Frauke Angel

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Frauke Angel

Lebenslauf von Frauke Angel

Frauke Angel wurde 1974 in NRW in Deutschland geboren. Sie absolvierte ihr Abitur und machte danach eine Ausbildung zur Schauspielerin in Kiel. Seitdem arbeitet sie an Theatern überall in Deutschland. Außerdem arbeitete sie zehn Jahre als Dramaturgin und Regieassistentin, ebenfalls am Theater. Zuerst schrieb Frauke Angel als Ghostwriterin, seit 2011 veröffentlicht sie auch unter eigenem Namen Bücher. Angel arbeitet als freischaffende Autorin und lebt mit ihrer Familie in Dresden.

Alle Bücher von Frauke Angel

Frauke AngelGeht ab wie Schmitz’ Katze
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geht ab wie Schmitz’ Katze
Geht ab wie Schmitz’ Katze
 (4)
Erschienen am 09.10.2017
Frauke AngelSuki und die alten Tanten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Suki und die alten Tanten
Suki und die alten Tanten
 (0)
Erschienen am 21.03.2017
Frauke AngelMama Mutsch und mein Geheimnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mama Mutsch und mein Geheimnis
Mama Mutsch und mein Geheimnis
 (0)
Erschienen am 26.07.2017

Neue Rezensionen zu Frauke Angel

Neu
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Geht ab wie Schmitz’ Katze" von Frauke Angel

Wer ist denn Schmitz Katze?
Seelensplittervor 10 Monaten

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Geht ab wie Schmitz´Katze

Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog

Inhalt in meinen Worten:
Geht ab wie Schmitz´Katze ist kein gewöhnliches Buch.
Ein Junge nimmt euch an die Hand und erzählt euch anhand von vielen Redewendungen, wie es gerade in seiner Familie läuft, dabei wird spielerisch aber auch nachdenklich klar gemacht, man muss auch mit einer Mutter, die nicht arbeitet gewissenhaft umgehen, sonst könnte sie in einen Streik gehen.
Was dabei alles passieren kann, und warum manche Verrenkung dazu beiträgt das diese Geschichte lustige Wendungen mit sich nimmt, das versucht euch das Buch zu erzählen.

Wie ich das gelesene empfand:
Dieses Buch ist wie gesagt nicht ein typisches Buch aus dem Pastorplatz. Es ist mehr! Weniger! Verwirrend am Anfang, am Ende grandios!

Endlich kommt mal eine Mutter an den Zug, die einfach keinen Bock mehr hat, den Sklavendienst zu tun und sich wünscht, das die Familie mit anpackt. Dabei kommen ganz verschiedene Familienverhältnisse zu Wort. Sei es ein Mädchen, dass nur mit Papa zusammenlebt, oder ein Haushalt ohne Kinder oder eine Witwe. So viele Facetten einer Familie kommen zum Vorschein. Das finde ich einerseits für ein Kinderbuch gewagt, und doch gerade genial, denn damit können Kinder schon entdecken, niemals ist es so und so, es gibt Unterschiede und Bewegungen.

Schreibstil:
Das Buch ist in der Ich Form erzählt. Durch die Augen des Jungen erfahre ich, was er erlebt und was so manche Redewendung bedeutet.
Toll finde ich auch, dass es nicht nur die kleinsten verstehen werde (wobei mein Tipp ist, das Buch ab 6-7 Jahren zu lesen).
Gerade für mich als Erwachsene waren Punkte enthalten, die wirklich mich gekitzelt und berührt haben, weil ich einfach nachempfinden konnte, worauf das Buch anspielt.

Charaktere:
Es steht eine Mutter, die im Streik steht im Mittelpunkt. Zwillinge die lernen müssen auf den Topf zu gehen, ein Sohn der die Geschichte erzählt, eine Oma die mir manchmal etwas arg verschroben vorkommt und gleichzeitig sehr Weise ist, eine gute Freundin deren Vater auch in den Streik geht und viele andere kuriose Gestalten.

Spannung:
Die Sprache machte das Buch spannend, denn welche Redewendung kommt als nächstes an den Zug, das empfand ich mal richtig erfrischend.

Illustrationen:
Sind meist in grau, braun und gelb enthalten, wobei die Bilder im Buch nur bedingt zur Geschichte passend sind, zumindest muss man den Text lesen um die Bilder zu verstehen.

Empfehlung:
Ich finde dieses Buch braucht jede Mama um sich das ein oder andere abzusehen und sich selbst zu schützen, einfach irre, wahnsinnig toll!

Bewertung:
Nachdem ich nicht sofort blickte um was es geht, aber gerade das den Reiz der Geschichte ausgemacht hat, muss es vier Sterne geben. Für fünf war es mir zu schrill und zu laut und gleichzeitig zu weit von mir selbst entfernt. Es sind aber gute vier Sterne!

Kommentieren0
17
Teilen
lehmass avatar

Rezension zu "Geht ab wie Schmitz’ Katze" von Frauke Angel

Super Geschichte, tolle Illustrationen, spannend und humorvoll erzählt
lehmasvor einem Jahr

Familie Schmitz hat eine mittelschwere Krise zu bewältigen. Auslöser der Misere war Schmitz‘ Katze, die auf den Küchenboden gekotzt hat sowie eine wirklich dumme Bemerkung von Papa. Und nun haben sie die Bescherung: Mama streikt. Sie hat ihre Forderungen in einem Brief hinterlassen und ist in den Vorgarten umgezogen, wo sie bald nicht mehr alleine ist. Die Familie wird zum Stadtgespräch, Oma findet den Streik toll und Papa, Moritz und die kleinen Zwillinge müssen den Familienalltag nun erstmal allein wuppen und überlegen, wie sie die Forderungen erfüllen können.

Ein wunderbares Buch für Kinder von etwa 5-10 Jahren, aber auch ich als vorlesende Mutter hatte meinen Spaß daran und zwar so sehr, dass unsere abendliche Vorleserunde etwas aus dem Ruder lief und wir das Buch ungeachtet aller Uhren bis zum Ende in einem Rutsch gelesen haben. Und mein großer Räuber? Der bat mich nach dem Lesen, dass ich ihm doch bitte mal meine Forderungen aufschreibe. So hat das Buch sogar noch einen schönen Nebeneffekt.

Das Buch wurde ganz fantastisch von Stephanie Brittnacher illustriert. Die Zeichnungen wurden in grau und gelb gehalten, wie mit Kohlestift auf Ökopapier mit gelben Akzenten. Das ist mal etwas ganz anderes und sieht einfach klasse aus. Auf wirklich jeder Doppelseite sind große Bilder. so dass man immer schauen kann, was Schmitz' Katze gerade wieder so anstellt. Übrigens geht es in der Geschichte selbst, weniger um die Katze, sondern mehr um die Familie und das Miteinander und gegenseitiges Unterstützen. Die Geschichte wird uns von Moritz erzählt. Hierbei hat Frauke Angel stilistisch zu recht kurzen Sätzen gegriffen, die wunderbar die Sicht des Kindes vermitteln. Der herrlich trockene Humor hat uns des öfteren Schmunzeln und Lachen lassen.

Fazit: super Geschichte, tolle Illustrationen, spannend und humorvoll erzählt - absolute Empfehlung von uns!

Kommentieren0
17
Teilen
S

Rezension zu "Geht ab wie Schmitz’ Katze" von Frauke Angel

Überraschend und genial
summerskysvor einem Jahr

Als Schmitz‘ Katze an diesem Morgen in die Küche kotzt, ist das der Tropfen, der bei Mama das Fass zum Überlaufen bringt…
Mama zieht in ein Zelt im Vorgarten und streikt – solange, bis die Familie endlich bereit ist, sie zu entlasten. Grundschulkind Moritz, Papa und die Zwillinge müssen plötzlich allein zurechtkommen und Verantwortung übernehmen. Und der Streik weitete sich aus.
Doch zum Glück hat Moritz gute Freunde – und bald auch eine Idee, wie er den Haussegen wieder geraderücken kann.
Das alltägliche Familienchaos und die Belastung vieler Mütter wird hier witzige und warmherzige thematisiert. Das macht Spaß – und nachdenklich. Der Streik von Mama Schmitz bietet einen guten Anlass, um mit Kindern mal das Thema Zusammenleben und gegenseitige Unterstützung in der Familie zu thematisieren.
Auch die ungewöhnlichen Illustrationen haben uns gut gefallen. Rundherum gelungen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Frauke Angel wurde am 01. Januar 1974 in Deutschland geboren.

Frauke Angel im Netz:

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Frauke Angel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks