Handlettering. Das große Buch der Schmuckelemente

von Frau Annika 
4,1 Sterne bei8 Bewertungen
Handlettering. Das große Buch der Schmuckelemente
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Reess avatar

Macht Spass und inspiriert

Schnudls avatar

Ein tolles Buch - für Anfänger geeignet.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Handlettering. Das große Buch der Schmuckelemente"

Keine Frage: Schmuckelemente sind das Sahnehäubchen auf einem Handlettering. Egal ob Bänder, Randgestaltungen oder kleine Piktogramme, dieses Buch ist eine Fundgrube der verschiedensten Zierelemente, die die Botschaft eines Letterings noch unterstreichen können. Inspirationen für spezielle Anlässe wie Hochzeit, Geburtstag oder einfach Motive durch die Jahreszeiten ergänzen die Sammlung. Am Schluss des Buches finden Sie wieder Anwendungsbeispiele, Alphabete und viele Vorlagen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783772483042
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:Frech
Erscheinungsdatum:25.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Schnudls avatar
    Schnudlvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch - für Anfänger geeignet.
    Ein tolles Buch - für Anfänger geeignet.


    Um meine neu gewonnene Freundschaft zu Handlettering vertiefen zu können. Habe ich mir noch das Große Buch der Schmuckelemente gekauft. Um natürlich meine neue Schrift noch verschönern zu können.


    Hier sind super viele Anregungen drin, wie man alles schön verzieren kann. Ich arbeite sehr gerne mit dem Buch und kann mich immer gar nicht entscheiden, was ich aussuchen soll. Weil alles so toll ist.


    Ich bin Anfänger und ich finde, dass das Buch für Anfänger sehr gut geeignet ist.  

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nisniss avatar
    Nisnisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Handlettering - Das große Buch der Schmuckelemente erfüllt leider nicht meine persönlichen Erwartungen
    Handlettering - Das große Buch der Schmuckelemente erfüllt nicht meine Erwartungen

    Handlettring – Das große Buch der Schmuckelemente

    Keine Frage: Schmuckelemente sind das Sahnehäubchen auf einem Handlettering. Egal ob Bänder, Randgestaltungen oder kleine Piktogramme, dieses Buch ist eine Fundgrube der verschiedensten Zierelemente, die die Botschaft eines Letterings noch unterstreichen können. Inspirationen für spezielle Anlässe wie Hochzeit, Geburtstag oder einfach Motive durch die Jahreszeiten ergänzen die Sammlung. (Quelle: Frech Verlag)

    Am Schluss des Buches finden Sie wieder Anwendungsbeispiele, Alphabete und viele Hand Lettering Anleitungen.

    Die Autorin:

    1983 in Koblenz geboren, studierte Annika Sauerborn nach dem Abitur Kommunikationsdesign an der FH in Mainz, wo sie heute lebt und arbeitet. Sie setzte sich früh den Schwerpunkt Illustration und ihr lieblicher und verspielter Stil macht sie vor allem interessant für Kinder- und Jugendbuchverlage. Doch über ihre Tätigkeit als freischaffende Illustratorin kam sie auch zum Handlettering. Dies eröffnete ihr neue Möglichkeiten und Wege. Quelle: Frech Verlag)

    Reflektionen:

    Als Anfängerin im Handlettering habe ich mir sehr viel von dem „großen“ Buch der Schmuckelemente versprochen, dass mit 1000 dekorativen Ideen ausgestattet sein soll, aber leider erfüllte es nur teilweise meine Erwartungen.

    Zu den 1000 Schmuckelementen zählen einfache Herzchen, Pfeile, Sterne, Blumen, Bänder etc. in verschiedenen Variationen, die ein jeder aus dem FF blind zeichnen kann. Insofern liefert das Buch der Schmuckelemente nicht ansatzweise 1000 interessante Elemente.

    Die Bewertung dieses Buchs muss differenziert erfolgen:

    a) Für alle Handlettering-Newbies, die sich bereits Inspirationen im Internet eingeholt haben, die sich auf Instagram, Pinterest oder You-Tube umgeschaut haben, für die wird dieses Buch keine Inspirationsquelle mehr darstellen.

    b) Für alle anderen, die sich „nicht“ im Internet bewegen, ist dieses Buch sicher eine wunderbare Ideensammlung und Bereicherung, um erste Letterings zu schmücken.

    Aber von vorn:

    Das Vorwort ist kurz. Das Kapitel Material beschränkt sich auf wenige Sätze und liefert keine ausreichenden und hilfreichen Informationen für einen Anfänger- oder auch fortgeschrittenen Handletterer. Ebenfalls kurz, geht die Autorin auf Bleistift, Pinsel und Fineliner ein, aber dieses Buch ist auch ein Buch von Schmuckelementen und Illustrationen und kein Lehrbuch.

    Die einfachen Schmuckelemente und Illustrationen sind nach den folgenden Rubriken unterteilt:


    Ränder – Rahmen – Ecken

    Blüten – Blätter – Kränze

    Bänder – Pfeile – Muster

    Es folgen Illustrationen, die folgend unterteilt sind:

    Saisonale Illustrationen und Anlässe
    Frühling
    Sommer
    Herbst
    Winter
    Weihnachten
    Geburtstag & Party
    Picknick
    Küche
    Home Sweet Home
    Liebe
    Hochzeit
    Strand und Meer

    12 einfache Alphabete

    Unter „vielen“ Anleitungen, wie im Klappentext zu lesen, findet man Anleitungen für:

    1 Glückwunschkarte
    11 Geschenkanhänger
    12 Cake Topper & Blumenstecker

    Zum Abschluss des Buchs findet man ein Handlettering-Bild, das in einen schönen Blumenkranz gebettet ist.

    Fazit und Bewertung:

    Insgesamt ist dieses Buch für mich persönlich eher enttäuschend, da es mir nichts Neues bietet, neben dem was in ausgefeilten und vielfältigen Variationen im Internet en masse kostenlos abrufbar ist. Die Illustrationen der Autorin sind mit Liebe gezeichnet, aber sie sind auch sehr einfach und simpel dargestellt.

    Aber ich empfehle Das große Buch der Schmuckelemente gern den Handlettering-Anfängern, die sich „nicht“ im Internet bewegen, um sich dort nach Inspirationen umzuschauen.

    ©nisnis-buecherliebe

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Sannys avatar
    Sannyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch - auch für Einsteiger - um jeden Lettering den besonderen Schliff zu geben.
    Ein schönes Buch - auch für Einsteiger - um jeden Lettering den besonderen Schliff zu geben.


    Das Cover hat viel Ähnlichkeit zu dem ersten Buch "Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben", nur das hier viel mehr Schmuckelemente zu finden sind - wie der Titel auch schon verrät. Ich finde es schön, das der Stil beibehalten wurde und es eine Linie bleibt.


    Das ganze Buch ist schön und liebevoll gestaltet. Es gibt schwarze und weiße Seite. Ich hatte wirklich das Gefühl, als wenn die Sachen mit Kreide teilweise aufgemalt wurden.


    Schmuckelemente sind dekorative Lückenfüller und runden ein Handlettering an. Ich benutze sie auch gerne für meinen Kalender, Bullet Journal und um Briefe und Notizen zu verschönern. Wie in dem Buch erwähnt:
    "Schmuckelemente sind das Sahnehäubchen auf einem Lettering."


    Am Anfang wird erklärt, wie unterschiedlich die Elemente wirken, wenn man verschiedene Stifte (Fineliner, Pinsel etc.) benutzt. Dies ist nicht zu unterschätzen, denn es wirkt tatsächlich gleich viel anders, wenn man einen Pinsel, statt Buntstifte benutzt.
    Es gibt viele Schmuckelemente zu verschieden Themen, die gut unterteilt sind. Zum einen gibt es "Ränder - Rahmen - Ecken", "Blüten - Blätter - Kränze" und "Bänder - Pfeile - Muster". Mir haben es die Kränze sehr angetan, weil ich viel mit ihnen rumprobiert habe. Einige Elemente werden mit Step-by-Step Anleitungen erklärt, andere erklären sich quasi selbst. Auf fast 50 Seiten finden sich im Anschluss auch viele Illustrationen, für verschiedene Jahreszeiten und auch Anlässe, wie Hochzeit und Geburtstage. Mir persönlich als Küstenkind haben die "Strand und Meer" Illustrationen am meisten gefallen. Am Ende des Buches finden sich noch viele Alphabete, die man als Vorlage nutzen kann, sowie auch Zahlen.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Devonas avatar
    Devonavor 2 Jahren
    Tolle Ergänzung zu den bisherigen Büchern von Frau Annika

    Bereits im letzten Jahr habe ich Bücher von Frau Annika zum Handlettering rezensiert.

    Nun legt die Autorin, zum Thema und optisch zu den bereits verlegten Büchern passend, nach. Da ich „Handlettering-Das große Buch der Schmuckelemente“persönlich als sinnvolle Erweiterung empfinde, möchte ich es hier vorstellen.

    Zunächst ganz allgemein: oftmals wird bei Sachbüchern kritisiert, wenn der Autor eine „Fortsetzungsreihe“ kreiert. Seltsamerweise unterstellt man einem Sachbuchautor „Geldmacherei“, während man andererseits gerne bereit ist, für mehrbändige Krimi- oder Fantasysagas, die einzeln in sich nicht abgeschlossen sind, ungleich mehr Geld zu berappen. Ich sehe das etwas entspannter. Ja, klar, kann man das alles in EIN Buch packen. Das wird dann fett und schwer und mit Sicherheit unübersichtlicher und evtl. auch umständlich von der Handhabung her (teurer ohnehin). Anfänger schrecken derartige Bücher im DIY-Bereich eher ab, man fühlt sich schnell von der Fülle der Informationen und Möglichkeiten erschlagen und der anfängliche Tatendrang endet nicht im Kreativschub sondern in Frust. Nicht Jeder ist ein Naturtalent und auch kreatives Chaos benötigt ein Minimum an Struktur.

    Mit „Handlettering-Die Kunst des schönen Schreibens“ bekommt der Interessierte die grundlegende Theorie des Handletterings vermittelt und kann an schrittweise erklärten Nach- und Mitmach-Projekten der Autorin ein Gefühl für diese Art des Schreibens entwickeln und herausfinden, ob es wirklich das ist, was man sich vorgestellt hat, ob man damit klar kommt und das überhaupt weitermachen möchte. Wenn ja, dann kann man im „Handlettering-Übungsheft“praktische Schreibübungen machen und so sein Können vertiefen. Schlussendlich schwimmt man sich dann mit „Handlettering-Das große Buch der Schmuckelemente“ komplett frei und lässt der eigenen Kreativität freien Lauf. Ich finde diese klare Struktur der sich ergänzenden Bücher (für mich persönlich) sinnvoll.

    Was bekommt man mit diesem Buch? Ganz einfach: das was vorne drauf ist, ist auch drin. Hunderte von kleinen und größeren Deko-Objekten, die relativ einfach nachzuzeichnen sind, Grobmotoriker können problemlos von den insgesamt 140 Seiten abpausen. Grob unterteilt sich das Buch in 4 Abschnitte mit besagten Elementen:

    Ränder-Rahmen-Ecken Blüten-Blätter-Kränze Bänder-Pfeile-Muster Illustrationen zu verschiedenen Themengebieten: saisonal, Jahreszeiten, Weihnachten, Geburtstag&Party,Picknick, Küche, Liebe, Hochzeit, Strand&Meer u.m.

    Ergänzt wird das Ganze am Ende noch von ein paar Alphabeten und ein paar Vorlagen und Anleitungen, wenn es alleine und „frei“ doch noch nicht so klappen mag. Die Autorin erklärt auch hier noch einmal ausführlich ihre persönliche Vorgehensweise bei den Handlettering-Projekten. Der Skizze und den Hilfslinien folgt ein erster Entwurf, der mit Transparentpapier mehrfach abgenommen wird, wobei immer nur die endgültig verbleibenden Linien in den folgenden Entwurf übernommen werden. Das ist langwierig und aufwändig, bringt aber natürlich extrem professionell wirkende Ergebnisse ( ich bin dazu zu ungeduldig, leider).

    Über eins muss man sich jedoch im Klaren sein: damit Handlettering so aussieht, wie es halt bei Frau Annika aussieht, muss man üben, üben, üben. Schreiben eben. Buchstaben malen. Natürlich nicht dermaßen intensiv wie bei kalligrafischen Schriften, aber auch vernünftiges Handlettering will geübt werden. Und damit man sich darauf konzentrieren kann, gibts die Schmuckelemente halt in diesem Buch als „Nachschlagewerk“, ich finde das sehr praktisch.

    Bei Sachbüchern gibt es leider auch oft diese völlig unreflektierten Aussagen in Rezensionen. Da wird bemängelt, dass man „ja viel mehr erwartet hat und überhaupt das alles, was in dem Buch ist, kann man viel besser und noch viel,viel mehr auch bei Pinterest oder woanders im Internet finden“. Klar. Kann man. Zu JEDEM Thema. Aber was hat das mit der Leistung der Autorin auf diesen 140 Seiten zu tun? Und warum kaufe ich diese 140 Seiten, wenn ich doch das ganze Internet habe, wo das eh schon steht? Dürfte klar sein, dass kein ganzes Internet auf 140 Buchseiten paßt?

    Und! Jeder, der einmal bei Pinterest war, weiß, wie das endet. Böööööse! Du suchst für eine Geburtstagskarte eine schnell zu zeichnende, kleine Blümchen-Deko. Du klickst. Nach 2 Stunden hast Du die Blümchen vergessen, aber 4 neue Hobbys anvisiert, zu denen Du bereits 387 Blogs und Webseiten gespeichert hast, die Du nun abarbeiten musst. Aber erstmal gehst Du diesen neuen Käsekuchen backen, dessen Rezept Dir bei der Blümchensuche einfach so auf den Monitor hüpfte. Und als der fertig aus dem Ofen kommt und Dir der Geburtstag einfällt, zu dem Du nun eigentlich losgehen musst, fällt Dir auch die Blümchen-Deko für die Karte wieder ein….und nun?

    Nun schlägst Du Seite 40 in „Handlettering-Das große Buch der Schmuckelemente“ von Frau Annika auf und ratz-fatz klappt es nun auch noch mit der Karte. Ganz entspannt offline. Ein Buch ist halt ein Buch und hat immense Vorteile 

    Fazit: Ich kann alle Bücher von Frau Annika den Leuten empfehlen, denen ein Minimum an Struktur bei einem DIY-Thema wichtig ist. Leuten, die gerne ausprobieren, selber aber bei kreativen Initialzündungen in Sachen Eigenkreation nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte sind  (wie ich ). Übrigens sind viele der Schmuckelemente auch ganz prima für die momentan so angesagten Sketchnotes und somit für viele Arten von Journaling und Scrapbooking verwendbar! Leider ist für dieses Buch auf der Verlagsseite kein „Blick ins Buch“ möglich.

    www.buchimpressionen.de

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SeilerSeites avatar
    SeilerSeitevor 2 Jahren
    Fundgrube an dekorativen Lettering-Ideen

    Im Vergleich zum Erstlingswerk gibt es einige Veränderungen. Das Buch ist nicht mehr in einzelne Projekte gegliedert, die jeweils eine detaillierte Anleitung zur Nacharbeit enthalten. Stattdessen findet man sehr viele Vorlagen von Schmuckelementen, die als Anregung für das eigene Lettering dienen sollen. Thematisch ist der Inhalt in die Bereiche Rahmenformen, florale Elemente, Bänder und Banner, Illustrationen und Alphabete unterteilt. Erst im letzten Kapitel stellt die Autorin einige konkrete Projekte inklusive Anleitung vor. Das Vorwort führt nicht mehr grundsätzlich in das Feld des Handlettering ein, sondern beschränkt sich auf einige prägnante Hinweise für verschiedene Zeichenwerkzeuge und deren Verwendung.

    Schön ist, dass sich diese Unterscheidung von Bleistift, Fineliner und Pinsel immer wieder in der Darstellung der Schmuckelemente bemerkbar macht. So wird die unterschiedliche Wirkweise ganz plastisch vor Augen geführt. Neben den vielen Vorlagen enthält das Buch auffallend wenig Text. Die Autorin führt kurz in die einzelnen Kapitel ein, worauf dann zahlreiche Seiten folgen, die ausschließlich Zeichnungen enthalten. Dadurch erweist sich das Buch als große Fundgrube der Inspiration und weniger als konkrete Arbeitshilfe.

    Für Einsteiger ins Handlettering sei daher Frau Annikas erstes Buch empfohlen. Dort erhält man Schritt-für-Schritt Anleitungen und Erklärungen für bestimmte Projekte. Wer nun vermehrt eigene Letterings gestaltet und dafür Inspiration und neue Ideen zur dekorativen Ausgestaltung sucht, der wird im "Buch der Schmuckelemente" fündig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Reess avatar
    Reesvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Macht Spass und inspiriert
    Kommentieren0
    Dannys avatar
    Dannyvor einem Jahr
    nics avatar
    nicvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks