Frauke Mohr

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Frauke Mohr

Der Tote im Yachthafen

Der Tote im Yachthafen

 (1)
Erschienen am 25.06.2014
Warum musste Mandy sterben?

Warum musste Mandy sterben?

 (0)
Erschienen am 01.08.2015

Neue Rezensionen zu Frauke Mohr

Neu
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Der Tote im Yachthafen" von Frauke Mohr

Mein Lesetipp:
ChattysBuecherblogvor 4 Jahren

Mein erster Blick gilt natürlich dem COVER:
Passend zur Geschichte wurde hier ein Cover gezeichnet, auf dem alle im Krimi verwendeten Personen und Örtlichkeiten dargestellt sind. Aufgrund der Zeichnung würde ich diesen Krimi eher in der Jugendbuchabteilung vermuten.
„Realisierte Ahnung hat etwas Unheimliches. (Seite 9)

Aber kommen wir zunächst zur HANDLUNG:
Tim Bronkau und sein Kollege Ole Petersen werden in den Jachthafen gerufen. Hier wurde die Leiche des schwerreichen Gandulf Ritter gefunden. Offensichtlich wurde Ritter, durch ein aus Südamerika stammendes Pflanzengift getötet. Während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Ritter ohne große behördliche Probleme, eine Baugenehmigung für eine pompöse Villa an der Steilküste erhalten hatte. Und dieses ist nicht nur den Naturschützern ein Dorn im Auge.
Aber wer ist nun der Mörder?

MEINE BEWERTUNG:
Durch die Covergestaltung war ich sehr gespannt, was mich bei diesem Ostsee-Krimi erwarten würde. Gleich zu Beginn, war ich sehr erfreut ein Inhaltsverzeichnis zu entdecken. Die Inhalte waren zwar nicht aussagekräftig, jedoch scheinen sie dem Leser den zeitlichen Ablauf deutlich machen zu wollen.
Der Hauptplot – der Mord – ging mir an manchen Stellen zu schnell. Ich denke, dass hier vieles von Lektorats Seite gekürzt wurde. Mir wäre es jedoch lieber gewesen, wenn ich mich langsam an die Personen, Örtlichkeiten etc. hätte gewöhnen dürfen. Ein bisschen ausführlicher hätte ich mir den Anfang schon gewünscht.
Originell ging es dann jedoch im Nebenplot – Bruno, die Dogge – zu. Ein Hund der unter ständigen Blähungen leidet. Meiner Meinung nach eine sehr nette Randgeschichte, die jedoch stellenweise sehr viel Platz einnimmt. Wie wäre es mit einem eigenen „ Bruno“ Buch? Die humoristische Art scheint der Autorin ebenfalls zu liegen.
Zusammenfassend hat mir das Buch, mit den kleinen Schwächen, gut gefallen. Und wer weiß, vielleicht wird ja der nächste Fall „der Burner“!

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks