Neuer Beitrag

katzi87

vor 1 Jahr

(0)

Geschichte:

Christine hatte einen Autounfall und erfährt dann dass dabei jemand ums Leben kam. Sie versucht heraus zu finden wer der Tote ist und begegnet dabei Thomas Petterson. Sie ahnt bei dieser Begegnung und den unzähligen Anrufen und Begegnungen danach nicht dass er der Tote von ihrem Autounfall ist. Dies erfährt sie erst bei einer Silvesterveranstaltung seiner Eltern. Bis dahin glaubt sie dass sein bester Freund Lukas bei dem Unfall gestorben ist. Sie kann sich nicht erklären wieso gerade sie ihm sehen kann. Ist jedoch hin und her gerissen ob sie ein Leben mit ihm führen soll oder sich der Realität stellen soll und sich für ein anderes Leben ohne ihm entscheiden soll.

 

Fazit:

Das Buch war sehr schön zu lesen, man kommt leicht hinein und liest das Buch sehr schnell. Die Geschichte regt zum Denken an über das Leben und darüber ob man seinen Träumen folgen soll. Ich fand die Erzählung sehr gut und es war eine schöne Geschichte. Ich denke man sollte sich nicht zu oft von anderen leiten lassen sondern mehr seinem inneren folgen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich dass ich es lesen konnte.

Autor: Frauke Besteman
Buch: Zwei halbe Leben
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks