Frauke Schuster Vergeltet, wie auch sie vergalten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergeltet, wie auch sie vergalten“ von Frauke Schuster

Eine brutale Mordserie erschüttert eine abgelegene Benediktinerabtei. Als Commissario Luca Manaro fieberhaft nach einem Motiv für die grauenvollen Taten sucht, stoßen er und sein deutscher Kollege Lasse auf eingeschüchterte Mönche, einen alttestamentarisch-strengen Abt und eine Mauer des Schweigens. Je tiefer die Ermittler in die finsteren Geheimnisse der Klosterwelt eindringen, desto mehr scheinen sich die Fäden des Falls zu verwirren: Wohin geht der Mann, der sich regelmäßig nachts aus dem Kloster schleicht? Schießen die Gotchafanatiker, die in der finsteren Pineta hinter dem Kloster ihre martialischen Kampfspiele abhalten, wirklich nur mit Farbmunition? Und wer veranstaltet das grausame Femegericht im Morgengrauen? Als sich Luca und Lasse endlich kurz vor der Lösung des Falls wähnen, geraten sie urplötzlich selbst ins Visier des skrupellosen Mörders - und in eine schier ausweglose Situation ...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Vergeltet, wie auch sie vergalten" von Frauke Schuster

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Krimifreundinnen und Krimifreunde, der Verlag hey! publishing hat kürzlich meinen Italienkrimi "Vergeltet, wie auch sie vergalten" als E-Book herausgebracht. Ich würde mich freuen, wenn ihr Lust hättet, euch für eine Leserunde zu dem Buch zu bewerben. "Eine brutale Mordserie erschüttert eine abgelegene Benediktinerabtei. Als Commissario Luca Manaro fieberhaft nach einem Motiv für die grauenvollen Taten sucht, stoßen er und sein deutscher Kollege Lasse auf eingeschüchterte Mönche, einen alttestamentarisch-strengen Abt und eine Mauer des Schweigens. Je tiefer die Ermittler in die finsteren Geheimnisse der Klosterwelt eindringen, desto mehr scheinen sich die Fäden des Falls zu verwirren: Wohin geht der Mann, der sich regelmäßig nachts aus dem Kloster schleicht? Schießen die Gotchafanatiker, die in der finsteren Pineta hinter dem Kloster ihre martialischen Kampfspiele abhalten, wirklich nur mit Farbmunition? Und wer veranstaltet das grausame Femegericht im Morgengrauen? Als sich Luca und Lasse endlich kurz vor der Lösung des Falls wähnen, geraten sie selbst ins Visier des skrupellosen Mörders und in eine schier ausweglose Situation." hey! publishing stellt für die Leserunde 15 E-Books zur Verfügung (je nach Bedarf im mobi- oder ePub-Format). Sie werden nach Ende der Bewerbungsfrist unter den Interessenten verlost. Die Teilnehmer an der Leserunde verpflichten sich – freudig (grins) –, das Buch anschließend bei LovelyBooks und / oder amazon zu rezensieren. Ich freue mich schon darauf, die Teilnehmer der Leserunde kennenlernen zu dürfen, sowie auf einen anregenden Meinungsaustausch. Auch wenn ich nicht immer Zeit haben sollte, Diskussionsbeiträge und Fragen sofort zu beantworten, werde ich mich auf jeden Fall bemühen, möglichst zeitnah darauf einzugehen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 17.11.2013. Die eigentliche Leserunde beginnt dann am 23.11.2013. Für zwei Leseabschnitte (6 Kapitel) ist jeweils eine Woche Lesezeit vorgesehen. Mit herzlichen Grüßen an die LovelyBooks-Community, Frauke Schuster

    Mehr
    • 233
  • Geheimnis hinter Klostermauern

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    c-bird

    In einer italienischen Benediktinerabtei wird der Prior heimtückisch erschossen. Kurze Zeit später werden weitere Mönche des Ordens ermordet. Kommissar Luca Manaro und sein deutscher Austauschkollege Lasse Wolafka nehmen die Ermittlungen auf. Doch die Suche nach dem Mörder gestaltet sich schwieriger als angenommen, die Benediktiner scheinen etwas zu verheimlichen. Oder haben etwa die Gotcha-Spieler, die in den nahegelegenen Wäldern sich treffen etwas mit den Todesfällen zu tun? Frauke Schuster hat hier einen soliden Krimi abgeliefert, der von italienischem Flair geprägt ist. Den Beschreibungen von Land und Leuten merkt man der Autorin die Liebe zu dem Land an. Unterstützt wird dies durch viele italienische Ausdrücke in dem Buch, die für Nicht-Italien-Kenner aber gleich übersetzt bzw. am Ende des Buches in einem Glossar erläutert sind. Das Buch startet mit mäßiger Spannung, kann sich dann aber doch noch steigern, bis hin zum überraschenden Ende. Viele falsche Fährten, die oftmals im Sand verlaufen unterstützen dies. Die beiden Protagonisten erscheinen sympathisch, wenngleich jeder auf eine andere Weise. Lediglich das Verhalten von Kommissar Luca war für mich stellenweise etwas realitätsfremd. Bemerkenswert auch die Mühe, die sich die Autorin bei der Recherche gemacht hat. Hier wurde beispielsweise das Gotcha-Spiel dem Laien sehr gut verständlich gemacht. Ein unterhaltsamer Italienkrimi, der durchaus lesenswert ist und somit vier von fünf Sternen von mir bekommt.

    Mehr
    • 2
  • Serienmord in einer italienischen Benediktinerabtei

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    lisam

    Der Krimi spielt in Italien und dreht sich um eine brutale Mordserie in einer abgelegenen Benediktinerabtei. Commissario Luca Manaro wird von seinem neuen deutschen Kollegen Lasse Wolafka  unterstützt. Die beiden versuchen die Geheimnisse und Morde aufzudecken, aber sie werden von den Mönchen und ihrer eigenen Vergangenheit behindert. Sind die Gotchafanatiker, die sich in der Nacht in der Nähe der Abtei dummeln, doch nicht so harmlos? Mir hat der Schauplatz Italien gut gefallen, da er für Urlaubsfeeling gesorgt hat. Beide Hauptpersonen kämpfen mit ihrer jeweiligen Vergangenheit und dieser Kampf wird auch im Buch ausführlich geschildert, damit man diese besser kennenlernt. Der Fall wird spannend aufgerollt und ich habe die ganze Zeit gerätselt was die Mönche getan haben könnten, dass sie jemand ermordet. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen.

    Mehr
    • 2
  • Mordserie in einem italienischen Benediktinerabtei

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    TheBook

    23. December 2013 um 21:49

    In einer abgelegenen Benediktinerabtei geht eine Mordserie um. Commissario Luca und sein deutscher Aushilfskollege Lasse versuchen den Mörder dingfest zu machen. Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben. Bis zum Schluss ist man gefesselt und überlegt, was hinter den Vorfällen steckt. Gut wird das italienische Flair übermittelt. Manches ist zwar etwas klischeehaft (Kommissar, der den Unfalltod seiner Frau, nicht überwindet und seine Depressionen mit Tabletten bekämpft) und manches vielleicht zu weit hergeholt, dennoch ist ein unterhaltsamer, solide geschriebener Krimi, der gut unterhält und Spaß macht.

    Mehr
  • Mord an Klosterbrüdern und spannende Suche nach dem Täter - Vergeltet, wie auch sie vergalten

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    Wildpony

    Vergeltet, wie auch sie vergalten - Frauke Schuster   Kurzbeschreibung Amazon: Eine brutale Mordserie erschüttert eine abgelegene Benediktinerabtei. Als Commissario Luca Manaro fieberhaft nach einem Motiv für die grauenvollen Taten sucht, stoßen er und sein deutscher Kollege Lasse auf eingeschüchterte Mönche, einen alttestamentarisch-strengen Abt und eine Mauer des Schweigens. Je tiefer die Ermittler in die finsteren Geheimnisse der Klosterwelt eindringen, desto mehr scheinen sich die Fäden des Falls zu verwirren: Wohin geht der Mann, der sich regelmäßig nachts aus dem Kloster schleicht? Schießen die Gotchafanatiker, die in der finsteren Pineta hinter dem Kloster ihre martialischen Kampfspiele abhalten, wirklich nur mit Farbmunition? Und wer veranstaltet das grausame Femegericht im Morgengrauen? Als sich Luca und Lasse endlich kurz vor der Lösung des Falls wähnen, geraten sie urplötzlich selbst ins Visier des skrupellosen Mörders - und in eine schier ausweglose Situation ... Mein Leseeindruck: Mich hat dieser tolle Krimi nicht nur zu meine Jugendzeit in einer Klosterschule zurück geführt, sondern auch in das landschaftlich so schöne Italien. Die Autorin erzählt super spannend und in einer flüssigen schönen Schreibweise, das man total neugierig vom ersten Mord an bis zum Ende als Leser mitfiebert. Ich habe den Reader nur ungern aus den Händen gelegt, aber es ist natürlich beruflich nicht möglich in einem Rutsch durch zu lesen, was ich jedoch super gern getan hätte. Die Hauptprotagonisten wie der italienische Commissario Luca und sein deutscher Partner Lasse haben alle Altlasten zu tragen und man taucht nach und nach nicht nur in die Mordfälle, sondern auch in deren Vergangenheit ein. Das macht sie so menschlich und sympatisch. Der Spannungsbogen zieht sich von einem Mord zum Nächsten - und ich denke ich darf soviel verraten, als das es immer mysteriöser und spannungsgeladener wird aufs Ende zu. Fazit: Ein Krimi der mich absolut gut unterhalten hat. Mit interessanten Einlagen wie z.B. das Gotchaspiel und absolut authentischen Ermittlern. Sehr lesenswert und für mich mit einem befriedigenden Ende. Kann das Buch nur weiter empfehlen. Meine Bewertung schwankt zwischen 4,5 und 5 Sternen. Aber da ich großen Lesespaß hatte werden es doch 5 Sterne für ein tolles Buch.

    Mehr
    • 2
  • Brutale Morde in der Abgeschiedenheit eines italienischen Klosters

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    Angua

    21. December 2013 um 16:58

    Der Prior einer abgelegenen italienischen Benediktinerabtei wird hinterrücks erschossen. Commissario Luca Manaro übernimmt den Fall gemeinsam mit seinem deutschen Austauschkollegen Lasse Wolafka. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. Ein religiöser Fanatiker? Oder haben die Gotcha-Spieler in der Umgebung etwas damit zu tun? Bald darauf mehren sich die Morde in der Abtei und die beiden Kommissare werden, auch persönlich, immer mehr in die Geschehnisse involviert. Frauke Schuster ist hier ein Krimi gelungen, der in seinem italienischen Flair zunächst locker beginnt. Der aber im weiteren Verlauf deutlich an Fahrt aufnimmt und den Leser bis zu seinem dramatischen Showdown immer weiter fesselt. Die angenehme Schreibweise mit ihren eingestreuten italienischen Begriffen macht es dem Leser leicht der Geschichte zu folgen und lässt ihn gleichzeitig das ganz spezielle Lebensgefühl der Italiener verspüren. Einige Details in der Handlung erscheinen im neutralen Licht betrachtet vielleicht etwas weit hergeholt, sind aber im Rahmen der Dramaturgie vertretbar. Ein spannender, italienischer Regionalkrimi für jede Jahreszeit, der einem im Winter ein wenig Wärme Italiens auf das heimische Sofa zaubert und im Sommer die letzten Urlaubsgefühle wieder wachruft.

    Mehr
  • Die Sünden der Brüder

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    fredhel

    12. December 2013 um 20:11

    In Ravenna hat es ein Mörder auf die Mönche der Benediktinerabtei abgesehen. Commissario Luca Manaro und sein Team sind mit den Ermittlungen beauftragt. Außerdem wird der deutsche Kommissar Lasse Wolafka der Dienststelle zugeteilt. Es braucht seine Zeit bis sich alle zusammengerauft haben, jeder bringt noch Altlasten aus seiner Vergangenheit mit. Darin liegt auch der Schwerpunkt dieses auf lange Strecken ruhig verlaufenden Krimis. Die einzelnen Personen werden von verschiedenen Seiten ausgeleuchtet und haben jede ihren ganz speziellen Charakter. Sehr schön wird die Landschaft und das italienische Flair eingefangen, und zum Ende hin wird es doch noch mal richtig dramatisch und gefährlich für unsere beiden Kommissare. Ich fand diesen Krimi ganz nett. Natürlich reicht er nicht an einen Donna Leon heran, aber wer italienische Krimis mag, tut mit "Vergeltet, wie auch sie vergalten" einen guten Griff.

    Mehr
  • Vergeltet, wie auch sie vergalten

    Vergeltet, wie auch sie vergalten

    dine04

    08. December 2013 um 16:32

    Autorin Frauke Schuster schafft mit dem Krimi Vergeltet, wie auch sie vergalten eine interessante Mischung aus Mönche und Kloster, illegale Gotchaspielchen und zwei Kommisaren wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Dem Leser stellt sich regelmäßig die Frage ob der Mörder aus den eigene Klosterreihen kommt oder ob es etwa doch die Gotcha Spieler waren. Anfangs hatte ich einige Probleme mir die einzelnen Protagonisten, mit ihren ähnlich klingenden Namen,  vorzustellen und habe mich dadurch nicht ganz auf die Geschichte einstellen können. Ab dem zweiten Drittel war ich dann soweit mit ihnen vertraut das ich die Spannung eintauchen und mich mitreissen lassen konnte. Rückblickend betrachtet war es ein unterhaltsamer und spannender Krimi aus dem schönen Italien.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks