Die Formierung der bürgerlichen Gesellschaft 1550-1850

von Fred E Schrader 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Cover des Buches Die Formierung der bürgerlichen Gesellschaft 1550-1850 (ISBN:9783596601332)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Formierung der bürgerlichen Gesellschaft 1550-1850"

Im 16. Jahrhundert verwüsteten politisch-konfessionelle Bürgerkriege zahlreiche Städte, ja ganze Landstriche. Und obwohl es mit dem Westfälischen Frieden (1648) gelang, viele Gegner zu befrieden, hatten die blutigen Auseinandersetzungen doch gezeigt, daß die herkömmlichen Mittel der altständischen Ordnung nicht mehr ausreichten, um ein friedliches Zusammenleben zu garantieren. Mehr noch: Die ungeheuren Verwüstungen nötigten die Zeitgenossen, über neue Grundlagen einer societas civilis nachzudenken. Am Ende dieser oft widersprüchlichen Überlegungen - so die These Fred Schraders - stand schließlich das, was wir die bürgerliche Gesellschaft nennen. In einer souveränen Mischung aus Geistes-, Sozial- und Mentalitätengeschichte kommt Schrader den unterschiedlichen Facetten dieses langsamen Entstehungsprozesses der bürgerlichen Gesellschaft auf die Spur: Die gesellschaftstheoretischen Entwürfe eines Locke oder Rousseau verfolgt er genauso wie die langsame Herausbildung moderner Verfassungsvorstellungen, die Geburt der ersten Diplomatenschulen ebenso wie die geselligen Vereinigungen der Aufklärer, die neue Gesellschaftsentwürfe diskutierten. Freilich wurde über die neuen Gesellschaftsentwürfe und neuen Modelle des Zusammenlebens nicht nur in gelehrten Zirkeln debattiert, sondern sie wurden auf unterschiedlichsten Ebenen des alltäglichen Lebens auch realisiert. So entsprachen etwa die kulinarische Revolution, die neuen Vorstellungen von einem bürgerlichen und natürlichen, gesunden und auf den Regeln der Vernunft basierenden Menü genauso dem neuen Programm einer societas civilis wie die Kultivierung des geselligen Lesens oder des feierlichen Theaterbesuches und die Inszenierung sentimentalisierter Männerfreundschaften.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596601332
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Fischer Taschenbuch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks