Frauke Nahrgang

 4.4 Sterne bei 51 Bewertungen

Neue Bücher

Sachen suchen, Sachen hören: Meine Welt
Neu erschienen am 21.08.2018 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.
Sachen suchen, Sachen hören: Auf dem Bauernhof
Neu erschienen am 21.08.2018 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.
Sachen suchen, Sachen hören: Wir machen Musik
Erscheint am 01.01.2019 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.
Im Kindergarten
Erscheint am 01.01.2019 als Pappbuch bei Ravensburger Buchverlag.

Alle Bücher von Frauke Nahrgang

Sortieren:
Buchformat:
Frauke NahrgangMeine allerersten Gute-Nacht-Geschichten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meine allerersten Gute-Nacht-Geschichten
Meine allerersten Gute-Nacht-Geschichten
 (3)
Erschienen am 01.01.2012
Frauke NahrgangDie Teufelskicker - Moritz macht das Spiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Teufelskicker - Moritz macht das Spiel
Die Teufelskicker - Moritz macht das Spiel
 (4)
Erschienen am 28.03.2012
Frauke NahrgangWieso? Weshalb? Warum? junior - Zähne putzen, Pipi machen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wieso? Weshalb? Warum? junior - Zähne putzen, Pipi machen
Frauke NahrgangDie schönsten Bücherbär-Geschichten für Erstleser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die schönsten Bücherbär-Geschichten für Erstleser
Frauke NahrgangMein erstes Zahnputzbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein erstes Zahnputzbuch
Mein erstes Zahnputzbuch
 (2)
Erschienen am 01.01.2011
Frauke NahrgangRitter Tobi und der kleine Drache Hoppla
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ritter Tobi und der kleine Drache Hoppla
Ritter Tobi und der kleine Drache Hoppla
 (2)
Erschienen am 30.03.2015
Frauke NahrgangDer verzauberte Drache
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der verzauberte Drache
Der verzauberte Drache
 (2)
Erschienen am 02.01.2013
Frauke NahrgangGeschichtenschatz für kleine Abenteurer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geschichtenschatz für kleine Abenteurer
Geschichtenschatz für kleine Abenteurer
 (1)
Erschienen am 24.06.2008

Neue Rezensionen zu Frauke Nahrgang

Neu
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Die Kickerbande - Fußballfreunde halten zusammen" von Frauke Nahrgang

Eine rasante und emotionale Fußballgeschichte mit vielen lebendigen Spielszenen
Kinderbuchkistevor 4 Monaten

Eine rasante Fußball-Freundschaftsgeschichte
über  Mut, Ungerechtigkeit, Einsicht und Teamgedanken
für Leseanfänger und Fußballfans

Nachdem in Band 1 die Freundschaft von Finn, dem ich Erzähler und Max durch das Auftauchen eines neuen Spielers in den Fußballmannschaft, und dann auch noch in der Klasse, gehörig ins wanken geriet haben sich die Wogen nun gelegt. Finn musste erkennen, das Freundschaft und Teamgeist, vor allem beim Fußball, sehr wichtig sind und neue Freundschaften etwas sehr wertvolles. Denn als Max verletzungsbedingt ausfiel war es Kevin, der seine neue  Mannschaft mit zum Erfolg führte und erstmals einen Spiel gegen den Angstgegner gewinnen ließ.
*
Auch im zweiten Band ist Max noch nicht wieder fit, was zur Folge hat, dass Finn immer noch seine Position als Spielmacher besetzten muss obwohl er eigentlich Stürmer mit Leib und Seele ist. Auf Dauer ist das einfach keine Lösung. Jeder hat so seine Position auf der er gut ist, wo er hin gehört. Trotz allem findet sich die Mannschaft nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem anfänglichen Tor der gegnerischen Mannschaft das dazu führt, das Finn ständig an der Arbeit des Torwarts herumnörgelt, ihn beschimpft. Mit diesem Spiel beginnt die Geschichte. Zur Halbzeit steht es 3:1, was Finn und seine Mannschaft mit reichlich Überheblichkeit über die Gegner kommentieren. Der Trainer warnt , doch das scheint an den euphorischen Spielern abzuprallen. Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch werden sie auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Vermutlich auch durch Finns ständige Beschimpfungen wird Torwart Emil unkonzentriert. Das Spiel läuft alles andere als gut und dann bekommt Emil auch noch die rote Karte. Doch was nun?
Kurzerhand wird Finn, gegen seinen Willen, zum Torwart erklärt. Ausgerechnet er. Er weiß überhaupt nicht was zu tun ist. Angst lähmt ihn und dann geschieht etwas überraschendes. Finn hält den Ball  und wird von seiner Mannschaft gefeiert.
Das Spiel gewinnt die Mannschaft und dennoch kann sich Finn nicht freuen. Emil ist schon weg, für die nächsten Spiele gesperrt und Finn soll ihn solange vertreten.
Ausgerechnet er, der Stürmer soll ins Tor, ausgerechnet er der Emil vermutlich, ja ganz sicher sogar in diese Lage gebracht hat? Hätte er sich nicht so unfair verhalten, hätte er nicht...… Emil hätte bestimmt anders reagiert, wäre nicht gesperrt worden.
Das schlechte Gewissen drückt auf Finn. Ob es ihm und seiner Mannschaft gelingen wird, die nächsten Spiele trotz Ausfall des Keepers zu bestehen?
Ich verrate es hier noch nicht.
Auf die jungen Leser warten wieder rasante Spielszenen und jede Menge Emotionen aber auch Teamgeist und Freundschaft, ohne die es in einem Mannschaftssport einfach nicht geht.
*
Wieder einmal ist es der Autorin gelungen so lebhaft und emotional zu erzählen, dass unsere jungen ( nicht nur Jungen sondern auch Mädchen) Lesekinder so vertieft in die Geschichte waren, dass sie gar nicht bemerkt haben, was um sie herum geschah. 
Es ist wunderbar zu beobachten wie Kinder, die sonst so gut wie nie lesen plötzlich Interesse an Büchern zeigen weil sie das Thema interessiert und / oder weil sie sich in der Geschichte in irgendeiner Form wieder finden.
Dies scheint Frauke Nahrgang mit der Kicker Bande und ihren Spielen gelungen zu sein.
Auch hier wirklich vielen, farbigen, sehr ausdrucksstarken, dynamischen Illustrationen tragen dazu bei, dass es für alle Leser ein kurzweiliges Lesevergnügen wird.
Das Buch richtet sich zwar an etwas geübte Leseanfänger erfüllt auch alle Kriterien, die an ein Buch für Erstleser gestellt werden ist aber nicht als solches in einer Reihe konzipiert und das ist auch gut so. Geschichten für Erstleser müssen nicht in Reihen gequetscht und mit Stempel Erstleser gemarkt sein. Ohne dieses Etikett spricht ein Buch, eine Geschichte einfach mehr Leser an, denn auch Kinder, die schon lesen könne, vielleicht sogar gut lesen aber es nicht gern tun können so mit ins Leseboot geholt werden. Das erlebe ich in der Praxis immer wieder. Sobald in irgendeiner Weise erkennbar ist, dass es für Erstleser ist wird es von vielen Kindern abgelehnt ohne überhaupt in das Buch hinein geguckt zu haben.
Unsere Lesekinder sind in Bezug auf ihre Lesefertigkeit und Lesefähigkeit bunt gemischt. Sie alle lesen am liebsten einfach tolle Geschichten ohne irgendeine Einstufung.
Fußballgeschichten wie diese werden auch noch von Viel- und Gernlesern als kleine Abwechselung heran geholt.
Und so sagten viele der Kinder:
"Oh, schon zu Ende? Wann gibt es den nächsten Band?"
Wir dürfen gespannt sein und spielen in der Zeit einfach mal wieder Fußball oder lesen...………!


Kommentieren0
0
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Die Kickerbande - Anpfiff für das Siegerteam" von Frauke Nahrgang

Eine tolle Fußballgeschichte voller Teamgeist, Freundschaft aber auch wie man mit Eifersucht fertig
Kinderbuchkistevor 4 Monaten

Eine rasante Fußball-Freundschaftsgeschichte
über Teamgedanken, Eifersucht und Freundschaft
für Leseanfänger und Fußballfans

2018 ist Jahr der Fußballweltmeisterschaft, was liegt da näher als wieder einmal ein paar neue Geschichten rund um den Mannschaftssport zu erzählen.
Frauke Nahrgang hat es mit der "Kickerbande" wieder einmal geschafft auch Lesemuffel zum Lesen zu bringen, dass erlebte ich in den letzten Tagen immer wieder.
In dieser Geschichte dreht sich aber nicht nur alles um das runde Leder sondern um eine Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird. So empfindet es zumindest der Protagonist Finn Melzer, der uns an seinem Leben, seinen Gefühlen und Gedanken teilhaben lässt.
Finn ist begeisterter, leidenschaftlicher Jung-Fußball- Stürmer bei den Bergheimer Kickern. Gemeinsam mit seinem besten Freund Max ist er wichtiger Teil der Mannschaft und beide träumen von einer Profikarriere. Der Weg dort hin ist nicht leicht. Harte Arbeit, viel Training und vor allem darf man sich nicht unterkriegen lassen. Doch als Max eines Tages Kevin mit zum Training bringt und der sofort die volle Aufmerksamkeit des Trainers hat wird Finns Welt mächtig auf den Kopf gestellt. Nicht nur, dass Kevin plötzlich im Mittelpunkt steht, soll er auch noch auf Finns Position spielen, zumindest im Training. Gut nur, dass Kevin noch keine Spielerlizenz hat, so kann er zumindest in den wichtigen Spielen Finn nicht in die Quere kommen. Als er dann aber hört, dass der Trainer sich um eine schnelle Lösung bemüht ist der Tag für Finn gelaufen. Leider wird es schon bald noch schlimmer. Wer kommt neu in Finns und Max Klasse? Richtig es ist Kevin und Max bietet ihm auch noch den Platz neben sich an. Schließlich ist Kevin neu und braucht jemanden der ihm den Anfang leichter macht. Finn ist abgeschrieben, zumindest empfindet er es so. das Max ständig versucht ihn zu integrieren nimmt er nicht wahr. Auch den gleichen Nachhauseweg haben Max und Kevin. Überall mischt sich dieser Kevin ein. Finns Wut, Eifersucht und Neid wird immer größer. Beim nächsten Spiel gegen eine nicht so gute Mannschaft wird er es allen zeigen, er ist der Spielmacher, er ist besser wie dieser Kevin. Wer ist schon Kevin? wer braucht schon Kevin wenn es Finn gibt? Anstatt wie gewohnt zu spielen, zuzuspielen und zu sehen wo genau er im Spiel gebraucht wird versucht er wider seiner Gewohnheit das Spiel allein zu gestalten. Sein Teamgeist wandelt sich zum Egotripp und das hat Folgen. Weil er versucht hat das Spiel allein zu machen verlieren sie gegen eine Looser Mannschaft. Was für eine Blamage ! Das Team ist sauer auf Finn und Finn ist am Boden zerstört.
Die Eifersucht und die Wut auf Kevin nimmt immer mehr Formen an. Es geht sogar so weit, dass er den Verein wechseln möchte.
Doch dann geschieht etwas, das das Blatt wendet.
Ob Finn, Max und Kevin noch eine Chance haben Freunde zu werden?
Ich verrate es hier nicht.
In diese Rahmenhandlung eingebunden sind rasante Berichte über das Fußballspiel. Wir sind mitten drin. Mit Finn und Max auf dem Platz. Unglaublich temporeich rennen wird mit ihnen, leiden mit ihnen und werden, wenn  wir es noch nicht sind, zu Fußballkennern. Frauke Nahrgang hat wirklich nichts ausgelassen um das echte Fußballflair einzufangen und genau, dass macht es für unsere jungen Leser und eben auch Lesemuffel so interessant. Sie finden sich in der Geschichte wieder, können die Spielabläufe nachvollziehen, mit bzw. nachempfinde. Mit Sicherheit kennt der ein oder andere auch die Gefühle wenn ein Neuer ins Team kommt und man sich ausgestochen fühlt.
Fußball ist ein Mannschaftsspiel. Teamgeist geht über alles, denn nur so ist man stark. Dies zu erkennen ist nicht immer ganz einfach, dass erlebt auch Finn und unsere jungen Leser, die verstehen vielleicht jetzt auch wieso.
*
Eine tolle Geschichte, die von vielen farbigen Illustrationen begleitet wird, die das Tempo der Handlung hervorragend transportieren und auch die Gefühle eindrucksvoll widerspiegeln. Wir sehen eine enorme Verbissenheit der Spieler beim Spiel genauso wie die Wut die in Finn aufsteigt. Die Enttäuschung, die Traurigkeit aber auch Freude.
*
Die Geschichte selbst ist in 9 kleine Kapitel unterteilt.
Die Schriftgröße und der Zeilenabstand ist groß gewählt, was es Leseanfängern leicht macht zu lesen. Entgegen vieler Texte für Leseanfänger gibt es hier keine kurze, oft abgehackt wirkende oder verkürzte Sätze. Alles ist wunderbar fließend und harmonisch. Das Lesen, so sagt ein Junge mir, geht hier irgendwie wie von selbst.
Was wohl der Dynamik der Geschichte und des Themas zu verdanken ist.
durch die zahlreichen, großformatigen Bilder, auch mit Comic Einflüssen wirkt alles sehr aufgelockert. Hinzu kommt, dass bestimmte Gedanken und Ausrufe sich visuell durch andere Schrift und Schriftfarbe hervorheben. Dies, so empfanden es unsere Lesekinder, lässt einen noch mehr das Gefühl bekommen mit in der Geschichte zu sein.
*
Stellt sich eigentlich nur noch eine Frage, wird es weitere Geschichten von der Kicker-Bande geben? 
Ja.
Es gibt jetzt schon noch einen zweiten Band.
"Die Kicker Bande * Fußballfreunde halten zusammen"
Dieses Mal steht ein ganz wichtiges Spiel an. Ausgerechnet da wir Emil, der Torwart gesperrt und hat auch noch Fußballverbot. Finn soll ins Tor obwohl er Stürmer ist. Ob das gut gehen kann? 
Eine Geschichte, die zeigt wie wichtig Teamgeist ist.


Kommentieren0
0
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Linus und die wilden Seeräuber. Piratengeschichten" von Frauke Nahrgang

Piratenleben
buecherwurm1310vor 4 Monaten

Kapitän Kugelfisch, der Papa von Linus, will Linus das erste Mal mit auf hohe See nehmen. Linus soll alles über das Piratenleben lernen. Sie begegnen einem Seeungeheuer, werden von Mispelzahn und den anderen Schurken überfallen und gehen auf Schatzsuche.

Das Buch liest sich gut, aber es ist nicht so spannend, wie man das von den wilden Piraten so gewohnt ist. Aber das macht nichts, denn die Kleinen haben trotzdem ihren Spaß, denn Kapitän Kugelfisch ist gar nicht so geschickt und braucht häufig die Hilfe von Linus. Zum Glück ist der sehr pfiffig.

Die Bilder passen sehr gut und auch die kleinen Rätsel machen Spaß.

Ein unterhaltsames Buch.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks