Fred Ink Uppercut

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Uppercut“ von Fred Ink

»Verprügeln Sie einen Obdachlosen. Laden Sie ein Beweisfoto auf Facebook hoch.« Sie haben seine Frau. Ihre Forderungen erscheinen vollkommen unsinnig. Um sie zu erfüllen, muss er alte Wunden aufreißen und sich seiner kriminellen Vergangenheit stellen. Wer tut ihm das an? Und warum? Der ehemalige Boxer Robert Strauss stolpert von einer bizarren Situation in die nächste, und nur eines ist sicher: Jemand bekommt bald ganz gewaltig was aufs Maul!

Eine gute Idee, passend umgesetzt, aber mit kleinen Schwächen, da hier und da einfach alles zu schnell geht.

— KyraCade
KyraCade

Rezi - Fred Ink - Uppercut "Hardboiled Crime made in Deutschland " ein ehemaliger Boxer der von seiner dunkelen Vergangenheit eingeholt wird

— theo_visser
theo_visser
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Exboxer in der Bredouille

    Uppercut
    KyraCade

    KyraCade

    05. July 2014 um 15:49

    Robert Strauss ist Exboxer und steckt in Schwierigkeiten. Verbrochen hat er eigentlich nichts, aber seine Frau ist verschwunden und er macht sich auf die Suche nach den Entführern. Diese nehmen immer wieder per Telefon Kontakt zu ihm auf und stellen ihm seltsame Aufgaben, damit seiner Frau nichts geschieht. Zuerst soll Strauss einen Obdachlosen verprügeln und davon ein Foto schießen – dann soll er noch mehr tun und ein Wettlauf gegen das eigene Gewissen und die Zeit beginnt. Fred Ink ist eigentlich mehr für Horrorgeschichten bekannt, die in bissen das Übernatürliche aufgreifen und vor allem fantastische Geschichten sind. Mit “Uppercut” hat er sich aber mal einem anderen Genre gewidmet und einen tollen und spannenden Thriller geschrieben. Immer wieder fragt man sich, wer denn nun die Entführer sind und wie es überhaupt dazu kam, dass die Frau des ehemaligen Boxers entführt werden konnte. Liebt er sie überhaupt oder ist alles nur ein perfider Racheplan von ihr selbst, weil sie sich zurückgesetzt fühlte? Nein, das kann dann doch nicht sein. Aber wer ist so krank und verlangt, dass Strauss einen unschuldigen Obdachlosen verprügelt oder den Besitzer des kleinen Ladens an der Ecke überfällt? Zugegeben, hier und da hätte man die Situationen noch etwas mehr ausbauen können, zwischendrin fragt man sich doch, ob nicht das ein oder andere zu übertrieben und unrealistisch ist. Aber die Geschichte man doch Spaß, reißt mit und man fiebert dem Ausgang entgegen, möchte natürlich wissen, ob Strauss seine Frau noch rechtzeitig aus den Fängen der Entführer retten kann und welche Aufgaben er noch zu bewältigen hat, bevor es zum Showdown kommt. Eine gute Idee, passend umgesetzt, aber mit kleinen Schwächen, da hier und da einfach alles zu schnell geht und der Autor im Schreiben etwas gehetzt wirkt. Dennoch lesenswert. Fred Ink wurde 1980 in Tübingen geboren und schreibt vor allem Bücher des fantastischen Genres.

    Mehr
  • kein Buch für zarte Gemüter

    Uppercut
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    21. January 2014 um 08:13

    Gleich von Anfang an werden wir in eine Story hineingerissen, die brutaler nicht sein könnte! Der Protagonist Robert war mir von der ersten Seite an sehr sympatisch, trotz seiner dunklen Seite. Er würde alles tun, um seine Frau aus den Fängen der Entführer zu retten. Doch wie weit muss er wirklich gehen und was ist er bereit zu opfern? Ich habe gezittert, gebangt und hatte Herzrasen, als ich mit Robert durch die Strassen geirrt bin, er den Halt verlor und immer wieder aufstand. Ich habe Robert bewundert für seinen Ehrgeiz, seine Willensstärke und seine bedingungslose Liebe zu seiner Frau. Ich habe Robert gehasst für seine Brutalität, Rüchsichtslosigkeit und seine blinde Wut! Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven aber es lässt einen nicht eher los, ehe man die letzte Seite gelesen hat. Ein unglaubliches, dramatisches, rasantes Buch!

    Mehr
  • Leserunde zu "Uppercut" von Fred Ink

    Uppercut
    Fred_Ink

    Fred_Ink

    Wichtige Info vorab: Bei den Büchern, die ich zur Verfügung stelle, handelt es sich um E-Books. Also bitte nur bewerben, falls ihr einen E-Reader besitzt! Hallo Thriller-Fans! Ich möchte euch hiermit zu einer Leserunde meines neuen Romans "Uppercut" einladen. Dabei handelt es sich um eine relativ schnörkellose, düstere Geschichte rund um einen ehemaligen Boxer mit krimineller Vergangenheit, der verzweifelt versucht, seine Frau aus den Händen skrupelloser Kidnapper zu befreien. Dass die Forderungen der Entführer scheinbar vollkommen abstrus sind, hilft ihm natürlich nicht gerade ... Es gibt jede Menge Spannung, Schießereien, kantige und ungewöhnliche Charaktere und (so hoffe ich zumindest) einige überraschende Wendungen. Die Printausgabe von Uppercut hat einen Umfang von 290 Seiten (ca. 65.000 Wörter). Als "empfohlenes Lesealter" würde ich 16+ angeben. Ich freue mich auf eure Bewerbungen! :)

    Mehr
    • 128
    sonjastevens

    sonjastevens

    25. November 2013 um 11:32
    Fred_Ink schreibt Auch hier noch mal: Dankeschön! Und wenn ich wieder eine Leserunde veranstalte, melde ich mich natürlich bei dir! ;)

    Danke, ich freu mich jetzt schon :-))

  • Uppercut

    Uppercut
    sonjastevens

    sonjastevens

    „Uppercut“ ist ein sehr spezieller Actionthriller des Autors Fred Ink – ich muss gestehen, ganz anders als die Thriller die ich sonst gelesen habe und aus dem Grund bin ich auch sehr begeistert – endlich mal wieder eine neue geniale Idee. Der Protagonist ist ein Schlägertyp mit einer durchaus sehr kriminellen Vergangenheit, aber er hat sich geändert und lebt nun ein bürgerlich-spießiges, aber glückliches Leben mit Frau und Katze… Bis zu dem Tag als seine Frau entführt wird und er schwierige und brutale Aufgaben erledigen muss um sie von ihren Peinigern zu befreien! Die Handlung an sich hat mir sehr gut gefallen, sie ist gut durchdacht und spannend – man leidet / fühlt auch als Leser mit! Jedoch gab es Szenen in dem Buch, die mir dann doch zu Action geladen waren, was bedeutet, dass sie mir einfach zu lang waren. Aber das ist mein persönlicher Geschmack, ich denke für Leute, die auch gerne die Actionszenen im Film schauen, für die ist das Buch der Knaller, denn diese Szenen im Buch sind so ausgemalt wie im Film – perfektes Kopfkino! Die Schriftsprache des Autors passt perfekt zu dem Buch und zu dem Protagonisten – sie ist derbe und direkt. Zu zart beseelt sollte man nicht sein, wenn man „Uppercut“ liest, aber wenn man es gerne etwas direkter und heftiger mag: ein absoluter Lesetipp!

    Mehr
    • 2
  • Spannend bis zum Schluss

    Uppercut
    Aniston81

    Aniston81

    28. October 2013 um 06:51

    Inhalt: »Verprügeln Sie einen Obdachlosen. Laden Sie ein Beweisfoto auf Facebook hoch.« Sie haben seine Frau. Ihre Forderungen erscheinen vollkommen unsinnig. Um sie zu erfüllen, muss er alte Wunden aufreißen und sich seiner kriminellen Vergangenheit stellen. Wer tut ihm das an? Und warum? Der ehemalige Boxer Robert Strauss stolpert von einer bizarren Situation in die nächste, und nur eines ist sicher: Jemand bekommt bald ganz gewaltig was aufs Maul! Und das im wahrsten Sinne des Wortes... Wer mit Gewalt nichts anfangen kann sollte dieses Buch nicht lesen. Alle anderen; Kauft es euch! Dieses Buch ist wie ein schöner Actionfilm im Fernsehen. Es wird nie langweilig und genügend Spannung ist garantiert. Da immer neue Aufgaben auf Robert warten, ist es schwer das Buch aus der Hand zu legen, man möchte immer wissen was denn nun als nächstes zu machen ist und wie Robert sich mit der Aufgabe "schlägt". Immerhin steht das Leben seiner Frau auf dem Spiel... Der Schreibstil ist super, man kann alles gut verstehen und schnell erfassen. Kein langweiliges rumgeplänkel, es geht gleich richtig zur Sache. Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Packend und actionreiche Befreiungsjagd

