Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Asfahani

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

“Wer hat bestimmt, dass ich es bin und nicht ein anderer? Wer sind diese Mächte, die eines Menschen Schicksal nehmen und nach Belieben umherwerfen? Wer hat mir diese Bürde bestimmt – und ist es denn die meine? Steht nicht geschrieben, er bleibt unbekannt, bevor er sich selbst offenbart? Steht nicht geschrieben, er ist armlahm, blind und ohne Zunge? Dies soll mich erwarten? Nein, niemals!”
Damit riss er sich los und floh aus der Höhle des Priesters, lief fort, und Mahal, der wiederum auf ihn gewartet hatte, erhob sich und ging ihm entgegen, um ihn in die Arme zu schließen, auch wenn er sich nicht denken konnte, was den Bruder so bewegte.
Und dieser sagte es ihm auch nicht.
Da nahm Mahatra den Schmerz und begrub ihn in seinem Herzen.
Im Traum der ersten Nacht schaufelte er voller Wut das Grab.
Im Traum der zweiten Nacht stieß er die Verzweiflung über den Rand in den Sarg, doch sie klammerte sich an seiner Seele fest.
Im Traum der dritten Nacht stieß er seine Seele hinterher und schob die Grabplatte darüber.
Und in jeder folgenden Nacht schaufelte er Erde über diesen Stein, bis ein großer Hügel entstand.

Dies ist ein Zitat vom Beginn meines Buches, an welchem ich viele Jahre gearbeitet habe - letztendlich umfasst es nun nur 100 Seiten, aber ich habe eine dichte Geschichte schreiben wollen. Und ich denke, dies ist mir gelungen... natürlich hätte ich auch alles sehr viel mehr ausbauen können, doch es hätte dem Märchen seinen Charakter geraubt.
Über dieses Buch schrieb Holger Niederhausen:

"Bis zu diesem Punkt, an dem Mahatra seinen Einweihungsweg längst begonnen hat, ist noch nicht ein Siebtel des Buches durchschritten. Und auch der eigentliche Leidensweg von Mahatra hat gleichsam noch nicht einmal begonnen. Das weitere Geschehen des Romans soll nicht erzählt werden, denn es will nicht zusammengefasst, sondern vollständig durchlebt werden. Es ist eine Welt, die sich hier auftut – die Welt einer erschütternden, vollkommenen Verwandlung, geboren aus allergrößten Prüfungen, die Mahatras Seele läutern wie in einem Feuerofen, einem unerbittlichen Malstrom des Unvorstellbaren. Was aber aus diesem unnennbaren Leiden geboren wird, ist gleichsam reinstes Licht.

Selbst die Grenzen von Leben und Tod verschwimmen in diesem Geschehen, es lässt sich nicht beschreiben, und auftauchend aus dieser Dramatik gewahrt man, dass technische Machwerke wie ,Matrix’ oder auch ,Herr der Ringe’ dem hier beschriebenen Geschehen nicht einmal gleichen wie ein flackernder Kerzenschein der Sonne. Man möchte das hier Beschriebene mit der ,Sonne um Mitternacht’ vergleichen – und das ist es auch wirklich.

Als der Kampf gegen den Dämon der Finsternis immer mehr herannaht, ergreift das Geschehen sogar die Toten, selbst im Totenreich muss man sich entscheiden. Und dann ist da noch die Seele von Shendo, seines eigenen Volkes, und selbst sie stellt sich gegen Mahatra, hat sich dem Dämon verschrieben, weil Mahatra einst seine Bestimmung verleugnet hatte."

Es ist also eine Geschichte wie viele andere, wenn man rein das Motiv des "Auserwählten, der die Menschheit rettet" nimmt, doch muss ich gestehen, dass mir dies erst anhand des Feedbacks deutlich wurde. Für mich ist es ein Buch über den Weg, den ein Mensch zu gehen hat, der das Menschsein übertrifft. Und wie den Willen dazu findet, diesen Weg überhaupt gehen zu wollen.

Ich hoffe, mein Buch kann auch in meinen Lesern eine Ahnung wecken, dass wir alle uns entwickeln wollen - zur Wahrheit, zum Guten, zum Schönen hin.

Autor: Franziska Oertel
Buch: Mahatra
1 Foto

stefi0602

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Sehr schön, das Buch spricht mich sehr an.
Wie schwer der Weg eines Menschen doch sein kann wird allein in diesem kurzen Ausschnitt sehr gut dargestellt.
Und dann stellt sich auch noch das eigene Volk gegen Mahatra.
Er begräbt sich praktisch selbst, denn es zieht ihn immer weiter runter-
Über ein Buch würde ich mich sehr freuen, also versuche ich einfach mal mein Glück.

Melli_Burk

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Guten Morgen! :)
Das klingt ja schon richtig märchenhaft, was man hier schon lesen kann!
Und auch das Cover ist wirklich wunderschön!
Da kann ich nicht widerstehen und hüpfe gerne in den Lostopf!

Beiträge danach
39 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Asfahani

vor 1 Jahr

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@smaragdeidechse

Du schilderst, was ich mir für meine Leser/Leserinnen erhoffe! Das macht mich wirklich glücklich. :) Und ja, die altertümliche Ausdrucksweise... das leite ich gleich an meine "Muse" weiter, also an das, was in mir schreibt und für jede Geschichte eine ganz eigene Formulierung und Ausdrucksweise wählt. Bei manchen Redewendungen musste ich selbst erst nachschauen, ob es die wirklich so gibt... XD

karinasophie

vor 1 Jahr

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
Beitrag einblenden

Mein Buch ist gestern eingetroffen, und ich habe mich schon ein wenig eingelesen :) Mit dem Schreibstil habe ich keinerlei Probleme und empfinde ihn als recht angenehm zu lesen. Mit der Geschichte an sich muss ich aber erst einmal warm werden. Wie schon vorher geschrieben wurde, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen wie die restlichen Seiten gefüllt sein werden. Vielleicht mit einer Thronrückeroberung? Warum gibt es eigentlich keine Seitenzahlen?

Asfahani

vor 1 Jahr

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@karinasophie

Das mit den Seitenzahlen ist meiner bekannten Vergesslichkeit geschuldet. Bei der nächsten Auflage gibt es die auf alle Fälle! Und die "Thronrückeroberung" - ohne das jetzt bejahen oder ausschließen zu wollen - ich denke, es ist besser, die Bilder auf sich wirken zu lassen, ohne sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Sinn macht es schon alles, aber es ist ein Buch für die Seele...

smaragdeidechse

vor 12 Monaten

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@Asfahani

Hallo Du Liebe ;-)
Ich habe Dein Büchlein gelesen und ich muss sagen ,
es hat mir gut gefallen !!!
Anfangs tat ich mich etwas schwer mit der altertümlichen Sprache ,
aber mittlerweile finde ich das sogar richtig gut .
Mag sein , dass die Geschichte dadurch
einen ganz besonderen Charme hat .
Sie hat mich zutiefst berührt und auch sehr nachdenklich gemacht ,
in der Adventszeit neige ich sowieso etwas zu Nachdenklichkeit , da kam Deine Geschichte genau richtig und ich denke , Du hast damit bei mir genau DEN Nerv getroffen , den Du treffen wolltest !
Ich danke Dir auf jeden Fall dass ich hier mitlesen durfte , für mich persönlich ist die Geschichte ein echter Gewinn und hat mir mal wieder klargemacht , dass Liebe wirklich alles ist und auch sehr viel bewirken
kann . Es stimmt schon ,Liebe kann Berge versetzen !!!
Es wäre sehr schön , wenn noch sehr viele Menschen Deine Geschichte für sich entdecken würden und sich ein wenig auf das Wesentliche rückbesinnen könnten !!!
Ich versuch diese Woche noch die Rezension zu schreiben , es kann aber noch ein wenig dauern , ich denke immer noch sehr viel und die Geschichte hallt noch in mir nach ...
Danke !

Asfahani

vor 12 Monaten

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@smaragdeidechse

Ich danke DIr, liebe Marion, für Dein Feedback.
Und ja, es klingt wirklich so, als hätte ich bei Dir genau den richtigen "Nerv" getroffen.
"Liebe kann Berge versetzen", ja, aber was dafür an innerer Entwicklung nötig ist, wollte ich in diesem Buch darstellen, bzw, es wollte dargestellt werden. ;)
Es sagt sich halt leicht daher (no offence) und man findet den Satz in allen Genres... aber wer kann das wirklich leisten - schon das Schreiben darüber war für mich, ehrlich gesagt, ... manchmal fürchterlich.
Aber nichtsdestotrotz geht es doch auch um die Hoffnung, dass es irgendwann einmal einen oder mehrere Menschen von solcher Stärke gibt...

smaragdeidechse

vor 12 Monaten

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@Asfahani

Ja , da magst Du Recht haben , aber es muss nicht unbedingt einer sein , denn vereint sind auch die Schwachen mächtig ;-)
Es gibt schon eine ganze Menge Menschen , die anfangen umzudenken und den Pfad des Lichts gehen ...
Es gibt auch ein ganz wunderschönes Buch , das Dich eventuell interessieren könnte ! Es ist von Ian A. Mondrac und heisst :
" 7 Portale zum Ursprung der Liebe " und es lohnt sich wirklich es zu lesen !!!

Asfahani

vor 12 Monaten

Buchbesprechung - Eindrücke und Ideen
@smaragdeidechse

Da hast Du recht... :)
Und vielen Dank für die tolle Buchempfehlung!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.