Franziska Moll Was ich dich träumen lasse

(202)

Lovelybooks Bewertung

  • 192 Bibliotheken
  • 23 Follower
  • 1 Leser
  • 71 Rezensionen
(68)
(63)
(55)
(16)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was ich dich träumen lasse“ von Franziska Moll

Ich hätte nichts dagegen, immer mit dir alleine zu sein. Wir würden uns auf die Nerven gehen. Stell dir vor, du wärst die einzige, der ich Witze erzählen könnte. Du würdest sie alle abkriegen. Das wäre mir egal. Wenn nur wir auf der Welt wären, wäre alles einfacher. Überschaubarer. Du reichst mir. Elena hat ihr Glück gefunden – mit Rico. Doch ein schwerer Autounfall reißt Rico aus Elenas Leben in die Tiefen eines Komas. Tag für Tag zeigt Elena ihm nun, was das Leben für ihn bereithält, und wofür es sich lohnt, zurückzukommen: für ihre Liebe. Elena ist bis in die Tiefe ihrer Seele erschüttert. Ein Leben ohne Rico ist für sie nicht denkbar, nicht fühlbar. Wie kann sie Rico in der Schwärze seines Komas helfen? Dann findet sie auf seinem Computer eine Liste: die Top Ten der Dinge, die Rico vor seinem Tod noch erleben und tun wollte. Elena fasst einen Entschluss: Solange Rico nicht selbst sein Leben leben kann, wird sie seine Top Ten abarbeiten und ihm jeden Tag von ihren Erfahrungen berichten. Ihr zur Seite steht ganz unerwartet ein hartgesottener junger Krankenpfleger, der für jede Gelegenheit den unpassendsten Spruch parat hat. Seine Freundschaft hilft Elena, Rico nah zu bleiben und die Hoffnung nicht aufzugeben. Sie weiß, es lohnt sich, bis zum Ende zu kämpfen.

Sehr berührend.

— An-chan
An-chan

Traurig, melancholisch, berührend - perfekt!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Tolles Buch :) sehr emotional und fesselnd ..

— Melly1995
Melly1995

Sehr emotionales und spannendes Buch. Am Anfang fand ich es aber schwer reinzukommen.

— Linea1
Linea1

Ich war hin und weg von diesem Buch. Ich habe es lange lesen wollen und dann endlich über die Online-Ausleihe von meiner Bibliothek leihen k

— lunau-fantasy
lunau-fantasy

gut geschrieben

— Althaia
Althaia

Gefühle haben gefehlt...

— Sternschnuppi15
Sternschnuppi15

ich könnte es wieder und wieder lesen.

— Ninoschka
Ninoschka

Wunderschöne und gleichzeitig furchtbar traurige Geschichte über das Loslassen.

— Slatedfan
Slatedfan

Schöne Geschichte, ging mir aber zu schnell vorbei und war mir zur oberflächlich an manchen Stellen.

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Idee toll - Umsetzung so lala

merle88

Und du kommst auch drin vor

Ein Jungendbuch mit einer tollen Idee

Odenwaldwurm

Wir fliegen, wenn wir fallen

Toller Roman! Ava Reed garantiert einfach immer eine himmlische Geschichte!

Schnapsprinzessin

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 853
    LubaBo

    LubaBo

    28. February 2017 um 14:36
  • Was wirklich zählt

    Was ich dich träumen lasse
    Mondplatz

    Mondplatz

    10. November 2016 um 13:55

    Meine beste Freundin meinte: "Das musst du lesen ...!" Und schnell erging es mir wie ihr: Der Kloß im Hals wurde immer dicker, meine Stimmung leiser und nachdenklicher. Die Geschichte der jungen Liebe zwischen Rico und Elena, die sich wie Plus und Minus ergänzen, doch durch einen schweren Autounfall auseinandergerissen werden, rückte für mich ins Licht, was im Leben wirklich zählt. Die Autorin hat keine Figuren erschaffen, sondern individuelle, interessante Persönlichkeiten. Mit ihrem Schreibstil, der Episoden der Gegenwart unmittelbar verwebt mit Dialogen und Erlebnissen der Vergangenheit, und mit ihrer prägnanten, intensiven Sprache ist ihr ein großes Buch gelungen. Über Liebe, Verlust und Trauer. Eines jener Bücher, die im Innern lange nachwirken.

    Mehr
  • Herzschmerz pur, auf besondere Art

    Was ich dich träumen lasse
    lunau-fantasy

    lunau-fantasy

    03. June 2016 um 19:57

    Inhalt Ein Jahr ist es jetzt her, dass Rico und Elena ein Paar sind. Und das wollen sie feiern, alleine, romantisch. Sie hat ihn lange zappeln lassen, ehe sie überhaupt mit ihm redete, Jetzt feiern sie das erste Jubiläum ihres ersten Kusses. Elena kann es kaum erwarten, auch wenn sie das nicht zugeben will. Rico ist der lustige, alberne in ihrer Beziehung. Sie ist die ernste, verschlossene. Aber er mag das. Und sie mag ihn. Auf dem Weg nach Hause passiert es. Gerade hat Rico herumgealbert, dann ist er plötzlich weg. An seiner Stelle steht ein Umzugswagen, mitten auf der Straße. Mit einem Mal wird Elenas Leben aus den Fugen gerissen. Im Krankenhaus schenkt ihr niemand Beachtung, immer wieder erinnert sich Elena an das was war, während sie dabei zusieht wie es jetzt ist. Die Tage schleichen dahin und ziehen sich wie Kaugummi. Und Elena. Elena liebt Rico, aber reicht es aus? Meine Meinung Zu Beginn einmal das Cover. Das Cover ist toll, am Anfang habe ich es einfach nur schön gefunden, während mein Verstand mit gesagt hat, dass es vermutlich nicht zum Inhalt passt. Aber jetzt weiß ich, dass es vermutlich nicht besser passen könnte. Aber das hier soll kein Spoiler werden, also verrate ich nicht warum ;) Stattdessen mache ich einfach mit dem Inhalt weiter. Eingeführt wird das Buch mit einem Gedicht ohne Reime. Es ist ein schönes Gedicht. Dann beginnt es mit Tag 1, erzählt von Elena und Rico und schon nach den ersten Zeilen weiß man, dass diese Liebe zwischen Rico und Elena etwas besonderes ist. Etwas echtes, etwas für immer. Und das obwohl sie beide noch so jung sind. Franziska Moll schreibt mit Spannung und zwar das ganze Stück hindurch. Das darf man nicht verwechseln mit einem Abenteuer-Roman, denn das ist es nicht. Hier gibt es kein auf und ab mit der Spannung, keine richtigen Höhepunkte. Das hier ist ein ernstes Buch und Franziska Moll schafft es die Spannung auf jeder Seite zu erhalten. Egal ob gerade die Gegenwart beschrieben wird oder die Vergangenheit, denn zwischen diesen beiden Zeiten wird gesprungen, die Spannung bleibt. Kein Herzklopfen, kein Adrenalin, nur die Frage was passieren wird und eine Antwort die es nicht gibt. Ich denke, dass es an ihrem Schreibstil liegt. Franziska Moll schreibt abgehackt, nachdem Elenas Leben auf den Kopf gestellt wurde. Sie schreibt aus Elenas Sicht, die ganze Zeit, aber es sind kurze Sätze, manchmal bloß einzelne Worte. Und das ist es, was die Spannung auslöst. Die Wahl der Worte ist entscheidend und in jedem einzelnen kurzen Satz steckt der Schock und der Schmerz von Elena. Er übertrug sich auf mich, drückte einen Kloß in meinen Hals, ließ mein Herz zu einer Rosine verschrumpeln und legte mir Steine in den Magen. Man kann Elena voll und ganz nachvollziehen. Wann immer Elena von der Vergangenheit redet beginnt sie mit dem Satz: Weißt du noch ... Wenn sich Elena in der Gegenwart auf einen vergangenen Text bezieht macht Franziska keine Gänsefüßchen sondern Punkte vor die Sätze.  .So Die Vergangenheits-Dialoge in den Gegenwartstexten ergänzen sich mit den Vergangenheitstexten. Die Idee des Buches hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Ich weiß nicht wieso, aber mich fasziniert das Thema Koma, schreibe selbst oft darüber und habe mich seit einiger Zeit mit dem Thema auseinandergesetzt und recherchiert. Es ist sichtbar, das Franziska Moll das auch getan hat. Elena erlebt die Umsorgung von Rico live mit und wir mit ihr. Das alles klingt logisch, nachvollziehbar und stimmt mit eigener Recherche von mir überein. Durch medizinische Begriffe wirkt alles noch viel realer. Als wäre man selber Elena. Vollkommen überzeugend. Absolut real! Im Buch geht es hauptsächlich um Elena und ihren Freund, ab und an kommen ihre Freunde darin vor, ihre Mutter, die Eltern von Rico. Sie alle sind Nebenfiguren und doch erkennt man ein eigenes Leben in ihnen. Wie sie reden, wie sie handeln, wie sie da sind. Das ist bewundernswert. Das Ende will ich nicht verraten, da wäre ich ja schön blöd, aber eines kann ich euch sagen. Damit hatte ich nicht gerechnet. Überhaupt nicht!  Und dieses Lied hat mir den Rets gegeben.

    Mehr
  • gut geschrieben

    Was ich dich träumen lasse
    Althaia

    Althaia

    27. March 2016 um 21:40

    In diesem Buch geht es um Rico und Elena.. Die beiden sind seit 1 Jahr zusammen und sehr glücklich. Bis Rico von einem Auto angefahren wird und ins Koma fällt.. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen.. von den ersten Seiten an musste ich wirklich hart mit mir kämpfen um vorab das Ende zu lesen, um zu schauen ob Rico aus dem Koma aufwacht oder nicht.. Man schließt Rico direkt ins Herz, von Elena selbst wird nicht viel preisgegeben, ab und zu eingeworfen das sie eine schlimme Kindheit hatte und das sie sich zunächst gegen die Beziehung mit Rico gewehrt hat. Man merkt wirklich wie sehr Rico sie liebt denn Elena selbst ist nicht gerade ein strahlendes Gute-Laune-Mädchen, was überhaupt nicht schlimm ist. Sie ist wie sie ist. Man akzeptiert sie so denn man merkt auch immer wieder wie sehr sie selbst Rico liebt. Das er ihr Leben ist, ihr Ein und Alles.. Gegen die Trauer während Rico im Koma liegt wehrt sie sich, sie ist wie in einem Kokon.. als Leser fühlt man sich genauso denn große Trauer kommt nicht wirklich auf.. man hofft ja Rico wacht auf.. jeden Moment könnte es soweit sein.. es geht weiter und weiter.. immer weiter.. Man ist aber der ersten Seite mitten in der Geschichte, mitten im Drama.. der Schreibstil ist sehr gelungen.. Ich habe das Buch quasi an einem Tag verschlungen, immer mit der Hoffnung Rico wache auf.. man ist sehr gespannt wie es ausgeht..  oder ob sie am Ende doch mit Tim, dem Pfleger im Happy end endet.. obwohl es ja nicht wirklich ein Happy end wäre, sie wäre jedoch nicht alleine.. Mehr als 3 Sterne kann ich diesem Buch jedoch nicht geben, auch wenn es einen von der ersten Seite an mitreißt denn das Ende ist nicht so meins.. ich stelle mich quer.. ich möchte ein anderes Ende haben.. unbedingt und sofort..

    Mehr
  • Was ich dich träumen lasse

    Was ich dich träumen lasse
    Slatedfan

    Slatedfan

    05. January 2016 um 15:59

    Elena ist bis tief in ihrer Seele erschüttert. Ein Leben ohne Rico ist für sie nicht denkbar. Wie kann sie Rico in seinem Koma helfen? Dann findet sie auf seinem Computer eine Liste: die Top Ten Dinge, die er vor seinem Tod noch machen will. Gemeinsam mit dem Krankenpfleger Tim will sie diese Liste abarbeite und Rico ihre Erfahrungen berichten. Sie muss stark bleiben und darf auf keinen Fall die Hoffnung aufgeben, für Rico. Das Cover ist wirklich wunderschön und super passend zur Geschichte, was man im Laufe des Lesens noch merken wird. Der Inhalt ist wunderschön und gleichzeitig furchtbar traurig. Ich fand es toll, wie Elena immer Rico am Krankenbett von ihren gemeinsamen Erlebnissen erzählt hat. Das hat mir als Leser zum einen die Beziehung der beiden näher gebracht und zum anderen wurde dadurch die Trauer intensiviert. Es zeigt, wie schwer es für die Protagonistin ist, ihn loszulassen. Auch mochte ich die Idee, wie sie sich bei noch so kleinen Kleinigkeiten an einen Moment mit Rico erinnert, was sie dabei gesagt haben. Die Dialoge und Gedanken sind sogar oft ziemlich tiefsinnig. Man denkt wirklich über das Leben nach. Die Charaktere fand ich allesamt sehr gut durchdacht. Elena fand ich als Protagonistin toll. Am Anfang kam sie mir noch zu kaltherzig vor, was ich nicht wirklich mochte, aber gerade das hat sie so toll gemacht. Ihre innerliche Trauer fand ich auch noch viel ergreifender, als wenn sie die ganze Zeit nur weinen würde. Rico lernt man ja nur durch Elena kennen, aber das war sehr schön geschrieben. Er war so ziemlich das Gegenteil von Elena und dadurch war ihre Beziehung auch so interessant. Sie haben sich wirklich geliebt. Insgesamt ist dieses Buch wunderschön und ich kann es euch nur empfehlen! Aber legt euch die Taschentücher parat!

    Mehr
  • Ergreifendes Jugendbuch

    Was ich dich träumen lasse
    tomatenjohnny91

    tomatenjohnny91

    23. October 2015 um 19:31

    Rico und Elena, seit knapp einem Jahr unzertrennlich. Doch dann passiert vor Elenas Augen ein schrecklicher Unfall, der ihr komplettes Leben aus der Bahn wirft. Nichts ist mehr wie vorher und Rico, ihr Fels in der Brandung, liegt fortan im Koma.  Ich hatte mit so einem ergreifenden und fesselnden Buch nicht gerechnet. Franziska Molls erfrischender Schreibstil hat es geschafft, mich voll und ganz zu fesseln. Die Verzweiflung der Protagonistin und aller Angehörigen ist stark zu spüren und erzeugt die komplette Story über eine bedrückende Atmosphäre. Die Rückblenden in Elenas und Ricos gemeinsame Zeit sind eine nette Abwechslung zur traurigen Situation und ließen mich des Öfteren schmunzeln. Eine schöne Zeit, die die beiden bisher zusammen hatten.  Das Buch ist kurzweilig und schnell ausgelesen, bleibt einem aber noch lange im Gedächtnis. Eine traurige Geschichte über eine junge Liebe, das Abschiednehmen und den ganz normalen Alltag. Der Schluss kam mir leider etwas zu schnell, dafür gibt es einen Stern Abzug. Ansonsten sehr zu empfehlen. 

    Mehr
  • Schön und berührend

    Was ich dich träumen lasse
    MariePu

    MariePu

    23. July 2015 um 21:01

    Durch den manchmal etwas verwirrenden Schreibstil nur 4 1/2 von 5 Sternen, sonst ein absolutes 5 Sterne Buch! 

    Volle Rezension hier: Se-trouver

  • "Was ich dich träumen lasse" von Franziska Moll

    Was ich dich träumen lasse
    Jacynthe

    Jacynthe

    07. July 2015 um 16:23

    Inhalt Elena und Rick sind glücklich und Elena hat endlich das Gefühl, angekommen zu sein. Da reißt ein schrecklicher Unfall die heile Welt auseinander: Rick fällt ins Koma. Doch Elena gibt nicht auf, verbringt jede freie Minute im Krankenhaus und erzählt ihm ihre Erinnerungen an Stationen ihrer Beziehung. Als sie dann eine To-do-Liste findet mit Dingen, die Rick vor seinem Tod gemacht haben wollte, beschließt sie, diese abzuarbeiten. Unerwartete Hilfe bekommt sie dabei von dem taktlosen jungen Krankenpfleger Tim. Meine Meinung "Was ich dich träumen lasse" hatte ich in Buchhandlungen schon mehrmals in der Hand und fand, dass es sehr interessant klingt. Als ich es dann zufällig in der Bibliothek sah, musste ich sofort zugreifen. Die Handlung beginnt vor dem tragischen Unfall und es wird genau beschrieben, wie es dazu kam. Und wenn ich tragisch sage, dann meine ich wirklich tragisch. Mir tat das Ganze so leid, dass ich fast geheult hätte. Und ich konnte es auch absolut nicht ertragen, nicht zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. Doch ich widerstand dem Drang, nach hinten zu blättern. Das habe ich noch nie gemacht und ich werde jetzt auch nicht damit anfangen ;) Man wird also wie gesagt kurz vor dem Unfall in die Geschichte geschmissen. Während des Buches gibt es dann aber immer wieder Rückblenden, wodurch der Leser die Beziehung der beiden rekonstruieren kann. Gestaltet ist das Ganze so, dass Elena Rick erzählt, woran sie sich erinnert. Dabei spricht sie Rick immer wieder an. Sie ist überzeugt davon, dass er sie hören kann. Daneben gibt es kurze aber aussagekräftige Dialoge aus der Zeit, als alles noch gut war. Diese sind optisch eingerückt und anstatt mit Anführungszeichen nur mit einem Punkt gekennzeichnet. Wer was gesagt hat ist nicht aufgeführt, was es mir manchmal schwer machte, dem Gesagten zu folgen. Machmal erschloss es sich nach ein paar Zeilen, manchmal aber auch gar nicht. Trotzdem haben vor allem diese Passagen mich sehr berührt, denn sie werden von aktuellen Ereignissen ausgelöst und spiegeln für mich genau das Gefühl wieder, das uns befällt, wenn wir uns an Augenblicke erinnern und dabei kurz abwesend sind. Die Beziehung zwischen Rick und Elean ist aber nicht die einzige Geschichte, die das Buch für den Leser bereithält. Gleichzeitig erfährt man nämlich Stück für Stück von Elenas unglücklicher Kindheit und der Zeit bevor sie in die Stadt kam. Hier trifft der Leser auf häusliche Gewalt und Alkoholismus, was dem Buch äußerlich gar nicht anzusehen ist. Man könnte jetzt meinen, dass beide Thematiken zu viel für das Buch sind, doch dem ist nicht so. Im Gegenteil: Das Jugendbuch gewinnt dadurch einiges an Tiefe und Ernsthaftigkeit. Im Vordergrund steht auch immer noch Ricks Koma und Moll hat realistisch und sehr berührend beschrieben, was es für die Angehören bedeutet, um das Leben eines geliebten Menschen im Koma bangen zu müssen. Das Ende ist Geschmackssache. Die eine Komponente hat mir sehr gut gefallen und ist dem Buch durchaus würdig. Die andere Sache bezüglich Elenas Wohnort hat mich jedoch nicht überzeugt. Anmerken möchte ich auch noch, dass meiner Meinung nach der Roman besser auf Charaktere in den 20ern gepasst hätte. Elena und Rick stehen beide kurz vor dem Abitur, aber die Charaktere erschienen mir beim Lesen immer älter. Aber das ist bestimmt Ansichtssache. Ich vergebe 4 von 5 Wolken für "Was ich dich träumen lasse".

    Mehr
  • Was ich dich träumen lasse

    Was ich dich träumen lasse
    martina400

    martina400

    21. April 2015 um 19:22

    "Das ist besser als Afrika", sagtest du. "Ich scheiß auf Nashörner und Elefanten, wenn ich hier neben dir sitzen kann."    S. 37 Inhalt: Elena hat einen harten Kern, aber ein weiches Herz. Rico versucht sie mit seiner fröhlichen und unbeschwerten Art von sich zu überzeugen. Über kurz oder lang gelingt ihm das auch und die beiden führen eine glückliche Beziehung. Als sie eines Tages in getrennte Richtungen gehen und Elena Rico noch von ihren Reizen überzeugen möchte, rennt er blindlings los und wird von einem LKW angefahren. Er liegt im Koma und Elena setzt alles in ihrer Macht stehende ein, um ihn wieder aufzuwecken. Cover: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Die reduzoerte Landschaft und die filigranen Bäumen gefallen mir sehr gut. Dazu der Titel und die Heißluftballone. Alles passt perfekt zum Buch und meine Erwartungen wurden zwar auf eine andere Art und Weise, aber dennoch erfüllt. Meine persönliche Meinung: Die Geschichte von Elena und Rico ist faszinierend, da die beiden nicht unterschiedlicher sein könnten. Rico wuchs völlig behütet auf, während Elena schon in jungen Jahren durch die Hölle ging. Auch wenn sie nichts aus ihrer Vergangenheit Rico preis gab, schaffte er es dennoch ihr Herz zu berühren. Als Rico vom LKW erfasst wird und ihretwegen im Koma liegt, ist das wohl das Schlimmste was einem passieren kann. Ich musste mich zuerst an den ungewöhnlichen Schreibstil und die verschiedenen Arten von Dialogen und Zeitpunkten gewöhnen. Doch mit der Zeit hat man schnell den Dreh raus und kennt sich sofort aus. Zu vielen Sätzen, die im Krankenhaus gesprochen werden oder Situation in der Schule oder mit Elenas Mutter fallen ihr Dialoge ein, die sie mit Rico führte zu diesen einzelnen Thmen. So gewinnt man einen großen Einblick in die Beziehung der beiden und sieht wie Rico Elena verändert und ihr gut tut. Als krassen Gegensatz dazu gibt es einen Pfleger, der ein wahrer Trampel ist und durch seine Art aber Elena immer wieder auffängt, zu Gefühlsregungen bringt und ihr realistisch hilft die Situation einzuschätzen und abzuschließen. Man muss ein wenig zwischen den Zeilen lesen, um das zu verstehen, was Tim, Rico und Elena im Leben der jeweils anderen bewirken. Fazit: Eine etwas andere Liebesgeschichte, die vom Abschiednehmen erzählt und trotz des eigenwilligen Erzählstils das Herz berührt.

    Mehr
  • Leicht anders als erwartet

    Was ich dich träumen lasse
    BiancaWoe

    BiancaWoe

    09. April 2015 um 18:06

    Elena und Rico stehen kurz vor ihrem ersten Jahrestag. Sie schauen auf ein glückliches, erfülltes Jahr zurück und können sich kaum etwas Schöneres vorstellen, als zusammen zu sein. Jede freie Minute verbringen sie miteinander. Doch dann reißt ein schwerer Unfall Rico aus Elenas Leben. Er fällt ins Koma. Elena fühlt sich schuldig und kann ihre Trauer nicht zeigen. Sie versucht mit allen Mitteln, Rico in ihr Leben zurückzuholen, denn ohne ihn, zählt doch auch ihr Leben nicht mehr, oder? Sie findet auf der Suche nach Dingen, die ihr helfen könnten, auf seinem Computer eine Top-Ten-Liste von Rico mit Dingen, die er gerne erlebt haben möchte, bevor er „den Löffel abgibt“ und den Krankenpfleger Tim, der sie darin bestärkt, Rico’s Wünsche für ihn umzusetzen. Als ich die Leseprobe vor einigen Wochen las war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Der Anfang, der tragische Unfall, hatte mich so sehr mitgenommen und für das Buch begeistert. Der Roman liest sich angenehm, flüssig und leicht, obwohl ich zugeben muss, dass ich mich an die eher kurzen und teilweise abgehackten Sätzen zunächst gewöhnen musste. Sie drücken Elena’s Gefühle jedoch recht gut aus. In abwechselnden Schemen erfahren wir mehr über Elena und Rico. Zum einen erzählt Elena Rico Dinge aus ihrer Vergangenheit, fragt ihn, ob er sich noch erinnern kann, oft mit den Worten „Weißt Du noch…“ beginnend. Außerdem werden Elena’s Gedanken in Dialogen zwischen Elena und Rico, manchmal auch zwischen Elena und Tim, wiedergegeben. Die Dialoge fand ich gut, da sie einem Rico ein wenig näher gebracht haben und dennoch auch verwirrend, da oft schwer zu erkennen war, wer den Dialog beginnt und man erst Zeilen später erkannte, wer wer ist. Elena ließ den Leser, wie ich finde, nicht so recht an sich heran. Sie wirkte sehr verschlossen, geheimnisvoll und teils emotionslos, einfach dadurch, dass sie anders trauerte, als man es erwartet. Man konnte erahnen, dass sie keine leichte Vergangenheit hatte und ist auch nicht überrascht über das, was ihr widerfahren ist. Rico hingegen scheint der perfekte Freund zu sein. Vielleicht sogar ein bisschen zu perfekt? Dennoch immer sehr sympathisch und einfühlsam. Tim war mir zu Anfang sehr zuwider, auch wenn mir klar war, dass er einfach nur die Wahrheit ausspricht. Jedoch erkannte man schnell, dass auch er eine weiche Seite hat. Der Roman hat mir alles im allen zwar gut gefallen, weil er sich einfach leicht lesen ließ, jedoch empfand ich es zwischendurch ebenso langatmig (obwohl das Buch nur 250 Seiten hat) und dahin plätschernd, was sicherlich daran lag, dass mich das Buch nicht so sehr berühren konnte, wie ich es zu Anfang vermutet hatte. Lediglich die letzten 20 Seiten waren plötzlich so gefühlvoll und traurig, dass sie mich doch noch zum Weinen gebracht haben.

    Mehr
  • Schönes Buch, wenn auch nicht unbedingt das, was ich mir vorgestellt habe.

    Was ich dich träumen lasse
    BuecherwurmSteph

    BuecherwurmSteph

    30. March 2015 um 23:07

    Inhalt: Elena und Rico sind zwei Teenager, die schon ein Jahr lang ein Paar sind. Sie wissen schon, dass sie füreinander bestimmt sind und Rico plant sogar schon die Zukunft mit Elena. Doch dann passiert es. Durch eine Unachtsamkeit läuft Rico vor einen LKW und fällt ins Koma. Elena, die sich schuldig fühlt, kann nicht weinen oder sonst irgenwelche Emotionen rauslassen. Beim Durchsuchen von Ricos Sachen findet sie auf seinem Computer eine Top Ten Liste, mit Dingen, die er machen wollte, bevor er stirbt. Elena sieht sich in der Pflicht, die Liste an sich zu nehmen und alles das zu tun, was drauf steht. Gemeinsam mit dem Pfleger Tim kann sie die Liste nach und nach abhaken. Meine Meinung: Oh man, das Buch war echt der Hammer. Es war zwar nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, aber dennoch gut. Mir haben die einzelnen Passagen sehr gut gefallen. Manchmal fand ich es zwar etwas verwirrend, weil oft geschrieben wird "Da steht sie" oder "Er kommt gerade" und man nicht direkt weiß, wen sie gerade meint. Doch das ist eigentlich nur eine Kleinigkeit. Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen, sie waren meiner Meinung nach alle authentisch. Sogar Tim, der Pfleger, der zu Anfang echt wie ein Arsch rüberkam. Aber auch das war okay und passte zu ihm. Susanne und Aron fand ich auch nett, obwohl mir Susanne manchmal auf die Nerven ging mit ihrer Fragerei. Der Schreibstil war sehr einfach zu verstehen, wenn auch, wie oben schon gesagt, manchmal etwas verwirrend. Nichts desto trotz konnte man das Buch sehr schnell einfach so weglesen. Und schwer aus der Hand zu legen war es auch. Das Ende (nein das verrate ich nicht) hat mich sehr überrascht. Aber ich fand es auch sehr schön. Alles in allem war es ein Buch, das ich mir selber vermutlich nicht gekauft hätte, jetzt aber froh bin, es gelesen zu haben.

    Mehr
  • Was ich dich träumen lasse" ist so eine schöne Geschichte

    Was ich dich träumen lasse
    Sanne902

    Sanne902

    20. February 2015 um 11:35

    Inhalt: Elena ist glücklich mit Rico und Rico ist glücklich mit Elena. Es könnte alles so schön sein, wenn es nicht diesen einen Tag gegeben hätte wo Rico nach einem schweren Autounfall ins Koma gefallen ist. Von da an versucht Elena Tag für Tag, Rico zu beweisen, das es sich lohnt wieder aufzuwachen. Sie besucht ihn Tag für Tag in der Hoffnung, dass er eines Tages wieder aufwacht. Elena geht nicht mehr zu Schule, trifft sich nicht mehr mit Freunden und vernachlässigt ihr eigenes Leben Komplett. Bis sie auf dem Computer von Rico eine Top Ten Liste findet mit Dingen, die er gerne gemacht haben wollte, bevor er "Stirbt". Sie fasst den Entschluss, Ricos Liste abzuarbeiten und ihm jeden Tag von ihren Erfahrungen zu berichten. Bei der ganzen Sache lässt sie sich von dem Krankenpfleger Tim Helfen, den sie nicht wirklich mag, aber der ihr durch seine Ehrlichkeit neuen Mut gibt Meinung: An diesem Buch hat mich vor allem das Cover angesprochen, wo ich nun sagen kann, es ist passend gewählt, denn es passt zum Inhalt des Buches. Aber auch den Klappentext fand ich Interessant und wollte es so schnell wie möglich Lesen. Zu Beginn war es aber doch etwas schwer mich in die Geschichte rein zu lesen, da der Schreibstiel doch etwas ungewöhnlich ist und viele Sätze sind sehr kurz gehalten. Was mich etwas gestört hat. Aber nach einiger Zeit gewöhnt man sich daran und es passt zum Stil der Geschichte letztendlich. Elena als Protagonistin fand ich super! Sie ist so eine Starke Person und versucht Tapfer mit der schwierigen Situation umzugehen. Sie verhält sich so, wie sie sich grade fühlt und eben nicht wie andere es von ihr erwarten. Zu Anfang des Buches erfährt man jedoch nichts über die Personen erst im laufe der Geschichte. "Was ich dich träumen lasse" ist so eine schöne Geschichte, mit Emotionen. Es hat mich einfach gefangen genommen.

    Mehr
  • Hat mich schwer beeindruckt

    Was ich dich träumen lasse
    Lilli33

    Lilli33

    11. February 2015 um 10:09

    Inhalt: Elena und Rico sind ein Traumpaar. Sie stehen kurz vor dem Abitur, als die Katastrophe eintritt: Nach einem Unfall liegt Rico im Koma. Damit zerbricht nicht nur sein Leben, sondern auch das von Elena. Tag für Tag ist sie bei ihm, um ihn ins Leben zurückzuholen. Meine Meinung: „Was ich dich träumen lasse“ ist der Debütroman von Franziska Moll. Ich habe dafür großen Respekt vor ihr. Selten hat ein Jugendbuch es geschafft, mich so stark zu berühren. Das liegt sicher zum einen an der emotionalen Geschichte, zum anderen aber auch an dem ungewöhnlichen, mutigen Schreibstil. Elena wirkt die ganze Zeit nach dem Unfall, den sie mitansehen musste, wie unter Schock. Entsprechend kurz und kühl sind die Sätze. Denn Elena erzählt in der Ich-Form. Manche Passagen sind direkt an Rico gerichtet, den sie dann mit „du“ anspricht, z.B. wenn sie am Krankenbett sitzt und ihm vom Tag erzählt oder Erinnerungen mit ihm teilt. Apropos Erinnerungen. Immer wieder sind sie eingeflochten, ein Stichwort in der Gegenwart, gefolgt von einem passenden Dialog in der Erinnerung. Z.B. zeigt die Physiotherapeutin Elena, wie sie Rico massieren kann. Schwups kommt die Erinnerung an ein Gespräch zwischen Elena und Rico über ihre Gefühle, die sie hat, wenn sie seine Haut berührt. Rico ist ein toller Typ, lieb, herzlich, romantisch, der Schwarm aller Mädchen und aller Schwiegermütter. Und er lässt sich nicht von Elenas anfänglicher abweisender Art abschrecken. Warum Elena so ist, wie sie ist, kristallisiert sich erst nach und nach heraus. Immer wieder blitzt etwas zwischen den Zeilen auf, doch das Ganze wird erst am Ende offenbart. Überhaupt findet man hier sehr viel zwischen den Zeilen, nicht nur Elenas Vorgeschichte, sondern auch einen großen Teil der Emotionen. Das ist sehr subtil gemacht und konnte mich wirklich begeistern. Dadurch steckt so viel Tiefe in diesem doch relativ dünnen Buch. Die Autorin versteht es, mit wenigen Worten viel zu sagen. Dieser Roman ist so bunt wie das Leben, mal traurig, mal witzig. An Gefühlen ist alles Mögliche vertreten: Glück, Freude, Hoffnung, aber auch Trauer und Verzweiflung. Ein Taschentuch sollte man auf jeden auch bereithalten. Fazit: Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Unsympathische Charaktere

    Was ich dich träumen lasse
    lovelystories

    lovelystories

    30. January 2015 um 16:46

    INHALT Elena ist bis in die Tiefe ihrer Seele erschüttert. Ein Leben ohne Rico ist für sie nicht denkbar, nicht fühlbar. Wie kann sie Rico in der Schwärze seines Komas helfen? Dann findet sie auf seinem Computer eine Liste: die Top Ten der Dinge, die Rico vor seinem Tod noch erleben und tun wollte. Elena fasst einen Entschluss: Solange Rico nicht selbst sein Leben leben kann, wird sie seine Top Ten abarbeiten und ihm jeden Tag von ihren Erfahrungen berichten. Ihr zur Seite steht ganz unerwartet ein hartgesottener junger Krankenpfleger, der für jede Gelegenheit den unpassendsten Spruch parat hat. Seine Freundschaft hilft Elena, Rico nah zu bleiben und die Hoffnung nicht aufzugeben. Sie weiß, es lohnt sich, bis zum Ende zu kämpfen. MEINUNG Das Cover ist zwar nicht so auffällig, passt aber gut zur Story. Die Farben sind schön schlicht, aber verglichen mit anderen Büchern wirkt es eher langweilig. Seit einiger Zeit möchte ich mal wieder traurige & tiefgründige Bücher lesen. Traurig ist dieses Buch schon, tiefgründig ein wenig, aber gefallen hat es mir trotzdem nicht. Dies liegt vor allem daran, dass ich mich so gelangweilt habe. Die Story mag vielleicht interessant sein, aber es gibt viele Sachen, die mir das Lesen erschwert haben. Da wären zum Beispiel die Charaktere, mit denen ich nichts anzufangen weiß. Elena bemüht sich, Rico zu helfen und arbeitet seine verrückten Aufgaben ab, was bewundernswert ist, dabei bleibt sie aber recht oberflächlich und kommt dem Leser nicht nahe. Der Krankenhauspfleger Tim lockert die Handlung zwar auf, dennoch frage ich mich, ob man ihn nicht einfach hätte rauslassen können. Bei Elena und Rico als Paar merkt man, dass sie dem anderen viel bedeuten, allerdings nimmt ihre Liebesgeschichte auch kindische und lächerliche Ausmaße an und gehört nicht zu den Geschichten, von denen man schwärmen kann, selbst, wenn man den Unfall auslässt. Elena & Rico erlebt man fast nur durch gelegentlich Rückblicke, die aufkommen, wenn Elena an bestimmt Ereignisse erinnert wird. Diese Rückblicke bestehen meist aus einem kurzen Dialog und werden dadurch erkannt, dass sie immer mit einem Punkt davor aufgeschrieben sind: .Das sagt man so. Dir zuliebe. .Du liebst mich. .Ja, ich liebe dich. (Seite 140) Was ziemlich verwirrend ist, da man nicht weiß, wer was sagt. Aber es gibt auch Rückblicke, die "normal" von Elena erzählt werden und in denen sie Rico direkt mit Du ansprichst. "Weißt du noch, du nutztest deine Chance sofort. [...] Du setztest dich so dicht neben mich, dass ich dich riechen konnte. Du rochst nach Schweiß, Flugzeugluft, fremder Welt. Ich konnte nicht aufhören, dich einzuatmen." (Seite 27/28) Aber auch das kann verwirrend sein, denn nicht überall versteht man sofort, dass es plötzlich ein Zeitsprung ist, vor allem, da sie immer wieder zwischendurch auftauchen. Ebenfalls sind manche Sachen und Geschehnisse so diffus und schwammig beschrieben, dass ich nicht wusste, was eigentlich passiert ist. Des Weiteren mochte ich auch den Schreibstil nicht. Er ist zwar nicht gewöhnlich, aber mir fehlte jegliche Spannung oder Reiz. Gelegentlich greift Elena auch zu einer derben Sprache, was ja durchaus erlaubt ist, aber sie könnte wenigstens die Vielfalt der Wörter benutzen und nicht immer dieselben benutzen. Etwas berührt hat mich das Buch allerdings schon, auch wenn es sich in Grenzen hält. Die Szenen, in denen Elena die ungewöhnlichen Aufgaben erfüllt, sind im Gegensatz zum Rest unterhaltsam und ich finde es sehr tapfer, wie sie Rico beisteht und die Hoffnung nicht aufgibt. FAZIT Was ich dich träumen lasse ist leider nur ein kurzweiliges Buch, in dem die langatmige Handlung über die wenigen schönen Szenen dominiert. Ich kann für die unsympathischen Charaktere und den konfusen Schreibstil nur knappe 2,5 Sterne vergeben. [Diese Rezension + Zitate findet ihr auch hier auf meinem Blog.]

    Mehr
  • weitere