Frauke Schuster

 3.9 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Vergeltet, wie auch sie vergalten, Watzmanns Erben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Frauke Schuster

Sortieren:
Buchformat:
Vergeltet, wie auch sie vergalten

Vergeltet, wie auch sie vergalten

 (9)
Erschienen am 18.03.2008
Watzmanns Erben

Watzmanns Erben

 (3)
Erschienen am 08.03.2017
Atemlos

Atemlos

 (1)
Erschienen am 01.05.2002
Donaufeuer

Donaufeuer

 (1)
Erschienen am 01.09.2004
Toskanisches Schattenspiel

Toskanisches Schattenspiel

 (1)
Erschienen am 24.04.2003
Der Watzmann und der Tod

Der Watzmann und der Tod

 (1)
Erschienen am 08.08.2018
Die dunklen Wasser von Vallon

Die dunklen Wasser von Vallon

 (0)
Erschienen am 10.04.2006
Der Zoo des schwarzen Gottes

Der Zoo des schwarzen Gottes

 (0)
Erschienen am 15.07.2015

Neue Rezensionen zu Frauke Schuster

Neu
twentytwos avatar

Rezension zu "Der Watzmann und der Tod" von Frauke Schuster

Der Watzmann und der Tod
twentytwovor 3 Monaten

Paul, der mit dem Sohn seiner neuen Freundin nie so richtig warm geworden ist und ihn eher als Störfaktor in der Beziehung empfunden hat, ist nach dem Verschwinden des Buben ernsthaft erschüttert und er beginnt fieberhaft nach ihm zu suchen. Dass ihm Kira trotzdem den Stuhl vor die Tür setzt, trifft ihn hart aber in der Hoffnung sie zurückzugewinnen, setzt er seine Suche fort. Seine größte Sorge ist dass Jannis Opfer eines Pädophilen geworden ist und womöglich in Lebensgefahr schwebt. Obwohl er mit seinen Ermittlungen ein großes Risiko eingeht und sich selbst damit in größte Gefahr begibt, läßt er nicht locker und geht auch der unwahrscheinlichsten Spur nach. Doch die Zeit drängt, denn mit jeder Stunde die vergeht, nimmt die Wahrscheinlichkeit zu dass er zu spät kommt um den Jungen lebend zu finden.

Fazit
Ein brutaler Krimi vor idyllischer Kulisse, der mit vielen unerwarteten Wendungen bis zum Schluss spannend bleibt.

Kommentieren0
14
Teilen
twentytwos avatar

Rezension zu "Watzmanns Erben" von Frauke Schuster

Watzmanns Erben
twentytwovor 2 Jahren

Paul Leonberger zieht es zurück in seinen Heimatort Bad Reichenhall, dem er einst schwer enttäuscht den Rücken gekehrt hat. Denn ihm ist klar dass es ihm nur hier gelingen kann seine Vergangenheit zu bewältigen um endlich seinen Seelenfrieden zu finden. Als er kurz nach seiner Rückkehr die Leiche einer jungen Frau findet, gerät er wie damals schon ins Visier der Ermittler, und er muss schwer an sich halten, nicht erneut die Flucht zu ergreifen. Lieber fängt er an auf eigene Faust zu ermitteln um wird prompt immer tiefer in die Geschichte hineingezogen zu werden. Als er endlich begreift wie es sich wahrscheinlich zugetragen haben muss, überschätzt er seine Fähigkeiten und bringt sich damit in eine ausweglose Lage, aus der es für ihn kein Entrinnen zu geben scheint.

Fazit
Eine irreal wirkende Story, mit durchweg unsympathischen Protagonisten, die trotz der beeindruckenden Bergkulisse nicht überzeugt.

Kommentieren0
21
Teilen
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Watzmanns Erben" von Frauke Schuster

Mord in Bad Reichenhall
Sternenstaubfeevor 2 Jahren

Der 38-jährige Journalist Paul Leonberger kehrt nach gut 20 Jahren in seinen Heimatort Bad Reichenhall zurück. Er hatte damals den Ort verlassen, da man ihm die Schuld gab am Tod seiner Schwester. Er wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Nun ist er kaum wieder zurück, als eine junge Frau ermordet aufgefunden wird. Schnell wird Paul wieder mit diesem erneuten Mord in Verbindung gebracht. Er möchte seine Unschuld beweisen und macht sich eigenständig auf die Suche nach dem Täter.

Mein Leseeindruck:

Dieser Krimi hat mir unglaublich gut gefallen. Von Anfang bis Ende war es sehr spannend zu lesen, wie Paul nach und nach mehr über den Mord herausgefunden hat. Dabei hat mir die Atmosphäre besonders gut gefallen. Hin und wieder wurde mit bayrischem Dialekt "gesprochen", womit ich als Nordlicht aber keine Probleme hatte, da es sich noch im Rahmen hielt. Im Gegenteil fand ich es hier sehr passend und gut für die Stimmung.

Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet, so dass ich mir von den Protagonisten ein gutes Bild machen konnte. Dabei hat mir besonders gefallen, dass die Figuren nicht entweder nur gut oder nur böse beschrieben werden, sondern dass sie alle ihre kleinen Macken und Eigenheiten hatten - im Positiven wie im Negativen.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gefallen. Das Buch hat sich leicht und flüssig lesen lassen, hatte einen schönen "bayrischen" Charme und war durchweg spannend. Für Krimi-Fans auf jeden Fall ein Buch, das man lesen sollte!

Kommentieren0
91
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Krimifreundinnen und Krimifreunde,

der Verlag hey! publishing hat kürzlich meinen Italienkrimi "Vergeltet, wie auch sie vergalten" als E-Book herausgebracht. Ich würde mich freuen, wenn ihr Lust hättet, euch für eine Leserunde zu dem Buch zu bewerben.

"Eine brutale Mordserie erschüttert eine abgelegene Benediktinerabtei. Als Commissario Luca Manaro fieberhaft nach einem Motiv für die grauenvollen Taten sucht, stoßen er und sein deutscher Kollege Lasse auf eingeschüchterte Mönche, einen alttestamentarisch-strengen Abt und eine Mauer des Schweigens. Je tiefer die Ermittler in die finsteren Geheimnisse der Klosterwelt eindringen, desto mehr scheinen sich die Fäden des Falls zu verwirren: Wohin geht der Mann, der sich regelmäßig nachts aus dem Kloster schleicht? Schießen die Gotchafanatiker, die in der finsteren Pineta hinter dem Kloster ihre martialischen Kampfspiele abhalten, wirklich nur mit Farbmunition? Und wer veranstaltet das grausame Femegericht im Morgengrauen?
Als sich Luca und Lasse endlich kurz vor der Lösung des Falls wähnen, geraten sie selbst ins Visier des skrupellosen Mörders und in eine schier ausweglose Situation."

hey! publishing stellt für die Leserunde 15 E-Books zur Verfügung (je nach Bedarf im mobi- oder ePub-Format). Sie werden nach Ende der Bewerbungsfrist unter den Interessenten verlost.
Die Teilnehmer an der Leserunde verpflichten sich – freudig (grins) –, das Buch anschließend bei LovelyBooks und / oder amazon zu rezensieren.

Ich freue mich schon darauf, die Teilnehmer der Leserunde kennenlernen zu dürfen, sowie auf einen anregenden Meinungsaustausch. Auch wenn ich nicht immer Zeit haben sollte, Diskussionsbeiträge und Fragen sofort zu beantworten, werde ich mich auf jeden Fall bemühen, möglichst zeitnah darauf einzugehen.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 17.11.2013. Die eigentliche Leserunde beginnt dann am 23.11.2013. Für zwei Leseabschnitte (6 Kapitel) ist jeweils eine Woche Lesezeit vorgesehen.

Mit herzlichen Grüßen an die LovelyBooks-Community,

Frauke Schuster

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks