Franziska Stalmann

(119)

Lovelybooks Bewertung

  • 167 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 52 Rezensionen
(27)
(64)
(22)
(6)
(0)
Franziska Stalmann

Lebenslauf von Franziska Stalmann

In Hamburg geboren, in München erwachsen geworden. Nach dem Psychologiestudium als Psychotherapeutin gearbeitet, nebenher übersetzt und geschrieben. Ein paar Jahre später funktionierte die Zweigleisigkeit nicht mehr, ich musste mich entscheiden und wurde Fachjournalistin und freie Lektorin. Schließlich schrieb ich - mein großer Traum seit Kindertagen - den ersten Roman: "Champagner und Kamillentee". Dass er so ein Erfolg würde, hätte ich nicht zu träumen gewagt. "Das Herz hat viele Zimmer" ist mein sechster Roman, und die Freude, in einem Buch eine eigene Welt entstehen zu lassen, in der Menschen versagen, wütend, verzweifelt, glücklich oder großartig sind, ist immer noch so groß wie beim ersten Mal.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Franziska Stalmann
  • Das 1. Jahr ..................................

    Und morgen das Glück

    figino

    29. November 2017 um 10:49 Rezension zu "Und morgen das Glück" von Franziska Stalmann

    Nina verliert ihren langjährigen Partner Robert. Sie verlässt sich drauf, dass Robert schon alles geregelt hat...... und dann verliert sie ihr Daheim, Ihre finanzielle Sicherheit und steigt ganz weit ab....... von der Freundin des Millionärs zur Putzfrau! Sie stürzt sich kopfüber in eine Bettgeschichte und quält sich dann mit einem schlechten Gewissen, ob sie das heute und jetzt schon so darf.Aber sie schlägt sich durch, begegnet den alten "Freunden" mit hocherhobenem Kopf und findet trotzallem ganz viele neue Menschen, die ihr ...

    Mehr
  • wo ist Anna?

    Viktors Liebe

    abuelita

    03. October 2017 um 14:48 Rezension zu "Viktors Liebe" von Franziska Stalmann

    Anna –so heisst Viktor Svobodas Frau – und diese ist spurlos verschwunden. Die Polizei hat sie gesucht, zwei bekannte Detektivbüros haben ermittelt – nichts. Und nun kommt Viktor zu Anna und sie soll sich um ihn und seinen hoffnungslosen Fall kümmern. Das will sie nicht und schickt ihn weg. Dann aber unternimmt Viktor einen Selbstmordversuch – und Anne wird schwach und fährt als erstes dann in das Ostseestädtchen Gradow, wo Vikors Frau bis zur Wende gelebt hat.Tatsächlich findet sie eine Spur – aber bald darauf die erste Tote und ...

    Mehr
  • ..und weiter geht es mit Anna

    Das rote Fenster

    abuelita

    03. October 2017 um 14:46 Rezension zu "Das rote Fenster" von Franziska Stalmann

    Diesmal eine Mischung aus Krimi, Erotik und Beziehungsgeschichte….Hinter dem rot schimmernden Fenster der Nachbarwohnung sieht Anna die fünfzehnjährige Maria – nackt und mit wechselnden Männerbesuchen. Bald darauf geschieht das Unfassliche: Maria wird tot in ihrem Bett aufgefunden. Anna ermittelt auf eigene Faust, persönlich betroffen, da sie Maria kannte. Während sie die Männer hinter dem roten Fenster sucht und der Lösung des Verbrechens näher kommt, gerät ihr eigenes Liebesleben immer wieder aus den Fugen. (amazon)Keine Frage ...

    Mehr
  • Verlust und Liebe

    Annas Mann

    abuelita

    03. October 2017 um 12:01 Rezension zu "Annas Mann" von Franziska Stalmann

    Annas Mann Jochen stirbt bei einem Autounfall und für Anna bricht die Welt zusammen. Jochen war ihr ein und alles und ein Leben ohne ihn kann sie sich nicht vorstellen. In ihrer Not verkriecht sie sich in dem Ermittlungsbüro von Jochen und findet dort Hinweise, dass sein Tod kein Unfall war.Sie hatte bisher mit dem Büro ihres Mannes nichts zu tun und beginnt trotzdem zu ermitteln. Naiv und unerfahren wie sie ist macht sie viele Fehler, aber ihre Hartnäckigkeit macht das wieder wett. Sie trifft bei ihren Recherchen auf Andreas, ...

    Mehr
  • Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach

    Lieber die Taube in der Hand

    abuelita

    23. September 2017 um 13:53 Rezension zu "Lieber die Taube in der Hand" von Franziska Stalmann

    Die Suche nach dem „Mann für alles“ - denn, nein, der Spatz reicht Agnes nicht mehr !Freundin Ellen heiratet – und Agnes ist mal wieder alleine dabei. Ihr Freund hat keine Zeit…er hat so oder so seltsame Angewohnheiten und nur ganz wenig Zeit für alles. Das muss ein Ende haben, beschliesst Agnes. Das habe ich jetzt satt, ich will einen ganzen Mann für mich ! Tochter Jessica ist auch nicht mehr bei ihr; Agnes ist vierzig und hat viele Jahre kaum an sich und ihre wirklichen Bedürfnisse gedacht. Das Buch ist amüsant und die Suche ...

    Mehr
  • immer wieder gut

    Champagner und Kamillentee

    abuelita

    23. September 2017 um 13:46 Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Ich weiss gar nicht, wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe – es hat auf jeden Fall einen festen Platz in meinem Regal.Der unnachahmliche Schreibstil der Autorin überzeugt mich einfach - den Stil mag sicher nicht jeder, aber mir gefällt er einfach nur gut.In dieser Geschichte geht es um Ines, die von heute auf morgen von Ihrem Mann verlassen wird – er wird Vater und will eine schnelle Scheidung. Ines erstarrt in einer Art Schockstarre – bisher war sie nur liebende Ehefrau – und was nun?Nein, sie steht nicht auf und macht ...

    Mehr
  • Geld ist nicht alles....

    Und morgen das Glück: Roman

    abuelita

    19. September 2017 um 16:28 Rezension zu "Und morgen das Glück: Roman" von Franziska Stalmann

    Nina ist glücklich mit Robert. Als er infolge eines schweren Unfalls stirbt, und es kein auffindbares Testament gibt, steht sie vor dem Nichts, denn Ihr Stiefsohn gibt ihr rein gar nichts. Ihre Tochter hat selbst zu kämpfen mit ihrer kleinen Familie und kann also auch nicht helfen. Wird die Verzweiflung darüber, dass der geliebte Mann nicht mehr ist, irgendwann vorbeigehen? Und findet man in diesem Alter denn noch eine Arbeit? Es sieht zuerst nicht danach aus. Und auch die angeblichen Freunde von Nina und Robert lassen sie im ...

    Mehr
  • Ninas neues Leben

    Und morgen das Glück

    Lesezeichen16

    15. September 2017 um 18:25 Rezension zu "Und morgen das Glück" von Franziska Stalmann

    Inhaltsangabe: Die gelernte Journalistin Nina ist überglücklich, denn sie hat mit ihrem Lebensgefährten das und lebt ein Luxusleben. Bis zu jenen Tag als Robert einen Unfall hat, bei dem er verstirbt. Als Nina erfährt das Robert kein Testament hinterlassen haben soll bricht ihre Welt zusammen. Das Luxusleben ist vorbei und auch das schöne Haus muss sie räumen. Nina muss wieder bei null anfangen, denn in ihrem alten Job als Journalistin findet sie keine Anstellung mehr. Wie wird es für sie weitergehen? Wird sie eine neue Wohnung ...

    Mehr
  • Und plötzlich ist alles anders

    Und morgen das Glück

    Sternenstaubfee

    02. September 2017 um 15:04 Rezension zu "Und morgen das Glück" von Franziska Stalmann

    Die 48-jährige Nina lebt mit ihrem Lebensgefährten Robert (64) seit elf Jahren glücklich zusammen. Robert ist sehr wohlhabend, so dass Nina vor zehn Jahren ihren Job als Journalistin aufgegeben und das Leben einfach nur gemeinsam mit Robert genossen hat. Doch dann stirbt Robert nach einem schlimmen Unfall, und plötzlich ist alles anders. Ein Testament ist nicht zu finden, und Nina verliert fast alles. Ein paar Einrichtungsgegenstände und ihren Schmuck darf sie behalten, doch sie muss sich eine neue Bleibe suchen und auch wieder ...

    Mehr
  • Eine tolle Antiheldin auf dem Weg der Erkenntnis

    Und morgen das Glück

    hasirasi2

    01. September 2017 um 19:19 Rezension zu "Und morgen das Glück" von Franziska Stalmann

    Nina ist nicht die typische Heldin eines Frauenromans – hilflos, sympathisch, unverschuldet in die Bredouille geraten. Nina ist eher das Gegenteil. Sie ist seit 10 Jahren mit dem Immobilientycoon Robert liiert, als er plötzlich infolge eines Unfalls stirbt. Nina glaubt sich abgesichert, sie waren zwar nicht verheiratet (das war Robert immer noch mit einer anderen!) und haben keine Kinder, aber er hat sicher ein Testament hinterlassen, schließlich hat er sie ihre ganze gemeinsame Zeit über auf Händen getragen. Es gibt ein böses ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.