Winston - Agent auf leisen Pfoten

von Frauke Scheunemann 
4,4 Sterne bei43 Bewertungen
Winston - Agent auf leisen Pfoten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (40):
L

Die ganze Buchreihe ist,meiner Meinung nach, sehr angenehm zu lesen

Kritisch (2):
welldons avatar

Eher langweilig und eher was für alte Leute mit Katzen .

Alle 43 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winston - Agent auf leisen Pfoten"

James Bond ist ein berühmter Geheimagent, sieht für einen Menschen ziemlich gut aus, weiß immer, wie er Verbrechern das Handwerk legen kann - und kommt bei den Frauen einfach sensationell an! Im Grunde genommen ist er also genau wie ich. Nur, dass ich noch kein berühmter Agent bin. Aber das kann ja noch werden!

Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen und sich von Kira kraulen lassen – Winston findet, das sollte für immer so bleiben! Aber dann wird Kiras Klassenkameradin Emilia entführt. Jemand erpresst ihre Eltern und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ach du heiliges Katzenklo! Jetzt muss Super-Winston wieder ran.
Denn ein Geheimagent auf vier Pfoten kennt keine Furcht, wenn es um Verbrecherjagd geht. Na ja, zumindest fast keine. Und immerhin helfen ihm die Hofkatzen-Gang, eine russische Großmutter und sein unbeirrbarer Spürsinn!

Spannende und witzige Detektiv-Geschichten für Jungs und Mädchen! Die beliebte Kinderbuch-Reihe rund um die Freundschaft und Abenteuer von Kira und ihrem Kater Winston. Die
Winston-Reihe stammt von Bestsellerautorin
Frauke Scheunemann
, bekannt durch die Dackelblick-Bücher, und wurde mit dem Katzen-Krimi-Preis 2013 ausgezeichnet.

Agent auf leisen Pfoten ist der zweite Band einer Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet Ein Kater in Geheimer Mission.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743201866
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:17.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    -Bitterblue-s avatar
    -Bitterblue-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller zweiter Teil
    Hörbuchrezension

    Auch beim zweiten Band konnte mich Kater Winston überzeugen. Ich liebe diesen kleinen Kerl und seine Freunde einfach.  Oliver Kalkofe ist der perfekte Sprecher für diese Reihe. Durch seinen Charme wird die Geschichte noch lustiger.

    Inhaltlich hat mir die Geschichte leider nicht ganz so gut gefallen wie der erste Teil. Ich fand die Geschichte nicht so spannend und rasant. Dennoch war es ein tolles Hörspiel. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Amüsanter Katzenkrimi!
    Klasse Katzenkrimi

    „...Mäusejagd. Die kenne ich als Wohnungskater nur vom Hörensagen … Außerdem: Wie kommt auf eine selbst gefangene Maus eigentlich die Petersilie, die eine Mahlzeit erst perfekt macht? ...“

    Kater Winston ist mit seinem Leben ganz zufrieden. Seitdem Kira mit ihrer Mutter Anna bei Professor Werner Hagedorn eingezogen ist, gibt es stets leckeres Essen. Auch die Hofkatze Odette interessiert sich zunehmend für Winston. Als in Kiras Schule das Theaterstück „Der gestiefelte Kater“ geprobt wird, bekommt Winston eine Rolle. Nur Kira ist traurig. Leonie sorgt dafür, dass ihre Freundin Emma die Hauptrolle bekommt. Dann aber erscheint Emma nicht zur Probe.

    Die Autorin hat einen spannenden und humorvollen Katzenkrimi geschrieben. Es ist der zweite Fall für Winston. Der erzählt die Geschichte aus seiner Sicht. Am Anfang fasst er kurz zusammen, was in Teil I geschehen ist.

    Als Kira und seine Freunde Emma über Veränderung im Theaterstück informieren wollen, fertigt sie deren Mutter an der Tür ab. Die Kinder und die Katzen wollen nun genauer wissen, was mit Emma ist. Allerdings bahnt sich in Winstons Haushalt eine Katastrophe an. Annas Mutter wird aus Russland erwartet. Kira kennt ihre Babuschka als strenge Frau. Alle Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten. Babuschka ist der Meinung, dass sowohl Kind als auch Kater erzogen werden müssen. Winstons maßgebliche Meinung dazu klingt so:

    „... Ich bin eine Katze. Verstanden? Eine K-A-T-Z-E. Man kann mich lieben, man kann mich doof finden, aber man kann mich nicht erziehen...“

    Der Schriftstil des Buches ist sehr humorvoll. Winston weiß, was er will und äußert seine Meinung. Gekonnt wird dargestellt, wie die Verständigung von Kira und Winston funktioniert. Wohlgemerkt, Winston kann Menschen verstehen, Kira muss aus Winstons Verhalten auf seine Wünsche schließen. Erstaunlich ist es zu registrieren, wie schnell Winston seine Meinung ändert, wenn Odette Wünsche äußert. Gemeinsam machen sich die Kinder und die Katzen auf die Suche nach Emma. Selbst Babuschka zeigt plötzlich völlig neue Qualitäten.

    Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Inhaltsangabe, illustriert mit Katze mit Wollknäuel.

    Auch zwischen den Abschnitten finden sich häufig als Trennzeichen drei stilisierte Katzen.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es hat mir häufig ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.

    Zum Schluss darf nochmals Winston zu Wort kommen.

    „...Augenblicklich höre ich auf mich zu wehren und gehorche einer alten Katzenweisheit: Leg dich nie mit der Person an, die für dein Futter zuständig ist!...“

    Kommentare: 7
    64
    Teilen
    Elbins avatar
    Elbinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Total witzig und spannend. Eine Katze, die Agent ist... Eins steht fest: Das darf man sich nicht entgehen lassen!!!
    Heilige Ölsardine!!!

    Meine Bewertung zu diesem Band der Winston-Reihe sieht man ja: 5 Sterne. Die das Buch übrigens zu recht von mir bekommt. Es ist ein lustiges Buch, dass einfach nur aufregend ist. Spannende Verbrechen, verdächtige Personen, Freundschaft auf vier- und zweibeinigen Pfoten/Füßen, heimliche Katzenliebe...
    Also, in diesem Buch kommt alles zusammen. Winston kann sich für eine Zeit lang nicht auf seinem Sofa ausruhen und auf Katzenleckerlis warten, sondern hat einen berstend vollen Terminkalender, den Leser mitverfolgen können. Das ist meiner Meinung nach ein echt tolles Buch, das gelesen werden muss!!!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fantastisch, spannend und fesselnd, so klingt meine Meinung! Ich lese gleich den 3 Teil.
    Bin gespannt wie es weiter geht!

    Darum geht es:

    "James Bond ist ein berühmter Geheimagent, sieht für einen Menschen ziemlich gut aus, weiß immer, wie er ein Verbrechern das Handwerk legen kann - und kommt bei den Frauen einfach sensationell an! Im Grunde genommen ist er also genau wie ich. Nur, dass ich noch kein berühmter Agent bin. Aber das kann ja noch werden"

    Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen und sich von Kira kraulen lassen - Winston findet, das sollte für immer so bleiben! Aber dann wird Kiras Klassenkameradin Emilia entführt. Jemand erpresst die Eltern und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ach du heiliges Katzenklo! Jetzt muss Super-Winston wieder ran. Denn ein Geheimagent auf vier Pfoten kennt keine Furcht, wenn es um Verbrecherjagd geht. Na ja, zumindest fast keine. Und immerhin helfen ihm die Hofkatzen-Gang, eine russische Großmutter und sein unbeirrbarer Spürsinn!

    Autor(en): Frauke Scheunemann

    Seiten: 264 (Fester Einband)

    Sprache: Deutsch

    Genre: Kinderbuch

    Verlag: Loewe

    Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.03.2014

           1. Der Titel und das Cover

    1.1. Der Titel

    Der Titel passt für mich nicht ganz so gut zum Inhalt, aber diese Meinung ist jedem selbst überlassen. ;-) Allerdings gefällt mir die Schriftart des Titels super!!

    1.2. Das Cover

    Das Cover wiederum gefällt mir echt gut. Dieser Ausdruck bzw. Blick des größten Winston finde ich echt cool! Diesen türkis-blau Ton mag ich nicht wirklich, aber wie schon beim Titel, das ist jedem selbst überlassen. Meiner Freundin zum Beispiel gefällt er sehr. Ansonsten eigentlich top! :-)

           2. Das Buch von Innen

    2.1. Die Schreibweise

    Wie auch im ersten Band: "Winston - Ein Kater in geheimer Mission" gefallen mir die Sprüche vom Kater Winston echt gut. Ich finde für ein Buch der Genre Kinderbücher hat dieses Buch auch Wendungen, welche Kinder im Alter von 10-12 Jahren sagen. Aber trotzdem bleibt das kindliche Etwas erhalten, was, wie ich finde, eine sehr starke Leistung der Autorin ist. Das muss man erstmal schaffen. Irgendwie bin ich stolz auf die Autorin, dass sie es geschafft hat das Level aus dem ersten Buch zu halten. Klingt vielleicht etwas komisch, ist aber so gemeint.

    2.2. Die Handlung

    In dem Buch geht es um die Entführung von Emilia. Normalerweise mögen Kira und ihre Freunde sie nicht sonderlich, denn sie hat keinen guten Ruf in der Klasse und vor allem nicht bei Winston. Sie hatte ihn früher zum klauen angestiftet. Jedenfalls merken Kira und ihre Freunde schnell, dass die Sache um Emilia ernst und bieten ihre Hilfe den verzweifelten Eltern an. Emilias Mutter findet diese Idee super, aber ihr Vater ist nicht überzeugt. Was sollten schon drei Kinder und ein paar Katzen anrichten können, was nicht auch die Polizei machen kann? Doch bei der Polizei passiert nichts und so kümmert sich das Team und Zwei- und Vierbeinern um den Fall...

           3. Meine Reflektion/Feedback

    Ich bin einfach fasziniert, was das auf mich auswirkt.  Ich dachte ich lese 30 Minuten, habe aber 60 Minuten gelesen. Einfach der Hammer, ich kann es nur immer wiederholen:  einfach fesselnd. Ich könnte es noch 5 mal lesen und ich wette bei jedem weiteren mal finde ich es immer noch klasse. Ich danke Frauke Scheunemann dafür, das sie sich um einen weiteren Teil bemüht hat, es ist ihr gelungen unzwar super gut!! Danke danke 😀😃 ich bin so froh das sie noch 2 weitere Bücher geschrieben hat.

     

     

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    R_Mantheys avatar
    R_Mantheyvor 3 Jahren
    Super-Winston auf Erpresser-Jagd

    Nach der tollen Körpertausch-Geschichte des ersten Bandes war klar, dass ein zweiter Winston-Band dringend erwartet wird. Doch kann man diese Geschichte eigentlich noch toppen? Oder wenigstens ein ähnlich gutes Buch schreiben? Erfolgsautorin Frauke Scheunemann hat das geschafft.

    Im zweiten Band gibt es zunächst einige Verständnisschwierigkeiten zwischen Winston und Kira, die insbesondere für Winston ziemlich hinderlich sind. Kira versteht ihn leider nicht immer. Nachdem die beiden wieder im eigenen Körper unterwegs sind, fehlt ihnen einfach die Gedankenübertragung.

    Winston darf in einem Theaterstück an der Schule den Gestiefelten Kater spielen. Als Kiras Klassenkameradin Emilia, die in dem Stück eine Hauptrolle erhielt, nicht mehr zur Probe erscheint, findet Winston für Kira, Tom und Pauli heraus, dass sie entführt wurde.

    Aber es dauert lange, bis Kira das versteht, denn zu Winstons häuslichen Kommunikationsproblemen gesellen sich nun auch noch Erziehungsversuche von Kiras russischer Großmutter, die in Hamburg zu Besuch ist. Winstons Erklärungsversuche zum Entführungsfall werden als katerliches Fehlverhalten missinterpretiert und entsprechend geahndet.

    Kiras Babuschka gibt der ganzen Story eine neue Facette. Ohne Babuschkas zupackende Art wären Winston und seine Freunde am Ende bei der Lösung des kniffligen Entführungsfalls wohl in eine tödliche Gefahr geraten …

    Zunächst kommt die Geschichte nur langsam in Schwung. Dafür aber nimmt sie mit dem Erscheinen der russischen Großmutter in der zweiten Hälfte gehörig an Fahrt auf und kulminiert dann in einem spannenden Finale. Eine sehr schöne Fortsetzung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    JenniferKriegers avatar
    JenniferKriegervor 3 Jahren
    [Rezension] Winston: Agent auf leisen Pfoten – Frauke Scheunemann

    Klappentext:
    Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen und sich von Kira kraulen lassen – Winston findet, das sollte für immer so bleiben! Aber dann wird Kiras Klassenkameradin Emilia entführt. Jemand erpresst ihre Eltern und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ach du heiliges Katzenklo! Jetzt muss Super-Winston wieder ran. Denn ein Geheimagent auf vier Pfoten kennt keine Furcht, wenn es um Verbrecherjagd geht. Na ja, zumindest fast keine. Und immerhin helfen ihm die Hofkatzen-Gang, eine russische Großmutter und sein unbeirrbarer Spürsinn!

    Einordnung:
    - Ein Kater in geheimer Mission (Teil 1) 
    - Agent auf leisen Pfoten (Teil 2)
    - Jagd auf die Tresorräuber (Teil 3)
    - weitere Bücher sind geplant

    Rezension:
    Kann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!

    Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen habe, habe ich schlichtweg überhaupt keine Eingewöhnungszeit gebraucht. Der Schreibstil der Autorin hat dafür gesorgt, dass ich direkt mitten in der Geschichte gelandet bin, als hätte ich schon einige Dutzend Seiten gelesen. Dazu trägt auch die Handlung bei, die mit einer spannenden Szene beginnt, in der der Kater Winston seine Katzenfreundin Odette vor einem übelgelaunten Menschen retten muss.

    Spannung hält sich überhaupt die ganze Geschichte über. Die Entführung von Kiras Klassenkameradin sorgt dafür, dass Kira mit ihren beiden Freunden wieder Ermittlungen anstellt. Doch auch Winston und die Hofkatzen, die sich zusammen die „vier Muskeltiere“ nennen, eine etwas verunglückte Adaption der Geschichte „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas, werden auf den Plan gerufen. Sie wollen gemeinsam Abenteuer erleben und geraten dabei mehrfach in brenzlige Situationen. Dabei hat die Autorin genau die richtige Mischung aus Realismus und Kinderbuch gefunden. Denn natürlich muss der Fall von den Kindern und den Katzen gemeinsam gelöst werden, gleichzeitig geschieht das jedoch gegen den Willen der Erwachsenen und ohne das Wissen der Polizei. Dabei ist mehrmals fraglich, ob alle dieses Abenteuer unbeschadet überstehen, denn nachdem Winston und Kira zurück in ihre richtigen Körper getauscht haben, funktioniert leider auch ihre gedankliche Kommunikation nicht mehr.

    Positiv sind mir außerdem eine Menge Details aufgefallen. Besonders witzig fand ich beispielsweise, dass Winston im Laufe der Geschichte feststellt, dass immer Tiere für die schlechten Eigenschaften der Menschen herhalten müssen. Es heißt, dass Mädchen Ziegen sind. Man sagt, Männer sind Schweine. Jemand schimpft wie ein Rohrspatz. Und die wichtigtuerische Klassenkameradin ist eine doofe Kuh. Bisher ist mir das nie aufgefallen. Heulen wie ein Schlosshund, ein Affentheater machen, der Elefant im Porzellanladen oder ein Hasenfuß sein, sind nur einige weitere Beispiele dafür. Logisch, dass Winston als Kater das bemerkt.
    Begeistert hat mich auch Kiras russische Oma, die in diesem Buch ihren ersten Auftritt hat. Es ist mir mehrfach aufgefallen, dass ihre Aussagen in gebrochenem Deutsch selbst in meinem Kopf ganz automatisch einen russischen Akzent hatten. Die Autorin versteht es wirklich, die Leser die Geschichte miterleben zu lassen, statt sie nur zu erzählen.
    Außerdem gibt es auch einige kleine Nebenstränge in der Handlung, obwohl die Entführung natürlich den größten Teil des Buches einnimmt. Doch ein Theaterstück, das Kiras Klasse momentan einübt, zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, ebenso wie offensichtliche Zuneigung zwischen Professor Hagedorn und seiner Haushälterin Anna, Kiras Mutter.

    Fazit:
    Auch der zweite Teil der Krimireihe um den Kater Winston ist gut gelungen. Der Schreibstil zieht den Leser sofort in die Geschichte. Über die ganze Geschichte hinweg halten sich Realismus und Anpassung für ein Kinderbuch die Waage und es ist spannend bis zum Schluss. Viele kleine Details lockern die Handlung immer wieder auf. „Winston – Agent auf leisen Pfoten“ bekommt von mir, wie schon der erste Band, alle fünf Schreibfedern.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    quasys avatar
    quasyvor 4 Jahren
    Winston ist zurück

    Winston, der Agent auf leisen Pfoten ist zurück. Ich möchte eigentlich nichts verraten, denn dieses Buch sollte man selbst gelesen haben. Und das nicht nur als Kind. Auch erwachsene Katzenfans kommen hier voll auf ihre Kosten. Ein Krimi, geschrieben aus der Sichtweise eines eigensinnigen (etwas arroganten) Katers. Herrlich!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 4 Jahren
    Winston

    kurzbeschreibung:
    James Bond ist ein berühmter Geheimagent, sieht für einen Menschen ziemlich gut aus, weiß immer, wie er Verbrechern das Handwerk legen kann - und kommt bei den Frauen einfach sensationell an! Im Grunde genommen ist er also genau wie ich. Nur, dass ich noch kein berühmter Agent bin. Aber das kann ja noch werden! Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen und sich von Kira kraulen lassen – Winston findet, das sollte für immer so bleiben! Aber dann wird Kiras Klassenkameradin Emilia entführt. Jemand erpresst ihre Eltern und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ach du heiliges Katzenklo! Jetzt muss Super-Winston wieder ran. Denn ein Geheimagent auf vier Pfoten kennt keine Furcht, wenn es um Verbrecherjagd geht. Na ja, zumindest fast keine. Und immerhin helfen ihm die Hofkatzen-Gang, eine russische Großmutter und sein unbeirrbarer Spürsinn!

    Meine meinung;
    Ich mag die Bücher der Autorin der Autorin sehr gerne und ich finde es toll das es aus der Sicht der Katze geschrieben ist. Das macht das Buch sehr kindlich und niedlich und voller phantasie .

    Dies ist der zweite Fall von Winston und er beginnt wieder spannend und man fliegt nur durch die Seiten.

    Winston wird zu einem Mädchen so fing es an verwandeltete sich aber schnell wieder zurück.Als sie in ihrem eigenen Körper wieder stecken gibt es verständigungs Probleme zwischen denn beiden aber trotzdem bekommen sie alles zusammen hin.

    Das Buch hat kurze Kapitel ist spannend, geheimnissvoll liebevoll geschrieben und man nimmt gerne bei denn Abenteuern von Winston Teil.

    Es verzaubert einem nicht nur was für Kinder und KAtzenfans wer Frauke Scheunemanns Bücher liebt wird auch dieses Buch lieben.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 4 Jahren
    Ein Kater auf leisen Pfoten

    Für mich ist es das erste Buch von Winston und ich bin begeistert.

    Es ist eine wunderbare Geschichte über einen Kater und seinen Mitmenschen.

     

    Inhalt:

    James Bond ist ein berühmter Geheimagent, sieht für einen Menschen ziemlich gut aus, weiß immer, wie er Verbrechern das Handwerk legen kann - und kommt bei den Frauen einfach sensationell an! Im Grunde genommen ist er also genau wie ich. Nur, dass ich noch kein berühmter Agent bin. Aber das kann ja noch werden!
    Zufrieden schnurrend auf dem Sofa liegen und sich von Kira kraulen lassen – Winston findet, das sollte für immer so bleiben! Aber dann wird Kiras Klassenkameradin Emilia entführt. Jemand erpresst ihre Eltern und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ach du heiliges Katzenklo! Jetzt muss Super-Winston wieder ran.
    Denn ein Geheimagent auf vier Pfoten kennt keine Furcht, wenn es um Verbrecherjagd geht. Na ja, zumindest fast keine. Und immerhin helfen ihm die Hofkatzen-Gang, eine russische Großmutter und sein unbeirrbarer Spürsinn!

     

     

    Es ist der zweite Fall eines ungewöhnlichen Katzenkrimis.

    Ich kannte bis jetzt ja nur die Dackel-Reihe von der guten Frau Scheunemann und die hat mir schon sehr gut gefallen. Doch  dieses Buch hat mir so gut gefallen das ich das erste Buch hier schon liegen hab.

    Es ist ein wunderbares Buch und das nicht nur für Katzenliebhaber.

     

    Vielen dank das ich dieses Buch lesen durfte Frau Scheunemann.    

    Kommentare: 2
    39
    Teilen
    Isadors avatar
    Isadorvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Lustige Geschichte über Freundschaft und Hilfsbereitschaft, erzählt aus der Sicht eines Katers! Lesenswert!
    Miau! Lustige Geschichte über Freundschaft und Hilfsbereitschaft.



    "Winston - Agent auf leisen Pfoten" von Frauke Scheunemann ist die Fortsetzung von "Winston - Ein Kater in geheimer Mission".


    Kater Winston und seine Freundin Kira haben eine besondere Verbindung zueinander. Als nach einigem Trubel die Schülerin Emilia, die Kira die Hauptrolle in einer Schulaufführung wegschnappt, verschwindet, ermitteln Kira, ihre Freund Tom und Pauli - ja, und auch Kater Winston! Er sucht sich Verstärkung von einigen Katzenfreunden seiner Hofkatzen-Gang!


    Auch die Babuschka, Kiras russische Großmutter, taucht in der Geschichte auf und versucht Winston zu erziehen..
    Auf humorvolle Art beschreibt die Autorin die Freundschaften zwischen Tier und Mensch sowie zwischen Tier und Tier aus der Sicht des Katers Winston.



    So können Kinder, für die dieses Buch gedacht ist, verpackt in einen lustigen, unterhaltsamen Roman, viel über Freundschaft und Hilfsbereitschaft erfahren! Mir hat dieses Buch sehr viel Spaß gemacht, und meine Nichte, der ich davon erzählt habe, möchte es nun auch unbedingt lesen.

    Vielleicht gibt es ja noch eine weitere Fortsetzung? Ich würde mich sehr darüber freuen!

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DER AUDIO VERLAGs avatar
    Es wird wieder haarig – der schnurrende Held unserer neuen Hör-Runde darf wieder Agent spielen!

    Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen. Aber sie besitzen so viel Weisheit, dass sie es für sich behalten.“ Mary E. Wilkins Freeman

    So verhält es sich auch im zweiten Teil mit dem Perserkater Winston, um den es in unserer Hör-Runde zu „Winston – Agent auf leisen Pfoten“ geht. Zurück in seinem Katzenkörper möchte der Kater Winston eigentlich nur noch gemütlich auf seinem Sofa liegen; aber da wartet schon das nächste Abenteuer auf ihn… Wie schon im ersten Teil wird die Geschichte vom "perfekten" Kater und Comedian Oliver Kalkofe gelesen (ihr kennt ihn sicher als Stimme von Garfield). Das Hörbuch erscheint zum 1. April!

    Zum Inhalt:
    Kiras Klassenkameradin Emilia wurde entführt! Nun ist Winstons kriminalistischer Spürsinn gefragt. Denn obwohl Emilia eine echte Ziege ist, kann er auf keinen Fall zulassen, dass ihr jemand Schaden zufügt. Während Kira beim Schulmusical für Emilia einspringt, ermittelt Agent Winston auf leisen Pfoten und stößt schon bald auf eine heiße Spur. Mit vereinten Kräften gelingt es Winston und Kira, den Täter zu überführen. Kein Zweifel: Kinder und Katzen sind einfach die besten Ermittler! §Der zweite Fall für das außergewöhnliche Detektivgespann gelesen von Comedystar Oliver Kalkofe – 3 CDs Laufzeit ca. 237 min

    Hier könnt ihr schon mal rein Hören:
    ###YOUTUBE-ID=YgwVn4pgddo###

    Für die Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 10 Hörbücher zur Rezension vor Erscheinungstermin, sowie 5 Bücher (vielen Dank an den Loewe Verlag) und diesmal gibt es sogar noch einen Bonus:
    Unter allen, die uns bis inklusive 1.4. ihre Rezension schreiben und teilen (hier bei lovelybooks, amazon, Blogs etc), verlosen wir 1x ein Paket mit den Hörbüchern Winston 1 + 2, signiert von Frauke Scheunemann, direkt von der Leipziger Buchmesse 2014! (siehe Foto hier angefügt).

    Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Schickt uns eure Antworten zu folgender Frage:

    Wenn sich dein Kater/ deine Katze für einen einzigen Tag mit dir unterhalten könnte, was würdest du ihm/ihr sagen und was würdet ihr zusammen unternehmen?

    Schreibt hier Eure Beiträge bis einschließlich 26.03. ein, die glücklichen Gewinner werden dann direkt am 27.03. von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

    Wir freuen uns im Anschluss auf eure Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf Euren weiteren Foren (eure Blogs, bei amazon etc.).
    Vielen Dank!

    Bei Fragen stehen wir euch selbstverständlich wie immer gerne zur Verfügung :).

    Liebe Grüße, Euer DAV-Team
     
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks