Frauke Mohr Der Tote im Yachthafen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tote im Yachthafen“ von Frauke Mohr

Tim Bronkaus Handy dudelt die Star-Wars-Melodie. Ein Weckruf zum Einsatz. Ein Toter liegt auf den edlen Lederpolstern seiner protzigen Luxusyacht im Hafen von Grömitz. Mord? Dr. Qual hat eine Vermutung. Tims Dogge Bruno erschnüffelt die erste Spur. Für Kommissar Bronkau ist es der erste Mordfall seit der Polizeischule. Der Tote ist prominent, hatte sich ein wahres Schloss an der Steilküste gebaut – dort, wo eigentlich Naturschutz ist. Geld macht‘s möglich – aber wie verdient er sein Vermögen? Wer sind seine Feinde? Was ist das Mord-Motiv? Das komplette Neustädter Kripoteam ermittelt. Die 'gute Nase' der Kripo leidet jedoch streckenweise heftig unter Brunos Blähungen. Das soll eine junge Tierärztin ändern, die auch Gefallen an Tim findet – aber das ist eine nebensächliche Angelegenheit. Im Mordfall führt die Spur nach Hamburg und wird für Tims Kollegen schließlich lebensgefährlich. Die Spannung steigt von Seite zu Seite, bis schließlich beim Leser die Erkenntnis reift: Das Beste am Norden – ist unsere Kripo.

Ein Debüt mit kleinen Schwächen

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Spannend und mit vielen Verzweigungen - auch der 3. Fall für Commissario Grauner ist wieder gut gelungen.

Dataha

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

Alte Sünden

Gutes Buch!

Jinscha

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

Die gute Tochter

Thriller nein, dennoch ein sehr interessantes Familiendrama voller Überraschungen.

MissRichardParker

AchtNacht

Recht spannender Einblick in menschliche Abgründe ... trotzdem fehlte mir manches Mal dieses "Fitzek-Lese-Feeling"

Somaya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Lesetipp:

    Der Tote im Yachthafen
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    22. November 2014 um 12:05

    Mein erster Blick gilt natürlich dem COVER: Passend zur Geschichte wurde hier ein Cover gezeichnet, auf dem alle im Krimi verwendeten Personen und Örtlichkeiten dargestellt sind. Aufgrund der Zeichnung würde ich diesen Krimi eher in der Jugendbuchabteilung vermuten. „Realisierte Ahnung hat etwas Unheimliches. (Seite 9) Aber kommen wir zunächst zur HANDLUNG: Tim Bronkau und sein Kollege Ole Petersen werden in den Jachthafen gerufen. Hier wurde die Leiche des schwerreichen Gandulf Ritter gefunden. Offensichtlich wurde Ritter, durch ein aus Südamerika stammendes Pflanzengift getötet. Während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Ritter ohne große behördliche Probleme, eine Baugenehmigung für eine pompöse Villa an der Steilküste erhalten hatte. Und dieses ist nicht nur den Naturschützern ein Dorn im Auge. Aber wer ist nun der Mörder? MEINE BEWERTUNG: Durch die Covergestaltung war ich sehr gespannt, was mich bei diesem Ostsee-Krimi erwarten würde. Gleich zu Beginn, war ich sehr erfreut ein Inhaltsverzeichnis zu entdecken. Die Inhalte waren zwar nicht aussagekräftig, jedoch scheinen sie dem Leser den zeitlichen Ablauf deutlich machen zu wollen. Der Hauptplot – der Mord – ging mir an manchen Stellen zu schnell. Ich denke, dass hier vieles von Lektorats Seite gekürzt wurde. Mir wäre es jedoch lieber gewesen, wenn ich mich langsam an die Personen, Örtlichkeiten etc. hätte gewöhnen dürfen. Ein bisschen ausführlicher hätte ich mir den Anfang schon gewünscht. Originell ging es dann jedoch im Nebenplot – Bruno, die Dogge – zu. Ein Hund der unter ständigen Blähungen leidet. Meiner Meinung nach eine sehr nette Randgeschichte, die jedoch stellenweise sehr viel Platz einnimmt. Wie wäre es mit einem eigenen „ Bruno“ Buch? Die humoristische Art scheint der Autorin ebenfalls zu liegen. Zusammenfassend hat mir das Buch, mit den kleinen Schwächen, gut gefallen. Und wer weiß, vielleicht wird ja der nächste Fall „der Burner“!

    Mehr