Franziska Stalmann Champagner und Kamillentee

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(15)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Champagner und Kamillentee“ von Franziska Stalmann

Ines ist fast vierzig, als ihre heile Welt zusammenbricht: Der Ehemann wird anderweitig Vater. Von heute auf morgen steht sie alleine da - geschieden, ohne Ausbildung, ohne Beruf, ohne Freunde. Ines stürzt ab... Wie sie wieder auf die Beine kommt, schildert diese amüsant-ironische Emanzipationskomödie, die durch Witz, Humor und Geist zum reinen Lesevergnügen wird.

Leichte Kost. Schnell zu lesen.

— LadyRilke
LadyRilke

Locker-flockiger Unterhaltungsroman, den man so wegliest.

— sommerlese
sommerlese

Sympathisch geschrieben, leicht erzählt und ziemlich lebensnah. Die Geschichte von Ines Trennung und ihrem Neustart ins Leben.

— Moonie
Moonie

Stöbern in Liebesromane

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Mir hat der zweite Teil „Facebook Romance oder nach all den Jahren“ wieder sehr gut gefallen, es ist eine wunderschöne emotionale Story!

engelchen2211

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Frau emanzipiert sich

    Champagner und Kamillentee
    sommerlese

    sommerlese

    28. March 2016 um 18:51

    Das Buch "*Champagner und Kamillentee*" von "*Franziska Stalmann*" ist ein heiterer Unterhaltungsroman aus dem "*Piper Verlag*". Ines ist fast vierzig, als ihre heile Welt zusammenbricht. Ihr Mann Rüdiger wird Vater und möchte mit der neuen Frau zusammen ziehen. Von einem auf den anderen Tag steht sie alleine da: geschieden, ohne Ausbildung, ohne Beruf, ohne Freunde. Sie fällt in ein tiefes Loch und wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt, zeigt diese amüsante Emanzipationskomödie. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive geschildert und dadurch geht man gleich von Anfang an mit Ines mit. Weil ihre Reaktionen und Gedanken so einfühlsam geschildert sind, fühlt man sich ihr sehr nahe und beinah durch Freundschaft verbunden. Wie sie von der Trennung ihres Mannes überrannt wird, macht erst mal betroffen. Zu sehr versteht man ihre Ängste, wie sie ihr Leben ohne Ausbildung meistern soll. Anfänglich hilft Rüdiger ihr mit Unterhaltszahlungen über 3 Jahre und nach und nach kommt Ines zu sich und meistert ihre Situation mit Bravour. Trotz verletzter Seele und einiger Rückschläge gelingt es ihr, ihren neuen Platz im Leben zu finden und fühlt sich dort schliesslich auch super wohl. Dieser Roman ist anders als übliche Frauenromane, denn hier stellt sich die verlassene Frau nicht sofort als tolle Karrierefrau dar und schafft alle Hürden spielend. Ines hat an ihren Problemen richtig zu knappsen und besitzt auch keinen großen Freundeskreis, der ihr unter die Arme greift. Aber sie emanzipiert sich allmählich und das wird von der Autorin sehr realistisch und amüsant dargestellt. Der Schreibstil ist sehr gefällig und unterhaltsam und mit witzigen Stellen aufgepeppt. In dieser authentisch wirkenden Geschichte lernt man sympathische Figuren kennen und auch wie die Sicht von Ines auf ihren Exmann sich von tief verletzt in ein erkennendes Verständnis wandelt, hat mich sehr beeindruckt. Ein heiteres Buch über eine Frau, die sich selbst emanzipiert. Ein amüsantes Lesevergnügen zum Abschalten vom Alltag.

    Mehr
  • Sympathische Geschichte

    Champagner und Kamillentee
    Moonie

    Moonie

    05. June 2015 um 15:30

    Ines ist fast vierzig und fällt aus allen Wolken, als ihr Mann Rüdiger ihr eines Tages mitteilt, dass er Vater wird und sie demnächst verlassen muss, um mit der Mutter seines Kindes zusammenzuleben, weil er jetzt alles richtig machen will. Es kommt überraschend und zuerst fällt Ines in ein ziemlich tiefes Loch, weiß überhaupt nicht wie ihr geschieht und ist froh, dass Rüdiger ihr offenbar hilft, alles zu regeln. Dummerweise hat Ines keinen Job und muss jetzt ihr Leben auf die Reihe kriegen, denn Rüdiger zahlt ihr nur noch drei Jahre Unterhalt. Vor Jahren habe ich im Fernsehen mal den dazugehörigen Film gesehen und fand den damals schon ganz toll, als ich also das Buch entdeckt habe, habe ich es sofort gekauft. Der Roman ist in Ich-Perspektive geschrieben, man ist also immer ganz nah an Ines dran und kann genau miterleben, was sie denkt, warum sie so handelt und möchte sie ganz oft einfach nur in den Arm nehmen. Später, als sie mehr und mehr auf die Füße kommt und neue Freunde findet und auch andere Dinge gut voran kommen, freut man sich mit ihr. Irgendwie hat man schnell das Gefühl Ines zu kennen, als wäre sie eine Freundin, vielleicht weil sie so nachvollziehbar handelt und ihre Gedanken so schön geschildert werden. Mir hat der Schreibstil jedenfalls sehr gut gefallen, genau wie die Geschichte an sich. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, auch wenn es eher um Trennung und dann eine ganz andere Art von Liebe geht, als man zuerst erwartet. Aber allein die vielen netten Figuren und Freunde von Ines und dann letztendlich ihre Erkenntnis über ihren Exmann und dessen neuer Frau sind wirklich sympathisch geschildert.

    Mehr
  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    Perle

    Perle

    21. May 2012 um 02:58

    Nachdem ich dieses Buch gelesen hatte, wollte ich auch nur noch Champagner und Kamillentee trinken. Doch mit der Zeit wäre das für mich was kostspielig gewesen. Ich habe keine gute Freundin die mir jede Woche eine Kiste davon schenkt. Aber von Scheidung kann meine Familie (Mutter) auch ein Lied singen. Da macht man schon was mit! Aber echt toll geschrieben, man möchte das Buch ungerne aus der Hand legen und bis zum Ende lesen, um zu erfahren wie es aus geht. Und natürlich lächelt man bei diesem Happy End. 5 Sterne vergebe ich da gerne.

    Mehr
  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    01. April 2012 um 12:49

    Ines ist fast vierzig, als ihre heile Welt zusammenbricht: Der Ehemann wird anderweitig Vater. Von heute auf morgen steht sie alleine da - geschieden, ohne Ausbildung, ohne Beruf, ohne Freunde. Ines stürzt ab... Wie sie wieder auf die Beine kommt, schildert diese amüsant-ironische Emanzipationskomödie, die durch Witz, Humor und Geist zum reinen Lesevergnügen wird. Nett geschrieben, aber kein Buch, dass man lange im Gedächtnis behält.

    Mehr
  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    fruchtsirup311

    fruchtsirup311

    23. February 2011 um 07:18

    Eine Frau kurz vor der 40 wird von ihrem Mann verlassen, weil er ein Kind mit einer anderen erwartet. Im Eilverfahren lässt er sich scheiden und Ines steht vor einem Trümmerberg. Keine Ausbildung, immer hat sie im Schatten des Mannes gestanden, rutscht sie erst einmal völlig ab, betrinkt sich und kriegt regelmäßig Besuch "vom grauen Tier" (Depression). Als sie eines Tages im Krankenhaus aufwacht, erschrickt sie, dass es soweit kommen konnte und packt ihr Leben wieder an. In dieser Zeit erhält sie Unterstützung aus ungeahnten Richtungen. Ein schönes Buch über "wahre" Freundschaft und das Wieder-Aufstehen nach einem bösen Erwachen. Das Ende hätte etwas einfallsreicher sein können- ich hatte den Eindruck, dass der Autorin die Lust am Schreiben vergangen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    Rosalie

    Rosalie

    25. April 2009 um 19:49

    Ich liebe dieses Buch einfach <3 Die Geschichte ist so faszinierend und gut geschrieben. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt, ich konnte es kaum aus der Hand legen - wenn ich denn mal zum Lesen kam ;-) Ich kann dieses Buch wirklich jedem weiterempfehlen !!! :-)

  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    Pitak

    Pitak

    29. October 2008 um 17:54

    Mir hat das Buch gut gefallen, weil es sehr witzig geschrieben ist. Es ist leicht zu lesen und nicht anspruchsvoll, so dass man es schön zwischendurch lesen kann.

  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    molli

    molli

    24. February 2008 um 20:42

    ein witzig und humor volles bich

  • Rezension zu "Champagner und Kamillentee" von Franziska Stalmann

    Champagner und Kamillentee
    wundervoll

    wundervoll

    27. April 2007 um 12:16

    Ines ist fast vierzig, als ihre heile Welt zusammenbricht: Der Ehemann wird anderweitig Vater. Von heute auf morgen steht sie alleine da - geschieden, ohne Ausbildung, ohne Beruf, ohne Freunde. Ines stürzt ab... Wie sie wieder auf die Beine kommt, schildert diese amüsant-ironische Emanzipationskomödie, die durch Witz, Humor und Geist zum reinen Lesevergnügen wird.