Fred-N. Höll Mein höllischer Weg

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein höllischer Weg“ von Fred-N. Höll

Als Fred neun Jahre alt ist, flüchtet die Mutter mit seinen Geschwistern in die BRD, er bleibt zurück. Nun muss er sich quasi alleine durchschlagen. Mit 15 fasst er gemeinsam mit einem Freund den Entschluss, in die BRD zu fliehen. Drei Tage und Nächte sind sie unterwegs, überqueren die Sperrzone, Grenzzäune und das Minenfeld. Nun beginnt ein neues Leben: Fred wird Starkstromelektriker, studiert und arbeitetet als Ingenieur in zahlreichen Ländern. Später ist er als Projektmanager, Controller, Trainer und Berater tätig. Bei seinen Besuchen in der DDR finden mehrfach Anwerbeversuche der Stasi statt, und selbst in der BRD wird er jahrelang beschattet. Authentisch und ungeschönt hat Fred-N. Höll ein Stück Zeitgeschichte geschaffen, dass durch seine Klarheit und Offenheit besticht.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen