapfhahn. „Was wollt ihr?“ Blicke werden getauscht. Einheitliches nicken. „Den … Herzensbrecher.“ Joes Augenbrauen schießen in die Höhe. Er beugt sich vor. „Sicher?“ Unsicheres Schulterzucken. „Ja… ?“ Zwei schmuddelige Gläser landen auf der Theke vor den neuen Gästen. Joe nickt. „Den hat schon lange niemand mehr bestellt. Und…“, er wirft den Neuen einen kurzen Blick zu, „…ihr seid euch wirklich sicher?“ „Ja!“ Diesmal kommt die Antwort prompt. Der Sprecher setzt sich gerade hin. „Wissen sie was? Machen Sie zwei Doppelte!“ Joe lässt die Flasche fallen, die er gerade aus einem Regal an der verspiegelten Wand hinter der Theke genommen hat. Er schluckt. „Doppelt?“ Kräftiges nicken, ernsthaft zusammengepresste Lippen. Augen, aus denen Wahnsinn spricht, sehen nicht weg. „Ja Joe! Machen Sie uns bitte den Doppelten Herzensbrecher!“
Nach einer Stunde und weiteren zwei Doppelten, stützt Joe sich rechts und links neben dem Spülbecken ab. Seine neuen Gäste haben kein weiteres Wort gesprochen. Die Bar leert sich und Joe ist gelangweilt. „Ey, ihr zwei ganz Harten.“ Er wartet auf eine Reaktion. Langsam werden Köpfe gehoben. Blutunterlaufene Augen blicken traurig und Joe schreckt zurück. Er sammelt sich. „Wer seid ihr eigentlich?“ Seufzen. Schluchzen. „Jack und Tilly.“


 Wollt ihr euch dem doppelten Herzensbrecher stellen? Versucht euer Glück, Joe hat für jeden von uns ein offenes Ohr. Diesmal hat er zwei Herzensbrecher gemixt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Verschiedenen im Geschmack und in den Zutaten, erwärmen sie das Herz, zerstören Hoffnungen und schmecken im Abgang beide bittersüß. Die Rezepte bekam er von Nora Haas und Franziska Hille, zwei Frauen, die viel vom Mixen der Gefühle verstehen!

Zu Gewinnen gibt es einmal das Herzensbrecherpaket mit dem neuen Buch von Nora Haas und einmal das Herzensbrecherpaket mit einem Buch von Franziska Hille! In beiden befinden sich ausgewählte Goodies, die das Lesevergnügen noch steigern werden. ^^
(Zum ansehen Bild anklicken!)

                                   

Zur Gewinnspielteilnahme bitte einmal hier entlang:

http://inflagrantibooks.blogspot.de/2015/06/doppelter-herzensbrecher-gewinnspiel.html

Liebe Grüße und wenn ihr uns besucht, schöne Grüße an Joe. :-D

~Jack und Tilly 
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks