Frauke Scheunemann Katzenjammer

(177)

Lovelybooks Bewertung

  • 184 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 30 Rezensionen
(72)
(74)
(24)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Katzenjammer“ von Frauke Scheunemann

Wo die Liebe hinbellt Geschafft! Endlich hat Dackel Herkules für Frauchen Carolin den richtigen Mann gefunden: Marc, Tierarzt und echter Hundeversteher. Als sie zu Marc ziehen, ist Herkules selig. Nur der Kater Herr Beck, Dackels bester Freund, bleibt skeptisch. Recht hat er: Denn da gibt es leider noch Sabine, Marcs Exfrau, die plötzlich wieder Interesse an ihrem Verflossenen zeigt. Und die schöne Cherie, eine elegante Golden-Retriever-Dame, die von Herkules glühend verehrt wird, aber ihrerseits den kleinen Dackel komplett ignoriert. Schon bald hat Herkules alle Pfoten voll zu tun, seine Menschen vor neuen Katastrophen zu bewahren und Cheries Herz vielleicht doch noch zu erobern …

Einfach putzig *-*

— Jellybaby
Jellybaby

süße fortsetzung♥

— LOLHasixD
LOLHasixD

Genauso genial wie der erste Teil !

— booksblood
booksblood

Witzig!!!

— Martin-Martial
Martin-Martial

Ein sehr amüsantes und lustiges Buch

— MachDeineAugenAuf
MachDeineAugenAuf

wenn man Tiere liebt, liebt man das Buch von Frauke Scheunemann.

— Archimedes
Archimedes

Herkules und Herr Beck Teil 2 iCH LIEBE HERR BECK

— Melissa2
Melissa2

Nicht gelesen

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Herkules und Herrn Beck das Dreamteam

— Monique123
Monique123

Ein Super Team, Herkules und Herr Beck, die beiden, die wieder einmal versuchen, alles zum Guten zu wenden.

— Katzenpersonal_Kleeblatt
Katzenpersonal_Kleeblatt

Stöbern in Liebesromane

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

Trust Again

Mein Lieblingsbuch der Reihe.

annaleeliest

Du + Ich = Liebe

eine bewegende Geschichte, die ans Herz geht

Kaffeetasse

Sehnsucht nach dir

Leider immer wieder der gleiche Ablauf...wenigstens etwas mehr drum herum wie bei Band 4!

Landbiene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbare Fortsetzung

    Katzenjammer
    Lina94

    Lina94

    11. March 2017 um 20:52

    Auch wenn der erste Band „Dackelblick“ bei mir schon eine Weile zurückliegt, hat mich „Katzenjammer“ sofort wieder in die Handlung reinversetzt und es kam mir so vor, als hätte ich den ersten Teil gerade erst beendet. Das schafft nicht jede Fortsetzung. Herkules‘ Frauchen Carolin ist endlich mit dem Tierarzt Marc zusammengezogen. Während anfangs alle glücklich mit der neuen Situation sind, kommen bald einige Probleme auf die neue Familie zu. Mithilfe vom Kater Herr Beck versucht Herkules, die Menschen noch mehr zu verstehen und seiner Familie zu einem Ende zu verhelfen, mit dem alle zufrieden sind. Als wäre das nicht schon eine Meisteraufgabe, trifft der Dackel auf die Golden-Retriever-Hündin Cherie, in die er sich augenblicklich verliebt. Von nun an setzt er alles daran, dass die große Schönheit ihn beachtet. Cover und Schreibstil haben wieder komplett meinen Geschmack getroffen. Das Buch ist kurzweilig und hat einen spannenden Handlungsverlauf und sorgt stets für lustige Momente. Band zwei mit Herkules hat mich vollständig überzeugt.

    Mehr
  • Katzenjammer

    Katzenjammer
    Elfenstern

    Elfenstern

    30. October 2016 um 13:00

    Geschafft! Endlich hat Dackel Herkules für Frauchen Carolin den richtigen Mann gefunden: Marc, Tierarzt und echter Hundeversteher. Als sie zu Marc ziehen, ist Herkules selig. Nur der Kater Herr Beck, Dackels bester Freund, bleibt skeptisch. Recht hat er: Denn da gibt es leider noch Sabine, Marcs Exfrau, die plötzlich wieder Interesse an ihrem Verflossenen zeigt. Und die schöne Cherie, eine elegante Golden-Retriever-Dame, die von Herkules glühend verehrt wird, aber ihrerseits den kleinen Dackel komplett ignoriert. Schon bald hat Herkules alle Pfoten voll zu tun, seine Menschen vor neuen Katastrophen zu bewahren und Cheries Herz vielleicht doch noch zu erobern … Eine humorvoll geschriebene Hundegeschichte. Es war immer sehr amüsant zu lesen, wenn sich Dackelmischling Herkules über manche menschlichen Ausdrucksweisen und Tätigkeiten wundert und trotz intensivem Nachdenken nicht dahinterkommt, für was denn das schon wieder gut sein soll. Aber zu seinem Glück kennt er Herrn Beck, ein nicht mehr ganz junger Kater, der über fast alles ganz genau Bescheid weiß. Manchmal wirkt Herr Beck wie ein Oberlehrer aber letztendlich hat er eben doch recht und Herkules ist ihm am Ende doch immer wieder dankbar für seine Ratschläge, wenn ihn Herr Becks Besserwisserei manchmal auch ganz gewaltig auf die Nerven geht. Ob es Herkules gelingt, Marcs Exfrau Sabine zu verjagen und die süße Retriever-Hündin Cherie zu erobern wird nicht verraten. Das müsst ihr schon selbst herausfinden.

    Mehr
  • 2. Band der Herkules-Reihe

    Katzenjammer
    Kerry

    Kerry

    01. November 2015 um 20:29

    Wo ein Dackel ist, da ist auch ein Weg, vor allem wenn besagter Dackel(mix) Herkules heißt und tatsächlich, Herkules hat es geschafft. Sein Frauchen Carolin hat einen neuen Lebensgefährten, Marc, seines Zeichens Tierarzt (armer Herkules, aber man kann nun einmal nicht alles haben) und dieser Marc hat sogar eine Tochter - sprich, Herkules Traum von einer kompletten Familie ist in Erfüllung gegangen. Jetzt brechen auch noch neue Zeiten an - Carolin und Herkules ziehen zu Marc und das schönste ist, auch Marcs Tochter wohnt bei ihnen. Alles könnte so schön sein, doch ein Unwetter in Form von Sabine zieht auf. Sabine ist niemand geringeres als Marcs Ex-Frau und Mutter seiner Tochter und ausgerechnet jetzt, wo alles so schön sein könnte, hat sie sich entschlossen, wohl auch der Tatsache geschuldet, dass Marc mit seiner "Neuen" Nägeln mit Köpfen macht und sie zusammen gezogen sind, wieder die Nähe ihres Ex-Mannes zu suchen. Eine Situation, die Carolin so gar nicht passt und Herkules muss einiges tun, selbstverständlich mit Hilfe seines besten Freundes Herrn Beck, um seine Familie zu schützen. Doch da gibt es noch ein weiteres weibliches Wesen im Leben von Herkules - Cherie. Sie ist eine Golden-Retriever-Dame und Herkules hat sich auf den ersten Blick in sie verliebt. Doch wie soll er es anstellen, dass auch sie sich in ihn verliebt - ist sie doch größer als er und im Gegensatz zu ihm "reinrassig". Herkules jedoch ist bereit alles zu tun, um ihr Herz zu erobern. Wird sie ihn erhören? 2. Band der Herkules-Reihe! Der Plot wurde unterhaltsam und abwechslungsreich erarbeitet. Wieder konnte der Leser den kleinen Dackelmix dabei begleiten, wie er sich um seine Menschen kümmert und im Gegensatz zu diesen den Durchblick behält und alles in seiner Macht stehende tut, um das Leben seiner Menschen in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. Ganz ehrlich, ich bin ein großer Fan von Herrn Beck, der im Gegensatz zu den Menschen (und teils auch Herkules), den Überblick behält und genau weiß, was zu tun ist. Den Schreibstil empfand ich wieder als sehr angenehm und amüsant zu lesen, sodass sich dieses Buch förmlich von selbst gelesen hat.

    Mehr
  • 2. Band mit Dackel Herkules

    Katzenjammer
    Rieke93

    Rieke93

    02. January 2015 um 19:23

    Nachdem ich den ersten Band so toll fand, war ich gespannt, ob der zweite Teil auch so super ist. Die Antwort lautet Ja. Der zweite Band ist auch gelungen. Inhalt: Geschafft! Endlich hat Dackel Herkules für Frauchen Carolin den richtigen Mann gefunden: Marc, Tierarzt und echter Hundeversteher. Als sie zu Marc ziehen, ist Herkules selig. Nur der Kater Herr Beck, Dackels bester Freund, bleibt skeptisch. Recht hat er: Denn da gibt es leider noch Sabine, Marcs Exfrau, die plötzlich wieder Interesse an ihrem Verflossenen zeigt. Und die schöne Cherie, eine elegante Golden-Retriever-Dame, die von Herkules glühend verehrt wird, aber ihrerseits den kleinen Dackel komplett ignoriert. Schon bald hat Herkules alle Pfoten voll zu tun, seine Menschen vor neuen Katastrophen zu bewahren und Cheries Herz vielleicht doch noch zu erobern ... Meine Meinung: Auch diese Geschichte war wieder so süß geschrieben und so niedlich, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Das Cover ist ja wieder sehr nett und zusammen mit Herrn Beck erlebt Herkules eine Menge Abenteuer. Die Ex von Marc taucht wieder auf und bringt die Beziehung zwischen ihm und Carolin durcheinander. Hinzu kommt, dass die beiden mit Marcs Tochter Luisa zusammengezogen sind und auch kleine Mädchen Probleme haben. Ein heidenloses Durcheinander und auch Herkules muss so einiges durchstehen. Nicht nur die menschlichen Probleme muss er lösen, sondern er selbst hat auch Liebeskummer. Eine hübsche Golden Retriever Dame hat ihn den Kopf verdreht. Somit ist das Chaos perfekt und Herkules muss ordentlich die Ärmel hochkrempeln um wieder alles ins Lot zu bringen. Und dies ist ein hartes Stück Arbeit, welches von der Autorin gut beschrieben wurde und irrekomisch ist. Eine super Unterhaltung, die wirklich Spaß macht. Ich freu mich jedenfalls auf den 3. Band. Fazit: Wer Hunde mag, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Eine supersüße Geschichte und absolut empfehlenswert! Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Katzenjammer" von Frauke Scheunemann

    Katzenjammer
    MissDuncelbunt

    MissDuncelbunt

    Liebe Lesegemeinde :D Wir haben uns heute hier versammelt, um ein Buch den Besitzer wechseln zu lassen. Ich möchte mein Exemplar von "Katzenjammer" verlosen. Das Buch ist schon einmal gelesen, aber in einem sehr guten Zustand. Die Bewerbungsphase endet am 30. August 2014 um 13:59, ausgelost wird am 31.  Der Gewinner wird benachrichtigt und sollte mir innerhalb der nächsten Woche seine Adresse zukommen lassen, damit ich das Buch sobald wie möglich versenden kann.  Wer möchte, kann sich noch auf meinem Blog umschauen, um die Wartezeit zu verkürzen ;) Extralose gibts dafür aber nicht.  Hinterlasst einfach einen Kommentar, wenn ihr teilnehmen wollt. Viel Glück! 

    Mehr
    • 30
  • Katzenjammer

    Katzenjammer
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    20. June 2014 um 15:28

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Dackelblick" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein. Also eigentlich hatte ich das Ganze richtig geschickt eingefädelt. Immerhin hatte ich mit Marc endlich den richtigen Mann für mein Frauchen Carolin gefunden. Schließlich ist er Tierarzt und ein Hundeversteher. Somit für uns beide ein Volltreffer. Die beiden sind sogar zusammengezogen und eigentlich sah alles perfekt aus. So langsam fürchte ich aber, dass Herr Becks, der Kater an meiner Seite, mit seiner skeptischen Ader Recht haben könnte. Was Marcs Exfrau nämlich auf einmal wieder hier will, leuchtet mir wirklich nicht ein. Muss ich mich wohl weiterhin um Frauchens Seelenheil kümmern und dabei wollte ich doch mein Glück bei der hübschen Gold-Retriever-Dame Cherie versuchen... Euer Lieblingsdackel Herkules Herkules, alias Carl-Leopold von Eschersbach, ist Dackel und Protagonist sowie Ich-Erzähler in der tierischen Buchreihe von Frauke Scheunemann. Wie unterhaltsam ein Dackel den Leser auf über 300 Seiten unterhalten kann, hat die Autorin bereits bei "Dackelblick" gezeigt. Sie knüpft nahtlos an die Thematik und den lockeren Schreibstil des ersten Romans an. Somit für alle begeisterten Leser des Auftaktromans eine absolute Leseempfehlung. Herkules (Nicht-) Verständnis für die Welt der Menschen erzeugt etliche witzige Szenen. Seine Sicht auf die Dinge ist einfach herrlich. Aber bei seinem Frauchen hört der Spaß auf, schließlich ist es an Herkules sich um sie zu kümmern und dafür zu sorgen, dass sie ihr Leben regelt bekommt, alleine gelingt ihr dieses ja nicht. Sein gutgemeinter "Einsatz" ist wirklich süß, wenn auch nicht immer hilfreich. Fazit: Eine tolle Fortsetzung mit tierischem Humor, einem lockeren Schreibstil und einer große Portion Liebe und Romantik mit zahlreichen Höhen und Tiefen. Taschenbuch: 320 Seiten, Verlag: Goldmann Verlag (18. Juni 2012), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3442477921, ISBN-13: 978-3442477920

    Mehr
  • und weiter geht's....

    Katzenjammer
    abuelita

    abuelita

    02. May 2014 um 14:56

    mit Dackel Herkules ..er hat doch nun wirklich einen Mann für Carolin gefunden, nämlich den Tierarzt Marc. Kater Herr Beck allerdings bleibt skeptisch….denn: das Leben und die Liebe – das sind komplizierte Dinge und sobald Menschen im Spiel sind, wird alles noch verworrener… Ich-Erzähler Herkules mit seinem „Rudel“ – genauso köstlich und lustig zu lesen wie Band 1. Und dass nun Herkules auch die Erfahrung machen darf, wie es sich anfühlt, verliebt zu sein, gibt dem ganzen eine noch besondere Note, ist seine Auserwählte natürlich mitnichten eine Dackel-Dame.....

    Mehr
  • Leserunde zu "Ella" von Daniel Wichmann

    Ella
    katja78

    katja78

    Lust auf einen "Tierischen" Roman? Na dann seid ihr bei uns absolut richtig. Lasst euch von Ella verzaubern, wer kann schon diesem Hundeblick wiederstehen? Bewerbt euch zur Leserunde, wir sind gespannt auf eure Meinungen. Ein Hund fürs Leben Für Daniel hat der Horror einen Namen: Hund. Als er in einem Anflug von Verzweiflung seiner Freundin trotzdem einen kauft, gerät sein Leben völlig aus den Fugen. Ein ebenso warmherziger wie wahrhaftiger Roman über unklare Verhältnisse zwischen Mann und Frau – und über einen Hund, der aufräumt. Daniel ist Anfang 30, lebt mit seiner Freundin Lina in Berlin – und hat seit frühester Kindheit, die er in der tiefsten westfälischen Provinz verbrachte, panische Angst vor Hunden. Sieht er einen Vierbeiner auch nur von Weitem, wechselt er die Straßenseite. Ansonsten ist das Leben schön: Das Ende des Studiums ist nah, aber nicht zu nah, und abends trifft er seinen Kumpel Thomas auf ein frisch gezapftes Helles. In letzter Zeit redet Lina allerdings erschreckend oft von Zukunfts- und Familienplanung.Als es deswegen wieder einmal kracht und Lina von Daniel einfordert, ein Opfer zu bringen, nimmt er sie beim Wort und kauft ihr einen Hund. Eine Kurzschlussreaktion mit Folgen: Als die Dalmatiner-Mischlings-Hündin Ella in die gemeinsame Wohnung zieht, muss Daniel nicht nur erleben, wie die neue Mitbewohnerin am Sofa ihr Revier markiert und genüsslich seine Klamotten zerkaut, sondern auch größere Fleischmahlzeiten bekommt als er. Schwanzwedelnd und mit treuem Hundeblick stellt Ella plötzlich vermeintliche Gewissheiten infrage – und eröffnet Daniel einen neuen, unverhofften Horizont.  Zum Autor Daniel Wichmann, Jahrgang 1983, wuchs wie sein Held im westfälischen Ibbenbüren auf, einer Kleinstadt mit enormer Hunde-Dichte, und kannte die Angst vor Hunden selbst sehr genau – bis Ella in sein Leben trat und ihm den Stoff zu seinem ersten Roman lieferte. Heute kann er sich ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen. Daniel Wichmann und Ella leben in Berlin. Wir suchen nun 20 Leser, die Lust haben, dieses Buch in Print gemeinsam in der Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren. Blogger bewerben sich bitte mit ihrer Blogadresse. Beantwortet mir einfach folgende Frage: Was erwartet ihr von diesem Buch? Passend dazu haben sich einige Blogger zusammen getan und euch erwarten ab dem 15.2.- 22.2.2014 einige interessante Themen zum Buch/ Hund. Wir freuen uns auf euren Besuch! 15.2. Buchvorstellung Simone von Kleine Bücherinsel http://monesleseinsel.blogspot.de/ 16.2. Der Hund als Buchstar (z.B. Marley und ich) Conny von dieSeitenfluesterer http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/ 17.2. Herzensbrecher Hund Annett von Reading Books http://reading-books.de 18.2. Liebe geht durch den Magen - Rezepte für Hund und Herrchen Vanessa von NieOhneBuch http://www.nieohnebuch.de 19.2. Interview Susanne von Literaturschock http://www.literaturschock.de 20.2. Das Leben mit Hund Katja & Sandra vonKa-Sas Buchfinder http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/ 21.2. Mann - Hund / Hund - Mann Julie von Zuckerwattewelten http://zuckerwattewelten.blogspot.de/ 22.2. Gewinnerbekanntgabe Katja & Sandra von Ka-Sas Buchfinder http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/ Schaut auch hier mal rein:  Atrium Gesamtprogramm Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind nun schon tierisch gespannt wie "Ella - Ein Hund fürs Leben" bei euch ankommt! Viel Glück Eure Katja *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/

    Mehr
    • 299
  • Der Retter der Liebe

    Katzenjammer
    monja1995

    monja1995

    04. November 2013 um 20:14

    Klappentext: Wo die Liebe hinbellt Geschafft! Endlich hat Dackel Herkules für Frauchen Carolin den richtigen Mann gefunden: Marc, Tierarzt und echter Hundeversteher. Als sie zu Marc ziehen, ist Herkules selig. Nur der Kater Herr Beck, Dackels bester Freund, bleibt skeptisch. Recht hat er: Denn da gibt es leider noch Sabine, Marcs Exfrau, die plötzlich wieder Interesse an ihrem Verflossenen zeigt. Und die schöne Cherie, eine elegante Golden-Retriever-Dame, die von Herkules glühend verehrt wird, aber ihrerseits den kleinen Dackel komplett ignoriert. Schon bald hat Herkules alle Pfoten voll zu tun, seine Menschen vor neuen Katastrophen zu bewahren und Cheries Herz vielleicht doch noch zu erobern … Mein Umriss: Kater Herkules, geborener Carl-Leopold von Eschersbach hat endlich einen Mann für Carolin gefunden. Fleissig werden Kisten gepackt und Herkules erzählt seinem Freund, dem Kater Herrn Beck, wie toll er das findet. Herr Beck jedoch steht der Sache mehr als skeptisch gegenüber. Seine Meinung ist, dass es für Menschen keine happy Ends gibt. Zu Anfang noch glücklich in der gemeinsamen Wohnung des Tierarztes Marc, ziehen bald dunkle Wolken in Person seiner Exfrau Sabine und seiner Mutter auf. Sabine ist sauer, weil er ihr nicht erzählte, dass er mit Caro zusammen zieht und seine Mutter, plötzlich Assistentin in seiner Tierarztpraxis steht Caro auch nicht gerade in Freundschaft gegenüber. Herkules will rettend einspringen und dabei soll ihm der schlaue Herr Beck helfen. Als der Dackel sich in eine Retrieverdame verliebt, ist es auch um ihn geschehen. Er kann seinem Frauchen nun noch besser nachfühlen und setzt alle Hebel in Bewegung, damit die neu entstandene Familie zusammen bleibt. Mein Eindruck: Einfühlsam und mit viel Humor erzählt Frauke Scheunemann menschliche Irrungen und Wirrungen in der Partnerschaft aus der Sicht des besten Freundes des Menschen. Hier kommt das Tier zu Wort. Der etwas naive Herkules wird von Herrn Beck immer wieder belehrt und ist somit auf seine Intelligenz angewiesen. Er weiß ja so viel über die Menschen und deren Gefühle. Klar kommt einem teilweise der Gedanke, dass hier die Tiere sehr vermenschlicht dargestellt werden. Dies jedoch scheint auch die Absicht der Autorin zu sein. In sich schlüssig verknüpft sie die Aktionen des Dackels und des Katers mit den alltäglichen Erlebnissen der Menschen, welche sehr realistisch dargestellt sind. Man liebt und leidet mit den Menschen ebenso, wie mit Dackel Herkules. Mein Fazit: Ein mit viel Humor verfasstes Buch nicht nur für Hunde- und Katzenliebhaber

    Mehr
  • tierische freundschaften

    Katzenjammer
    Serenity482

    Serenity482

    15. August 2013 um 18:35

    Dackelmännchen Herkules lebt mit seinem Frauchen Caroline ein schönes ruhiges Leben. Doch irgendwann kommt der richtige Mann zu Carolin und bringt direkt ein eigenes Kind noch mit.  Dies bringt einiges neues für den kleinen Dackel aber sein Freund, der kater Herr Beck erklärt ihm alles in allen lebenslagen. Und wenn da grade nicht die Menschenliebe ist, dann trifft Herkules doch grade seine Herzensdame. Cherie, die ungefähr 3 mal so gross ist wie er... Eine sehr süsse Geschichte für zwischendurch. Eine Freundschaft zwischen Hund und Katz, wie sie wohl eher selten Herrscht. Das Buch ist lustig und unterhaltsam. Und die Charaktere der beiden Tiere sind echt gut beschrieben. irgendwie erkenn ich meinen kater darin wieder :P

    Mehr
  • Herkules und Herr Beck, ein super Team

    Katzenjammer
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    03. May 2013 um 21:27

    Herkules und Herr Beck haben vollen Einsatz gezeigt, so dass Carolin endlich den Mann fürs Leben gefunden hat und sie zu ihm hinzieht. Leider können Herkules und Herr Beck jetzt nicht mehr ganz so oft zusammensein, aber glücklicherweise hat Carolin ja noch ihre Werkstatt dort, so dass die beiden sich weiterhin treffen und über die Dinge des Lebens tratschen können. In die alte Wohnung von Carolin ist ihre Freundin Nina eingezogen. Herkules ist glücklich, was will er mehr? Es gibt einen Mann, eine Frau, ein Kind und einen Hund, mehr muss nicht sein. Bei einem Spaziergang an der Alster trifft er auf Cherie, eine Golden-Retriever-Dame und ist augenblicklich in die Langbeinige verliebt. Wie peinlich ist das dann auch noch, als sie ihm das Leben retten muss, indem sie ihn aus der Alster zieht und er wollte vor ihr glänzen. Na den Zahn kann er sich wohl ziehen, denkt er. Was kann er nur machen, damit sie ihn auch beachtet? Aber es gibt ja noch Herrn Beck, der weiß bestimmt Rat. Vielleicht kann er ihm ja auch erklären, was das jetzt mit der Sabine auf sich hat, die alte Frau von Marc, die plötzlich wieder aufgetaucht ist und eine zweite Chance haben möchte. Was würde Herkules ohne Herrn Beck machen? ... Was für ein Gespann, der kleine Dackelmix Herkules und der dicke Kater Herr Beck. Wer die beiden schon im Band 1 ins Herz geschlossen hatte, kommt natürlich an Band 2 nicht vorbei. Herkules zieht nun mit Carolin zu Marc, diese behält jedoch ihre Werkstatt, so dass Herkules und Herr Beck weiterhin die Möglichkeit haben, tiefsinnige Gespräche über Gott und die Welt zu führen. Herr Beck ist ein Menschenkenner und klärt auch dieses Mal Herkules über die Feinheiten des menschlichen Miteinander auf. Zu schön sind die Vergleiche, wenn die beiden versuchen, menschliche Eigenheiten auf tierische umzusetzen. Obwohl Herr Beck immer ein offenes Ohr für Herkules hat, hat er dieses Mal seine eigenen Probleme. Sein Frauchen Frau Wiese musste ins Krankenhaus und er wurde kurzzeitig bei deren Neffen untergebracht, der Kinder hat. Welch ein Graus für den älteren Kater. Aber er hat Glück, als Nina sich letztendlich des Katers annimmt, denn sie hat die Wohnung von Carolin übernommen, so dass Herr Beck in seiner vertrauten Umgebung bleiben kann. Herkules ist natürlich bei allen wichtigen und unwichtigen Ereignissen dabei. So bekommt er mit, dass Marc sich mit seiner Ex-Frau Sabine trifft und dass Carolin nichts davon weiß. Er macht sich Sorgen um Carolin und versucht gemeinsam mit Herrn Beck eine zufriedenstellende Lösung für sich und sein Frauchen zu finden. Gar nicht so einfach, denn er hängt auch an Marc und Luisa. Und dann gibt es ja noch die anbetungswürdige Cherie. Wenn sie nur nicht so verführerisch aussehen und riechen würde.  Die beiden sind wieder ein Superteam und unterhalten den Leser mit ihren Ansichten und Erkenntnissen. Es macht Spaß, die beiden zu belauschen, wenn Herr Beck aus seinem langjährigen Erfahrungsschatz mit den Menschen plaudert und Herkules aufklärt, wie es so bei den Menschen läuft. Die Sicht eines Dackels dazu bringt den Leser mehr als einmal zum Schmunzeln. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, fragt man sich einige Male. Missverständnisse sind dazu da, behoben zu werden, aber das ist nicht immer ganz einfach, man sie nur erkennen. Ein wunderbarer Folgeband, wieder aus der Sicht von Herkules, dem Dackel geschrieben. Mit einfachen Worten und einem lockeren Schreibstil war die Autorin Frauke Scheunemann wieder einmal in der Lage, mich mit ihrem Buch bestens zu unterhalten.

    Mehr
  • Die Sache mit gebrauchten Männern ;-)

    Katzenjammer
    Klusi

    Klusi

    17. April 2013 um 22:52

    Katzenjammer ist bereits der zweite Roman mit dem Dackelmischling Herkules. Diesmal ziehen er und sein Frauchen Caro zu dem netten Tierarzt Marc und dessen Tochter Luisa aus erster Ehe. Herkules ist äußerst zufrieden, dass seine Caro und der sympathische Marc nun ein Paar sind. Der Kater Herr Beck, Herkules' bester Freund, sieht die neue Situation nicht so optimistisch. Dazu kommt, dass er sich Sorgen um sein Frauchen macht, denn Frau Wiese ist krank. Glücklicherweise gibt es eine Lösung für Herrn Becks Dilemma, so dass er in seiner gewohnten Umgebung bleiben kann. Auch Herkules ist glücklich, dass er seinen guten Kumpel nicht verliert. Im Garten führen die Freunde tiefsinnige Gespräche über menschliche Beziehungen, wobei Herkules von Herrn Beck erfährt, dass es große Unterschiede gibt, ob ein Mann gebraucht ist oder gebraucht wird. Als eines Tages Sabine, Marks erste Frau, auf der Matte steht, befürchtet Herkules das Schlimmste. Er sieht Caros Glück und die Harmonie seiner kleinen Familie in Gefahr. Auf ein Wiedersehen mit Herkules habe ich mich sehr gefreut. Hat man ihn schon im ersten Band (Dackelblick) ins Herz geschlossen, so wird sich diese Zuneigung auf jeden Fall weiter vertiefen, je länger man in diesem Buch liest. Er ist allerliebst, und man hat das Gefühl, dass die Autorin direkt in seine kleine Hundeseele blicken kann. Herkules' neueste Erkenntnisse, was Beziehungen und Freundschaft betrifft, sind mit viel Humor und Herzenswärme dargestellt. Man kommt aus dem Schmunzeln nicht heraus, denn auch diesmal gibt es wieder jede Menge Missverständnisse, weil die Menschen so ganz anders ticken als Hunde. Und ganz nebenbei verliert Herkules auch noch sein Herz an eine wunderschöne Hundedame. Dass diese fast drei mal so groß ist wie er selbst, ist in diesem Fall für Herkules völlig nebensächlich. Wer gerne fröhliche Romane liest, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen, sollte die Geschichten über Herkules und seine Lieben nicht versäumen, denn frohe und kurzweilige Lesestunden sind garantiert!

    Mehr
  • wunderbare fortsetzung...

    Katzenjammer
    SaryStyle

    SaryStyle

    15. April 2013 um 10:07

    ... von "dackelblick". wiedermal eine supersüße geschichte über die 2 tierischen freunde. einfach nur empfehlenswert! freue mich schon auf den (LEIDER!!!) lezten band der trilogie "welpenalarm"!

  • Katzenjammer von Frauke Scheunemann.

    Katzenjammer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2013 um 04:13

    Ein wirklich süßes Buch. Herzallerliebst schreibt die Autorin zum zweiten Mal in Folge aus der Sicht eines Dackels. Meiner Meinung nach eine wirklich originelle Idee, die dieses Buch zu einem etwas anderen Frauenroman macht.  Die Episoden um Dackel Herkules, sein Frauchen Carolin und ihre neue Familie sind unbeschwert geschrieben und oft sehr lustig. So dichtet Frauke Scheunemann Herkules unter anderem eine Verliebtheit an, und das nicht in irgendwen, sondern in die fast doppelt so große Golden Retriever Dame Chérie. Für sie riskiert er dann auch gerne mal Kopf und Kragen – oder viel mehr Schnauze.  Zum größten Teil erzählt uns der Dackel aber von seiner neuen Familie und davon, dass bei Menschen die Liebe manchmal kompliziert sein kann.  Besonders begeistert war ich als Katzenmama natürlich vom besten Freund Herkules’ Kater Herr Beck, der auch Blacky genannt wird – genau wie mein Kleiner. Leider ist mein Kater nicht so weise wie der von Frauke Scheunemann. Der steht dem Erzähler nämlich immer für einen guten Rat zur Verfügung. Ein Manko hat das Buch natürlich doch, und das liegt in der ungenügenden Verbindung der einzelnen Kapitel.  Besonders am Anfang fehlte dieser Bezug auf vorige Handlungsstränge ganz, was allerdings auch am Hörbuch liegen kann, welches schließlich vom Verlag gekürzt wurde. Wenn das der Fall ist, muss ich hier das Skript des Hörbuchs bemängeln, da die übergangslosen Kapitelwechsel den Hörer, also mich in diesem Fall, sehr verwirren.  Dies ist aber auch das einzige, was ich als Leser zu beanstanden habe.  Dieses Buch eignet sich hervorragend, um mal vom Alltag abzuschalten, zu entspannend und mal zu schmunzeln – quasi die Vorabendserie für Menschen, die nach der Arbeit lieber Lesen.  Die Autorin macht es selbst Leuten wie mir, die den Vorgänger “Dackelblick” nicht gelesen haben, leicht in die Geschichte einzusteigen. Denn sie liefert hier einen Roman mit wenig Anspruch, aber einem großen Wohlfühlfaktor. Das Lesen dieses Romans bildet zwar nicht, dafür macht es mächtig Spaß!

    Mehr
  • Rezension zu "Katzenjammer" von Frauke Scheunemann

    Katzenjammer
    Guaggi

    Guaggi

    16. January 2013 um 22:29

    Nach Dackelblick nun Katzenjammer. Das Leben des kleinen Dackelmixes Herkules geht turbulent weiter. Ein Jahr ist vergangen und Herkules zieht mit seinem Frauchen Carolin zu dem Tierarzt Marc und seiner Tochter Luisa. Alles könnte so schön sein, aber dann taucht Sabine, Luisa´s Mutter und Marc´s Exfrau auf und es kommt zu Missverständnissen und Streitigkeiten. Aber nicht nur die Menschen machen Herkules sorgen, das Frauchen seines besten Freundes, dem Kater Herr Beck wird schwer krank und muss in ein Pflegeheim, aber was wird nun aus Herr Beck? Tja und dann verliert der kleine Dackel auch noch sein Herz an eine schöne Golden Retriever Dame und versucht alles um ihr zu imponieren. Ich finde die Fortsetzung von Dackelblick nicht ganz so witzig und spannend wie den Vorgänger, weshalb ich für dieses Buch auch etwas länger brauchte, aber es weckte trotzdem von Kapitel zu Kapitel mehr meine Neugierde und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Am Ende werden einige Fragen offen gelassen, die hoffentlich im dritten Buch über Herkules beantwortet werden.

    Mehr
  • weitere