Franziska Wolffheim , Stefanie Clemen Zweistein oder Das Brummen der Welt

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(8)
(4)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweistein oder Das Brummen der Welt“ von Franziska Wolffheim

Philosoph auf vier Pfoten – Kater Zweistein sinniert über die Welt Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst viel, spaziert durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin entgegen. Aber Zweistein ist in Wirklichkeit ein Kater mit ziemlich viel Verstand, ein Philosoph auf vier Beinen, eigensinnig und unabhängig, ein gewitzter Beobachter, der sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken macht. 50 Geschichten über einen liebenswerten Kater, voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit, spielerisch leicht erzählt von Franziska Wolffheim, kongenial illustriert von Stefanie Clemen.

Mit herrlich frischen, unverfälschten „Gedanken“ eines Katers unterhält die Autorin Franziska Wolffheim hier Leser von Groß bis Klein.

— yesterday
yesterday

Perfektes Geschenk für alle Katzenliebhaber ! Rührend und süß - 50 Kapitel mal aufregend, traurig, lustig, nachdenklich....super gemacht :-)

— Sandra1978
Sandra1978

Sehr lustig!

— Bjjordison
Bjjordison

Sehr hübsches Büchlein, das an manchen Stellen zum Nachdenken anregt.

— loveisfriendship
loveisfriendship

Ich kann mir ab jetzt keine Katze mehr angucken ohne zu überlegen, was sie gerade denkt ober bzw. über mich denkt, wenn ich vor ihr stehe...

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

Ein Kater mit Gedanken, die einen selber zum Nachdenken bringen :)

— Kerst
Kerst

Schönes Buch über eine reizende, philosophierende Katze. Die kurzen Kapitel lassen sich super zwischendurch lesen.

— Meerestochter
Meerestochter

Philosophisch, witzig und eine schöne Geschenkidee für Katzenmenschen.

— Xeniana
Xeniana

Zweistein - die philosophischste Katze der Welt! Ein Buch für alle, die gerne beim Lesen Denken! ;-)

— niklas1804
niklas1804

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Kater und wie er die Welt sieht

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    yesterday

    yesterday

    03. May 2016 um 17:30

    Auch wenn es so wirkt, dieses Buch ist nicht nur etwas für Katzenfreunde. Denn: Katzenfreunde und Katzenbesitzer werden sich hier in so manchen Episoden wiedererkennen. Alle anderen erkennen ihnen bekannte Katzenbesitzer und –freunde. Mit herrlich frischen, unverfälschten „Gedanken“ eines Katers unterhält die Autorin Franziska Wolffheim hier Leser von Groß bis Klein. Doch nicht nur die Menschen bekommen bei Zweistein, dem gescheiten Kater mit dem grauen Fell, ihr Fett weg. Auch die Katzen seiner Umgebung und andere Tiere tauchen in den kurzen Abschnitten immer wieder auf. Und nicht nur über diese grübelt Zweistein, damit der Tag vergeht, er ist auch ein kleiner Philosoph. Das Wetter, die Erde und der Himmel, Regenbogen, Düfte, die Wohnungseinrichtung und auch Mozart bieten ihm Gelegenheit, sich darüber auszulassen. Mal positiver, mal eher gleichgültig und von manchen Dingen ist er sehr genervt. Da kann man schon einmal ans Auswandern denken. Nur um dann festzustellen, wie gut man es als Kater hat und schon beschließt Zweistein zu bleiben. Ab und an denkt Zweistein sehr menschlich, dann hat er wieder sehr „katzenbezogene“ Gedanken, soweit man das als menschlicher Leser überhaupt beurteilen kann. Vielleicht sollte ich das Buch einmal meinem Kater zum Lesen geben… Eine nette Abwechslung bieten auch die Zeichnungen von Stefanie Clemen, die mal zu Zweisteins Situation passen und mal einfach so niedlich daherkommen. Doch auch wenn es dadurch so aussehen mag, ist dieses Buch kein Kinderbuch an sich. Manche Geschichten lassen sich sicher gut vorlesen, doch auch ernste oder wissenschaftlichere Themen werden behandelt, über die man dann mit Kindern noch ein weniger genauer reden kann. Dieses Buch mag aufgrund seiner geringen Seitenanzahl unterschätzt werden und je nach Herangehensart kann man es sicher auch „nur“ als niedliche Unterhaltung lesen oder sich aber von Zweistein inspirieren lassen, tiefer über so manches nachzudenken und sich vielleicht mit anderen darüber auszutauschen.

    Mehr
  • Die Welt und der Mensch aus Sicht einer Katze - sehr süß geschrieben !

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Sandra1978

    Sandra1978

    19. December 2015 um 19:42

    Ich habe 4 Katzen J Und freue mich daher, heute das perfekte Last Minute Geschenk für alle Katzenbesitzer vorstellen zu können : „Zweistein oder das Brummen der Welt“ von Franziska Wolffheim ( Knaus Verlag ). Zweistein lebt allein bei seinem französischen Frauchen Frau Fourgé. Frau Fourgé spricht sehr viel mit Zweistein, bekocht ihn und schaut mit ihm Fernsehen. Ansonsten ist Zweistein ein sehr glücklicher zweijähriger Kater, der frei ein und ausgehen kann und die Welt erkundet. Zweistein ist eine sehr nachdenkliche Katze : Warum tauschen Menschen ihre Haarfarbe aus ? Wie wäre es, als Katze ins Weltall zu fliegen ? Wo gehen die Tage hin, wenn sie vorbei sind ? Wie sieht der Katzenhimmel aus und wohin geht der Geist eines Computers, wenn er aufgegeben hat ? Solcherlei Gedankengänge sind in 50 kurzen Kapiteln sehr amüsant dargestellt. Jeder Katzenkenner wird unwillkürlich schmunzeln, weil er parallel vermutlich bei fast jeder Geschichte sofort eine Situation im Kopf hat, die er von seiner eigenen Katze kennt. Und dazu nun die vermutlichen Gedankengänge zu lesen, die die Katze gleichzeitig hat, ist wirklich komisch. Das Buch ist aber eigentlich nicht ( nur ) witzig, sondern regt auch zum Nachdenken an. Ich persönlich finde, dass diese rührend einfache Sichtweise auf die typischen Verhaltensweisen eines Menschen auch gut zum Nachdenken anregt, warum wir eigentlich tun, was wir tun – warum wir immer nur der Zeit hinterherrennen, uns so viele Klamotten kaufen, uns schminken und die Haare färben etc. etc. Es rückt einem doch wieder etwas den Kopf zu recht und teilweise macht das Buch sogar etwas traurig – Zweistein hat nämlich in der Nachbarschaft auch einige gesundheitlich eingeschränkte Menschen – die demente Frau Gregor, das behinderte Mädchen Elsa und den schielenden Max und führt uns durch seine Gedanken vor Augen, das auch solche benachteiligten Menschen nur normale Mitmenschen sind und unserer Hilfe und unseres Mitgefühls bedürfen. Dann wieder wird man aber wirklich zum Lachen gereizt, wenn man sich vorstellt, wie Zweistein der nervigen, putzwütigen, hundefreundlichen Nachbarin Liebesgrüße in Form von toten Mäusen und Katzenpipi auf ihrem Grundstück hinterlässt J  Zum Schluß wird noch etwas für den Adrenalinpegel getan, denn – da Katzen nunmal neugierig sind – wird Zweistein auf einmal auf einer seiner Erkundungstouren eingesperrt….. Alles in allem wirklich ein sehr süßes Buch, das in zwei bis drei Stunden verschlungen ist und das ich wirklich jedem empfehlen kann, der eine Katze hat.

    Mehr
  • Nettes Buch!

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Bjjordison

    Bjjordison

    13. December 2015 um 07:50

    Sehr lustiges Buch. Es sind 50 Geschichten über die Erlebnisse/Gedanken des Katers Zweistein. Er denkt über Sport, “Computermänner”,… nach. Meine persönliche Lieblingsgeschichte ist Lügen. Ich musste sehr oft lachen, da es doch sehr interessant ist, was eine Katze so denkt oder worüber er sich Gedanken macht. Ich habe das Buch wegen des Covers gelesen, dass finde ich sehr gut gelungen. Die Bilder kommen auch im Buch immer wieder vor, was ich sehr passend fand. Fazit: Ich gebe dem Buch 5 Sterne. Ich kann es jedem empfehlen, nicht nur einem Katzenliebhaber.

    Mehr
  • Zweistein oder Das Brummen der Welt

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    02. September 2015 um 21:52

    Inhalt Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst viel, spaziert durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin entgegen. Aber Zweistein ist in Wirklichkeit ein Kater mit ziemlich viel Verstand, ein Philosoph auf vier Beinen, eigensinnig und unabhängig, ein gewitzter Beobachter, der sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken macht. 50 Geschichten über einen liebenswerten Kater, voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit, spielerisch leicht erzählt von Franziska Wolffheim, kongenial illustriert von Stefanie Clemen. (Quelle: Bloggerportal)Meine Meinung Hervorheben möchte ich die wunderschöne Gestaltung des Buches – im Inneren sind viele schöne gezeichnete (Katzen-) Bilder vorhanden, die perfekt jedes einzelne Kapitel untermalen. Auch die Anordnung der Wörter ist klasse, z.B. gibt es als Zweistein Käse futtert, den Text in Form eines löchrigen Käses oder in runder Form, als er über die Erde nachdenkt. In 50 spannenden und humorvollen Kapiteln erhalten wir Einblick in Zweisteins Leben und in seine Gedanken. Die Kapitel heißen z.B. – Der Geist des Computers – Zweistein oft auf eine Sternschnuppe – Zweistein denkt über den Katzenhimmel nach – Zweistein fliegt zur Milchstraße oder – Zweistein hört den Katzenplaneten Eigentlich mag ich ja keinen kurzen Kapitel, aber hier haben sie perfekt gepasst und mich überhaupt nicht gestört. Auch seine Katzenfreunde Gauß (rechnende Katze) und Kordon (nimmt stets alles auseinander) lernen wir kennen – ebenso wie seinen Katzenschwarm Lisbeth. Da hatte ich tatsächlich gehofft, dass die beiden am Ende des Buches zusammenkommen…leider kam es nicht dazu – schade :( Ich habe dieses Buch verschlungen – leider hat es viel zu wenig Seiten. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte noch mal so viele Seiten haben können. Jede einzelne Kurzerzählung regt einem zum Nachdenken an, man überdenkt auch sein eigenes Verhalten – machst sich vielleicht auch über sich selbst lustig – und ich kann mir ab jetzt keine Katze mehr angucken ohne zu überlegen, was sie gerade denkt ober bzw. über mich denkt, wenn ich vor ihr stehe :)Schönstes Zitat “Schade, dass man so selten gute Antworten bekommt.” (Zweistein)  Sterne für einen supercoolen Zweistein ;)

    Mehr
  • Katzengedanken

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    dominona

    dominona

    09. July 2015 um 13:49

    Wahrscheinlich ist dieses Buch für Kinder ganz lustig. Eine Katze, die sich über die Menschen wundert und einen mit ihren merkwürdigen Ideen zum Schmunzeln bringt. Die Geschichten eignen sich sicher zum Vorlesen.

  • Zweistein oder Das Brummen der Welt

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Kerst

    Kerst

    22. May 2015 um 18:45

    Klappentext: Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst gerne in der Sonne, streift durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin Frau Fourgé entgegen. Aber Zweistein ist auch ein Kater mit ziemlich viel Verstand. Er möchte den Dingen auf den Grund gehen und macht sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken. Dabei kommt er auf erstaunliche Ideen. Meine Meinung: Ich lese zur Zeit sehr gerne, solch philosophisch angehauchten Bücher und deswegen musste ich natürlich auch dieses hier lesen. Zweistein ist wirklich ein interessanter Kater, welcher einen auch selbst immer wieder dazu gebracht hat über eigenen Verhaltensweisen nachzudenken. So wie er sich über uns Menschen wundert habe ich auch oft einen Sinn gesehen, denn wir Menschen sind manchmal wirklich sehr komisch. Die Geschichten über Frau Fourgé habe mich sehr erheitert. Die oben genannten Fragen werden auch im Buch aufgegriffen und Zweisteins Lösungen oder Gedanken dazu haben mich auch oft zum Lachen gebracht und mich über mich selbst schmunzeln lassen, denn oft habe ich genau so reagiert wie er es von den Menschen erzählt die er beobachtet. Für mich ist es ein gelungenes Buch für zwischendurch. Es unterhält und greift viele Fragen des Lebens auf. Dennoch vergebe ich nur 3/5 Punkten, da die Kapitel nur aneinander gereiht waren und ich keinen Zusammenhang fand. Wer aber ein Katzenfreund ist sollte dieses Buch lesen, er wird seine Katze mit anderen Augen sehen! Pluspunkt: Das Buch hatte sehr schöne Illustrationen.

    Mehr
  • Ein Kater und die weite Welt

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    17. May 2015 um 22:23

    Zweistein ist eigentlich ein ganz normaler, grauer Kater, der gerne isst und durch die Gegend streunt. Aber Zweistein ist auch besonders, denn er denkt nach und beobachtet, überlegt und zieht Schlüsse, ist verliebt und verwundert. Er hört das Brummen der Welt und fragt sich, wie der Katzenplanet klingt und ob die Katzen dort das Brummen der Erde hören können. Mit neuen Augen betrachtet er, was uns längst alltäglich geworden ist und verblüfft nicht nur sich selbst, sondern auch den Leser immer wieder aufs Neue. Etwas einfach kommt er daher, in knappen Kapiteln, die eher Überlegungen gleichen. Zweistein macht sich Gedanken über dies oder das, macht Kopfstand und hat Angst vor Sylvester. Kätzisch eben. Und doch ist er so anders, als sein Freund Gauß, der natürlich mit Zahlen jongliert, der junge Kater aus der Nachbarschaft oder die Katzen, die ihn und die er beobachtet. Seine Welt ist gleichzeitig vertraut und doch immer wieder neu. Wer sich in ihr einmal zurecht gefunden hat, erkennt die Wahrheit im Stil, der auf den ersten Blick eben auch einfach ist und auf den zweiten neue Welten offenbart. Mir hat das Buch immer besser gefallen. Irgendwie so schonungslos ehrlich und ehrlich naiv. Dieser erfrischende Blickwinkel, der uns im Alltag zu oft fehlt und dann im Lesen dieses Buches wieder aufkeimt, beruhigt, aufregt und verzaubert. Wer weiß denn schon, was in so einem Katzenhirn so alles vor sich geht oder vor sich gehen kann. Und wer weiß, was in unseren Köpfen passieren würde, wären wir nicht so beschränkt durch unsere Umwelt und unsere Erziehung. Ja, etwas philosophischer hatte ich mir Zweistein gewünscht, dabei ist er im Grunde nichts anderes als ein Philosoph, so ein kleiner, reiner Philosoph der ersten Stunde, der noch nicht über „Was ist Wahrheit“ nachdenkt, sondern viel mehr über „Was ist“. Der keine Computer mag, keine Hunde und keine komischen Katzenbilder. Sympathisch auch deshalb, weil er so ohne Vorurteil an die Welt geht und an die Lebewesen in ihr. Er verurteilt nicht, nein, Zweistein lebt und beobachtet nur.

    Mehr
  • Ein Muss für jeden Katzenliebhaber!

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2015 um 20:14

    Jeder Katzenbesitzer fragt sich irgendwann, was seine Lieblingskatze wohl gerade denkt. Ich stelle mir die Frage immer, wenn Nero, mein Kater, auf seiner Decke liegt und mich minutenlang ununterbrochen anstarrt. Was mag eine Katze wohl denken, wenn ihr ein Hund über den Weg läuft? Zweistein, der freundliche und nachdenkliche Kater von Frau Fourgé, gibt uns nun die Antwort auf unsere Fragen. Auf 144 Seiten nimmt uns der Kater mir auf seine Reisen durch Gärten und Keller. Aber Zweistein ist nicht irgendeine Katze, nein, er liebt es Dinge zu hinterfragen. Mir gefällt das Buch alles in allem wirklich sehr gut. Der einzige Minuspunkt ist der Preis. Dieses Minibüchlein mit seinen 144 Seiten kostet leider ganze 12,99€. Der Preis ist sicher durch den Fakt, dass dieses Buch einen Hardcover-Einband hat, so hoch. Auch wenn ich dieses Buch nicht als Rezensionsexemplar bekommen hätte, bin ich mir sicher, dass ich es mir gekauft hätte. Einfach wegen des Punktes, dass es dabei um die Gedanken einer Katzen geht. Klein und kompakt, sowie lustig und liebevoll gestaltet. Dieses Buch ist wirklich sehr niedlich. „Zweistein oder Das Brummen der Welt“ bekommt von mir 4 von 5 Sterne. ★★★★☆ Das ganze Review findet Ihr auf meinem Blog.

    Mehr
  • Super Abwechslungsreich und mit viel Liebe gestaltet

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Cuty

    Cuty

    09. May 2015 um 22:56

    Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst gerne in der Sonne, streift durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin Frau Fourgé entgegen. Aber Zweistein ist auch ein Kater mit ziemlich viel Verstand. Er möchte den Dingen auf den Grund gehen und macht sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken. Dabei kommt er auf erstaunliche Ideen. Hier haben wir die ultimative Antwort auf alle Fragen! Zweistein ist ein durchaus intelligenter Kater und hinterfragt viele Dinge.  Brummt die Erde, wenn ein Maulwurf durch seine Gänge zieht? Warum spricht das Mädchen im Rollstuhl von neben an nicht? Kommt sie aus dem Meer und zappelt deswegen so seltsam in ihrem Rollstuhl? Zweistein stellt richtig urige und zugleich Liebevolle Fragen, die den Kater total liebenswert und zum knuddeln machen. Ich finde dieses Buch gerade für Kinder für kleine Geschichten oder Lese Anfänger super geeignet. Franziska Wolffheim hat mich viel über das denken einer Katze gelehrt, vielleicht ist es ja wirklich so? :-) Es war schön in die Welt eines kleinen Katers zu tauchen und seine Gedanken über den Tierarzt, die Nachbarskatze und das eigene Frauchen zu erfahren.

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    04. May 2015 um 12:28

    Kater Zweistein ist nur auf den ersten Blick gewöhnlich. Er liebt es zu dösen, zu fressen und durch sein Revir zu streifen. Allerdings macht er sich auch allerhand Gedanken zu seiner Umwelt, besonders über seine Besitzerin Frau Fourgé. Während er so an allen möglichen Verhaltensweisen und Situationen herumdenkt, kommt er auf erstaunliche Ideen. Während mich der Titel des Buches mich sehr angesprochen hat, weil ich solche Titelformate sehr mag, konnte das Cover von der Gestaltung her leider nicht bestechen. Mir gefiel einfach die Art zu zeichnen nicht wirklich. Einen klaren Pluspunkt gibt es jedoch für das Material des Schutzumschlags, welcher aus einem dickeren Papier besteht und eine ähnliche Struktur hat wie z.B. Zeichenkarton. Dadurch fasst sich das Buch sehr schön an und liegt gut in der Hand. Der Protagonist Zweistein ist mir irgendwie nicht sonderlich ans Herz gewachsen. Seine Art der Gedankengänge sollten wohl lustig und unterhaltsam klingen, allerdings waren es oft nur einzelne Sätze, welche wirklich den Charakter gehabt hätten lustig zu sein. Allerdings waren sie so in die Kurzgeschichten eingebettet, dass sie trotzdem nichts hermachen konnten. Was ich allerdings positiv fand war die Tatsache, dass in vielen Geschichten einem wirklich Dinge gesagt wurden, die zu unserem täglichen Leben dazu gehören, welche uns aber einfach nicht gut tun. Obwohl diese Zustände eigentlich klar auf der Hand liegen, ändern wir dennoch nichts an unserem Verhalten und fahren unseren Trott weiter, wohl auch der Bequemlichkeit wegen oder weil es halt immer schon so war. Beispiele hierfür sind z.B. sich über jede Kleinigkeit aufzuregen, Dinge erzwingen zu wollen, die von selbst kommen müssen oder nett zu Leuten/Besuchern zu sein, die einen schrecklich nerven, weil es sich eben gehört. Außerdem gab es an vielen Stellen des Buches Illustrationen, welche ähnlich aufgemacht waren wie das Cover nur noch ein wenig mehr aussahen, als hätte man sie einfach aufs Blatt geworfen. Mir gefällt dieser Stil überhaupt nicht. Insgesamt hat es mich eher an Kinderzeichnungen erinnert deren Technik einfach noch nicht ausgereift war. Vielleicht sollte es den Anschein erwecken, dass Zweistein die Zeichnungen selbst angefertigt hat und deswegen wurde der Stil so minimalistisch gehalten, aber für meinen Geschmack waren die nichts. Insgesamt kam ich in das Buch leider überhaupt nicht rein und habe mich sehr durchgequält. Normalerweise wäre ein illustriertes Buch mit einer solchen Seitenzahl quasi nur ein Zwischensnack, doch an diesem hier habe ich echt lange rumgekaut und kam weder wirklich rein noch voran. Am Ende habe dafür einen ganzen Tag gebraucht, weil ich das Buch immer wieder weglegen musste, weil es mich eher genervt hat. Von dem Humor und der Zärtlichkeit, welche angepriesen wurden, habe ich recht wenig mitbekommen, einzig den Tiefsinn habe ich finden können. Dieses Buch war für mich leider eine ziemliche Enttäuschung. Ich hatte mir davon insgesamt wesentlich mehr versprochen und kann daher auch nur 2 von 5 Punkten geben

    Mehr
  • Zweistein-ein Kater auf der philosophischen Hintertreppe

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    Xeniana

    Xeniana

    29. March 2015 um 07:47

    http://www.randomhouse.de/Buch/Zweistein-oder-Das-Brummen-der-Welt/Franziska-Wolffheim/e448707.rhd

  • Zweistein: Der philosophischste Kater der Welt!

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    niklas1804

    niklas1804

    27. July 2014 um 11:15

    Auf den ersten Blick scheint Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater: Er döst viel, spaziert durch sein Revier, nimmt gnädig die Gunstbeweise seiner Besitzerin entgegen. Aber Zweistein ist in Wirklichkeit ein Kater mit ziemlich viel Verstand, ein Philosoph auf vier Beinen, eigensinnig und unabhängig, ein gewitzter Beobachter, der sich über dieses und jenes auf unserer Welt so seine Gedanken macht.   Schon das wirklich tolle Cover spricht den Leser an: Der denkende kater Zweistein spiegelt gut den Inhalt des kleinen Büchleins wieder! Generell sind in dem Kurzgeschichten-Roman von Franziska Wolffheim viele kleine Zeichnungen und Sikzzen enthalten. Nicht nur diese sind liebevoll gestaltet, sondern auch der Text, der ab und zu ein etwas anderes Layout besitzt... ;-) Zweistein selbst konnte mich immer überzeugen: Er wirkt - obwohl er über dies und jenes nachdenkt - recht sympathisch und drollig. Zum Inhalt - dieser umfasst so grob ein Jahr in Zweisteins Leben. Und in seinem Leben passieren allerhand von Dingen. Allerdings recht gewöhnliche, sodass man anfangs denkt - die Autorin schreibt einfach das Leben aus dem Blickwinkel einer Katze. Doch dann beginnt das Buch erst richtig: Die Dinge nämlich werden dank Zweistein so humorvoll und philosophisch hinterfragt (Leben, Glück, Tod, .........), dass der Leser mit dem schlauen Kater mitdenken muss/will/darf, und sein Leben mit der Welt des Katers vergleichen kann/will. Was mich allerdings dann doch gewundert hat: Zweisteins Leben wird nicht etwa allein aus der Ich-Perspektive des Katers geschildert, sondern eher aus einer Art Erzähler- bzw. Betrachter-Perspektive. Fazit: Ein wirklich nettes und abwechslungsreiches Buch für Zwischendurch, unterhaltsam und mit humorvollen philosophischen Fragen

    Mehr
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Zweistein oder das Brummen der Welt"

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    Das Leben aus der Sicht… eines Katers… Von nicht geringem Verstand! Heute habe ich für euch das Buch “Zweistein oder Das Brummen der Welt – Geschichten einer Katze von nicht geringem Verstand” vonFranziska Wolffheim aus dem Knaus Verlag.   Zweistein ist eigentlich ein ganz normaler Kater. Jedoch ist er weder dumm, noch einfallslos und somit beschließt er, den Rätseln der Menschen auf den Grund zu gehen. Mit einer leicht poetischen Ader philosophiert der Kater über Themen wie Mozart, Computer und Geduld und merkt dabei, wie sonderbar die Menschen doch sind.   Ein gelungenes Werk für den kleinen Lacher to go  Durch viele kleine, humorvoll geschriebene Kapitel lernt man die Menschen auf einem ganz anderen Blickwinkel kennen, der echt amüsant ist! Die Idee hinter diesem Buch gefällt mir sehr gut und ich muss diesem Kater wirklich in vielen Dingen recht geben  Ein tolles Büchlein für zwischendurch mit viel Humor und Poesie!    Ich vergebe 5 von 5 Löwchens!   Das war es dann von mir. Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 3
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    23. July 2014 um 14:48
  • Zweistein

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    ChrischiD

    ChrischiD

    17. April 2014 um 17:10

    Warum kann er sich selbst nicht riechen? Warum tauschen Menschen ständig Sachen um? Warum bekommt er zum Geburtstag einen neuen Korb, wo der alte doch so gemütlich war? Diese Fragen und noch viel mehr stellt sich Kater Zweistein. Es scheint als käme er aus dem Grübeln gar nicht mehr heraus. Und er hat auch den ein oder anderen Freund, von dem er tatkräftige Unterstützung erhält, bei Alltagsfragen, aber auch bei solchen philosophischer Natur. Dabei zeigt sich, dass Katzen vermutlich sehr viel tiefgründiger über das Leben sinnieren als gedacht... Lässt man zunächst einmal außen vor, dass es sich hier um einen Kater handelt, der sich diversen Fragen des Lebens stellt, so könnte es genauso gut ein Mensch sein, der diese Geschichten erzählt. Detaillierter betrachtet ist dies wiederum nicht möglich, da tatsächlich einiges aus Katzensicht erläutert wird, was Menschen vermutlich niemals in voller Gänze begreifen können. Oder kann jemand auf Anhieb erklären wie Schmetterlinge duften? In 50 Kurzgeschichten erklärt Zweistein dem Leser die Welt. Mit viel Humor und seinem ganz eigenen Charme schafft er es sofort sich in die Herzen zu katapultieren. Gerade weil er sich nicht immer klischeehaft verhält, ist er ein großer Sympathieträger, der seine Leserschaft und auch die Menschen, die ihm begegnen, durchaus weiß im Griff zu halten. Neben allem Witz darf aber die Ernsthaftigkeit der Fragen nicht übergangen werden. Diese tritt immer wieder zutage und regt den Leser enorm zum Nachdenken an. Schon bald fällt einem auf, dass es sich häufig um Fragen handelt, die man sich selbst schon einmal gestellt hat, aber nie zu einem befriedigenden Ergebnis gekommen ist. Wieso eigentlich nicht, wenn selbst ein Kater dies schafft? Sicherlich weiß auch Zweistein nicht auf alle Fragen eine adäquate Antwort, aber so manches Mal dreht er sich dann einfach die Welt so, dass seine Ausführungen, zumindest für eine Katze, logisch erscheinen. Würde man selber einfach mal ein bißchen weniger rational denken, würde man vermutlich zu ähnlichen Ansichten gelangen. Da sieht man aber wieder einmal, dass man häufig zu sehr auf seinen Verstand pocht, und wenn etwas nicht logisch erscheint, dann kann es dies auch nicht sein. Zweistein schafft, was schon viele versucht, jedoch nur wenige erfolgreich umgesetzt haben. Er gibt den Menschen einen Anreiz über mehr nachzudenken als nur über die Wochenendplanung oder das nächste Essen. Auf knapp 150 Seiten wird Zweistein zu einem lieben Begleiter, der auch nach der Lektüre an der Seite des Lesers bleibt und den man so schnell auch nicht mehr missen möchte.

    Mehr
  • Zweistein oder das Brummen der Welt

    Zweistein oder Das Brummen der Welt
    sternenstaub178

    sternenstaub178

    25. March 2014 um 14:20

    Im Buch geht es um die Katze von Frau Fourgè. Auf der ersten Blick scheint es so als seie Zweistein ein ganz gewöhnlicher Kater. Er benimmt sich wie jede andere Katze auch doch in seinem Kopf spielt sich eine ganze Menge vor. Zweistein interessiert sich sehr für sein Umwelt und macht sich so einige Gedanken. Außerdem kann er sehr gut beobachten. Das Buch ist in 50 kleine Kapitel unterteilt, in denen es um einen Gedanken von Zweistein geht. Das macht das Ganze sehr abwechslungsreich und ich musste auch immer wieder mal lachen, was der Kater da so beschreibt. Es ist sehr interessant solche Geschichten mal aus der Sicht eines Tieres zu lesen statt immer nur von Menschen. Es regt auch zum Denken an, z.B wie wir Menschen uns doch manchmal komisch verhalten und ich habe mich auch gefragt, was die Tiere womöglich alles so denken. Die einzelnen Geschichten sind einfach mit soviel Humor geschrieben, dass man davon nicht genug kriegen kann. Untermalt wird alles dann noch doch die wundervollen Illustrationen von Stefanie Clemen. Ich konnte einfach nicht anders und musste mir jedes Bild genau anschauen. Das Büchlein lohnt sich auf alle Fälle und nicht nur für Katzenfans.

    Mehr