    Uppercut
    Livres

    Livres

    22. October 2013 um 09:07

    Robert ist Anfang 30, verheiratet mit seiner großen Liebe Tamara und arbeitet als Bauarbeiter. Doch von einer Sekunde auf die andere steht seine ganze Welt Kopf: In seiner Stammkneipe, die seinem Freund Kai gehört, erhält er einen Umschlag. Darin befindet sich ein furchtbares Bild seiner Frau, die entführt wurde! Um sie zu befreien, soll er für die Entführer verschiedene Dinge tun. Zuerst soll er einen unschuldigen Obdachlosen verprügeln und ein Bild davon auf Facebook posten. Robert ist wie in Trance und er will seine Frau unbedingt befreien! Dafür ist er sogar bereit, seine dunkle Seite wieder an die Oberfläche zu holen. Die Seite an ihm, die er eigentlich zusammen mit seiner dunklen Vergangenheit begraben hatte und nie wieder hervorholen wollte. Doch die Entführer verlangen weitere Taten von ihm und Robert versinkt immer tiefer in einer Welle der Gewalt, um Tamara zu retten… Robert ist ein interessanter Charakter, der sehr facettenreich ist. Im Laufe der Geschichte erfährt der Leser immer mehr über ihn, seine Kindheit und sein früheres Leben und erfährt so, wie Robert zu dem Menschen wurde, der er heute ist. Die Geschichte bleibt immer spannend und actionreich, da man sich beim Lesen die ganze Zeit fragt, was wohl hinter all dem steckt! Ein packender und spannender Thriller für Liebhaber des härteren Genres!

    Mehr
  • Solide, abgefahrene Sache!

    Uppercut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2013 um 10:00

    Dem Boxer Robert Strauss wird ein Foto zugespielt, auf dem gefesselt und misshandelt seine Frau Tamara zu sehen ist – sie wurde entführt! Eine Roboterstimme gibt ihm durchs Telefon den ersten von einigen absurden Aufträgen: Er soll einen Obdachlosen zusammenschlagen und fotografieren, und dann das Bild bei Facebook hochladen. Schweren Herzens lässt Robert sich auf die Forderungen ein, denkt jedoch gar nicht daran, sich auf die Opferrolle zu beschränken, und stellt eigene Nachforschungen über die Entführer an. Dabei hilft ihm anfangs sein alter Freund Pablo, der bei der Polizei arbeitet. Bei einem weiteren kruden Auftrag geht etwas schief, und Robert kommt in Kontakt mit der esoterischen, toughen Lilan, die ihm schließlich helfen will. Gemeinsam versuchen sie, herauszufinden, wer die Entführer sind und was sie vorhaben. Und je mehr sie erfahren, desto klarer wird, dass die ganze Angelegenheit mit Roberts Vergangenheit zu tun hat … So viel zur Einstimmung. Der Grundlegende Plot, den Ink hier behandelt – Frau wird entführt, Mann dreht durch – ist natürlich nicht neu. Die Stärken der Geschichte liegen eher auf den Charakteren und der Abgefahrenheit: Robert Strauss, der ehemalige Boxer mit Aggressionsbewältigungsproblemen und einer kriminellen Vergangenheit, die nach und nach spannend enthüllt wird, Lilian, deren Esoterik-Tick das Ganze auflockert, und die „Gegenpartei“, über die ich an dieser Stelle nichts verraten will, die jedoch Kultcharakter hat! Auch die Action kommt nicht zu kurz: Im Buch gibt’s echt viel „aufs Maul“, wie der Klappentext verspricht, z.B. inszeniert Ink im „Miss 69“, einer Nacktbar, eine epische Schießerei, die man so schnell nicht vergessen wird. Auf der Jetzt-Ebene umfasst die Geschichte chronologisch vier Tage, es kommen ein paar Rückblenden hinzu, die übrigens schön einzelne Fäden verbinden und das Ganze zusammenfügen. Jeder Tag wird durch einen Boxbegriff mit einer kleinen Definition eingeleitet, und Textabschnitte werden durch ein Faust-Symbol getrennt – nett. Das Ganze ist gekonnt klassisch thriller-mäßig aufgezogen: Erst Action, dann eingeflochten das Drumrum (Beziehungen, Vergangenheit), am Ende ein spektakuläres Finale. Insgesamt eine durch und durch solide Sache. Auch wenn die Grundstruktur der Geschichte eher gewöhnlich ist, wird das durch die interessanten Charaktere und die Abgefahrenheit ausgeglichen. „Uppercut“ hat Tempo, Action, Spannung und Witz. Ink kann auch Thriller!

    Mehr